• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"Die Deutschen müssten bis 77 arbeiten"

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#1
RENTENALTER-DEBATTE
"Die Deutschen müssten bis 77 arbeiten"
Rente mit 67 - wer bietet mehr? Unter Politikern und Wirtschaftsforschern ist eine neue Debatte über die Anhebung des Pensionsalters ausgebrochen. Ein Promi-Ökonom bringt die Rente mit 70 ins Gespräch - ein anderer nennt sogar eine noch höhere Zahl.Hamburg - Unterstützung für Wolfgang Schäuble: Der Bundesinnenminister erhält für seine jüngste Forderung nach einer weiteren Anhebung des Renteneintrittsalters Unterstützung von Volkswirten.(…)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,518830,00.html

Sofern sie denn so lange leben werden – arbeiten bis zum Umfallen.
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn ich mir das so überlege:

Mein Vater starb mit 72. Hätte also nie Rente gekriegt, weil vor seinem Tod nur kurz schwerer krank.

Meine Mutter starb mit 78. Hätte also nicht sehr lange Rente gekriegt, bzw. über ihre Rentenzeit noch weniger als sie eh schon hatte, weil ihre Gesundheit ein Arbeiten bis 77 gar nicht zugelassen hätte.

Mit den Vorstellungen unserer Asozialverbrecher wäre ihre Rente so niedrig gewesen, daß sie ihre letzten Jahre als Sozialfall hätte verbringen müssen.

So dankt dieser Staat seinen Bürgern für ihren Einsatz. Wundert es da noch jemanden, daß viele Menschen nur noch an sich denken? Frei nach dem Motto, wenn ich an mich denke, dann denkt wenigstens einer an mich.
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#3
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,518830,00.html

Sofern sie denn so lange leben werden – arbeiten bis zum Umfallen.
Kaleika
tja, offenbar wird eine neue ära eingeleutet: die zeiten, in denen es keine rente mehr geben wird. so löst der staat probleme. wie in der fernseh-werbung: "mit einem wisch ist alles weg!"

das ist schon mal die psychologische einstimmung darauf, dass wir keinerlei ansprüche oder forderungen auf eine altersrente stellen sollen.
das ist so gut wie sicher, herr blüm!
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#4
Nun ja, die Rentenkassen würden durch eine Arbeitszeit bis 77 sicherlich endlich wieder Milliardenüberschüsse ansammeln können - und keiner hier denkt daran, wie sinnvoll unsere Damen und Herren Politiker diese zusätzlichen Milliarden in begehrenswerte und dringendst notwendige Prachtbauten, Dienstwagen, Waffensysteme, Überwachungskameras, Diätenerhöhungen etc. etc. reinvestieren könnten. Und das weiß doch auch jeder Volkswirtschaftslegastheniker - ein Investitionsschub kommt uns allen zu Gute, sagen ja auch all die Wirtschaftswaisen (oder schreibt man das anders:icon_kinn:), Wirtschaftsführer, Nebenjob überlastete Politiker u.v.m. - und keiner von denen würde, nach eigener Aussage, lügen!:icon_redface::icon_redface:
 

Syndrom

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
162
Gefällt mir
1
#5
Absurd!

Bedeutet das für uns, dass wir dann noch länger arbeitslos sind? Ist doch blöd für die Statistik. :icon_hmm:

Vielleicht dürfen wir dann wenigstens ab 65 Jahren unsere Zyankalikapsel abholen. Vom Amtsarzt verschrieben.
Evtl. zahlt das dann die Krankenkasse. Subventioniert von der Politik als "sozialverträgliches Frühableben".

Bin gespannt, was denen noch so alles einfällt...
 

galadriel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Feb 2007
Beiträge
1.519
Gefällt mir
56
#6
Wahrscheinlich ist es billiger, die Leute jahrelang im ALGII zu halten, als Rente zu zahlen.
 
Mitglied seit
10 Nov 2007
Beiträge
409
Gefällt mir
0
#7
Wenn ich mir das so überlege:

Mein Vater starb mit 72. Hätte also nie Rente gekriegt, weil vor seinem Tod nur kurz schwerer krank.

Meine Mutter starb mit 78. Hätte also nicht sehr lange Rente gekriegt, bzw. über ihre Rentenzeit noch weniger als sie eh schon hatte, weil ihre Gesundheit ein Arbeiten bis 77 gar nicht zugelassen hätte.

Mit den Vorstellungen unserer Asozialverbrecher wäre ihre Rente so niedrig gewesen, daß sie ihre letzten Jahre als Sozialfall hätte verbringen müssen.

So dankt dieser Staat seinen Bürgern für ihren Einsatz. Wundert es da noch jemanden, daß viele Menschen nur noch an sich denken? Frei nach dem Motto, wenn ich an mich denke, dann denkt wenigstens einer an mich.
Top dich mal noch ein bisschen, mein Vater starb mit 53 Jahren und meine Mutter mit 66 Jahren. Trauriger Anlass denn die Eltern vergessen viele nicht. Aber es wird schon ersichtlich das die da Oben einen mächtigen Knall haben.
 

Assi0815

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
121
Gefällt mir
0
#9
Und immer wieder!!

Das deutsche Volk sitzt im Ohrensessel, steht NICHT auf und sondert seine Bedenken über ne günstige Flat ins Web......SONST NIX!!

Ich sage: Liebe Politiker, Ihr könnt noch mehr rausholen....."Die" machen eh NICHTS!!

Assi*:icon_idea:
 
E

ExitUser

Gast
#12
Top dich mal noch ein bisschen, mein Vater starb mit 53 Jahren und meine Mutter mit 66 Jahren. Trauriger Anlass denn die Eltern vergessen viele nicht. Aber es wird schon ersichtlich das die da Oben einen mächtigen Knall haben.
Mir ging es nur um das Beispiel. Wenn ich da so Vorstellungen von Rente mit 77 etc. lese und dann überlege wie meine Mutter in den letzten Jahren schwer am Stock lief, dann frage ich mich ehrlich an welcher Form von geistiger Störung die Befürworter wohl leiden könnten. Vielleicht ist es ganz einfach nur Dummheit kombiniert mit Bösartigkeit?
 

16v

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
46
Gefällt mir
0
#13
Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an!
Mit 66 Jahren, da hat man Spaß daran.
Mit 66 Jahren, da kommt man erst in Schuß!
Mit 66 ist noch lange nicht Schluß!


Was will man zu so einen Blödsinn noch sagen?
Denn Politikern geht es zu gut in unserem Land so schauts aus. :icon_idee:
 
Mitglied seit
10 Nov 2007
Beiträge
409
Gefällt mir
0
#14
Mir ging es nur um das Beispiel. Wenn ich da so Vorstellungen von Rente mit 77 etc. lese und dann überlege wie meine Mutter in den letzten Jahren schwer am Stock lief, dann frage ich mich ehrlich an welcher Form von geistiger Störung die Befürworter wohl leiden könnten. Vielleicht ist es ganz einfach nur Dummheit kombiniert mit Bösartigkeit?
Ich weiß, denn das ist unverfroren. Klar wenn ich mich in meinen Leben gut ausruhen konnte habe ich noch genügend Kräfte im hohen Alter. Nur es gibt Berufe da kann man schon mit 50 nicht mehr, wie man selber will. Da stellen sich Alterskrankheiten eher ein.
 

hellucifer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Gefällt mir
456
#15
Dahinter verbirgt sich nur die Gutsherren- und Feudalherrenmentalität aus vergangenen Jahrhunderten, das letzte aus den Menschen herauszupressen.

Deshalb überlegt man sich auch, haushaltsnahe Dienstleistungen (Gärtner, Putze, etc.) weitestgehend von der Steuer absetzen zu können.

Neue Sklaven braucht das Land! Michel, wach auf!
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#16
Wahrscheinlich ist es billiger, die Leute jahrelang im ALGII zu halten, als Rente zu zahlen.
wer sagt das denn?
ich glaub nicht, dass es langfristig beabsichtigt ist, uns jahrelang in ALG II zu halten. der regelsatz wird noch weiter gekürzt werden, damit das sozialverträgliche frühableben schneller abläuft.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#17
Rentenkasse geplündert

Nun, der Rentenkasse ginge es heute prima, wenn sie nicht in den letzten Jahrzehnten durch die Politik maßlos geplündert worden wäre.

Doch so drückte man ihr bergeweise die Zahlung von versicherungsfremden Leistungen in das Leistungsspektrum,- und zwang sie, an Personen Rente zu zahlen, die niemals in diese Rentenversicherung einbezahlt hatten.
Es hätte sich gehört, versicherungsfremde Leistungen und Leistungen an Nichtbeitragszahler der Rentenversicherung stattdessen aus dem Steuersäckel zu zahlen,- und dafür die zehn Prozent der Bevölkerung zur Kasse zu bitten, die ja 90 Prozent allen Eigentums in der Bundesrepublik besitzen.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#18
Wer in Deutschland noch arbeiten geht, der weiß nichts mit sich anzufangen.

Ja, es ist traurig. Es gibt immer noch ein paar Bewohner im Land, die meinen wenn sie arbeiten, dass sie dann auf eine satte Rente hoffen dürfen. Wenn man die Debatten verfolgt, dann fragt man sich wer nun wirklich der Dumme ist. Ist es derjenige, der 40 Stunden in der Woche arbeiten geht und jeden Euro zweimal umdreht bevor er ihn ausgibt, oder ist es der, der sich zuhause den Piss pflegt und die kohle mit beiden Händen raus wirft?
Antwort: Der Dumme ist der Arbeiter. Nur ein Politiker kann sich zuhause den Piss pflegen und sich Diätenerhöhungen gönnen. Der Arbeiter ist dem Arbeitgeber und dem Staat verpflichtet, wohingegen ein Politiker nur seinem Gewissen verpflichtet ist. Als Bonbon bekommt der Politiker eine Rente, die ein normaler Arbeiter in 300 Jahren Arbeit nicht erreichen könnte.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#19
Der Sinn und Zweck der Sache ist doch der, das Renteneintrittsalter so hoch wie möglich zu bestimmen! D.h. das Alter in dem man Anspruch auf vollen Rentenbezug hat!
Sicher kann man dann eher in Rente gehen, aber eben mit erheblichen Abstrichen!
Dazu kommt noch, in 10 Jahren wird wohl mit 55 kaum noch einer arbeiten, bezieht dann bis 77 ALG II oder was sie sich dann noch einfallen lassen, ergo werden die letzten Jahre kaum Beiträge gezahlt und die sogenannte Anwartschaft fällt in den Keller oder ganz weg und man steht im Alter mit nix da!
Herrliche Zukunftsaussichten!
 

Hasepuppy

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Nov 2007
Beiträge
261
Gefällt mir
7
#21
Ich denke mal eher, das es so ablaufen wird:

Menschen, die noch arbeiten können, müssen bis 77 arbeiten und können dann in die ungekürzte Sozialrente gehen, die etwas höher ausfällt als der Regelsatz von Alg II.

Menschen, die zwischen 58 und 77 aufhören zu arbeiten, bekommen zur Sozialrente Abschläge aufgebrummt und müssen zusätzlich Grundsicherung beantragen.

Menschen, die vor dem 58sten Lebensjahr schon Alg II beziehen, werden sofort mit Abschlägen und zusätzlicher Grundsicherung in Rente geschickt.

Die heute noch freiwillige private Rentenversicherung wird zur Pflicht.

Ergo - es wird de Facto keine Arbeitslosen zwischen 58 und 77 geben (gut für die Statistik), die Rentenkasse ist entlastet, der Staat und vor allem die Wirtschaft haben Milliarden eingespart und können sich wieder ungeniert bedienen.

Gruss
Hasepuppy
 
E

ExitUser

Gast
#22
Zwangsverrentung

Ab 2008 soll doch das Gesetz der Zwangsverrentung wirksam werden !?!!
Damit wird jeder mit mindestens 18% Abschlagverlusten in Rente geschickt - ob er will, oder nicht!
Die Entscheidung liegt aussschliesslich bei der BA/ArGe, Selbstbestimmung gibt es nicht mehr!

Alles klar, oder? ... Arbeiten bis 77, ein Alter, was auf Grund der ALGII Armut kaum mehr erreicht wird. Es gilt eindeutlich: "Armut lässt früher sterben."

Damit wirtd des eh missbrauchte Rentensystem belastet und die Aufwendungen für ALGII entlastet ...
 

galadriel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Feb 2007
Beiträge
1.519
Gefällt mir
56
#23
wer sagt das denn?
ich glaub nicht, dass es langfristig beabsichtigt ist, uns jahrelang in ALG II zu halten. der regelsatz wird noch weiter gekürzt werden, damit das sozialverträgliche frühableben schneller abläuft.
Es hat doch so schon kaum einer der älter als 50 ist einen Job.
Im Moment sollen wir bis 67 arbeiten.
Das heisst doch für die meissten, arbeitslos bis zur Rente.
Wird das Rentenalter noch weiter erhöht, bleiben noch mehr bis zur Rente in der Erwerbslsoigkeit.
Zudem tragen die geringen Beiträge die durch die Arge an die Rentenversicherung überwiesen werden, dazu bei, dass die Rente geringer ausfällt.
Und wie du schon so schön bemerkst, der Regelsatz wird gekürzt werden.
Mal vom "sozialverträglichen Frühableben" abgesehen, spart das doch für beide Seiten.
Oder seh ich da was falsch?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten