• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Finanzmärkte: Das Casino schließen!

Tragende Säulen der Finanzmärkte brechen zusammen und bringen die ganze Wirtschaft in Schieflage - eine Folge der falschen Architektur, die auf grenzenlose Profitvermehrung und Marktfreiheit setzt. Attac fordert: Das Casino schließen - Banken und Finanzmärkte unter demokratische Kontrolle! Forderungen unterschreiben! www.casino-schliessen.de
06.10. EU-Finanzminister müssen das Casino schließen

Anlässlich des Treffens der EU-Finanzminister fordert Attac: Keine Hilfe für Pleite-Banken ohne Systemwechsel! mehr
 

athene

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
647
Gefällt mir
0
"Jörg Asmussen und Jens Weidmann sind in der Finanzkrise die wichtigsten Strategen der Bundesregierung.

Dass es überhaupt ein Konzept gibt, das die Kanzlerin und der Finanzminister vorstellen können, liegt an zwei Männern im Hintergrund: Jens Weidmann, Wirtschaftsberater Merkels, und Jörg Asmussen, Staatssekretär im Finanzministerium. Sie sind die Krisenmanager, die Souffleure Merkels und Steinbrücks, die Kontaktleute der Bankenwelt.

Dabei bilden Asmussen und Weidmann gemeinsam eine Art "War Room", die virtuelle Kommandozentrale der Bundesregierung. Der gehören aus Politikkreisen neben Merkel und Steinbrück nur noch vier weitere Regierungsvertreter, vier Banker sowie Bundesbank-Präsident Axel Weber an........"

"Ohne Asmussen und Weidmann sähe es düster aus", sagt ein hochrangiger Vertreter aus dem Bankenlager. "Sie sind das Bindeglied zwischen Finanzwelt und Regierung."........."

Souffleure mit Stehverm

da hocken ja die Richtigen zusammen, und "beraten" :icon_kotz:
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Fleet schrieb:
Du bist'n echten Fiesling !!!
So lässt sich das Leben doch aushalten. :biggrin:

Hier noch was:

23.18 VOX-Kanal:

Dieter Bohlen rät von Gold als Anlage ab und empfiehlt statt dessen sein neues Buch : "DER BOHLEN-WEG"

Jetzt sollte ja wirklich der letzte begriffen haben was Sache ist, morgen sofort sein Geld von der Bank holen und versuchen noch ein paar der letzten Goldkrümel zu ergattern. :biggrin:

Athene schrieb:
da hocken ja die Richtigen zusammen, und "beraten" :icon_kotz:

Richtig! Asmussen hat hier mit Eichel zusammen dafür gesorgt, dass diese ganzen Finanzprodukte bei uns zugelassen wurden. Der Kerl gehört umgehend in Arrest.

PS.: Eichel natürlich auch
 
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Hallo Leute,

bin hier total neu, ich mache ab heut nicht nur im Netz mit! Lange habe ich nur im Forum gelesen.Danke Euch allen für die Hilfe bei Problemen mit dem Amt usw. Konnte mit Euerem Wissen anderen helfen!
Ich hoffe, es wird sich nichts an der Börse morgen ändern!(Es muss schell gehen,ohne Inflation) Mir gings materiell mal gut, aber ich fühl mich geistig so beschissen!
Die Menschen wollen was zurückgeben!
Wenn ich helfen möchte z.B. Elektik oder Gasinstallation oder malern umsonst, wird diese Hilfe immer mehr abgelehnt.Den Menschen ist das peinlich! Dabei bekomme ich doch auch eine Tafel Schokolade, wenn ich einen Fehler in der Elektrik finde.
Wohin die Politik unserer Regierung führt, steht fest! Ich kann mich, wie viele andere auch nicht absichern, weder Rente noch Gold. Wer sind die Hauptanleger? Heisse ich Schickedanz, oder Quand? Leute erkämft keine Politik, sondern ein neues Geldsystem! Geld arbeitet nicht! Schulden
durch Zinsen wachsen exponential, das Wachstum(?) 3-5%
So nun zerfleischt mich, aber das Geldsystem muss verändert werden.
grüsse Euch Henry
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Hallo Leute,

bin hier total neu, ich mache ab heut nicht nur im Netz mit! Lange habe ich nur im Forum gelesen.Danke Euch allen für die Hilfe bei Problemen mit dem Amt usw. Konnte mit Euerem Wissen anderen helfen!
Ich hoffe, es wird sich nichts an der Börse morgen ändern!(Es muss schell gehen,ohne Inflation) Mir gings materiell mal gut, aber ich fühl mich geistig so beschissen!
Die Menschen wollen was zurückgeben!
Wenn ich helfen möchte z.B. Elektik oder Gasinstallation oder malern umsonst, wird diese Hilfe immer mehr abgelehnt.Den Menschen ist das peinlich! Dabei bekomme ich doch auch eine Tafel Schokolade, wenn ich einen Fehler in der Elektrik finde.
Wohin die Politik unserer Regierung führt, steht fest! Ich kann mich, wie viele andere auch nicht absichern, weder Rente noch Gold. Wer sind die Hauptanleger? Heisse ich Schickedanz, oder Quand? Leute erkämft keine Politik, sondern ein neues Geldsystem! Geld arbeitet nicht! Schulden
durch Zinsen wachsen exponential, das Wachstum(?) 3-5%
So nun zerfleischt mich, aber das Geldsystem muss verändert werden.
grüsse Euch Henry
Hallo Henry

ERstmal ein Herzliches Willkommen hier im Forum.
Es freut uns sehr wenn du hier viel für dich und deinen nächsten an Hilfen finden konntest.

Ja du hast recht. Da sind wir auch gerade dran dabei, das ein neues Geldsystem her muss.
So schauts aus, aber erst mal gehen wir schön langsam gemeinsam Europäisch unter

Grüße
Jenie
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Jetzt zeichnet sich die Macht des Ostens immer mehr ab...


Gorbatschow: Russland benötigt keine Belehrungen vom Westen

ROM, 12. Oktober (RIA Novosti). Nach Ansicht des früheren sowjetischen Präsidenten und Nobelpreisträger Michal Gorbatschow sollte der Westen damit aufhören, Russland zu belehren.

„Russland geht seinen eigenen Weg zur Demokratie und befindet sich zurzeit in der Mitte des Wegs. Die vom Westen erteilten Lektionen helfen dabei nicht sonderlich. Mehr noch, sie können sogar konterproduktiv sein… Sie haben nicht das Recht, einen zu belehren“, sagte Gorbatschow in einem Interview für die italienische Zeitung „La Repubblica“.

Nach dem Kaukasus-Konflikt sei Russland weiterhin für einen Dialog mit dem Westen offen, fuhr Gorbatschow fort.

„Der Vorschlag Medwedews, im Aufbau des europäischen Sicherheitssystems eine neue Phase einzuleiten, ist überaus begründet. Ein solches System kann nur unter Beteiligung aller aufgebaut werden. Es lässt sich nicht durch eine Ausdehnung der militärischen Allianzen und nicht durch eine Stationierung neuer militärischer Systeme auf europäischem Territorium schaffen“, sagte der Ex-Präsident.

Laut Gorbatschow haben sich die USA nach dem Zerfall der UdSSR als Sieger gefühlt und „der Welt ihre Regeln aufgezwungen“. „Jetzt muss allen klar sein, dass diese Regeln sich als unwirksam erwiesen haben“, sagte Gorbatschow.

Als Vorsitzender des Kuratoriums des Internationalen Institutes für vergleichende Studien zu politischen Kulturen nimmt Gorbatschow an zwei Konferenzen teil, die von dem Institut veranstaltet werden. Die Themen lauten „Wird die unipolare Welt das Jahr 2020 erleben?“ (12. und 13. Oktober) bzw. „Die Beziehungen zwischen Massenmedien und Macht“ (14. und 15. Oktober)

edit: sehr verwunderlich, das Wochenende.

da

RIA Novosti - Politik - Russland - Medwedew meldet erfolgreichen Teststart von Topol-M-Rakete

Politik - Russland
Medwedew meldet erfolgreichen Teststart von Topol-M-Rakete

oder

RIA Novosti - Verteidigung und Sicherheit - "Sinewa"-Rakete stellt Flugweite-Rekord auf - Medwedew (Gesamtzusammenfassung)

Verteidigung und Sicherheit
"Sinewa"-Rakete stellt Flugweite-Rekord auf


MINISTERIUM FÜR AUSWÄRTIGE ANGELEGENHEITEN DER RUSSISCHEN FÖDERATION

DEPARTEMENT FÜR INFORMATION UND PRESSE

Frage: Sind auf den Verhandlungen in Genf Fortschritte im Kaukasus-Problem zu erwarten?
Sergej Lavrov: Wir hoffen, dass die Genfer Gespräche, die nach Medevedev-Sarkozy-Plan am 15. Oktober beginnen sollen - jetzt werden Organisationsfragen und Prozedera abgestimmt - zu den Abkommen führen werden, die die Sicherheit in der Region festigen werden. Ausgerechnet diese Frage ist laut Medevedev-Sarkozy-Plan die wichtigste bei diesen internationalen Gesprächen. Ich bin überzeugt, dass wir mit der Stationierung der EU-Beobachter in den an Südossetien und Abchasien grenzenden Regionen konkrete Schritte erörtern sollen, die neue Gewaltanwendung verhindern werden. Die Europäische Union hat sich zum Garant der Nichtanwendung von Gewalt gegen Südossetien und Abchasien erklärt. In Genf müssen wir darüber nachdenken, wie diese Rolle mit realen Inhalten gefüllt werden kann. Wahrscheinlich sollte in den an Südossetien und Abchasien grenzenden Regionen Georgiens ein besonderes Regime eingeführt und strikt eingehalten werden, das Provokationen verhindert. Leider gab es solche Provokationen seitens Georgiens während der Stationierung der EU-Beobachter. Laut Medvedev-Sarkozy-Plan muss auch die Erfüllung von Verpflichtungen der georgischen Seite kontrolliert werden, die ihre Truppen zu deren festen Stationierungsort zurückziehen soll. Wir wollen, dass internationale Beobachter in Georgien auch Monitoring der Regionen führen, von denen Artilleriebeschuss von Zchinwal und anderen Ortschaften Südossetiens geführt wurde.
Wir sind der Ansicht, dass der idealen Lösung des Problems der Gewährleistung der Sicherheit Embargo auf Waffenlieferungen für das gegenwärtige georgische Regime entsprechen würde. Wir sind tief überzeugt, dass das internationale Verbot auf Lieferungen von Angriffswaffen nach Georgien dringend notwendig ist.
All diese Fragen werden wir im Rahmen der Hauptfrage der Agenda der Genfer Gespräche erörtern. Das ist laut Medvedev-Sarkozy-Plan die Frage nach den Wegen zur Festigung der Sicherheit und Stabilität in der Region. Wir rechnen mit der konstruktiven Teilnahme auch aller anderen an diesen Gesprächen.
Frage: Hat sich das Verhalten der ausländischen Partner zum Vorschlag des russischen Präsidenten geändert, ein neues System der internationalen Sicherheit zu entwickeln? Dieses System soll die Finanzkrise berücksichtigen, die gegenseitige Abhängigkeit der Länder zum Vorschein gebracht hat.
Sergej Lavrov: Die Initiative des Präsidenten Dmitri Medvedev über die Erarbeitung eines neuen Vertrags über europäische, euroatlantische Sicherheit wird ohne direkten Bezug auf die Finanzkrise erörtert. Wir spüren das wachsende Interesse an der Initiative, diesen europäischen Vertrags auszuarbeiten. Für die nächste Zeit sind Beratungen zu dieser Frage in der OVKS geplant. Und wir haben eine Reihe von Vorschlägen von unseren europäischen Partnern, die solche Beratungen durchführen wollen. Ich bin überzeugt, dass die Entwicklung nach der Kaukasus-Krise immer mehr Staaten veranlassen wird, darüber nachzudenken. Denn die alte und noch existierende Sicherheitsarchitektur in Europa wurde aus den Zeiten des Kalten Krieges geerbt. Sie ist den Aufgaben der Aufrechterhaltung des Friedens und der Stabilität in diesem Raum nicht gewachsen. Deshalb werden wir an diesem Thema arbeiten, unseren Partnern zuhören, auch Experten einbeziehen. Heute will Präsident Medvedev auf der Konferenz über Weltpolitik in Evian zu diesem Thema ausführlich sprechen. Das hat er gestern auf seiner Homepage mitgeteilt.



Was die Finanzkrise betrifft, so hat dieses Thema mit dem Thema Sicherheit nur insofern zu tun, dass auch in diesem Falle das vorhandene Modell nicht funktioniert hat. Die Ereignisse der letzten Wochen haben deutlich gezeigt, dass auch auf dem Gebiet der internationalen Finanzen bedeutende Reformen notwendig sind.
Russland und Mexiko verstehen, dass es notwendig ist und sind gewillt, die Gespräche zu diesem äußerst wichtigen Problem auf der internationalen Ebene zu fördern.


Stenogramm des Auftritts und der Antworten auf Fragen der Medien Außenministers Russlands Sergej Lavrov auf gemeinsamer Pressekonferenz zu Ergebnissen der Verhandlungen mit Außenministerin Mexikos Patricia Espinoza, Moskau, 8. Oktober 2008
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Schutzschirm für gesamtes Banksystem geplant

Statt das Casino zu schließen, wird es mit gigantischen Summen zukünftiger Steuerzahler ausgestattet:
WELTonline | 12. Oktober 2008, 19:35 Uhr

Krisengipfel
Schutzschirm für gesamtes Banksystem geplant

Die 15 Euro-Länder unternehmen einen beispiellosen Kraftakt: Zentrales Element ihres Pakets sollen Liquiditätshilfen sein. Mit ihnen sollen die Banken dazu gebracht werden, sich gegenseitig wieder mehr Geld zu leihen. Das Bundeskabinett will am Montag ein Gesetzgebungsverfahren einleiten, das es auf dem Gebiet der Wirtschaft in dieser eiligen Form noch nie gab.

weiterlesen...

Der Begriff "Schutzschirm" signalisiert ja schon, worunter man diese Maßnahme einreihen darf: "Science Fiction"

PS.: Junker war sichtlich erschöpft und atemlos. Man hätte fast glauben können er hätte Asthma. Die Fassade fällt erkennbar.
 

HarryV

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Okt 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
Nun macht mal nicht Jeden und Alles sclecht.
Das wild draufrumkloppen aus Wut ist verständlich - bringt aber nix.
Es gab sicherlich konkrete Vereinbarungen, das haben solche Sendungen immer. Da quatscht die Regie die ganze Zeit über's InterCom und steuert über Britchen die Sendung. Er hat m.E. nach das Beste draus gemacht. Außerdem finde ich's sogar anständig und verantwortungsvoll, sein Verhalten, Wahrheiten ohne Panikmache.
"Was in den letzten Tagen medial geschieht ist ungeheuerlich. Politiker fordern Börsianer auf, keine pessimistischen Parolen zu streuen." (...)

MMnews - Erst stirbt der freie Markt, dann stirbt die Demokratie
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
FINANZKRISE
Kauder bestätigt 400-Milliarden-Hilfspaket
Nächtliche Entscheidung: Unionsfraktionschef Volker Kauder hat angekündigt, dass die Bundesregierung ein Rettungspaket im Umfang von 400 Milliarden Euro absegnen will. Zudem wird laut Finanzminister Steinbrück das Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes 2011 aufgegeben.....
.....Zudem werde die Bundesregierung den Banken helfen, mit ihren "schlechten Produkten" umzugehen. Die Geldinstitute sollten die Möglichkeit erhalten, ihre Bilanzierungsgrundsätze so zu ändern, dass sie diese Produkte längerfristig halten könnten, sagte Kauder. Er betonte, die Hilfspaket der Regierung solle Ende des kommenden Jahres auslaufen.
Quelle und Rest : Finanzkrise: Kauder best
nur Kauderwelsch oder werden damit sogar die Bilanzen vollkommen unzuverlässig ?
Ist das nicht Betrug oder Insolvenzverschleppung, wenn ein Unternehmen sich überbewertet um der Pleite zu entgehen ? Und nun dürfen die Banken (NUR die Banken?) sich aufbretzeln, als ginge es auf den 5 Euro Strich.

@Bruno:
im gelben Forum hatten sie da einen Link zu den Details des Rettungspakets eingestellt. Das müsste vor zwei Wochen gewesen sein, an dem Wochenende als das Rettungspaket beschlossen wurde. Das ist nur nicht mehr so leicht zu finden. Wie detailliert das war, weiß ich nicht. Ich hatte nur das Post gelesen und nicht den Link verfolgt.
Bruno sieh mal hier habe ich was gefunden
da steht noch mehr was sie ausgemacht haben
Weiterlesen....
danke, das mit dem Link ging mir genauso - aber nun bekommen wir das Paket ja auch in deutsch, live und direkt nach Hause geliefert.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
nur Kauderwelsch oder werden damit sogar die Bilanzen vollkommen unzuverlässig ?
Ist das nicht Betrug oder Insolvenzverschleppung, wenn ein Unternehmen sich überbewertet um der Pleite zu entgehen ? Und nun dürfen die Banken (NUR die Banken?) sich aufbretzeln, als ginge es auf den 5 Euro Strich.
Langsam, langsam, also mir ist noch gar nicht klar wie die Bilanzierung geändert werden soll, also ist hier noch gar kein Urteil zu fällen.

Im Morgenmagazin hat ein Sprecher von den Grünen und Attac (Name habe ich leider nicht mitbekommen, da nur mit halben Ohr dabei) eine Änderung der Bilanzierungen ausdrücklich begrüßt.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Die Geldinstitute sollten die Möglichkeit erhalten, ihre Bilanzierungsgrundsätze so zu ändern, dass sie diese Produkte längerfristig halten könnten, sagte Kauder.
Im Prinzip ist das wohl eine Art Insolvenzverschleppung mit staatlicher Genehmigung. Sonst müssten die Banken die stark gefallenen oder sogar wertlosen Finanzprodukte als Verluste in den Bilanzen abschreiben. Wahrscheinlich würde das jetzt mit der Jahresendbilanz zum Kollaps der...hmmm...zuuum Beispiel........DEUTSCHEN BANK FÜHREN ?
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Es IST Insolvenzverschleppung UND Betrug,Zebulon.
Wenn Du das gemacht hättest würdest Du schon im Gefängnis sitzen...
So wird Unrecht zu Recht...man braucht nur ein paar Politiker im Aufsichtsrat der Geldinstitute..:icon_kotz:

Gruß Sprotte
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Im Prinzip ist das wohl eine Art Insolvenzverschleppung mit staatlicher Genehmigung. Sonst müssten die Banken die stark gefallenen oder sogar wertlosen Finanzprodukte als Verluste in den Bilanzen abschreiben. Wahrscheinlich würde das jetzt mit der Jahresendbilanz zum Kollaps der...hmmm...zuuum Beispiel........DEUTSCHEN BANK FÜHREN ?
Satire "wäre sicher unterhaltsam" Satireende

üblicherweise muß jeder Geschäftsführer Insolvenz/Konkurs anmelden, wenn die Bilanz nicht mehr stimmt - auch im laufenden Jahr.
Und dazu gibt es enge zeitliche Fristen - werden die überschritten, dann ist es strafbar. Und wenn es nun ein Sondergesetz gibt, daß die Banken hier Ausnahmen bekommen, dann fragt sich natürlich jeder normale Geschäftsmann "wieso die und nicht ich ?"
Kurzfristig hilft diese Bilanzaufbübschung sicher, doch längerfristig ist sie wie ein Krebsgeschwür, weil niemand mehr weiß welche Werte eigentlich gelten.

Wenn man 10.000 € Schulden hat, hat man ein Problem.
Wenn man 1 Mio. Schulden hat, hat die Bank ein Problem.
Wenn die Banken x Milliarden Schulden haben, haben die Bürger ein Problem.

Beispiel : Ich habe gestern in einer Sendung mitbekommen, daß eine Kaufhauskette abgemanhnt wurde, weil sie mit UVPs des Herstellers geworben hatten, die nicht mehr galten. In der neuen Werbung wurde weitergemacht mit dem "* = frühere UVP des Herstellers" - doch wann war früher ? Es wird alles sehr schwammig und man muß mehr Zeit damit verbringen die Tatsachen auszuforschen, wie zu arbeiten und damit einen Geldwert zu schaffen.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Weiß hier denn jemand genau wie die Bilianzierungsvorgaben geändert werden sollen?

Bitte einmal um eine genaue Angabe mit Quelle.

Die Bilianzierungsvorgaben können zum positiven als auch zum negativen verändert werden. Also bitte einmal um genaue Fakten.

Aber die bisherige Praxis, faule Produkte um jeden Preis abzuschieben oder noch fataler einfach auszugliedern ist natürlich besser.

Sorry, aber solangsam wird es hier echt lachhaft.
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
+++ Live-Ticker 9.46 Uhr +++

Bund richtet Sondervermögen ein

Der Gesetzentwurf zur Finanzmarktstabilisierung steht. Die Arabischen Emirate garantieren für Sparvermögen. London legt ein Milliardenpaket für die Finanzbranche auf. FTD.de dokumentiert die Ereignisse der Finanzkrise.


der dax ist um 9:00 uhr massiv wieder im plus gestartet und begibt sich jetzt wieder auf den weg nach unten. ich bin mal gespannt, womit der hosenanzug garantiert, wenn den versicherern und banken die cds anfangen um die ohren zu fliegen.
eine beispiellose lügenpropaganda, die sich stündlich immer mehr adabsurdum führt, nur um dem dummen bürger die letzten pfennige auch noch aus der tasche zu ziehen und seine eigene macht zu erhalten. meine hoffnung darauf, dass die menschen ihren kopf mal zum denken benutzen, steigt somit auch stündlich...
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Kurzfristig hilft diese Bilanzaufbübschung sicher, doch längerfristig ist sie wie ein Krebsgeschwür, weil niemand mehr weiß welche Werte eigentlich gelten.
Fragt sich vor allen Dingen, ob dadurch das Vertrauen der Anleger in diese dubiosen Finanzprodukte wieder hergestellt wird. Wohl kaum.
 

Selene

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Okt 2007
Beiträge
166
Gefällt mir
1
Ich hoffe nicht, da dann dieser Murks hier immer weiter geht und noch viel mehr Menschen unter die Räder kommen.Allein die Vorstellung.Lieber ein Ende mit Schrecken...
:frown::confused:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
FINANZKRISE
Koalitionsspitze einigt sich auf 470-Milliarden-Rettungspaket
Es ist das größte Finanzrettungspaket der Nachkriegsgeschichte: Kanzlerin Merkel, Vize Steinmeier und Finanzminister Steinbrück haben sich auf die Grundzüge eines Hilfsplans für die deutschen Banken geeinigt. Das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts dürfte damit Makulatur sein.
Quelle und Rest : Finanzkrise: Koalitionsspitze einigt sich auf 470-Milliarden-Rettungspaket - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
Sehr interessant - damit darf man nun laut sagen, daß die Banken und die Wirtschaft das Haushaltsdefizit verursacht haben. Damit ist klar, daß für die Sozialkosten mehr wie ausreichend Geld da wäre, wenn die ReGIERung es nicht anderen in den Hintern blasen würde - weil sie von oben schon wie die Gänse genudelt sind.

Fragt sich vor allen Dingen, ob dadurch das Vertrauen der Anleger in diese dubiosen Finanzprodukte wieder hergestellt wird. Wohl kaum.
Es geht wohl nur noch darum, bis zur Wahl durchzuhalten und dann in der Opposition zu verschwinden oder alles dem ehem. Korruptionspartner in die Schuhe zu schieben.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Fragt sich vor allen Dingen, ob dadurch das Vertrauen der Anleger in diese dubiosen Finanzprodukte wieder hergestellt wird. Wohl kaum.
Ich habe gestern dem Kauder im Fernsehen mal zugehört. Dort sagte er das er möchte das die Müllpapiere ebenso vom Staat gekauft werden. Verbriefte Derviate und von Schuldenpapiermüll war die Rede.
Die sollte man nun schön Bilanzieren und zu einem späteren Zeitpunkt wenn der Markt wieder mehr Wert gibt, dann wiederum besser verkaufen können.
Otc Müll.

:confused:... Zebu klär mich mal auf.. Ich verstehe darunter nur:

Papiere mit minus.. sChulden werden verkauft. Also geht es so weiter. Das heisst die SChulden die man jetzt nicht verkaufen kann, weil jeder schiss hat --- werden dann später mal verkauft. Wie absurd mir das jetzt vorkommt schulden als wertpapier zu verkaufen.

Dann blicke ich nicht, wie sie etwas Garantieren wollen wenn sie Bilanzierungsverschönerung zulassen??? bin ich jetzt bekloppt?? Das hiesse doch ich kann reinrechnen was mir passt und der Staat Garantiert für etwas ohne zu wissen was wirklich drinsteckt

___________________________________________________


Finanzmarktstabilisierungsfond

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/finanzmarktstabilisierungsfonds-steht;2061628

Deutschland kostet das:

400 Milliarden Euro Bundeshaushalt Etat 2008=265 Milliarden Euro
Soll für Otc Müll gelten.


DAzu gibt es Finanzspritzen für Risikoübernahmen von 70 Milliarden Euro

DAzu ein Blanko Check für IB Handel für Staatsgarantien.

Das ganze soll bis 31 Dezember 2009 Laufen.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Wenn man sich vorstellt, dass es bei der Kindergelderhöhung um einen lächerlichen Betrag von 2Mrd. ging... oder Erhöhung RS mit 10 Mrd. zu Buche schlägt...
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
Wenn man sich vorstellt, dass es bei der Kindergelderhöhung um einen lächerlichen Betrag von 2Mrd. ging... oder Erhöhung RS mit 10 Mrd. zu Buche schlägt...
tja debra, man muss halt prioritäten setzen...:icon_rolleyes:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Dann blicke ich nicht, wie sie etwas Garantieren wollen wenn sie Bilanzierungsverschönerung zulassen??? bin ich jetzt bekloppt?? Das hiesse doch ich kann reinrechnen was mir passt und der Staat Garantiert für etwas ohne zu wissen was wirklich drinsteckt
bekloppt sicher nicht - aber du hast es klar erkannt. Es geht wie immer - Gewinne werden privatisiert und Verluste auf die Allgemeinheit abgewälzt.

Wie dünn die Kapitaldecke der Banken (zumindest in UK) ist oder wie die Geschäfts aufgebläht wurden, sieht man hier ganz gut.

Britische Regierung steigt bei drei Großbanken ein
......Durch die Ausgabe von neuen Aktien im Wert von 8,5 Milliarden Pfund sowie neuen Vorzugsaktien im Wert von drei Milliarden Pfund an die britische Regierung soll die Kernkapitalquote des in Edinburgh ansässigen Finanzhauses auf 12 Prozent steigen.....
Quelle und Rest : Milliarden-Paket: Britische Regierung steigt bei drei Gro
Komisch finde ich, daß in SpiegelOnline genau die Kurse, usw. berichtet werden, während es bei deutschen Banken nur sehr allgemein berichtet wird.
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
Fragt sich vor allen Dingen, ob dadurch das Vertrauen der Anleger in diese dubiosen Finanzprodukte wieder hergestellt wird. Wohl kaum.
Das mindeste,was ich von den Verantwortlichen erwarten würde,wäre freiwilliger Lohnverzicht von 50 %,Politiker und Banker,bis zur Stabilisierung der Lage!
Anstattdessen fliegen die Schuldigen First Class nach New York,währen bei uns Kinder hungern!
Die haben wirklich keinerlei Gewissen!Ich würde mich
schämen und sehr kleinlaut sein an ihre Stelle!
So kann man kein Vertrauen aufbauen.
Der DAX wird glaube ich noch ca. 50 % in den Keller gehen!
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Was bitte ist da lächerlich ?

Prekariat66 schrieb:
Weiß hier denn jemand genau wie die Bilianzierungsvorgaben geändert werden sollen?

Bitte einmal um eine genaue Angabe mit Quelle.

Die Bilianzierungsvorgaben können zum positiven als auch zum negativen verändert werden. Also bitte einmal um genaue Fakten.

Aber die bisherige Praxis, faule Produkte um jeden Preis abzuschieben oder noch fataler einfach auszugliedern ist natürlich besser.

Sorry, aber solangsam wird es hier echt lachhaft.
Das weiß ich nicht. Aber so wie es da steht, sieht es ja so aus als ob die Papiere länger von den Banken gehalten werden können, ohne sie real bewerten zu müssen. Heißt ja nichts anderes als eine Aufschiebung der Bewertung. Zur Zeit unterliegen die Papiere um die es geht, ja einem rapiden Werteverfall. An dem, wie die Papiere bewertet werden wird sich auch nichts ändern, nur weil man die Bilanzierungsregeln ändert. Zumindest sagt mir das mein gesunder Menschenverstand. Weil eben die dahinterstehenden Kreditnehmer zahlungsunfähig sind. Das finde ICH lächerlich ? Man will offensichtlich nur verhindern, die aktuellen Verluste in die Bilanzen aufnehmen zu müssen, weil dann die Banken Konkurs anmelden müssten.

Was mich erbost ist der Umstand, das hier mit dem Bailout das Bankensystem rausgehauen wird, während man damit rechnen muß, dass die Realwirtschaft immer schlechter an Kredite zur Aufrechterhaltung der Güterversorgung iherankommt. Mit diesem Szenario ist jetzt bald zu rechnen.

Interessant finde den Leserkommentar #5 zu untenstehenden Artikel:

Man versucht die Liquiditätsfalle zu lösen. Und das ist das Problem: wofür werden die Banken das Geld verwenden, als Liquiditätsspritze oder als Kredite? Am Beginn einer Krise wird nicht investiert, da werden alle Verpflichtungen glattgestellt - wenn möglich. Und das wird die selbstgebaute Falle dieses Szenarios sein: Das Geld kommt solange nicht an, bis ALLE Schulden aus den Bilanzen verschwunden sind. So wird das enden, weil keine Grenzen gesetzt wurden. Mit anderen Worten: die EZB und die LZBs werden Geld drucken lassen, weil sonst die Banken kein Geld mehr ausbezahlen. So einfach ist das !
Die Schulden verschwinden aber nicht aus den Bilanzen, sondern die Bewertung der Corpus Delicti in der Bilanzierung wird verschoben. => weiteres steigendes Mißtrauen der Anleger.
MMnews | Montag, 13. Oktober 2008
Mother of all Bailouts
Von Folker Hellmeyer, Chefanalyst Bremer Landesbank

G-7 bis G-20 und die Eurozone mit kooptierten britischen Premier Brown lieferten am Wochenende gegen die globale Finanzkrise einen „Showdown“, der zur „Mother of all Bailouts“ führte.

weiterlesen...
Ob das wirklich so ist, wie ich jetzt beschrieben habe, wird sich zeigen. Ich vermute aber, dass GENAU DAS gemeint ist mit "Änderung der Bilanzierungsregeln".
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Das ist es ja... Wozu brauchen wir Banken wenn Handel und Gewerbe darunter leiden.


Einhergehend mit dem Rettungspaket plant die Bundesregierung eine Verschmelzung des dreigliedrigen Einlagensicherungssystems zu einem einzigen System. Sparkassen und Genossenschaftsbanken reagierten entsetzt. Sparkassenpräsident Heinrich Haasis warnte vor einer Beschädigung der Einlagensicherung.


Quelle:

FTD.de - Plan gegen Finanzmarktkrise: Europa wagt den letzten Versuch - Seite 2 von 2 - Europa


:icon_kotz: also jetzt geben sie alles auf, das kanns doch echt nicht sein, damit ist das Vertrauen in diese Banken auch noch dahin, wohin mit dem Spargeld??
Goldmarkt wird ausgetrocknet und dem Sparern bleibt doch dann nur noch Aktiendreck, oder es drauf lassen ...
Sehe ich das falsch oder richtig?

Mit diesem schritt (wo die sparkassen noch volle garantien gaben, was dann ja nicht mehr so ist) haben wir keine ausweichmöglichkeiten mehr
Und noch mehr werden um ihr Gespartes erleichtert.

Auch die gleichschaltung in der Gesamten EU, da ist für Sparer kein Fluchtbuchen mehr möglich.
Das sind Zwangsjacken!
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
NOT-EHE
Süd-Landesbanken verhandeln über über Fusion
Fusionspoker in der Landesbanken-Branche: Die BayernLB und die LBBW aus Baden-Württemberg verhandeln über einen Zusammenschluss. Vor allem das bayerische Institut geriet in Folge der Finanzkrise in schwere Turbulenzen.....
.....Die deutschen Landesbanken stehen wegen ihrer teils hochriskanten Geschäfte und den daraus folgenden Verlusten insgesamt in der Kritik. .....
Quelle und Rest : Not-Ehe: S
ich dachte, ich habe vor Monaten noch ganz andere Sprüche von Politikern und Bankern gehört :icon_twisted:
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2
Das war eine größere Runde, da kam er nicht so oft dran.
Warum hätte er sich da auch noch dem Mund verbrennen sollen. Das Wichtigste hatte er ja vorher schon gesagt. Da war jetzt im Gelben auch so eine Erwartungshaltung, dass er jetzt auspackt => sonst Weichei. Genau wie Fleet sagt. Das andere war keine moderierte Show.
Das zu Mr.Dax, habe ich gerade auf MM News gefunden:
Als ich am Donnerstag bei der Sendung Maybritt Illner zu Gast war, wurde mir das dramatisch bewusst. Wir stehen mitten in einer Katastrophe und die Politiker, von denen wir Lösungen erwarten, haben noch nicht einmal verstanden um was es geht. Sie streiten sich, wer vor 5 Jahren welches Gesetz blockiert oder beschlossen hat. Machen Wahlkampf anstatt nach Lösungen zu suchen. Ich war entsetzt. Von denen ist keine Hilfe zu erwarten.....
weiterlesen:
MMnews - DAX 900? Wie gehts jetzt weiter?
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Das weiß ich nicht. Aber so wie es da steht, sieht es ja so aus als ob die Papiere länger von den Banken gehalten werden können, ohne sie real bewerten zu müssen. Heißt ja nichts anderes als eine Aufschiebung der Bewertung. Zur Zeit unterliegen die Papiere um die es geht, ja einem rapiden Werteverfall. An dem, wie die Papiere bewertet werden wird sich auch nichts ändern, nur weil man die Bilanzierungsregeln ändert. Zumindest sagt mir das mein gesunder Menschenverstand. Weil eben die dahinterstehenden Kreditnehmer zahlungsunfähig sind. Das finde ICH lächerlich ? Man will offensichtlich nur verhindern, die aktuellen Verluste in die Bilanzen aufnehmen zu müssen, weil dann die Banken Konkurs anmelden müssten.
Ja, das stimmt schon, wenngleich es auch zumindest theoretisch möglich wäre, daß diese Papiere in fünf Jahren durchaus wieder an Wert gewinnen könnten.

Der Ansatz könnte aber sein, daß diese Papiere gehalten werden sollen und dies könnte durchaus positiv sein. Die gängige Praxis ist doch, daß diese Papiere derzeit ebenfalls aus den Bilianzen des Kerngeschäftes verschwinden und in einer untergegliederten Scheinfirma oder Bad Bank sich wiederfinden. Einzig und alleine aus dem Grund diese Scheinfirma dann gegen die Wand zu fahren und abschreiben zu können. Ergo, viel Vertuschung, wenig Transparenz und immensen Schaden. Solche Strukturen müssen geknackt werden.
Also ohne genaue Informationen kann ich mir hier kein Urteil bilden.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Geht er momentan leider nicht
:icon_kotz2::icon_cry:
Vorsicht, ich habe mich oft gefragt, ob es jetzt nicht besser wäre, wenn das komplette Finanzsystem jetzt schnell zusammenbrechen würde, wenngleich ich auch Angst ohne Ende davor habe.

In dem Rettungspaket sehe ich das Positive, daß somit meine Hartz Kohle auch noch im Dezember sicher sein dürfte und ich noch mein kleines bescheidenes Weihnachten feiern kann ohne mit meinem Hintern im Kalten zu sitzen.

Vielleicht ist es besser, wenn wir uns langsam auf das vorbereiten können, was in den nächsten Monate noch auf uns zukommen wird.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Das passiert in Island .. Staatsbankrott

Bloomberg: Icelandic Shoppers Splurge as Currency Woes Reduce Food Imports
After a four-year spending spree, Icelanders are flooding the supermarkets one last time, stocking up on food as the collapse of the banking system threatens to cut the island off from imports.


Kein Import - keine Nahrungsmittel - Hungern


schöner sch... genau das blüht uns auch wenn der Staat Bankrott geht

 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Nach Angaben der CDU sollen die Länder mehr als ein Drittel der Kosten mittragen. "Die Länder sollen 35 Prozent übernehmen", sagte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla am Montag nach einer Präsidiumssitzung seiner Partei in Berlin. 65 Prozent übernimmt seinen Angaben zufolge der Bund.
Milliardenhilfe: Bundesregierung beschlie

Schluck!! Wie sollen das die armen Bundesländer wie z.B. Berlin stemmen?
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Vorsicht, ich habe mich oft gefragt, ob es jetzt nicht besser wäre, wenn das komplette Finanzsystem jetzt schnell zusammenbrechen würde, wenngleich ich auch Angst ohne Ende davor habe.

In dem Rettungspaket sehe ich das Positive, daß somit meine Hartz Kohle auch noch im Dezember sicher sein dürfte und ich noch mein kleines bescheidenes Weihnachten feiern kann ohne mit meinem Hintern im Kalten zu sitzen.

Vielleicht ist es besser, wenn wir uns langsam auf das vorbereiten können, was in den nächsten Monate noch auf uns zukommen wird.
Du bist einer der wenigen die Verstanden hatten warum ich so auf die Tauschringe - regiogelder das man sich da mit beteiligt - angagiert usw. aufmerksam gemacht habe. Auch die Tafeln - Spenden sozialkaufhäuser usw... als Einsparpotential um zusätzliches zu Bunkern usw...
Somit wollte ich auch genau deswegen, das man sich hier wo wir hier zusammen schon lange uns schreiben -- sich gegenseitig hilft wo es geht.
Aber besser ist erst mal vor ort schauen das man irgendwelche dinge sich sichert soweit man das kann. Ich drücke allen die DAUMEN

Nutzt die dinge solange es geht. Die Hyperinflation ist im Gange, und sie wird zumindest Versorgungsengpässe bringen.
Stützt die Ansässigen Tauschsysteme macht mit, das ist das einzige meiner meinung nach sinnvollste, um den Regierenden zu zeigen -- Mit uns nicht, und eine gleichzeitige stützung Heimischer Produzenten und der REgionalen Binnenmärkte. Daran sollten wir alle tüchtig arbeiten.

Das kann über die Wochenmärkte mit geschehen , die ansässigen Bauern die liefern usw..


Die Politik hat alles über Bord geworfen, was ihr in den vergangenen Jahrzehnten heilig gewesen ist. Man musste heute abend nur Herrn Kauder, Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion, bei Anne Will in der ARD genau zu hören - und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Da redete er von Zentralbankkrediten, berichtete von Produktionsaussetzungen in der Autoindustrie von Anfang Dezember bis Mitte Januar, erklärte so ganz nebenbei den Finanzkapitalismus für erledigt - und die Steueroasen würden aufgelöst. Zudem wird nach Kauders Aussagen ein Konjunkturprogramm aufgelegt werden. Selbst ein Oskar Lafontaine reagierte übrigens in der gebotenen Weise: Zumeist staatsmännisch und ohne Polemik. Der Sinneswandel in der Politik hat nur einen Grund: Ohne die Realwirtschaft kann auch das Bankensystem nicht überleben. Das hatten die Ackermänner dieser Welt nur dreißig Jahre lang vergessen - und wohl jetzt fieberhaft daran gearbeitet, diesen historischen Irrtum zu korrigieren. Danach sollte man sie zur Verantwortung ziehen.
ganzen Artikel lesen...
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
MILLIARDEN-PAKET
Finanztitel im Dax schnellen nach oben
Die Erleichterung ist deutlich zu spüren: Die Börsen weltweit reagieren mit kräftigen Kursgewinnen auf die Banken-Rettungspakete verschiedener Regierungen. Der Dax baut seine Anfangsgewinne noch aus. Experten warnen aber vor erneuten Kursstürzen.
Quelle und Rest : Rettungsaktion: Notenbanken pumpen unbegrenzt Dollar in den Markt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
ist ja nur eine Atempause, wo man hofft, daß einem andere den eigenen Schrott abkaufen und manchmal hat man Glück

RETTUNGSAKTION
Notenbanken pumpen unbegrenzt Dollar in den Markt
Im Kampf gegen die Finanzkrise schreiten die großen Notenbanken zu einem ungewöhnlichen Mittel: Sie wollen die Geldmärkte in Europa künftig unbegrenzt mit Dollar versorgen. Die bisherigen Dollar-Spritzen waren immer begrenzt - das reichte den angespannten Märkten nicht mehr.
Quelle und Rest : Rettungsaktion: Notenbanken pumpen unbegrenzt Dollar in den Markt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Ich kopier das hier mal aus dem Forum Eichelburgs rein..

Werzeugkiste der weltweiten Zentralbanken...

- IB Garantien -> implementiert


- Leitzinssenkung -> steht noch zur Verfuegung

- frisches Fiat drucken -> implementiert

- EURO abwerten durch USD Stuetzung -> kommt als Naechstes


- Staatsgarantien aller Banken -> implementiert

- Verstaatlichung aller Banken -> implementiert



Zwei Werkzeuge haben die Zentralbanken noch zur Verfuegung bei der naechsten panischen Angst bei Papier.

Das wird dann aber eine andere Dimension annehmen weil es dann um die FIAT Waehrungen an sich geht.

1250 trillions USD an OTC Derivate sind nicht ueber Nacht veschwunden nur weil die G20 Clowns einen "Plan"vorgelegt haben.

Der Haufen an OTC Muell war am vergangenen Freitag im System, ist heute immer noch im System und wird morgen auch noch im System sein.

---------------------

Genau das liegt mir im Magen sozusagen... Der Müll bleibt doch immernoch derselbe Müll :cool:...
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
tja, aber man soll gar nicht meinen, was ein paar beruhigende worte, natürlich garniert mit den milliarden von steuerzahlergeldern, an der börse für eine trendwende sorgen können. alles vergessen und vergeben. der dax wird künstlich wieder auf fast 5000 beatmet, der dow geht um 400 punkte nach oben, alles friede, freude eierkuchen. frei nach dem motto: was interessiert mich mein geschwätz von gestern". zumindest für die nächsten tage sollte der trend anhalten. bis die cds anfangen zu implodieren. aber die finanzjongleure wissen ja, dass sie sich auf ihre korrupten, machtbesessenen volkzertreter verlassen können. der blöde, unmündige bürger zahlt ja, dann kann man auch beruhigt weiterzocken und jeden schrott verhökern. damit schwinden meine hoffnungen darauf, dass die menschen endlich ihr hirn zum denken einsetzen wieder drastisch.:icon_sad: selbst die hre macht ein plus von 42,6%. alles wieder in ordnung. alles wieder in butter. gab es überhaupt ein problem? das vertrauen in die banken ist über nacht wieder hergestellt und wir sind wieder eine große, friedliche familie. :cool:
Gewinner Name Aktuell Änderung
HYPO REAL ESTATE HOLDI... 5,89 [+1,76]
+42,62% THYSSENKRUPP AG INHABE... 17,99 [+2,49]
+16,06% COMMERZBANK AG INHABER... 11,19 [+1,48]
+15,25% DAIMLER AG NAMENS-AKTI... 25,98 [+3,41]
+15,11% E.ON AG NAMENS-AKTIEN ... 28,87 [+3,55]
+14,02%
Kursdaten
akt. Kurs (Punkte) 4.959,86

52 Wochen Spanne 4.308,00
8.117,79
Diff. zum Vortag
+9,14% [ +415,55 ] Börse/Handelsplatz Xetra Preise per 13.10.2008 16:44 Uhr
quelle
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
STAATLICHES RETTUNGSPAKET
"Jetzt ist die Krise unter Kontrolle"
Das Rettungspaket der Bundesregierung wird die Panik an den Börsen beenden - sagt Hans-Walter Peters, Partner der krisenfesten Berenberg-Bank. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview spricht er über das Ende des bisherigen Bankensystems, lobt die Politik und geißelt die Risikolust der eigenen Branche.
Quelle und Rest : Staatliches Rettungspaket: "Jetzt ist die Krise unter Kontrolle" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
:icon_lol::icon_lol::icon_lol:

wieviele Neukunden bringt so ein Interview ?

MILLIARDENHILFE FÜR FINANZMÄRKTE
Bundesländer leisten Widerstand gegen Rettungspaket
Kanzlerin Merkel drängt zur Eile: Noch diese Woche soll das 500-Milliarden-Paket zur Rettung der Finanzmärkte von Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Doch es regt sich Widerstand - mehrere Länder protestieren gegen ihre finanzielle Beteiligung.
Quelle und Rest : Milliardenhilfe f
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab nur in paar zynische Worte dazu.
Die machen es, wie bei den Versicherungen und das Rockefeller-Zitat
scheint sich auch zu bewahrheiten.

Sie erzeugen ein Chaos, sie spielen mit der Angst und schon wird ihnen alles abgekauft, abgekauft in beiderlei Bedeutung.
Erziehung der "Kinder" im Großen Stil.
Eine Woche Fernsehverbot, im übertragenen Sinne Bankomatverbot, und schon sind die kleinen Racker wieder gefügig.

Ich habe Probleme, mich in der Öffentlichkeit aufzuhalten, denn so sehr
zuhalten kann ich meine Ohren gar nicht.
Wie dumm ist der Michl nur - es ist hoffnungslos, reines " Schlachtvieh".
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
MILLIARDENHILFE FÜR FINANZMÄRKTE
Bundesländer leisten Widerstand gegen Rettungspaket
Kanzlerin Merkel drängt zur Eile: Noch diese Woche soll das 500-Milliarden-Paket zur Rettung der Finanzmärkte von Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Doch es regt sich Widerstand - mehrere Länder protestieren gegen ihre finanzielle Beteiligung.
Quelle und Rest : Milliardenhilfe f
Damit belasten sie doch wieder die Infastrukutr. die Linke mal dabei beobachte. Lafontaine hat sich gestern im Fernsehinterview dazu geäussert, das man zumindest in der Lage jetzt das richtige erst mal tue :cool:.

Das auf dauer was anderes kommen muss das wollen sie aber von ihm nicht hören. Sie haben mehrmals drauf hingewiesen das er ja auch in der KFW sitzt.
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2
Merkel macht Autobauern unmoralisches Angebot

Die Bundeskanzlerin hat das Füllhorn geöffnet: Nicht nur der Finanzbranche will Angela Merkel ein Rettungspaket schnüren. Auch den deutschen Autobauern stellt sie Hilfe in Aussicht - obwohl diese solche Schritte kritisieren......


FTD.de - Subventions-Wettlauf: Merkel macht Autobauern unmoralisches Angebot - Autoindustrie

Ich glaub, ich meld Telefon und somit Internet ab, Fernseher und Radio hab ich eh nicht, und mauer mich ein sonst :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

mm
 
E

ExitUser

Gast
Ich glaube ich kaufe VW/Posche Aktien ... :icon_party:

Das Merkel will doch auch die Automobilindustrie stützen, mit 25 Mia..
Trotz aller Verluste stieg und stieg die Aktie ... das kann man mit Nichten als Insiderhandel bezeichnen, nö. Vielleicht aber auch einfach nur gut spekuliert. Nun wird das Volksmobil kräftig unterstützt, paar Kröten auch für BMW und den Mercedes. VW macht aber das Rennen.

Und da sag mir mal einer, die reagieren nur auf die Ereignisse ... ich will am Drehbuch mitschreiben, menno!
 
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
1.217
Gefällt mir
162
Kollektiver Staatsbankrott

"Der Patient hat Krebs meine Damen und Herren - Sie verlängern das Sterben. Die Heilung ist ausgeschlossen!"


Kein Land kann die Haushaltskasse aufschließen, rein greifen und das Geld verteilen.

Diese Gelder können AUSSCHLIESSLICH aus zwei Quellen kommen:

1. Neuverschuldung

Hierbei müssen vorwiegend die Sparguthaben der Deutschen herhalten. Die Finanzagentur wird demzufolge versuchen müssen diese Summe in Form von diversen Bundeswertpapieren an den Bürger zu bringen. Das diese (genau wie die bislang aufgelaufenen Staatsschulden in Höhe von ca. 1.6 Billionen Euro) niemals zurückgezahlt werden kann muss jedem klar sein. Lediglich Zinszahlung für diese Wertpapiere werden bis zum bundesdeutschen Offenbarungseid geleistet werden. Diese kommen jedoch nach wie vor aus weiterer Neuverschuldung und Steuergeldern. Der Bankrott kommt – Unausweichlich! Mit etwas Glück lässt sich das Ganze evtl. bis in die nächste Legislaturperiode retten.

In jedem Fall steht der Staatsbankrott am Ende beider Varianten. Ein Großteil der Sparer wird in die „sicheren“ Bundespapiere flüchten da diese Seelenfrieden und wahrscheinlich in Kürze auch sehr attraktive Zinsen versprechen.

Momentan bereiten die Regierungen (evtl. sogar ohne ihr eigens Wissen) folgendes Szenario vor:

1. Zunächst findet eine weltweite Umschichtung der Sparguthaben in Staatspapiere der jeweiligen Länder statt.
alles lesen

und der kleine Sparer ist vermutlich so blöd und legt seine Kohle in Bundeswertpapiere an ...............

so wird der Rest der Sparer abgezockt :eek:

und nach der Wahl 2009 ist wohl Ende im Gelände ........
Hauptsache der Staat hat sich gesundgestoßen am gesparten Geld der Bürger :icon_dampf: :icon_motz:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Merkel macht Autobauern unmoralisches Angebot
Die Bundeskanzlerin hat das Füllhorn geöffnet: Nicht nur der Finanzbranche will Angela Merkel ein Rettungspaket schnüren. Auch den deutschen Autobauern stellt sie Hilfe in Aussicht - obwohl diese solche Schritte kritisieren......
FTD.de - Subventions-Wettlauf: Merkel macht Autobauern unmoralisches Angebot - Autoindustrie
Ich glaub, ich meld Telefon und somit Internet ab, Fernseher und Radio hab ich eh nicht, und mauer mich ein sonst :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:
ganz langsam - wieso machen wir nicht einfach eine eigene Autoindustrie auf und kassieren mit ?

ich habe hier sicher noch einige Autos rumliegen, die müssen nur abgestaubt werden und vor allem wiedergefunden werden. Denn irgendwie verschwinden diese Autos immer wieder, dann brechen die Achsen, die Kinder freuen sich über solche Mitbringsel, usw.
Damit könnte man den Automarkt aufrollen - auf dem Papier. Wir können dann sicher schon Lkw's (echte) anmieten, um die ganzen Fördergelder zu transportieren.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
und der kleine Sparer ist vermutlich so blöd und legt seine Kohle in Bundeswertpapiere an ...............
da läuft ja schon seit Wochen die Werbung und die Leute die hier nicht reinfallen, die tragen die restliche Kohle zu den Sparkassen, um die Landesbanken zu stützen.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
ganz langsam - wieso machen wir nicht einfach eine eigene Autoindustrie auf und kassieren mit ?

ich habe hier sicher noch einige Autos rumliegen, die müssen nur abgestaubt werden und vor allem wiedergefunden werden. Denn irgendwie verschwinden diese Autos immer wieder, dann brechen die Achsen, die Kinder freuen sich über solche Mitbringsel, usw.
Damit könnte man den Automarkt aufrollen - auf dem Papier. Wir können dann sicher schon Lkw's (echte) anmieten, um die ganzen Fördergelder zu transportieren.
äähm die verkaufen ja auch dinge die sie garnicht haben... können wir das doch auch tun :icon_party:... Wir Garantieren Luftschlösser
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
da läuft ja schon seit Wochen die Werbung und die Leute die hier nicht reinfallen, die tragen die restliche Kohle zu den Sparkassen, um die Landesbanken zu stützen.

genau das wollte ich auch gerade schreiben, warste schneller. Dazu passt ja auch das sie den Goldmarkt austrocknen und die Sicherheiten der Sparkassen und dieses schöne Dreisäulen Bankenwesen aufgeben... Dann haben die Sparer bald nichts mehr ausser genau das und die Aktien in das sie flüchten könnten. Aus Gold jetzt wieder raus, oder erst garnicht rein, und zum schluss in die Anleihen :cool:.. Gibts dann immernoch was oder ist dann endlich mal gut
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
äähm die verkaufen ja auch dinge die sie garnicht haben... können wir das doch auch tun :icon_party:... Wir Garantieren Luftschlösser
einverstanden - Verkauf über die Banken, da sitzen genug Verkäufer ohne Gewissen rum, wir produzieren gemeinsam, du prüfst meine Luftschlösser, ich deine, dann legen wir mehrere Serien auf, plus Zusatzgeschäft "Öl für Luftschlösser, Aufbewahrfungsbehälter, usw." und wir zocken ein Schweinegeld ab. Garantiert !

Aber hier noch etwas interessanteres :

HILFSPAKET FÜR DEUTSCHE BANKEN
Wie die Briten Merkel das Retten lehrten
Von Sebastian Dullien
Die Finanzmärkte atmen auf - dank dem Rettungspaket der Bundesregierung. Doch viel Lob hat die Große Koalition nicht verdient. Das Krisenmanagement von Merkel und Steinbrück war lange kopflos. Erst der britische Premier Brown lieferte die Lösung.....
.....Die deutsche Regierung hat dagegen in der Finanzkrise lange reichlich unkoordiniert, kopf- und konzeptlos agiert. Noch bei der Haushaltsdebatte im September vermittelte Finanzminister Peer Steinbrück den Eindruck, die Finanzkrise sei ein Problem anderer Länder. Das Rettungspaket für die Hypo Real Estate platzte zunächst, weil offenbar niemand im Finanzministerium die wahren Liquiditätsprobleme des Instituts ermitteln konnte – obwohl das Finanzministerium die Aufgabe hat, die Arbeit der Finanzmarktaufsicht BaFin zu überwachen.....
erstaunlich daran ist nicht das die Vorgehensweise so genau beschrieben wird, sondern daß sich hier SpiegelOnline in Majestätsbeleidigung übt.
Das wäre vor 6 Monaten so sicher nicht gedruckt worden. Für mich ein weiteres Zeichen, wie ernst es bereits ist und die Reporter fürchten als Mittäter auf dem Scheiterhaufen zu landen - also schreibt man lieber die Wahrheit :)))
 

1hoss43

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mrz 2007
Beiträge
176
Gefällt mir
7
Bundesregierung stellt Bankenrettungspaket über 500 Mrd EUR auf



Für diesen Zweck wird der Finanzmarktstabilisierungsfonds gegen eine angemessene Gebühr Garantien in Höhe von bis zu 400 Mrd EUR zur Verfügung stellen. Haushaltsrechtlich trifft die Bundesregierung dabei eine Vorsorge für Ausfälle in Höhe von 5% der Garantiesumme, also 20 Mrd EUR. Die Absicherung wird über eine unmittelbare Garantie des Finanzmarktstabilisierungsfonds erfolgen.
Quelle: GMX-NewsTicker


Kann das mal jemand so erklären, daß selbst ich das verstehe?
 
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
1.217
Gefällt mir
162
Die Leichen können in den Schränken der Banken bleiben

Dank mangelnder Staatsaufsicht und eigener Unvernunft konnten die Banken ihre Schränke mit Milliarden Euro an Anlagenleichen anfüllen,
vom IWF auf 1,4 Billionen Dollar Verlust geschätzt.
Dank Milliarden Euro an Staatshilfen, davon in Westeuropa - soweit bekannt -
allein 1,5 Billionen Euro können sie jetzt die Leichen, die schon angefangen hatten,
aus den Schränken zu fallen, in denselben belassen. Sie dürfen die Anlagen sogar Dank
erleichterter Bewertungsrichtlinien höher als zum Marktpreis bewerten und damit den Leichengeruch
weiter unterdrücken. Dabei haben die europäischen Banken ihre Schränke mit noch mehr Leichen
als die amerikanischen angefüllt.

Zu den Leichen gehören auch viele Verpflichtungen aus den sogenannten Credit Default Swaps (CDS) mit denen man Forderungen gegen Ausfall versichern kann, indem man Wetten auf den Ausfall oder Nicht-Ausfall abschloss. Dadurch, daß CDS-Kontrakte sogar abgeschlossen wurden, ohne dass der Versicherungsnehmer überhaupt die Anleihe besitzen musste, explodierte der Markt auf 62 Billionen Dollar, mehr als das Bruttoinlandsprodukt der ganzen Welt in einem Jahr.
Es sind also teilweise reine Spekulationspapiere für institutionelle Anleger (nicht kleine Bankenkunden) geworden, ähnlich wie die Spekulation auf Rohstoffe von Anlegern betrieben wird, die nie die Ware behalten wollen, oder die Börsenspekulation mit geliehenen Aktien erfolgt, wobei auch hier nur der Profit beabsichtigt ist, nicht aber das Halten eines Papieres.

Übrigens: Die Deutsche Bank ist der weltweit zweitgrößte Verpflichtete aus CDS und könnte
damit die zweitmeisten CDS-Leichen im Schrank haben
selber lesen

jaja, alles wird gut :icon_party:
 

HarryV

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Okt 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
schuld durch schuld, und immer mehr schuld ..

vor ca. 20 jahren, hab ich ca. 2000 EUR (bzw. ca. 4000 DM) gewinn im monat, im casino gemacht

zuerst kommt der gewinn, dann der verlust (hin und her). der verlust jedoch wird mit der zeit immer größer, bis man keine mittel mehr hat. jetzt (vor lauter blindheit, bzw. gier) benötigt man kredit (und steht damit unter zusätzlichem druck - money as debt) um erneut spielen, und seinen verlust amortisieren zu können. man gewinnt zwar wieder dann und wann, aber insgesamt werden die verluste immer größer. man benötigt erneut kredit (ein teufelskreis), bis eines tages:

rien ne va plus - nichts geht mehr


Spielsüchtig und dann ...

MMnews - Staat wird verbanklicht

:icon_wink:

.
 

claudiak

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2008
Beiträge
408
Gefällt mir
10
:icon_eek: Die haben noch nicht die Granate gehört, die explodiert ist. Denn die Ackermänner reiben sich die Hände und machen weiter wie bisher. :icon_kotz: Dummland wird es bald zerreißen und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Unsere unfähige Diktatorin mit ihren Versallen kippt immer mehr in ein Fass ohne Boden. Die AIG hat sogar gefeiert, das sie gerettet wurden. Klar war ja auch nicht deren Geld das verheizt wurde.:icon_motz:
 
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
1.217
Gefällt mir
162
:icon_eek: Die haben noch nicht die Granate gehört, die explodiert ist. Denn die Ackermänner reiben sich die Hände und machen weiter wie bisher. :icon_kotz: Dummland wird es bald zerreißen und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Unsere unfähige Diktatorin mit ihren Versallen kippt immer mehr in ein Fass ohne Boden. Die AIG hat sogar gefeiert, das sie gerettet wurden. Klar war ja auch nicht deren Geld das verheizt wurde.:icon_motz:
ja, gerade ist bei denen Party angesagt ...........
aber vermutlich nicht lange ......... bin da ziemlich optimistisch ......
wie lange dauerts wohl, bis die wieder dumm aus der Wäsche schau´n?
1 Tag ........... 2 Tage???

abwarten :icon_pause: ich tip auf max. 2 Tage
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
DAX und DOW heute ganz schön hoch, nicht wahr. Ja, da hat das Baby aber diesesmal ein großes Heroin-Spritz'chen bekommen, damit es glücklich weiterschlafen kann. Nächstesmal braucht es wahrscheinlich noch eine viieel größere Dosis. Für uns ist es insofern gut, dass wir etwas Zeit gewonnen haben und eventuell noch Sparbücher plattmachen, Konten überziehen, Lebensversicherung kündigen und uns anderweitig vorbereiten können.

Vielleicht sind es ja doch die Änderung der Bilanzierungsregeln, von denen man sich den größten (Vertuschungs-) Effekt verspricht. Müsste man sich wirklich mal genauer anschauen.

Prekariat66 schrieb:
Ja, das stimmt schon, wenngleich es auch zumindest theoretisch möglich wäre, daß diese Papiere in fünf Jahren durchaus wieder an Wert gewinnen könnten.
Warum sollte das Fall sein. Ich könnte gleich mehrere Gründe nennen, wieso nicht:

  1. Grund: Kreditnehmer immer noch pleite
  2. Grund: Immobilien noch stärker überbewertet, da mittlerweile ausgeschlachtet, verlassen und zerfallen.
  3. Grund: CDO's verschiedener Assetklassen immer noch untrennbar in unaufdröselbare Pakete anonymer Kreditnehmer vermixt.
Naheligender ist hier eher das man hofft, das Problem bis nach der nächsten Bundestagswahl unter den Teppich kehren zu können.
 

athene

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
647
Gefällt mir
0
"Staat wird verbanklicht

Immer wieder der gleiche Versuch: Schulden mit noch mehr Schulden zu bezahlen.

War es nicht gerade diese Vorgehensweise, die zu dem Desaster von heute geführt hat? Muss man nicht gerade deshalb einen ganz anderen Lösungsansatz finden? Doch der ist nicht in Sicht......."


MMnews - Staat wird verbanklicht
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
DAX und DOW heute ganz schön hoch, nicht wahr. Ja, da hat das Baby aber diesesmal ein großes Heroin-Spritz'chen bekommen, damit es glücklich weiterschlafen kann. Nächstesmal braucht es wahrscheinlich noch eine viieel größere Dosis. Für uns ist es insofern gut, dass wir etwas Zeit gewonnen haben und eventuell noch Sparbücher plattmachen, Konten überziehen, Lebensversicherung kündigen und uns anderweitig vorbereiten können.

gute Beschreibung - ich habe immer die Insulinpumpe und Diabetes verwendet - doch so wie die alle rumlaufen und was die so aussödern, sind die mindestens stoned, doch das reicht nicht mehr, da geht eine ganze Geröllawine ab :)))

Vielleicht sind es ja doch die Änderung der Bilanzierungsregeln, von denen man sich den größten (Vertuschungs-) Effekt verspricht. Müsste man sich wirklich mal genauer anschauen.

ichhabe mir vorher mal teilweise WiSo angetan -immer bis kurz vor dem Würgereiz. Was die da so abgelassen haben war regelrecht abführend.
Spaßig war besonders der Bereich Managerhaftung - das ist bald großes Schierentheater de luxe. Ist aber eine gute Ablenkung - alle reden von Managerhaftung und in der Zwischenzeit räumen die Füchse äh Manager in aller Ruhe den Hühnerstall endgültig aus.
Haben diese Fernsehexperten noch nichts von Verträgen gehört ? Glaueb die tatsächlich, daß der Hosenanzug vom Himmel steigt und die Sünder begnadigt.
Jetzt bauen alle neue Türen an die Hühnerställe, die Füchse liegen vollgefressen in den Höhlen und wissen genau, daß wenn ihr Nachwuchs groß ist, die Ställe wieder wohlgefüllt sind.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Leserkommentar - Volkswut kocht: Ich habe gerade die Merkel im Radio gehört…
Was hat die da gesagt, wir (die kleinen Leute) müssen wieder mal bluten. Wir sollen das Rettungspaket bezahlen, da ja unsere Arbeitsplätze und Spareinlagen gesichert wurden.
Dafür sollen wir auch noch dankbar sein?
Diese Aussage muss eigentlich einen massiven Volkszorn losbrechen. Nur, das ist das Problem, zu viele Menschen sind vom System geblendet. Diese Leute werden auch diese bittere Pille wieder schlucken.
Ich könnte ko***** brechen.
Ich würde alle Banker, die dafür verantwortlich sind komplett enteignen. Diese Säcke leben immer noch in Saus und Braus. Aber der „kleine Mann“ darf die Zeche zahlen.
Wäre kein Wunder, wenn jemand wieder auf die Idee kommt… was für ein Film über deutsche Geschichte läuft gerade im Kino?...
Oh alles klar... so kann man das natürlich jetzt auch schön schwätzen
 

HarryV

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Okt 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
(wir alle schlafen auf die eine oder andere art)

DAX und DOW heute ganz schön hoch, nicht wahr. Ja, da hat das Baby aber diesesmal ein großes Heroin-Spritz'chen bekommen, damit es glücklich weiterschlafen kann. Nächstesmal braucht es wahrscheinlich noch eine viieel größere Dosis.
zitat aus matrix 1 (wie alle ihre rolle spielen, man sie aber dennoch nicht daraus befreien kann, wenn der schlaf zu tief ist):

Morpheus: [läuft gegen einen Strom von Passanten] "Die Matrix ist ein System, Neo. Dieses System ist unser Feind. Was aber siehst du, wenn du dich innerhalb des Systems bewegst? Geschäftsleute, Lehrer, Anwälte, Tischler... Die mentalen Projektionen der Menschen, die wir zu retten versuchen. Bis es dazu kommt, sind diese Menschen immer noch Teil des Systems und das macht sie zu unseren Feinden. Du musst wissen, dass die meisten von ihnen noch nicht soweit sind abgekoppelt zu werden. Viele dieser Menschen sind so angepasst und vom System abhängig, dass sie alles dafür tun, um es zu schützen."

.
 

claudiak

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2008
Beiträge
408
Gefällt mir
10
...Naheligender ist hier eher das man hofft, das Problem bis nach der nächsten Bundestagswahl unter den Teppich kehren zu können.
Was dachtest du denn? Nur der Sch...haufen war so groß, das er nun explodiert ist. Am meisten stinks unserem Hosenanzug, das sie Lafontaine mehr oder weniger nun Recht geben muß. :icon_mrgreen: Er hatte bereits 1998 gesagt, das die Finanzmärkte reguliert werden müssen. Auch gestern hat Waffenlobbyist Kauder rumgedruckst und wenn ihm die Argumente ausgingen, kam er mit dem alten ausgelatschten Argument: Oskar hat gekniffen und ist 1999 zurückgetreten. Das war sein größter Fehler, den er auch bereut hat...
Off Topic on: Oskar hat in der kurzen Zeit als Finanzminister (10/98-03/99) es geschafft, die Arbeitslosen auf 3,8 Mio zu reduzieren.Off Topic off.

Nun haben wir eine "Bombenstimmung" und unsere Volkszertreter haben nichts anderes zu tun, für dieses "Assoziale Pack" zu bürgen. :icon_dampf: Da können die doch gleich ihre eigene Grube ausheben und sich beerdigen lassen. Nachdem nun der Staat gebürgt hat, angeblich mit Auflagen, wird zu 100% weitergezockt. :icon_kotz: Und das ganze Volk muß dafür bluten. Es wird wahrscheinlich nicht mehr lange dauern, bis einer durchdreht und mit einer Kinderpersching vor dem Bundestag steht und den Laden in die Luft jagt. :eek:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Die FED hat heute unlimitierte frische USD fuer Europa zur Vefuegung gestellt. Angefangen wird erstmal mit $680 billion USD.

Die frischen USD sind ungesicherte Kredite an die ECB und SNB. Die frischen USD werden von der SNB und ECB in frische Euro getauscht und als Liquiditaet den europaeischen Banken zur Verfuegung gestellt.

Der unmittelbare Effekt ist eine Stuetzung des USD sowie ein Hochtreiben des USDX.

Der mittelbare Effekt ist die Sicherstellung, dass die ECB und SNB die FED hilft bei der anstehenden USD Waehrungskrise.

Jedoch kann die FED zusasetzlich die USD wieder in Gold zurueckfordern. Und die Europaer [Staaten] muessten dann sich das Gold beschaffen. Und der von Jaciara skizzierte Weg waere eine todsichere Moeglichkeit, dass sich die Europaer [Staaten] so das benoetigte Gold beschaffen um der Forderung von die FED nachzukommen.

Die IMF wuerde dann in den anderen Erdteilen [Suedamerika, Africa usw.] dafuer sorgen, dass dort das Gold auch konfisziert wuerde aufgrund der Rueckforderung von USD Krediten.
:icon_kotz:... Solangsam fällt mir nichts mehr ein... Wozu eigentlich noch? um sich selbst als schuldiger weniger schuldig zu waschen?

______________________________________

Der Kampf um Oil und Rohstoffe nimmt doch eine ganz andere WEnde jetzt ein.

Russlands Ölindustrie will Profit aus Finanzkrise schlagen - „$mart Money“

MOSKAU, 13. Oktober (RIA Novosti). Die russischen Energiekonzerne Lukoil, Rosneft, TNK-BP und Gazprom haben die Regierung in einem Brief gebeten, die Finanzierung der strategischen Projekte und Begleichung der Schulden durch staatliche Kredite, gedeckt durch Forderungspapiere und Derivate der Unternehmen, zu gewährleisten, schreibt das Wirtschaftsmagazin „$mart Money“ am Montag.
Die Außenschulden der russischen Ölindustrie betragen circa 80 Milliarden US-Dollar. Die Unternehmen untermauern ihre Bitte mit der Steuerordnung, die nicht die gleiche Liquiditätsreserve wie bei den westlichen Riesenkonzernen erlaubt, der beschleunigten Inflation, den wachsenden Spesen und der geringeren Effizienz bei der Erschließung von neuen Vorkommen. All das sind klassische Lamentationen der russischen Ölkonzerne, nur das die jetzt vor dem Hintergrund der Finanzkrise erklingen.
Die potentiellen Liquiditätsprobleme und das Fehlen von Geldern für Investitionsprojekte haben die Aktionäre von TNK-BP indes nicht davon abgehalten, am vergangenen Freitag 100 Prozent des Reingewinns vom ersten Halbjahr, also 47,9 Milliarden Dollar, für die Dividenden auszuschütten.
Naja sie wollen Geld sehen was sonst...

Iran will Persische Gaspipeline nach Europa bauen - Nabucco Projekt uninteressant

TEHERAN, 13. Oktober (RIA Novosti). Der Iran will eine eigene Gaspipeline zur Versorgung Europas bauen.
Das erklärte Akbar Torkan, Direktor des Planungs-Departements im Ölministeriums des Iran, am Montag vor der Presse in Teheran. "Der Iran hat mit dem Projekt (der Gasleitung) Nabucco nicht zu tun. Da die Europäische Union (EU) erklärt hatte, sie sei nicht auf iranisches Gas angewiesen, beschlossen wir, ein eigenes Projekt zu erstellen, das nicht mit dem Nabucco-Projekt zusammenhängt."
Torkan zufolge haben bereits Ölsterreich, Deutschland, Griechenland, Italien, die Türkei und die Schweiz Interesse an iranischem Gas bekundet. "Zur Deckung des Bedarfs dieser Länder an Gas wird die Persische Pipeline vom Iran nach Europa gebaut", sagte Torkan.
Im Juni dieses Jahres hatte der iranische Vize-Ölminister Reza Kazaizade erklärt, dass der Iran 2008 mit dem Bau einer Leitung zur Versorgung Europas mit Energieträgern beginnen will. Die von den Europäern geplante Nabucco-Leitung soll Gas aus dem Raum des Kaspischen Meeres via Aserbaidschan, Georgien, Türkei, Bulgrien, Rumänien, Ungarn, Österreich und möglicherweise auch Deutschland in Umgehung Russland nach Europa transportieren.
Im Januar dieses Jahres hatte der iranische Außenminister Manouchehr Mottaki versichert, dass die gegenwärtige und künftige Kooperation Teherans mit europäischen Ländern im Öl- und Gasbereich nicht gegen die Interessen dritter Staaten gerichtet ist. "Der Bau einer Gaspipeline vom Iran nach Europa steht seit langem auf der Tagesordnung der iranischen Führung ... Teheran ist brechtigt, bei der Kooperation mit anderen Ländern in der Gasindustrie eine unabhängige Politik zu betreiben, wie das andere Gas exportierende Länder wie Russland und Algerien tun", sagte der Minister.
RIA Novosti

Will Bush immer noch den Iran angreifen? Das dürfte langsam vorbei sein wenn ich hier sehe wieviele Länder nun auf den Osten zugehen.
 

hermes

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Apr 2006
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Steinbrück gerade in Heute.

Herr Steinbrück wird es den nun auch die 9 Milliarden Steuerentlastung für Arbeitnehmer geben, auf die 9 Milliarden kommt es nun ja auch nicht mehr an.

Steinbrück: Mit mir nicht, so etwas kann man der nachfolgenden Generation nicht
nicht aufbürden:icon_eek:.

Für wie dämlich halten die uns eigentlich.

Was sind eigentlich Aktien Leerverkäufe, man leiht sich Aktien verkauft sie zu einem
hohen Kurs und hofft das die Aktie im Wert fällt um sie dann zurück zu kaufen.

Die Differenz ist der Gewinn, der Verleiher erhält eine Provision

Wer verleiht hier eigentlich die Aktie?

Wer zahlt den Gewinn?

Und wenn dem so ist wurden damit in den letzten Tagen doch bomben Geschäfte
gemacht, oder?



 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Bruno1st schrieb:
ichhabe mir vorher mal teilweise WiSo angetan -immer bis kurz vor dem Würgereiz. Was die da so abgelassen haben war regelrecht abführend.
Ich hab's auch gesehen. Mir ging es ähnlich. Vor allem hat der Moderator dem Max Otte ganz schön was in den Mund gelegt, was der so gar nicht sagen wollte.

Wie es für mich jetzt aussieht, bedeutet das Rettungspaket:

Man will das Spielcasino weiterbetreiben (anhalten könnte man es vermutlich auch gar nicht auf die Schnelle, selbst wenn man wollte). Wie vorher auch, werden diese Garantien dazu benutzt, noch mehr kurzfristige Aktiengewinne zu generieren, spült also noch mehr Vermögen in die Kassen der "Leistungsträger"/ Systemgewinner. Anschließend fallen die Aktien natürlich weiter in den Keller.

Aber immerhin hat man insofern den Ernst der Lage erkannt, dass sich die Realwirtschaft die notwendigen Kredite anscheinend nun direkt bei den Zentralbanken holen können, zumindest in Europa:

Ansonsten werden wohl auch Unternehmen zu CP Programmen der EZB Zugang bekommen.
weissgarnix
 

claudiak

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2008
Beiträge
408
Gefällt mir
10
Steinbrück gerade in Heute...

Für wie dämlich halten die uns eigentlich......
Für seeeeehhhhhr dämlich. Wir sind nur das dumme Wahlvolk.:icon_neutral: Dem ist es ziemlich egal was aus Deutschland wird. Der hat schließlich ausgesorgt auf unsere Kosten. :icon_kotz:

Was sind eigentlich Aktien Leerverkäufe, man leiht sich Aktien verkauft sie zu einem hohen Kurs und hofft das die Aktie im Wert fällt um sid dann zurück zu kaufen...
Leerverkauf ? Wikipedia

So eine ähnliche Sauerei läuft auch mit den sog. "Heuschrecken" ab. Hat uns das Eicheltier eingebrockt, nachdem die Besteuerung von Unternehmensverkäufen zum 01.01.02 aufgehoben wurde. :icon_motz:
 
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
216
Gefällt mir
0
den Hinweis darauf heute im Anne Will Blog gefunden

Koalitionsvertrag 2005 ab Seite 87

Produktinnovationen und neue Vertriebswege müssen nachdrücklich unterstützt werden.Dazu wollen wir die Rahmenbedingungen für neue Anlageklassen in Deutschland schaffen.Hierzu gehören:

-Die Einführung von Real Estate Investment Trusts (Reits) unter der Bedingung, dass die ver-ässliche Besteuerung beim Anleger sichergestellt wird und positive Wirkungen auf Immo-bilienmarkt und Standortbedingungen zu erwarten sind,

-der Ausbau des Verbriefungsmarktes,

-die Erweiterung der Investitions- und Anlagemöglichkeiten für Public-Private Partnerships,

-die Überarbeitung der Regelungen für den Bereich Private Equity im Wege der Fortentwick-lung des bestehenden Unternehmensbeteiligungsgesetzes in ein Private-Equity-Gesetz.

http://www.bundesregierung.de/nsc_t...roperty=publicationFile.pdf/koalitionsvertrag

Diese Verbrecher, diese elenden Heuchler, jedes weitere Wort was ich diesen...... wünsche lasse ich aus Selbstschutz sein, das war zuviel, nun haben sie es überzogen. :icon_kotz:


Im Goldseiten wird gemutmaßt das bald der Bondmarkt in die Luft geht und es dann einen Staatsbankrott nach dem anderen gibt, schauen wir mal.

Hauptsache diese......... kommen nicht ungeschoren davon

WUT

ist nicht gut ich weiß, dennoch

übrigens hat Glos im Januar noch die Bürger zwingen wollen in Aktien zu gehen

TP: Anlagetipps von Glos und Steinbr


:icon_kotz:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
US-Regierung will sich mit 250 Milliarden Dollar in Banken einkaufen

US-Finanzminister Paulson schwenkt um: Wie die Europäer will auch er jetzt durch Übernahme von Bank-Anteilen die Kreditkrise lösen. Zeitungsberichten zufolge sollen dafür 250 Milliarden Dollar dienen, die eigentlich für den Aufkauf fauler Kredite gedacht waren. Neun große Institute sind im Visier.


Weiterlesen...


ja sowas jetzt schwenken alle um auf teilverstaatlicht damit was in die staatskasse zurückfliesst oder was soll der blödsinn..
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
Hehe, bei allem Respekt - dass hier unermüdlich und unentwegt auf die Banker und Politiker geschimpft wird. Keine Frage, das ist völlig legitim.

Nur, stellt sich hier eigentlich auch nur einer die Frage, dass nicht nur "die da oben" ihren Hals nicht voll genug bekommen konnten, sondern ebenso "die da unten"? Der "kleine Mann"?

Wie viele Hausfrauenkredite gibt es? Wer war nicht mit an vorderster Front und hat seinen Urlaub auf Pump finanziert, um es den Nachbarn mal so richtig zu zeigen? Wie viele Autos werden auf Pump gekauft? - ich hab nen Benz, ich bin jetzt wer. Wer hat hier denn nicht alles einen verschuldeten Handy-Vertrag, um das neuste Handy auch ja als erstes zeigen zu können?

Wer zahlt hier denn wohl noch seine Raten bei etwaigen Versandthäusern?
Na - und all das, um mehr zu haben als der andere, um sich zu profilieren, um sein klägliches Ego mit materiellen Dingen auf Schuldbasis kompensieren zu müssen, um die geistige Leere zu kaschieren.

Stellt sich hier auch nur einer mal die Frage, warum es die Privatinsolvenz gibt? Weil nicht nur jene, auf die hier zu Recht unentwegt eingedroschen wird, gierig sind, sondern ihr hier auch den Hals nicht voll genug bekommen konntet.

Ich habe fertig ;-)
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Ich habe gerade die Merkel im Radio gehört…
Was hat die da gesagt, wir (die kleinen Leute) müssen wieder mal bluten. Wir sollen das Rettungspaket bezahlen, da ja unsere Arbeitsplätze und Spareinlagen gesichert wurden.
aus meinem Post unten -- von Eichelburgs Seite Leserkommentar...

Moment mal... wir bezahlen nun mit unseren und wahrscheinlich schon den zukünftigen Steuergeldern unserer Kinder, soeben den Erhalt der noch vorhandenen Arbeitsplätze, sowie die noch vorhandenen Spareinlagen.

Und wenn sie dann irgendwann doch noch in den Bankrott gehen... haben wir auch diese Aktion doppelt bezahlt.... Und eigentlich dreifach, den wir bleiben da wo wir sind und rutschen langsam weiter runter...
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Hehe, bei allem Respekt - dass hier unermüdlich und unentwegt auf die Banker und Politiker geschimpft wird. Keine Frage, das ist völlig legitim.

Nur, stellt sich hier eigentlich auch nur einer die Frage, dass nicht nur "die da oben" ihren Hals nicht voll genug bekommen konnten, sondern ebenso "die da unten"? Der "kleine Mann"?

Wie viele Hausfrauenkredite gibt es? Wer war nicht mit an vorderster Front und hat seinen Urlaub auf Pump finanziert, um es den Nachbarn mal so richtig zu zeigen? Wie viele Autos werden auf Pump gekauft? - ich hab nen Benz, ich bin jetzt wer. Wer hat hier denn nicht alles einen verschuldeten Handy-Vertrag, um das neuste Handy auch ja als erstes zeigen zu können?

Wer zahlt hier denn wohl noch seine Raten bei etwaigen Versandthäusern?
Na - und all das, um mehr zu haben als der andere, um sich zu profilieren, um sein klägliches Ego mit materiellen Dingen auf Schuldbasis kompensieren zu müssen, um die geistige Leere zu kaschieren.

Stellt sich hier auch nur einer mal die Frage, warum es die Privatinsolvenz gibt? Weil nicht nur jene, auf die hier zu Recht unentwegt eingedroschen wird, gierig sind, sondern ihr hier auch den Hals nicht voll genug bekommen konntet.

Ich habe fertig ;-)
:icon_klarsch: :icon_klarsch:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Moment mal... wir bezahlen nun mit unseren und wahrscheinlich schon den zukünftigen Steuergeldern unserer Kinder, soeben den Erhalt der noch vorhandenen Arbeitsplätze, sowie die noch vorhandenen Spareinlagen.
Ja, die zocken jetzt weiter mit den zu erwartenden künftigen Steuergeldern. :icon_smile: So wie sie die Häuser mit den zu erwartenden künftigen Preisen bewertet haben, nicht den realen.

Heut war ich bei der Deutschen Bank. Ein netter Mensch hat dort meine EC-Karte abgegeben, die ich im Überweisungsautomaten vergaß (der spuckt die nicht freiwllig aus, wie ich das vom Geld-Abhebe-Automat gewohnt bin)... Vor mir war ne Oma, die hat irgendeinen Sparvertrag aufgelöst/gekündigt. Dauerte etwas länger. Jedenfalls kam mir so in den Sinn, dass die Bankangestellten dort nur noch arbeiten, weil alle jetzigen und zukünftigen Steuerzahler nun für ihre Pleite-Firmen einstehen... sonst würden wir die auch auf dem Arbeitsamt treffen.

Ist ja krass... die Europäer sollen die $ in Gold zurückzahlen? :icon_eek:
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Doppelnick?
Na klar.

Es ist aber schön zu sehen, daß auch andere Menschen die Komplexität des Gesamtsystems erkennen sowie die Wechselwirkungen zwischen Wirtschaft und Verbraucher.

Erst wenn der Mensch lernt sein eigenes Streben nach Macht und Gier zu zügeln wird sich in dieser Welt etwas ändern. Solange wir dieses unterlassen können wir uns ein System nach dem anderen basteln und wir werden es immer wieder gegen die Wand fahren.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Ja, wer sein über das Geld ergaunertes plutokratisches Eigentum an allen weltweiten Sachwerten auch künftig davor schützen will, daß es ihm auf dem Wege, wie es erworben wurde, vielleicht wieder verloren geht, der ist gezwungen, den zuvor beschrittenen Weg künftig auszuschalten. Um dieses potentielle Risiko für alle Zeiten auszuschließen, reicht es völlig aus, allein das Medium, welches einst dazu diente, sich den größten Anteil aller Sachwerte dieser Welt „zu kaufen“, in seinen Möglichkeiten künftig völlig anders zu gestalten. Das Geld muß funktional umgestaltet werden! Wobei dann gemeinsam mit dem nicht mehr benötigten Geld alter Wertigkeit auch dasjenige die geistige Welt verlassen muß, was dem Geld überhaupt erst seine Machtposition verschafft hat: der Kredit.
Mit dieser Feststellung im März 2004 wurde der Sinn der im Juli 2007 offenkundig gewordenen „Finanz- und Kreditkrise“ auf den Punkt gebracht!
Dort, wo allein über die Aufrechterhaltung und Durchsetzung des geltenden Eigentumsrechtes die weltweite Herrschaftsfrage als final geklärt und entschieden betrachtet werden kann, da sind Geld, Zinsen und Kredit nicht mehr erforderlich!
Daher die Schuldzuweisung an arme Schweine, die sich nur auf Kredit (Kleinkredite für Verbraucher) was anschaffen wollten/konnten... die werden jetzt als "gierig" und sonst was schlecht gemacht, sogar beschuldigt, sie hätten die Krise ausgelöst... tsk.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Erst wenn der Mensch lernt sein eigenes Streben nach Macht und Gier zu zügeln wird sich in dieser Welt etwas ändern.
Ja, diese schrecklichen Handybesitzer und Waschmaschinen-auf-Kredit-Anschaffer... deren Machtstreben und Gier ist schuld dran, dass sich nichts ändert. :icon_laber:
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Ja, diese schrecklichen Handybesitzer und Waschmaschinen-auf-Kredit-Anschaffer... deren Machtstreben und Gier ist schuld dran, dass sich nichts ändert. :icon_laber:
Och Debra, daß Du meine Person und/oder Thesen nicht besonders magst ist mir schon aufgefallen. Das tangiert mich aber nur peripher.

Falls Du an einer konstruktiven Diskussion interessiert sein solltest, bitte ich dich doch auf das entsprechende Niveau zurück zukommen.

Auf Deine Angriffe gegen meine Person werde ich zukünftig nicht mehr antworten, also erspare es doch bitte mir und den anderen Lesern hier.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
KRISENMANAGEMENT
Glos taucht auf und wieder ab
Von Severin Weiland
Wo ist eigentlich Michael Glos?, fragt die Opposition. Nach langem Schweigen gab der Wirtschaftsminister an diesem Montag eine kurze Pressekonferenz zu Börsenbeben und dem Finanzdesaster. Er forderte Steuerentlastungen - und war wieder weg.

Quelle und Rest : Krisenmanagement: Glos taucht auf und wieder ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
Diese Frage habe ich mir schon öfters gestellt - der soll ein Wirtschaftsminister sein, diese Wirtschaften (Kneipen) kenne ich auch.

Wie es für mich jetzt aussieht, bedeutet das Rettungspaket:
Man will das Spielcasino weiterbetreiben (anhalten könnte man es vermutlich auch gar nicht auf die Schnelle, selbst wenn man wollte). Wie vorher auch, werden diese Garantien dazu benutzt, noch mehr kurzfristige Aktiengewinne zu generieren, spült also noch mehr Vermögen in die Kassen der "Leistungsträger"/ Systemgewinner. Anschließend fallen die Aktien natürlich weiter in den Keller.
Idee/Anregung/Vorschlag :
Mich stört es immer, wenn sich irgendwer auf die angeblichen Sicherheitsmechanismen der Banken beruft und die Menschen für dumm verkauft. Weil bisher noch nirgendwo erklärt wurde, wie zuverlässig diese "Schutzmechanismen" sind (denn wenn es eng wird, zieht der Hosenanzug sicher ein Ermächtigungsgesetz aus dem Ärmel und hebt alles auf) oder wie lange es dauert, bis man das Geld zurückbekommt (die Stadt Freiburg hat davon gesprochen, daß die 47 Mio. bei Lehman LANGFRISTIG nicht verloren seien - und langfristig bedeutet ab 4 Jahre aufwärts), schlage ich vor, daß jeder immer wieder diese Frage stellt, sobald sich jemand zu dem Sicherungsfonds aussödert :

Wie schnell bekommt man in einer Krise sein Geld vom Sicherungsfonds zurück und hat es dann bar in der Tasche ?

Als Antwort dürfen nur berechenbare zeiteinheiten akzeptiert werden, alles andere wie "schnell, nicht lange, usw." wird generell als Ausrede gewertet.

Damit müßte sich doch die aktuelle Situation etwas anheizen lassen und man könnte dem normalen Bürger sehr einfach vorführen, wie unsicher alles ist. Dennim Moment nehmen viele Bürger noch die ausrede "ist doch alles sicher" und lassen die Kohle einfach auf dem Konto, während andere schon alles abräumen.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Diese Frage habe ich mir schon öfters gestellt - der soll ein Wirtschaftsminister sein, diese Wirtschaften (Kneipen) kenne ich auch.
Ja, wo ist Glos? Diese Frage ist schon berechtigt.
Gestern war er bei einer PK mit Hundt.

Das Problem dürfte darin liegen, daß das Gefahrenpotiental für diese Kombination unüberschaubar ist.

Soviele Personenschützer können die gar nicht auf einen Schlag abziehen.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Soeben bei Eichelburg gefunden:

Wurde die Politik mit Kurs-Manipulationen erpresst? Letzte Woche massive Börsen-Crashes, dann gestern das: Börsen feiern staatliche Rettungspläne
Kursrallye an den Weltbörsen: Die Wall Street schloss mehr als 11 Prozent im Plus, der Dow stieg um 936 Punkte - so stark wie nie zuvor an einem Tag. Auch der Dax legte in Rekordtempo zu. Die Märkte vertrauen offenbar in die staatlichen Krisenrettungspläne.
In Europa kann man eine Rally verstehen, aber nicht beim Dow, denn in den USA hat sich nichts geändert.
Ausser das: US-Regierung will sich mit 250 Milliarden Dollar in Banken einkaufen


Mir drängt sich hier der Verdacht auf, dass die Politik von den Banken mit Aktien-Kursmanipulationen erpresst wurde. Faktum ist, dass die Banken grossteils pleite sind und von den Staaten gerettet werden mussten. Alle "Konspirationisten" - bitte nachbohren.
Hier manipulieren nicht die "üblichen Verdächtigen", sondern angestellte Bankmanager unter der Führung von Hank Paulson, die ihere Jobs erhalten wollen.
DAzu passt auch diese Meldung ganz gut:

Die Lehman Pleite verursacht einen Schaden von 300 Milliarden Dollar - ausserhalb der USA! Deshalb wurde Lehman nicht durch die FED gerettet.
Das, was viele Insider vermuteten und bisher nur hinter vorgehaltener Hand tuschelten, bestätigt sich nun. Der Hauptschaden, welche durch die Pleite von Lehman Brothers verursacht wurde, liegt ausserhalb der USA. Beobachter vermuteten von Anfang an, dass dies der Grund sei, dass man Lehman Bankrott gehen ließ.



weiterlesen...



 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Mir drängt sich hier der Verdacht auf, dass die Politik von den Banken mit Aktien-Kursmanipulationen erpresst wurde. Faktum ist, dass die Banken grossteils pleite sind und von den Staaten gerettet werden mussten. Alle "Konspirationisten" - bitte nachbohren.
Hier manipulieren nicht die "üblichen Verdächtigen", sondern angestellte Bankmanager unter der Führung von Hank Paulson, die ihere Jobs erhalten wollen.
Erpresst? Weiß ich nicht ob der Terminus unbediengt richtig ist.
Fakt ist, die Wirtschaft und die Banker haben die Ist-Situation formuliert, dies sicher auch zu ihrem eigenem Gunsten. Entweder Kohle oder wir gehen alle baden. Dies ist leider die traurige Realität.

Das Perverse an dem System ist ja, daß sich auch mit einer Krise noch viel Geld verdienen lässt und genau das geschieht zur Zeit an den Börsen. Die Kursfeuerwerke finden nur statt um noch schnell etwas Kohle zu verdienen. Diese werden in Kürze auch ganz schnell wieder fallen.

Die Lehman Pleite verursacht einen Schaden von 300 Milliarden Dollar - ausserhalb der USA! Deshalb wurde Lehman nicht durch die FED gerettet.
Das, was viele Insider vermuteten und bisher nur hinter vorgehaltener Hand tuschelten, bestätigt sich nun. Der Hauptschaden, welche durch die Pleite von Lehman Brothers verursacht wurde, liegt ausserhalb der USA. Beobachter vermuteten von Anfang an, dass dies der Grund sei, dass man Lehman Bankrott gehen ließ.
Die Frage ist ganz einfach. Was ist billiger? Die Bank zu retten oder untergehen zu lassen. Für die USA in dem Fall wohl die Bank unter gehen zu lassen. So einfach ist das.

Wir sollten aber auch an die vielen Menschen in der USA denken, die jetzt in einem Zelt wohnen dürfen.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Eine kurze Bestandsaufnahme /Situationsbeschreibung

Mal logisch nachdenken, was passiert ist und eine Situationsanalyse machen. Also, wass wurde gemacht ? Wie kann man diese Maßnahmen einschätzen ? Ist das Problem behoben ?

  • Kredite können Unternehmen aus der Realwirtschaft nun auch von der EZB bekommen. Damit sollen die wichtigsten Funktionen der Realwirtschaft sichergestellt werden.
  • Die Geldflüsse zwischen den (europäischen ?) Banken werden zukünftig durch Bürgschaften vom Staat gegen Ausfall abgesichert, damit die untereinander wieder interagieren.
  • Bilanzierungsregeln sollen geändert werden, vermutlich, damit die Banken ihre diversen Papierleichen nicht bilanzieren müssen, bzw nicht sofort.
Zunächst ist das die Notbeatmung eines Systems, was eigentlich nicht mehr funktioniert. Es kommt an eine staatliche Herz-Lungenmaschine. Vielleicht will man es solange beatmen und den Blutkreislauf unterstützen, bis die giftigen Stoffwechselprodukte (CDO's und Co.) abgebaut sind. (deswegen die Änderung der Bilanzierungsregeln, Aktionäre sollen das Aas eventuell auch wieder in ihre Depots legen).

Ob das so funktioniert, bleibt mal abzuwarten. Allerdings behauptet der Hauptganglienknoten (Finanzindustrie) immer noch: "Ich will alle Blutkörperchen (Geld) für mich haben um sie dem Gehirn (was in Wirklichkeit das A****L*CH ist, es aber nicht weiß) zuzuführen. Viele Organe, wie Hände, Füße, Nase, Augen und Ohren brauchen wir nicht und deswegen sollen sie gucken wo sie bleiben. Die kommen auch mit (noch) weniger aus"

Jetzt müsste eigentlich eine neue Blase her, wo sich die Aktionäre und Papierbesitzer mit ihren (Rest-) Vermögen sicher fühlen, zumindest diese nicht weiter wegschmelzen, damit in der Schicht der Vermögenden wieder Vertrauen in das Finanzsystem entsteht. Allerdings ändert sich natürlich nichts an der ungesunden Umverteilungsfunktion des Zinsmechanismus, der die Verschuldung /Vermögensbildung exponentiell ansteigen lässt. Der Krankheitsstress des Systems wird allerdings die unteren Chargen nochmals stärker belasten.

Unsere politische Führung hat jetzt zunächst mal gemerkt, was schon seit Monaten die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass das Finanzsystem unmittelbar vor dem Kollaps steht. Der Patient wurde auf die Intensivstation gebracht und wird nun künstlich beatmet. Wird aber nun auch die richtige Diagnose gestellt (derselbe Chefarzt ist damit betraut, der vorher die schwere Krebserkrankung als Verdauungsbeschwerden abgetan hat) und ist das Ärzteteam in der Lage und mutig genug, die schwere Operation vorzuschlagen und durchzuführen? Vielleicht ist der Patient in der Form auf Dauer ja auch gar nicht mehr zu retten.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Patient wurde auf die Intensivstation gebracht und wird nun künstlich beatmet. Wird aber nun auch die richtige Diagnose gestellt (derselbe Chefarzt ist damit betraut, der vorher die schwere Krebserkrankung als Verdauungsbeschwerden abgetan hat) und ist das Ärzteteam in der Lage und mutig genug, die schwere Operation vorzuschlagen und durchzuführen. Vielleicht ist der Patient in der Form auf Dauer ja auch gar nicht mehr zu retten.
Richtig. Aber solange der Patient noch lebt wird kein Arzt diesen für Tod erklären. Diese Folge wird erst im weiteren Verlauf eintreten.
 

Selene

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Okt 2007
Beiträge
166
Gefällt mir
1
einverstanden - Verkauf über die Banken, da sitzen genug Verkäufer ohne Gewissen rum, wir produzieren gemeinsam, du prüfst meine Luftschlösser, ich deine, dann legen wir mehrere Serien auf, plus Zusatzgeschäft "Öl für Luftschlösser, Aufbewahrfungsbehälter, usw." und wir zocken ein Schweinegeld ab. Garantiert !
Ich will auch mitmachen...:icon_party:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
AW: Eine kurze Bestandsaufnahme /Situationsbeschreibung

Unsere politische Führung hat jetzt zunächst mal gemerkt, was schon seit Monaten die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass das Finanzsystem unmittelbar vor dem Kollaps steht. Der Patient wurde auf die Intensivstation gebracht und wird nun künstlich beatmet. Wird aber nun auch die richtige Diagnose gestellt (derselbe Chefarzt ist damit betraut, der vorher die schwere Krebserkrankung als Verdauungsbeschwerden abgetan hat) und ist das Ärzteteam in der Lage und mutig genug, die schwere Operation vorzuschlagen und durchzuführen? Vielleicht ist der Patient in der Form auf Dauer ja auch gar nicht mehr zu retten.
Eine Bekannte, ehem. Krankenschwester hatte früher mit Messungen zum Gehirntod zu tun, hat das so beschrieben "der Patient liegt im Sterbezimmer, die Messgeräte können keine Lebensfunktionen mehr feststellen und nun wird irgendjemand gesucht, der den Tod offiziell feststellt und als Überbringer der schlechten Nachricht gelyncht werden kann. Die Ärzte (Banker,usw.), die den Patienten bis vor 3 Wochen als Hochleistungssprotler eingestuft haben, hoffen auf einen Politiker, es darf auf jeden Fall niemand aus der Ärzteschaft sein, damit deren Ruf sauber bleibt" und sie eine neue Dolchstoßlegende basteln können.
Es geht nur darum einen möglichst großen Zeitraum zwischen Ursache, Wirkung und Entscheidungen zu legen, damit die Ursache vergesen werden kann.
Natürlich ist der Wechsel zum "wir" sehr auffällig - das heißt bei mir, es ist ernst und nun dürfen sich die Bürger auch am Schaden beteiligen.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
MARKTWIRTSCHAFTLER MERZ
Friedrich gegen den Rest der Welt

Von Reinhard Mohr
Der Titel passt zum Zeitgeist wie Atze Schröder zu Reich-Ranicki: "Mehr Kapitalismus wagen" heißt das neue Buch von Gegen-den-Strom-Schwimmer Friedrich Merz, das der CDU-Mann mitten in der Finanzkrise vorstellte und dann in Reinhold Beckmanns Talk verteidigte - mit Erfolg.....
.....Eine heikle Situation für Merz. Schumann und Geißler schienen leichtes Spiel zu haben. Die Gier der Investment-Banker, die verheerende weltweite Finanzpolitik und das Auseinanderdriften von Arm und Reich – all das kann der CDU-Mann nicht rundweg bestreiten. Lapidar verwies er auf die "Schuld Einzelner". Das System sei keineswegs fehlerhaft. Er warnte davor, nun "alle Verantwortung" auf den Staat zu übertragen......
Quelle und Rest : Marktwirtschaftler Merz : Friedrich gegen den Rest der Welt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
Hat die Kanzlei Merz nicht den IKB Verkauf an Lone Star eingefädelt ?
(vermutlich gehört in "Neues aus der Anstalt")
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
Kaupthing-Kunden bangen weiter

Sechs Tage nach der Einstellung des Geschäftsbetriebs von Kaupthing Edge ist das Ausmaß des finanziellen Schadens für die rund 30.000 deutschen Kunden immer noch nicht klar. Die isländische Finanzaufsicht war trotz mehrerer Anfragen bislang zu keiner Stellungnahme bereit.


Das Bundesfinanzministerium hat nach FTD-Informationen in dieser Angelegenheit keinen Kontakt zur isländischen Seite aufgenommen. Die betroffenen Sparer werfen der Regierung Tatenlosigkeit vor und wollen mit einer Resolution an den Bundestag erreichen, dass die Berlin in dem Fall aktiv wird.
Hier geht's weiter: FTD.de - Entschädigung: Kaupthing-Kunden bangen weiter
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2
FTD.de - +++ Live-Ticker 13.46 +++: Conti-
....
12.36
Die Kurse an der isländischen Börse sind bei der Wiederaufnahme des Handels am Dienstag dramatisch eingebrochen. Der Standardwerte-Index rauschte um 76 Prozent oder 2286 Punkte auf 717 Zähler in die Tiefe. Beim letzten regulären Handel am Mittwoch hatte der Index mit 3004 Zählern - über 50 Prozent unter dem Vorjahresschluss - notiert. Den Aktien der sechs größten Finanzinstitute blieb der Absturz erspart: Sie blieben vom Handel ausgesetzt....


Das wird wohl nix mehr mit Entschädigung. Die haben doch soviele Geysire in Island, jeder der sein Geld verloren hat bekommt dann einen eigenen, so mit seinem Namen und Urkunde. "Lieschen Müller Geysir" zb
:icon_smile:
mm
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Eine kurze Bestandsaufnahme /Situationsbeschreibung

Mal logisch nachdenken, was passiert ist und eine Situationsanalyse machen. Also, wass wurde gemacht ? Wie kann man diese Maßnahmen einschätzen ? Ist das Problem behoben ?

  • Kredite können Unternehmen aus der Realwirtschaft nun auch von der EZB bekommen. Damit sollen die wichtigsten Funktionen der Realwirtschaft sichergestellt werden.
  • Die Geldflüsse zwischen den (europäischen ?) Banken werden zukünftig durch Bürgschaften vom Staat gegen Ausfall abgesichert, damit die untereinander wieder interagieren.
  • Bilanzierungsregeln sollen geändert werden, vermutlich, damit die Banken ihre diversen Papierleichen nicht bilanzieren müssen, bzw nicht sofort.
Zunächst ist das die Notbeatmung eines Systems, was eigentlich nicht mehr funktioniert. Es kommt an eine staatliche Herz-Lungenmaschine. Vielleicht will man es solange beatmen und den Blutkreislauf unterstützen, bis die giftigen Stoffwechselprodukte (CDO's und Co.) abgebaut sind. (deswegen die Änderung der Bilanzierungsregeln, Aktionäre sollen das Aas eventuell auch wieder in ihre Depots legen).

Ob das so funktioniert, bleibt mal abzuwarten. Allerdings behauptet der Hauptganglienknoten (Finanzindustrie) immer noch: "Ich will alle Blutkörperchen (Geld) für mich haben um sie dem Gehirn (was in Wirklichkeit das A****L*CH ist, es aber nicht weiß) zuzuführen. Viele Organe, wie Hände, Füße, Nase, Augen und Ohren brauchen wir nicht und deswegen sollen sie gucken wo sie bleiben. Die kommen auch mit (noch) weniger aus"

Jetzt müsste eigentlich eine neue Blase her, wo sich die Aktionäre und Papierbesitzer mit ihren (Rest-) Vermögen sicher fühlen, zumindest diese nicht weiter wegschmelzen, damit in der Schicht der Vermögenden wieder Vertrauen in das Finanzsystem entsteht. Allerdings ändert sich natürlich nichts an der ungesunden Umverteilungsfunktion des Zinsmechanismus, der die Verschuldung /Vermögensbildung exponentiell ansteigen lässt. Der Krankheitsstress des Systems wird allerdings die unteren Chargen nochmals stärker belasten.

Unsere politische Führung hat jetzt zunächst mal gemerkt, was schon seit Monaten die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass das Finanzsystem unmittelbar vor dem Kollaps steht. Der Patient wurde auf die Intensivstation gebracht und wird nun künstlich beatmet. Wird aber nun auch die richtige Diagnose gestellt (derselbe Chefarzt ist damit betraut, der vorher die schwere Krebserkrankung als Verdauungsbeschwerden abgetan hat) und ist das Ärzteteam in der Lage und mutig genug, die schwere Operation vorzuschlagen und durchzuführen? Vielleicht ist der Patient in der Form auf Dauer ja auch gar nicht mehr zu retten.



hab ich verstanden das dort wo das gehirn ist das .rsch..och sitzt.:icon_twisted:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
MMnews: Isländer stürmen Supermärkte
Dem Land gehen die Devisen für Lebensmittelimporte aus. Preissteigerung in wenigen Tagen über 50 Prozent. Supermärkte ausverkauft. Logistik-Ketten mit Problem.
Isländer hamstern Lebensmittel. Wegen der Abwertung der Krone sind alle Importwaren drastisch teuerer geworden. Auch scheinen die Logistikketten nicht mehr einwandfrei zu funkionieren. In der Bevölkerung macht sich Panik breit. Manche Supermärke sind schon ausverkauft. Devisen sollen in Zukunft nur noch für das Nötigste ausgegeben werden.



Das wird bei uns wohl auch irgendwann kommen:icon_kotz:

 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Die Japaner holen ihre Geld heim: StockWorld: Japanisches Kapital repatriiert
Der Yen könnte seine Gewinne gegenüber dem US-Dollar trotz der jüngst gestiegenen Risikobereitschaft noch weiter ausdehnen, sagte ein Analyst. Grund dafür sei, dass japanische Investoren begonnen hätten, ihre Investments in Übersee in Höhe von insgesamt 1,3 Billionen USD aufzulösen und das Kapital zu repatriieren, hieß es. Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, könnte USD/JPY kurzfristig in den Bereich von 95,00 fallen.


Da es fängt auch hier jetzt an.. Kapitalabzug - keine Investitionen... was folgt darauf?


Eichelburg - Artikel über die kommende Hyperinflation



http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2008-112_KeinWertpapier.pdf

nochmal bei eichelburg:

Bayrischer Spaltpilz im deutschen Banken-Bailout: Welt: Bayern will nicht für Finanzkrise zahlen
Der noch amtierende CSU-Vorsitzende Erwin Huber hat sich gegen die vom Bund geplante Beteiligung der Länder an dem Rettungspaket zur Finanzkrise ausgesprochen. Die Last sei unzumutbar, so der CSU-Chef. Bei den heute stattfindenden Beratungen zwischen Bund und Ländern bahnt sich Streit an.
In München scheint die Politik noch einen Rest an wirtschaftlicher Vernunft gewahrt zu haben.


Leserkommentar aus Bayern:
Bayern-straeubt-sich-gegen-Beteiligung-der-Laender - der Beginn des Auseinanderbrechens Bismarckdeutschlands: Auch bei Erbschaftssteuer, Krankenversicherung usw. geht es los- unter der Schuldenlast wird die BRD auseinanderbrechen, die Umverteilungslasten sind nicht mehr zu erbringen, die DDRler wollen eh den Kommunismus wiederhaben.....


In der Tat zeigt die Wirtschaftsgeschichte, dass alle multiethnischen Gebilde in einer Krise an solchen Bailouts und Subventionen zerbrechen. Die wirtschaftlich stärkeren Teile wollen nicht mehr die "fremden" Hungerleider füttern: Tschechoslowakei, Jugoslawien.
Die Frage ist: wie "multiethnisch" ist Deutschland (ich meine nicht die Einwanderer). Kommt der bayrische Fusstritt (BW wird sich anschliessen)?

so wird es sich dahinstreiten. jedesmal wenn sie sich streiten sorgt das auch für die Verunsicherung der Bürger und den Auswirkungen auf die Börse , da die Angst um Spargeld immer dadurch hochgeschaukelt wird.


 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Das wird bei uns wohl auch irgendwann kommen
hier hamstern die Unternehmen selbst - wollte gerade ein Sonderangebot nutzen - Dosen "Unsere Klassiker" für 1,33 je Dose - wo es dieses Angebot vor 1 Jahr für 0,99 gab, nun für 1,33 - aber vor allem, dieses Mal nur die Ware im Regal (9 Dosen, Platz war für 12), das letzte Mal 1/2 Euro-Paletette im Laden.
Die Verkäuferin hat mich vertröstet, daß noch einmal Nachschub kommen kann und wenn ich am Freitag morgen früh komme, müßte wieder aufgefüllt sein.
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2
hier hamstern die Unternehmen selbst - wollte gerade ein Sonderangebot nutzen - Dosen "Unsere Klassiker" für 1,33 je Dose - wo es dieses Angebot vor 1 Jahr für 0,99 gab, nun für 1,33 - aber vor allem, dieses Mal nur die Ware im Regal (9 Dosen, Platz war für 12), das letzte Mal 1/2 Euro-Paletette im Laden.
Die Verkäuferin hat mich vertröstet, daß noch einmal Nachschub kommen kann und wenn ich am Freitag morgen früh komme, müßte wieder aufgefüllt sein.
Also bei mir im Dorf in den Läden sind die Regale proppenvoll. Mein Problem ist eher, daß ich keine Kohle habe um zuzuschlagen, mich einzudecken.
Ich werde wohl den Siedepunkt des Volkszorns abwarten um mich dann zu versorgen :cool:
Ich befürchte nur, daß dieser Volkszorn nicht mal wallt, geschweige denn siedet!

mm
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten