die arbeitbedingungen sind unmöglich (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

cidem2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Juni 2006
Beiträge
41
Bewertungen
0
mache 1 euro job als hausmeister im altenheim und bin chronisch krank.

ich muß die fäkalien entsorgen habe jeden tag meine gesammte kleidung schmutzig da ich auch draußen im schlamm arbeiten muß oder renovierungsarbeiten. wer soll dsie tägliche reinigung meiner kleidung und verschleiß auch der schuhe bezahlen?

ich nehme imununterdrückende medikamente und darf gar nicht mit fäkalien etc in berührung kommen. also hausmeister habe ich mir anders vorgestellt es liegt wohl am träger der meine arbeit voll ausbeutet. ein wechsel sei nicht möglich da andere jobs besetzt seien was nun?

ICH MUSS DA RAUS
 

lotteliese

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2005
Beiträge
78
Bewertungen
0
Moin,

hast du eine Schutzimpfung vor Hepatitis?

Wenn man in den direkten Kontakt mit Fäkalien kommt,
besteht die Gefahr einer Schmierinfektion.
Arbeitest du auch direkt auf Station, also im engen Kontakt
mit den Pflegebedürftigen?
Da würde ich mich mal imfomieren.

Gruß Lotteliese
 
E

ExitUser

Gast
cidem2 meinte:
mache 1 euro job als hausmeister im altenheim und bin chronisch krank.

ich muß die fäkalien entsorgen habe jeden tag meine gesammte kleidung schmutzig da ich auch draußen im schlamm arbeiten muß oder renovierungsarbeiten. wer soll dsie tägliche reinigung meiner kleidung und verschleiß auch der schuhe bezahlen?

ich nehme imununterdrückende medikamente und darf gar nicht mit fäkalien etc in berührung kommen. also hausmeister habe ich mir anders vorgestellt es liegt wohl am träger der meine arbeit voll ausbeutet. ein wechsel sei nicht möglich da andere jobs besetzt seien was nun?

ICH MUSS DA RAUS
Hallo Cidem,

Dein Arbeitgeber ist verpflichtet, wenn Du Umgang mit Fäkalien, Ausscheidungen aller Art, Blut usw. zu tun hast, Dir entsprechende Schutzkleidung zur Verfügung zu stellen!! Da Du immununterdrückende Medikamente nimmst, darfst Du auf keinen Fall mit möglicherweise infektiösen Körperausscheidungen arbeiten. Lass Dir eine Bescheinigung des Hausarztes darüber geben, beantrage eine Begutachtung durch den Arbeitsmedizinischen Dienst und vorher lass Dich arbeitsunfähig schreiben; mein Rat dazu.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
cidem2

meine Empfehlung: krankschreiben lassen und Widerspruch geg. diese
MAE Maßnahme einlegen.
Bei Leistungskürzung klagen.

Dieser Job kann niemals zusätzlich sein !
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
sehe ich auch so, Widerspruch , mit ärztlichem Attest zur ARGE und den Job ablehnen, eine Anzeige käme sogar in Betracht: Verstoss gegen die Hygienebestimmungen und Gefahrf für Deine Gesundheit
 

Strolchenmann

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
996
Bewertungen
209
Arania meinte:
sehe ich auch so, Widerspruch , mit ärztlichem Attest zur ARGE und den Job ablehnen, eine Anzeige käme sogar in Betracht: Verstoss gegen die Hygienebestimmungen und Gefahrf für Deine Gesundheit
Strafanzeige wegen versuchter Körperverletzung direkt bei der Staatsanwaltschaft würde ich gegen die ARGE und den Träger stellen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten