Die Eigentumsgesellschaft – UnRuhe sei die erste Bürgerpflicht! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
.....vor allem, wenn bei dem rechten geschreibsel eh nur persönliche beleidigungen rauskommen....nicht wahr raffi alias canigou, alias sonstwie?

wenn du schon aus alt treads was einstellst, vergiss bitte nicht, das andere user den ganz lesen, dann wird klar warum ich eine bestimmte verlinkung gewählt habe. menschen haben ja auch ein recht zu erfahren woher die braune verdummung kommt.

zur INI, ich bin leider nicht allwissend. wenn sich fragen ergeben, die ich nicht beantworten kann, dafür ist doch so ein forum da? oder sehe ich das auch falsch?

mit 50 ist man nicht alt. ansonsten neidisch, wenn eine frau unabhängig ist? fähigkeiten und fertigkeiten mitbringt oder hat, die von selbstbewusstsein zeugen?

einfach nur billig, du bübchen.

liebe grüße von barbara
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
sitzt eine Familie beim essen im Haus.
Tritt ein Nazi die Tür ein und schreit "ihr müsst alle raus, das Haus brennt"

Wäre die Familie jetzt links würde sie jetzt sagen " du braunes Gesockse, du lügst, du hast uns garnichts zu sagen" und würde beim Essen verbrennen nur um nicht zuzugeben das der Spinner recht hatte.

Nur mal eine Frage, habt ihr alle Wohnungen wo die Türen nicht nach rechts aufgehen weil rechts mist ist?

Gehen eure Uhren eigentlich andersrum weil die normale Uhr rechts tickt? Oder habt ihr deswegen nur Digitaluhren?
 
E

ExitUser

Gast
Die Frettchen
ansonsten neidisch, wenn eine frau unabhängig ist? fähigkeiten und fertigkeiten mitbringt oder hat, die von selbstbewusstsein zeugen?
:icon_lol: :icon_lol: Ja, mit Frauen, die unabhängig, selbstbewußt und informiert sind, scheinen einige männliche Exemplare hier ihre Probleme zu haben! :icon_daumen: :icon_pfeiff: :icon_pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
hallo der ratlose,

DiLi hat schon länger die mechanismen des kapitalmarktes und die daraus resultierenden gesellschaftlichen verwerfungen im programm und auch angesprochen. schau dir mal einige publikationen von sahra wagenknecht dazu an. ich denke für mich persönlich braucht es da keinen rechtspublizisten der auf nationalistischen alleingängen (zurück zur DM) sein heil in der flucht nach links sucht, genau das tut hankel derzeit.

seine thesen mögen bestimmt an stammtischen gut ankommen, leider schmeißt er damit europa auf den haufen der geschichte.

`schland macht fehler in seiner politik, ganz gewaltige, aber nationale alleingänge? soll das die neue richtung sein? ich denke nicht.

zu deinem kleinen witz: nein die linke family macht das anders. die stehen auf, sagen oh ein rechtes gesockse, flitzen raus, ehe der nazi sich umsehen kann und sperren die türe zu. den rest überlasse ich deiner phantasie.

liebe grüße von barbara
 
F

FrankyBoy

Gast
Sollten wir nicht einmal hinterfragen, warum Prof. Hankel in den Mainstreammedien keine Chance hat, seine Thesen zu publizieren?

Ich meine, Hankel war SPD-Mitglied und damit weit weg von der "Rechten Ecke" und als Max Otte sein seither viel bewundertes Werk "Der Crash kommt" verlegen wollte, musste er auf US-Amerikanische Verlage zurückgreifen - einer wie Thilo Sarrazin, bekommt von Bertelsmann sogar nen roten Teppich gestellt.

Auch wenn ich in manchem Interview Übertreibungen von Hankel habe ausmachen können, so sehr hat er mit seinen Thesen dennoch Recht - auch wenn das noch nicht für jedermann ersichtlich ist, aber die Tendenzen lassen mich zu der Annahme kommen, dass ein 3. Weltkrieg immer wahrscheinlicher wird.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Was das braune Gesocks betrifft - da fällt mir eine Begebenheit ein.

..als ein Geselle vor Jahren mit dem Hitlergruss mein Büro enterte, habe ich ihn mit lauter Ansage rausgeschmissen, bevor er sein Sprüchlein (...ich brauche, dies und jenes) loswerden konnte.

"So jetzt gehst Du noch mal vor die Tür - und dann machen wir das mit der Begrüßung nochmal! Aber nicht in kackbraun".

Aber ich bin auch nicht für ESM, Fiskalpackt und gegen den Euro...

Nur dafür muss ich mich nicht von Braunen vereinnahmen lassen.
zum Jubeln für diese Fraktion kein Grund hier!

Roter Bock
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
hey Ratloser,

...ich hab in meinen Haus die Türen ausgehängt. Es gibt nur noch die Klotür und die Haustür.

im Gegensatz zu Dir brauche ich freies Sichtfeld und habe nix zu verstecken.

Roter Bock
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
Auf wen beziehst Du Dich?
Ich beziehe mich auf all diejenigen, die auf "revolutionär" und "das System überwinden" machen, aber andererseits das System mit zwei Säbeln auf eine Art und Weise verteidigen, das man den Eindruck bekommen könnte es handele sich um das Erstgeborene derselben, sobald offensichtliche Mängel und Uneinstimmigkeiten bezüglich historischer, staats- und völkerrechtlicher Natur aufgezeigt werden.

Sowas bekräftigt mal wieder die Vermutung, dass dieser ganze (autorisierte) "Widerstand" von beiden Lagern ("links" / "rechts") gelenkt ist.
 

TickTack

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
Ich stelle mir bei solchen Diskussionen immer die Frage, warum die "Qualität" einer Idee oder einer Meinung (resp. Argumente) immer davon abhängig gemacht wird, wer selbige/s äussert. Das verhindert Annäherungen und damit auch Änderungen. Deshalb werden u.a. Kriege geführt und keine Lösungen gesucht.

Wäre Hankel mit den Rechten nie in Berührung gekommen, würde man hier mit ziemlicher Sicheheit Lobeshymnen über seine Ansichten entfachen.
 

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
Wo kommt Hankel mit rechts in Berührung?
Gibts dafür irgendeine Aussage aus seinem Munde?

Oder ist das mal wieder eine übernommene These die niemals geprüft wurde?
Er kommt wohl nirgends mehr zu Wort, weil er nicht die gleich geschaltete Massen-Meinung verbreiten möchte...
Man sollte viel lieber fragen warum so viele Leute in den Qualitätsmedien nicht mehr zu Wort kommen und somit den Weg über alternative Medien suchen müssen, denen dann promt irgendwas von irgendwo her vorgeworfen wird, was dann x-mal wiederholt und dann zu Wahrheit verbrieft wird.

Bin mal gespannt wie lange sie Dirk Müller noch frei reden lassen...
 
E

ExitUser

Gast
Du weißt nicht wer Martin Behrsing ist? :icon_pause:
Natürlich weiss ich das. Nur hat er ja eurer Meinung nach etwas ganz schlimmes getan. Er hat "Jehova" gesagt.

Und ganz ehrlich...das rechte Gesocks weg...ja, den Wunsch teile ich.
Ganz ehrlich...finde ich auch...und genauso gehört mit dem linken Gesocks verfahren. Genaugenommen mit jeglichem Gesocks.

Gleichheitsgrundsatz funktioniert nicht gegenüber Rassisten, Faschisten und ähnlichem Gesindel.
Klar, weil jeder Konservative, wie hier jetzt ein Prof. Hankel, ja automatisch ein ganz böser Neonazi ist.

Auch linke Toleranz hat ihre berechtigten Grenzen.
:biggrin:
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.382
Bewertungen
24
Ganz ehrlich...finde ich auch...und genauso gehört mit dem linken Gesocks verfahren. Genaugenommen mit jeglichem Gesocks.
Du hast das mittige Gesocks vergessen. Und überhaupt, was bist Du eigentlich für ein Gesocks? Ein Durchschnitts-Michel vermutlich.

Klar, weil jeder Konservative, wie hier jetzt ein Prof. Hankel, ja automatisch ein ganz böser Neonazi ist.
Wer in der Wochenzeitung NZ des bekennenden Neonazis und ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Volksunion Gerhard Frey Exklusivinterviews liefert, muss sich nicht wundern mit Neonazis in Verbindung gebracht zu werden - mit wem bitte schön sonst? Was für eine böse Unterstellung aber auch.

Klar, wer die Deutsche Reichsmark zurück will, ist auch gegen die EU.
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.382
Bewertungen
24
Sollten wir nicht einmal hinterfragen, warum Prof. Hankel in den Mainstreammedien keine Chance hat, seine Thesen zu publizieren?
Fallen die öffentlich-rechtlichen-Sender nicht unter den Mainstream?

ARD - geiles Interview mit Verfassungskläger Prof. Dr. Wilhelm Hankel über den Euro - Skandal - YouTube

Kann mich nicht erinnern, dass Sahra Wagenknecht in einer Nachrichtensendung jemals so viel Redezeit an einem Stück zugestanden bekam.

Du solltest lieber einmal hinterfragen, warum Prof. Hankel mit allen Parteien zusammen zuarbeiten gedenkt - mit Ausnahme der einzig antikapitalistischen Partei, der Partei Die Linke. Vielleicht mag dies - neben seinem offensichtlichen Rechtsdrang und reaktionären Gedankengut - auch daran liegen - das er selbt dem wirtschaftkriminellen Milieu der Finanzmafia entstammt. Hankel war bis 1973 als Präsident der Hessischen Landesbank tätig und musste damals aufgrund des Vorwurfs, den Verwaltungsrat nicht rechtzeitig über die Milliardenverluste in seiner Amtszeit informiert zu haben, von diesem zurücktreten. Hankel war zwischen 2002 und 2003 Aufsichtsratsvorsitzender der Aufina Holding AG, die zahlreiche Anleger betrügerisch um mehr als 50 Mio. Euro brachte. Das Geld der Anleger war statt in Anlagewerte in die Beschaffung von Luxuskarossen für leitende Mitarbeiter geflossen. 2007 wurde Hankel rechtskräftig zu Schadenersatz verurteilt.

Aufina Holding AG - Wirtschaftsprofessor als Aufsichtsrat verurteilt - Meldung - Stiftung Warentest

Elitäre Rattenfänger wie Hankel und Co. sind keine Lösung des Problems, sie sind Teil des Problems.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.520
Bewertungen
367
derBayer meinte:
Ganz ehrlich...finde ich auch...und genauso gehört mit dem linken Gesocks verfahren. Genaugenommen mit jeglichem Gesocks.
Du hast das mittige Gesocks vergessen. ...
...oder dasBayerische?! :icon_twisted:

Bin ja mal gespannt, ob Martin Behrsing es diesmal für nötig hält, zu seinem Motiv, den Hankel so lobend zu erwähnen, Stellung zu beziehen.

Vermutlich nicht, auf Kritik einzugehen, is ja nicht so sein Ding... :icon_rolleyes:
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
... nur mal kurz eine Klarstellung, weil viele das immer wieder übersehen: nicht alles was Martin auf pr-sozial und dann meist auch hier ins Forum einstellt, ist von Martin selbst! Der hier aus PR-sozial verlinke Beitrag eines anderen Autors muss also nicht unbedingt Martins eigene Meinung sein.

Inwieweit nun dieser Beitrag eines östereichkischen Profs - Gero Jenner - sich mit Martins eigenen Einschätzungen deckt, wäre noch zu schauen.

Hier mal, damit man sich ein umfassenderes Bild über diese vielschreibenden Autor machen kann (zu dem ich noch keine eigene Meinung habe):

Seine Website:
Startseite

Vortrag Gero Jenner - YouTube

Seine eigener Blog und seine Bio sowie den wichtigsten Veröffentlichungen:
Welcome to Ecopolitics - a Vision for the Future: Über mich

edit:

Kritisch vermerkt der Autor Jenner immerhin zu Hankel, den er, soweit ich sehe, vor allem als willkommener Aufhänger für die Entwicklung eigener Thesen heran zu ziehen scheint:
2 Dass sich Wilhelm Hankel, ehemaliges SPD-Mitglied, dazu hergab, seine Thesen – mangels anderer Foren – in der national-konservativen Jungen Freiheit, der rechtsextremen National-Zeitung und der Neuen Solidarität zu vertreten, spricht allerdings nicht für seine weltanschauliche Standhaftigkeit. Er hat sich dadurch angreifbar gemacht.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
... nur mal kurz eine Klarstellung, weil viele das immer wieder übersehen: nicht alles was Martin auf pr-sozial und dann meist auch hier ins Forum einstellt, ist von Martin selbst! Der hier aus PR-sozial verlinke Beitrag eines anderen Autors muss also nicht unbedingt Martins eigene Meinung sein.

https://gerojenner.blogspot.de/p/uber-mich.html
Aber gerade dann wäre es sinnvoll, ab und an mal zu schauen, was so unter dem eigenen Namen veröffentlicht wird.......
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Mal ein kleiner Auszug, der mit den Verfechtern des BGE schon ganz interessant zu diskutieren wäre:

...
Wie [XY] zu Recht betont, muss die Marktwirtschaft auf dem Prinzip beharren, dass Schuld und Haftung unlösbar verbunden bleiben. Eine Gesellschaft, die dem Einzelnen die Chance zum Aufstieg bietet, muss ihn auch zur Verantwortung für seine Fehler ziehen!

Die immanente Gefährdung der Gesellschaft des Privateigentums

Ich weiß, dass man sich mit der Betonung dieser Grundprinzipien unserer Gesellschaft nicht unbedingt Freunde macht. (5)

Schon deswegen nicht, weil es ja zweifellos richtig ist, dass ein Vertreter des neoliberalen Lagers sie vorbehaltlos unterzeichnen könnte.
....


Anmerkungen
(5) Schon gar nicht in einer Zeit, wo die Verfechter eines bedingungslosen Grundeinkommens den Zusammenhang zwischen Einkommen und Leistung und damit das Grundprinzip der Eigentumsgesellschaft am liebsten ganz aushebeln möchten. Kein Wunder, dass von dieser Seite keinerlei Protest gegen den leistungslosen Zins- und Dividendensegen zu erwarten ist . Diese Leute wollen ja für sich selbst noch weit mehr, nämlich einen staatlich abgesicherten Rechtsanspruch auf Einkommen ohne Leistung! Es versteht sich von selbst, dass jede Gesellschaft ihren Gliedern in Notfällen hilft, und sie ist gut beraten, wenn sie Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Mir ist aber kein Gesellschaftssystem bekannt, dass einen Rechtsanspruch auf Einkommen ohne Leistung gewährte. Jedenfalls haben sich auch die Gesellschaften des Schenkens und Teilens sehr wohl dagegen zu schützen gewusst, dass Trittbrettfahrer sich auf Kosten anderer bedienten....
 
Oben Unten