Die Erzieherinnen sind sauer: Ihre Arbeitsbelastung nimmt überhand.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Erzieherin

Ich muss mal!


Die Erzieherinnen sind sauer: Ihre Arbeitsbelastung nimmt überhand. Drei von ihnen erzählen, was das genau bedeutet.


Die SPD hat die Kinderbetreuung erheblich ausgebaut und die Kita-Gebühren weitgehend abgeschafft – die Betreuungsqualität lässt jedoch zu wünschen übrig. Mehr als 500 Kita-Leitungen haben einen Brief an Bürgermeister Olaf Scholz geschrieben. "Immer mehr Kolleginnen und Kollegen sind überlastet, werden krank oder arbeiten bis zum Burn-out", heißt es darin. In der vergangenen Woche demonstrierten etwa 4000 Erzieherinnen und Erzieher in der Innenstadt für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen. Wir haben Anna-Lena Hartmann, 30, Sandra Timmler, 35, und Susanne Toelcke, 58, von der Krippe Minikratzbürsten in Altona gebeten, uns aus ihrem Kita-Alltag zu erzählen.
(...)
Erzieherin: Ich muss mal! | ZEIT ONLINE
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
225
Da stellt sich die Frage warum bei immer mehr Arbeitslosen auch noch die letzte Mutter in die Produktion getrieben werden muss damit sich Genossinnen weiter gut bezahlte Posten im öffentlichen Dienst als Erzieherinnen bauen können.
 

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Kann es sein, dass Du den Inhalt des Artikels nicht gelesen oder nicht verstanden hast?
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.683
Bewertungen
8.831
Ich lese immer wieder von Frauen / Männern, die so Anfang 30 sind und gerne ne Ausbildung als Erzieher machen würden. Das geht bloss nie, weil die Behörden denen die Ausbildung nicht zahlen (weil angeblich wohl zu lang). :icon_surprised:
Hütten hinzustellen / umzunutzen ist nicht das Problem, aber die fehlenden Erzieher sicher - und natürlich die Verweigerung der Gemeinden, die Leute auch einzustellen. :icon_surprised:
 
E

ExitUser

Gast
Es wird ja vorausgesetzt, daß eine Frau, die Mutter ist, automatisch zu Erzieherin qualifiziert sein müßte. In Anbetracht der Tatsache, daß pädagogische Berufe früher mal einen Studienabschluß erforderten, eine etwas seltsame Idee. Aber immerhin, so konnte man die ausgebildeten (und demzufolge teuren) Kräfte recht zügig durch Ein-Euro-Jobber ersetzen. Das klappt nun nicht mehr. Möglicherweise ein Grund für die Einführung der Null-Euro-Jobs.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten