Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
F

FrankyBoy

Gast
Liebe Mitstreiter,

seitdem ich mich politisch zurück erinnern kann, war die FDP eine Partei, die wirklich unfair zu vielen kleinen Gruppen unserer Bevölkerung ist und das wurde Anfang der neunziger und besonders in deren Oppositionszeit, immer progressiver.

Die Partei selber, hat ihrerseits aber so viel Dreck am stecken, dass von einer vorbildlichen Partei absolut keine Rede mehr sein kann - im Gegenteil, Spendenaffären, menschenverachtende Äußerungen, die sind ständig Pleite, obwohl sie so viele Großspender haben und deren Mitglieder rechnen sich arm um geringe Mitgliedsbeiträge entrichten zu können.

Ich möchte mal anregen, dass wir all die Skandale beim Namen nennen, denn ich hasse diese unfähigen Wirtschaftsidioten mittlerweile so, dass ich :icon_kotz: könnte - deren Treiben einschließlich der Konsequenzen gehört transparent gemacht, damit auch der letzte versteht, was für volksverratende - wie ich meine Kriminelle - hier ihr Unwesen, auf dem Rücken der Bevölkerung treibt.

Wir müssen gegen diese Pest aktiv werden und denen Gegenwind bieten.
 

Fangt Die Populisten

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
20 Feb 2010
Beiträge
12
Bewertungen
0
Ein breites Anti-FDP Bündnis ist genauso notwendig wie eine gut funktionierende Antifa.
Dies wäre jetzt ganz wichtig für NRW, bei den Wahlen im Mai wird sich zeigen ob Westerwelle Kurs halten kann.
 
E

ExitUser

Gast
Liebe Mitstreiter,

seitdem ich mich politisch zurück erinnern kann, war die FDP eine Partei, die wirklich unfair zu vielen kleinen Gruppen unserer Bevölkerung ist und das wurde Anfang der neunziger und besonders in deren Oppositionszeit, immer progressiver.

Die Partei selber, hat ihrerseits aber so viel Dreck am stecken, dass von einer vorbildlichen Partei absolut keine Rede mehr sein kann - im Gegenteil, Spendenaffären, menschenverachtende Äußerungen, die sind ständig Pleite, obwohl sie so viele Großspender haben und deren Mitglieder rechnen sich arm um geringe Mitgliedsbeiträge entrichten zu können.

Ich möchte mal anregen, dass wir all die Skandale beim Namen nennen, denn ich hasse diese unfähigen Wirtschaftsidioten mittlerweile so, dass ich :icon_kotz: könnte - deren Treiben einschließlich der Konsequenzen gehört transparent gemacht, damit auch der letzte versteht, was für volksverratende - wie ich meine Kriminelle - hier ihr Unwesen, auf dem Rücken der Bevölkerung treibt.

Wir müssen gegen diese Pest aktiv werden und denen Gegenwind bieten.

Ein breites Anti-FDP Bündnis ist genauso notwendig wie eine gut funktionierende Antifa.
Dies wäre jetzt ganz wichtig für NRW, bei den Wahlen im Mai wird sich zeigen ob Westerwelle Kurs halten kann.
Dem kann ich nur zustimmen.

Wäre schön, wenn so ein Bündnis ein Schwarz Buch fDP rausbringen würde.
 
F

FrankyBoy

Gast
Hier mal ein neueres Beispiel, wie man an Spenden kommt:

Grüne empört über Spenden von Banken

Wahlkampf-Großspenden deutscher Banken an das konservative Lager sorgen für Aufruhr im Wahlkampf - es geht um 700.000 Euro an die Liberalen und etwa 300.000 Euro an die CDU.
Parteienfinanzierung | Grüne empört über Spenden vonBanken | Politik-Nachrichten | news.de
Komisch, 300.000,-- € für die CDU und 700.000,-- € für die FDP? Haben die Banken der FDP vielleicht deshalb mehr zugeschanzt weil die sich von denen eine größere Lobby erhoffen oder hatten die Banker Angst davor, dass sie ihre FDP-Kredite abschreiben müssen?
 

Revolver

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
36
Bewertungen
0
Ich fühle mich beschämt und missachtet von der Bundesregierung. Die erlauben die glatte hetze für alles. Guido Westerwave soll bitte den Finger aus seinen Popo nehmen wenn er vor den Publikum steht und Diskussionen anregt.

ALG2 ist der Fehler in Deutschland, danach können wir erst das Steuersystem revolutionieren.

Ich bin fast Psychologe und kenne mich mittlerweile mit den Verhalten von Menschen bestens aus. Insbesondere in Firmen.

Was ich gesehen habe ich unglaublich. Chef´s machen teilweise ihre eigenen Regeln. Desweiteren muss die Chemie stimmen. Was in der einen Filiale absolutes Yes-Go ist, ist der Zweigstelle absolutes No-Go. etc etc. Der eine Chef mag gebildete mitarbeiter, der andere regt sich deshalb auf. " Nicht lesen, malochen ".

Hr. Westerwelle regiert mit der Politik katastrophal in die falsche richtung. Er regiert weder rechts,mitte,links sondern runter.er regiert unten auf den kosten aller firmen, kinder rentern menschen armen reichen zukunft ruf der geschichte des landes etc etc.

Kinder verdienen hundert euro und ihre rolle in der geschichte, dem zeitgeist ist unbestritten. Nur wer keine kinder haben kann, bleibt im dunkeln.

schande für alles.
 

Woodruff

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
4.740
Bewertungen
5.189
Die Flick-Affäre

Lambsdorff wird wegen Bestechlichkeit angeklagt und Bangemann löst ihn als Wirtschaftsminister ab / Hans-Otto Scholl überfällt ein Juweliergeschäft

-> Die Flick-Affäre


Die Affäre um Möllemann nicht zu vergessen... :icon_wink:
 
F

FrankyBoy

Gast
Asis unter sich?

Neuer Skandal bei der Klientelpartei FDP! Krankenversicherung!

Liberale und Krankenversicherung Die Rabatt-Könige der FDP

Von Thorsten Denkler, Berlin

Die Nähe der Liberalen zur privaten Versicherungswirtschaft geht über politische Kontakte weit hinaus. Zwischen der FDP und der Deutschen Krankenversicherung gibt es auch eine geschäftliche Kooperation: ein vergünstigtes Rundum-sorglos-Paket allein für Parteimitglieder.
FDP, DKV

Die Webseite der DKV. Wer mehr Informationen zum Rabatt-Programm für FDP-Mitglieder haben will, muss beweisen können, dass er Parteimitglied ist.

Neuer Skandal bei der Klientelpartei FDP! Krankenversicherung! - politik.de - Portal für Politik und Diskussion / Forum / Community
Komisch, habe beim Bundestagswahlkampf oft gelesen: "Politik für dich" - ist das nicht unlauter?
 

Revolver

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
36
Bewertungen
0
ich verfolge ein klares Ziel und zwar den Westerwelle dauerhaft aus den Politischen Leben zu verbannen.

Westerwer.. ist ohnehin eone offentliche gefahr weil er den Sozialstaat verbieten will und das ist verfassungswidrig.
Fällt der Regelsätz, fallen Bildung, Gesundheit, Berufe mit.

Westerwelle will uns alle Umbringen

Wer den Regelsatz ganz für sich behalten würde, der nimmt den staat aus. Wer gibt den das Geld aus? Wir ALG2 empfänger geben es aus, an die frei wirtschaft. Nicht an die Aktien. Wir vermehren das Geld nicht, das dürfen wir doch gar nicht.

Westerwelle muss in den Knast wegen Volksverhetzung, Staasverschuldung und zerstörung unseren guten Grundgesetzes
 

alpha

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
ich verfolge ein klares Ziel und zwar den Westerwelle dauerhaft aus den Politischen Leben zu verbannen.

Westerwer.. ist ohnehin eone offentliche gefahr weil er den Sozialstaat verbieten will und das ist verfassungswidrig.
Fällt der Regelsätz, fallen Bildung, Gesundheit, Berufe mit.

Westerwelle will uns alle Umbringen

Wer den Regelsatz ganz für sich behalten würde, der nimmt den staat aus. Wer gibt den das Geld aus? Wir ALG2 empfänger geben es aus, an die frei wirtschaft. Nicht an die Aktien. Wir vermehren das Geld nicht, das dürfen wir doch gar nicht.

Westerwelle muss in den Knast wegen Volksverhetzung, Staasverschuldung und zerstörung unseren guten Grundgesetzes

Wenns nur Schwesterwelle wäre..........:icon_neutral:
 

Tarps

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
26 Apr 2008
Beiträge
722
Bewertungen
36
Der Kotzbrocken aus Hessen muß auch weg!
 

alpha

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
Der Einfachheit halber: Die ganze FDP, die halbe CDU/CSU und 30% der SPD müssen weg.....Dann bleiben noch ein paar vernünftige über :icon_party:
 

Tarps

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
26 Apr 2008
Beiträge
722
Bewertungen
36
Der Einfachheit halber: Die ganze FDP, die halbe CDU/CSU und 30% der SPD müssen weg.....Dann bleiben noch ein paar vernünftige über :icon_party:

Es gibt doch nur noch einen vernünftigen - Ottmar Schreiner.
Wie der das da immer noch aushält, ist mir allerdings schleierhaft.
 
F

FrankyBoy

Gast
Zunächst noch folgender Sachverhalt:
IQWiG-Chef Sawicki

Oberster Arzneimittelprüfer muss gehen

Von Veronika Hackenbroch und Katrin Elger

Der Krimi um IQWiG-Chef Peter Sawicki ist zu Ende: Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE soll der Chef des obersten Arzneimittelprüfinstituts seinen Posten räumen. Es ist ein Sieg der Klientelpolitik und der Pharmaindustrie über den Mann, der ihr lange Zeit ein Dorn im Auge war.
Liest sich auf dem ersten Blick gar nicht dramatisch aber ich wette, dass in einer der nächsten Debatten über das Gesundheitswesen dann fällt, dass die Erwerbslosen mal wieder viel zu teuer sein - diese Gesundheitskosten, so die FDP...

Sawicki und das 2004 gegründete IQWiG sind der Pharmaindustrie schon lange ein Dorn im Auge. Das Institut soll die Vor- und Nachteile medizinischer Leistungen, vor allem aber die Wirksamkeit von Arzneimitteln bewerten. Fällt eine solche Bewertung negativ aus, werden die Kosten für das Mittel oft nicht mehr von den gesetzlichen Kassen übernommen - schon eine einzige IQWiG-Entscheidung kann so für den Hersteller Verluste in mehrstelliger Millionenhöhe bedeuten.
Das ist der Stoff aus dem die Alpträume sind liebe Mitstreiter!

Es gibt doch nur noch einen vernünftigen - Ottmar Schreiner.
Wie der das da immer noch aushält, ist mir allerdings schleierhaft.

Das Ottmar Schreiner immer noch bei den Spezialdemokraten mitmischt verstehe ich offen gesagt auch nicht wirklich - vielleicht meint er, er könne in der SchweineParteiDeutschlands doch mehr ausrichten...
 

Revolver

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
36
Bewertungen
0
Liest sich auf dem ersten Blick gar nicht dramatisch aber ich wette, dass in einer der nächsten Debatten über das Gesundheitswesen dann fällt, dass die Erwerbslosen mal wieder viel zu teuer sein - diese Gesundheitskosten, so die FDP...

Jaja, Streiten und Zanken das kann die FDP gut. Zickig wie die FDP.
Wem interessierten überhaupt Guidos Menstruationsstörungen.

Lieber Gott werf Hirn vom Himmel, nach Berlin hernieder.

Westerw. gönnt uns nochnicht mal das bischen Hartz 4. Soll ere uns doch helfen das Arschgesicht.

ps: hartz 4 ist überhaupt nicht seine aufgabe. der ist aussenminister.
 
E

ExitUser

Gast
@ Revolver

Nichts leichter als das: Einfach (die richtigen) Wähler aktvieren!

Nur was wählen? Ich könnte derzeit nicht sagen, wem ich meine Stimme ohne Einschränkungen geben könnte.

Insofern könnte ich nur eine Ohrfeigenwahl ausführen und "Die Linke" mit Zweitstimme "Bündnis 90 Grüne" wählen - was vermutlich das Einzige wäre, einen Ruck durch die beiden ehemaligem Volksparteien (und das Volk) gehen zu lassen. Aber dafür braucht es eben die entsprechende Menge Wähler.
 
F

FrankyBoy

Gast
Die FDP enteignet das Volk zu Gunsten von sich verzockenden Zockern!
„Heute ist ein Tag der Unfreiheit, heute wird eine Grundachse verschoben“, geißelte FDP-Fraktionsvize Rainer Brüderle den Gesetzentwurf. Der im Grundgesetz verankerte Schutz des Eigentums gehöre zum Fundament der Marktwirtschaft. Die Enteignung von Investoren sei ein „Tabubruch“.
...die in den vergangenen Monaten staatliche Garantien im Umfang von 87 Milliarden Euro erhalten hatte. Nun benötigt die Bank erneut eine Finanzspritze von schätzungsweise zehn Milliarden Euro. nsonsten, so fürchtet man bei der Bankenaufsicht BaFin, drohe schon im April eine Pleite der HRE. Um zu verhindern, dass sich Bank für den Steuerzahler zum Fass ohne Boden wird, soll sie jetzt verstaatlicht werden. Steinbrück hält eine Kontrollmehrheit von 100 Prozent für geboten, nach Ansicht einiger Unionspolitiker würden indes gut 75 Prozent ausreichen, um das Institut zu stabilisieren und umzubauen. Diese Ansicht vertritt auch der amerikanische HRE-Großaktionär Christopher Flowers, der knapp ein Viertel der Anteile hält.
Banken: Linke und FDP einig in Wut aufs Enteignungsgesetz - Nachrichten Politik - WELT ONLINE
Der Flowers hat sich also massiv verzockt und ohne staatliche Unterstützung würde er bereits vom Markt enteignet worden sein - nur diese FDP-Asis kommen auf die Idee, dass die Heuschrecke enteignet würde dabei ist das Gegenteil der Fall - der Bund und damit wir alle haften in einer Größenordnung im 3-stelligem Milliardenbereich für die Fehler eines Typs, der derzeit seinen Exarbeitgeber (ist jetzt staatlich) um Millionen € Lohnfortzahlung sowie eine Pension verklagt hat.

Funke habe den "Liquiditätsbedarf in der Krise unzureichend festgelegt", außerdem sei das "Liquiditätsrisikomanagement" mangelhaft gewesen. Das habe zum Desaster der HRE beigetragen. Die Bank war im Herbst 2008 fast pleite gegangen und musste vom Bund und anderen Kreditinstituten gerettet werden, um eine Kettenreaktion an den Finanzmärkten zu verhindern. Die Bürgschaften belaufen sich inzwischen auf 102 Milliarden Euro.

Hypo Real Estate - Funke unter Beschuss - Finanzen - sueddeutsche.de
Also ich lasse mich gerne Enteignen, wenn es genau so wie bei der HRE gemacht wird - 102 Mrd. € Bürgschaften für einen Saftladen, der nur noch weniger als 300 Mio. € wert war.
 

Revolver

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
36
Bewertungen
0
Also ich lasse mich gerne Enteignen, wenn es genau so wie bei der HRE gemacht wird - 102 Mrd. € Bürgschaften für einen Saftladen, der nur noch weniger als 300 Mio. € wert war.
Das Geld will ich zurück.

Und das Geld für die Bild zeitungskampagne will ich auch zurück haben. Wer bezahlt den FDP´ler eigenbtlich. der kostet uns locker 300 pro stunde so nen aussenminister. Für eine werbewirksame marketimng kampagne bei der blöd zeitung ?

Das kann schön wieder zurück zahlen. wenn der was von uns wissen will dann kann er doch auch ohne zeitung kommen. Und dann hat er das normal abzurechnen, als Fortbildung. Affen---hinterteil

Traut sich nicht in den iran zufliegen und hetzt lieber in einen fremden metier herum. Aussenminister vs innenminister
 

Arania

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
Jaja, Streiten und Zanken das kann die FDP gut. Zickig wie die FDP.
Wem interessierten überhaupt Guidos Menstruationsstörungen.

Lieber Gott werf Hirn vom Himmel, nach Berlin hernieder.

Westerw. gönnt uns nochnicht mal das bischen Hartz 4. Soll ere uns doch helfen das Arschgesicht.

ps: hartz 4 ist überhaupt nicht seine aufgabe. der ist aussenminister.

als Beinahe-Psychologe solltest Du Deine Ausdrucksweise etwas renovieren, sonst bringt Dich eine Beleidigungsklage sicher nicht weiter
 
E

ExitUser

Gast
Nicht aufregen, Arania, es bringt doch eh nichts. :cool:

Und täglich grüßt das Murmeltier...
 
F

FrankyBoy

Gast
Ein Spezialdemokrat meldet sich zu Wort:
von Joachim Poß - 23.02.2010
Das Honorar, das Guido Westerwelle für einen Vortrag von der LGT-Bank Schweiz AG, einer Tochter der Liechtensteiner LGT-Group erhalten hat, wirft brisante Fragen auf.



Auch wenn die Zahlung juristisch nicht zu beanstanden sein sollte, verstärkt sie doch den Eindruck der Klientelpolitik durch den FDP-Vorsitzenden. Es ist doch zumindest merkwürdig, dass sich Guido Westerwelle in der Debatte um den Ankauf von Daten deutscher Steuersünder auffällig zurückgehalten hat. Der FDP-Vorsitzende sollte möglichst schnell Klarheit über sein Verhältnis zu Liechtensteiner und Schweizer Banken schaffen.

Tja, eine Nebeneinkunft der Stufe 3 ist ja nach oben hin offen - ein Schelm wer Böses dabei denkt.
 
F

FrankyBoy

Gast
Nebeneinkünfte


Westerwelle bekam Geld von Liechensteiner Bank



Von Markus Sievers und Karl Doemens


Berlin. FDP-Chef Guido Westerwelle hat als Oppositionspolitiker für einen Vortrag ein Honorar von einer Liechtensteiner Bank kassiert, die in den Skandal um Schwarzgeldkonten deutscher Anleger verwickelt ist. Darauf weist die Linkspatei in einem offenen Brief an Westerwelle hin, in dem sie ihm im Zusammenhang mit der Hartz IV-Debatte Doppelmoral vorwirft. In der vorigen Legislaturperiode habe Westerwelle nach eigenen Angaben 35 Vorträge bei Versicherungen, Banken und anderen Unternehmen gehalten, für die er jeweils ein Honorar von mehr als 7000 Euro erhalten habe. Eine weitere Rede sei geringer vergütet worden.

Nebeneinkünfte: Westerwelle bekam Geld von Liechensteiner Bank | Frankfurter Rundschau - Politik

Ist ja kaum zu glauben was der Pickequido so alles macht nur ich frage mich, warum niemand von euch 35 Reden hält für jeweils mehr als 7.000,-- €?

Liegt bestimmt daran, dass er den Lobbisten zu tief in den Darm kricht...
 
F

FrankyBoy

Gast
Propaganda und Lügen aus dem Sommerloch über die Palästinenser.
Der Duft des Krieges liegt in der Luft
Von Evelyn Hecht-Galinski

Beginnen wir mit Außenminister Westerwelle, der sich nicht schämte, das gezielte Töten von „Terroristen“ als legal zu verteidigen. Lieberman lässt grüßen! „Baron Münchhausen zu Guttenberg“ schweigt vornehm, und Kanzlerin Merkel wandert unterdessen – weit ab vom Geschehen - in den Süd-Tiroler Alpen bei den Gebirgsjägern. Man erschauert, wenn 65 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki Kriegseinsätze und Angriffskriege „schöngeredet“ werden.

Der Duft des Krieges liegt in der Luft - NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - info@nrhz.de - Tel.: +49 (0)221 22 20 246 - ein Projekt gegen den schleichenden Verlust der Meinungs- und Informationsfreiheit - Kln, Klner, Leverkusen, Bonn, Klner Dom,

Habe diesen Thread etwasaus den Augen verloren und seither lassen sich wieder ganze Romane über diese-, wie ich denke asozialste Partei im Universum schreiben.
 
F

FrankyBoy

Gast
Dass das ohnehin schon asoziale Sparpaket soll weiter zugeschnitten werden:
FDP-Politiker fordert Verzicht auf Flugsteuer

Das starke Wirtschaftswachstum erlaube eine Lockerung des Sparpakets, findet FDP-Verkehrsexperte Torsten Staffeldt und denkt an die Airlines.
Vor dem Hintergrund des starken Wirtschaftswachstums hat der FDP-Verkehrsexperte Torsten Staffeldt an die Bundesregierung appelliert, das Sparpaket zu lockern. „Wenn wir jetzt durch die gute Konjunktur unerwartete Spielräume erhalten, sollten wir das Sparpaket an den Stellen abmildern, an denen das ordnungspolitisch sinnvoll ist“, sagte Staffeldt der „Rheinischen Post“.



https://www.welt.de/politik/deutschland/article9031275/FDP-Politiker-fordert-Verzicht-auf-Flugsteuer.html

Ich gehe erst einmal :icon_kotz2:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten