die angeblichen erfolge der bürgerarbeit

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Panikaxel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
208
Bewertungen
36
die angeblichen erfolge der bürgerarbeit
 

Anhänge

  • Bürgerarbeit.pdf
    847 KB · Aufrufe: 159

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
225
"Erfolge" lassen sich auch leicht konstruieren. Z.B. nach der Bürgerarbeit den Zwangsarbeiter in einen befristeten Zeitarbeitshelferjob "vermittelt" und schon ist die Integration in den ersten Arbeitsmarkt dank Bürgerarbeit gelungen.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
"Erfolge" lassen sich auch leicht konstruieren. Z.B. nach der Bürgerarbeit den Zwangsarbeiter in einen befristeten Zeitarbeitshelferjob "vermittelt" und schon ist die Integration in den ersten Arbeitsmarkt dank Bürgerarbeit gelungen.

Oder es wird in 450-Euro-Arbeit vermittelt, ist auch erster Arbeitsmarkt, aber leben kann man davon ebensowenig wie von Zeitarbeit. Wär mal interessant, wenn der Artikel dazu Stellung bezogen hätte, was für Stellen die Leute bekommen haben.

Und 520 Bürgerarbeiter sind in 192 Stellen im ersten Arbeitsmarkt vermittelt? Macht eine Quote von grade mal 36 Prozent. Nicht grad überzeugend, wenn man es nachrechnet.

Aber die Öffentlichkeit rechnet nicht gerne nach, die bejubelt lieber lautstark den "Erfolg". :icon_dampf:
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
225
Dem stehen noch die 2000-3000 Leute gegenüber welche in die 6-monatige Aktivierungsphase genötigt wurden. Wenn man das hinzuzieht wird klar, dass solche Aktionen nur der Trägermafia und dem Terror gegen Erwerbslose dienen.
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.604
Bewertungen
889
M.E. nicht besonders aussagekräftig der Artikel.
Worauf beziehen sich die Zahlen genau? Sachsenweit? Dort beantragte das Amt 17% der Bürgerarbeitsplätze, so steht es dort zumindest.
Auch wenn dort "Erfolge" erzielt werden konnten, wie sieht es bundesweit aus? Wie definieren die "Erfolge"?
Wie schon geschrieben wurde, es gibt für das Amt einige Wege, um die Statistik zu verschönern wie, Minijob, Zeitarbeit, Krankschreibungen, Ausmusterung in Grusi.

Wenn ich schon Aktivierungsphase höre, wird mir, mit Wut gepaart, übel.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten