• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

darkcloud

Forumnutzer/in

Mitglied seit
18 Mrz 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
Boah, bei dem Artikel (Köhler im SpiegelOnline) wird mir echt anders und ich kann meinen Unmut kaum in Worte packen ohne nicht das Forum oder mich in Schwierigkeiten zu bringen. Ich versuch mal ne Übersetzung. Da verzocken irgendwelche Banken/Bänker die Kohle von Privatleuten, Gemeinden und Städten und unser BP Köhler stellt sich hin und will ne Entschuldigung von den Banken/Bänkern. Ich fass es echt nicht. Die Banken Vorstände bis runter zum kleinen Angestellten gehören vor Gericht und danach ins Gefängnis. Genauso wie die Politiker die in diversen Bankaufsichtsräten sitzen. Und die Politiker gehören gleich doppelt solange in den Knast wie die Bänker. Jeder kleine Angestellte/Bürger muss mit der vollen Härte der Gesetze rechnen wenn er was anstellt aber Bänker müssen sich nur entschuldigen und bekommen auch noch ein Entschädigung (Pensionen/Abfindungen in Mio höhe) für diese Entschuldigung. Nee, Leute gibt es eigentlich eine Möglichkeiten sich das Gehalt ohne Steuerabzüge auszahlen zu lassen sodas sich der Staat das Geld bei mir holen muss?

Den Filmbeitrag finde ich auch sehr informativ. Bis auf das Ding mit der Stiftung, da gehen dann bei mir die Alarmleuchten an. Kann aber auch sein das ich das Konzept noch nicht wirklich verstanden habe. Sinn machen würde es wenn Gemeinden oder Städte jeweils eine Stiftung gründeten und diese Stiftungen sich dann untereinander vertrauen und mit einander wirtschaften würden. Bei einer einzigen Stiftung sehe ich das Problem der Machtverteilung auf wenige, was wiederum aber auch ein Vorteil sein kann. Muss ich glaube ich erstmal drüber schlafen.

Hier schrieb jemand das man ja bei dem Verstaatlichen der Banken auf die Idee kommen könnte sich auf eine einzige Staatsbank zu konzentrieren und private Banken zu verbieten. Dies halte ich für eine gar nicht so schlechte Idee. Wenn man dann noch ein Zinsloses Geldsystem vereinbart hat man den Spekulanten ihre Basis des Geldverdienens entzogen und diese sind somit arbeitslos. Ja ich denke das eine Verstaatlichung des Geldsystems und die Vereinbarung eines zinslosen Geldsystems eine gute Sache wäre. Wenn jemand Argumente dagegen hat immer her damit. Vielleicht kann man ja mal einen anderen Thread öffnen in den Lösungsmodelle aufgezeigt werden. Sowas wie zum Beispiel das mit den Stfitungen. Oder wie stellt ihr euch ein Währungssystem vor? Welche Richtlinien/Regelungen sollte/müsste es geben?

Und wenn man schon beim Verstaatlichen ist kann man gleich die Energieversorgung, Telekommunikation, Sozialen Wohnungsbau, öffentliche Verkehrsmittel usw. wieder zurückverstaatlichen.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Puh.. das zu erklären ist lang. Aber es hat sogar sehr viel damit zu tun. Das ganze komplett Wirtschaftssystem -- der Handel ist sogar ein ganz großer Träger der zu dieser Krise beiträgt. Aber ich würde auch vorschlagen, hier nur die Meldungen direkt mit den Banken und die Ursache und Vorschläge da könnten wir einen neuen Thread für aufmachen. Sonst kommen hier einige durcheinander
Ja, das ist schon richtig, der Thread hier driftet natürlich auch ab. Aber es geht doch darum hier auch ein Gesamtsystem zu erkennen und da kommt man schnell zu der Erkenntnis, daß eine Schuluniform sehr wohl damit zu tun hat. Ich weiß nicht ob hier eine klare Trennlinie zu ziehen ist und ob dieses sinnvoll wäre.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Ich habe immer noch nicht herausgefunden, was Schuluniformen, usw. mit der Bankenkrise zu tun haben - auch wenn man vielleicht mit der Eitelkeit und die Werbung nachvollziehen kann, bin ich froh, daß ich nur das Problem habe, wie ich satt werde und nicht welche Marke gerade gefragt ist.
Ich auch nicht, aber Prekariat hält das ja wohl für diskussionswürdig - ob negativ oder positiv lässt er leider offen...
Es ging immer nur um "Sattwerden", nichts anderes trieb Leute an, die Geld sicher anlegen wollten. Wie werde ich morgen satt? Wie bezahl ich mein Dach überm Kopf wenn ich keine Rente bekomme? Darum ging und geht es.
Nicht um irgendwelche Eitelkeiten konkurrierender Kindergangs.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Sowas wie zum Beispiel das mit den Stfitungen. Oder wie stellt ihr euch ein Währungssystem vor? Welche Richtlinien/Regelungen sollte/müsste es geben?

Und wenn man schon beim Verstaatlichen ist kann man gleich die Energieversorgung, Telekommunikation, Sozialen Wohnungsbau, öffentliche Verkehrsmittel usw. wieder zurückverstaatlichen.
Also wenn jemand mit dem Wort "Stiftung" kommt, da seh ich leider rot. Sorry.
Was ich befürchte ist, dass wir demnächst von Banken regiert werden. Ob das besser ist als das was wir jetzt haben, keine Ahnung.
Energie, Post, Dach überm Kopf (bitte nenn es nicht "sozialen" Wohnungsbau, danke), Transport, hab ich hier shcon öfter gepostet, was ich davon halte.
Wer das Buch gelesen hat, wie Thurn&Taxis reich geworden sind, weiß warum die Post nicht in private Hände gehört.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Ich auch nicht, aber Prekariat hält das ja wohl für diskussionswürdig - ob negativ oder positiv lässt er leider offen...
Es ging immer nur um "Sattwerden", nichts anderes trieb Leute an, die Geld sicher anlegen wollten. Wie werde ich morgen satt? Wie bezahl ich mein Dach überm Kopf? Darum ging und geht es.
Nicht um irgendwelche Eitelkeiten konkurrierender Kindergangs.
Auch das ist typisch deutsch!! Jeder brüllt und schreit nach besserem Kinderschutz und wenn es letztendlich drauf ankommt schaut jeder weg!!

Mich interessieren die Eitelkeiten der konkurrierender Kindergangs sehr wohl!!

Mich interessiert die Frage, warum kann ich mein Kind nicht mehr ohne Angst in die Schule schicken, nur weil ich vielleicht nicht die Kohle habe um mein Kind mit Markenartikel auszustatten!!

Sorry, aber das ist dir ja scheißegal, Hauptsache Du erhälst einen Kredit von Ackermann und ziehst hier gleichzeitig eine verlogene Diskussion über die Deutsche Bank und Ackermann ab. :icon_kotz2:

Ich kann mich nur wiederholen, im Gesmtsystem hat all dies sehr wohl verdammt viel mit unserem neoliberalen System und der Bankenkrise zu tun.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Gott, nun sei doch nicht so neidisch. Niemand hat gesagt, dass ich das Geld auch ausgeben kann oder nicht zurückzahlen muss. :icon_twisted:
^^^Das war ein Witz, nun lach doch auch mal, Bruno. :icon_twisted:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Puh.. das zu erklären ist lang. Aber es hat sogar sehr viel damit zu tun. Das ganze komplett Wirtschaftssystem -- der Handel ist sogar ein ganz großer Träger der zu dieser Krise beiträgt. Aber ich würde auch vorschlagen, hier nur die Meldungen direkt mit den Banken und die Ursache und Vorschläge da könnten wir einen neuen Thread für aufmachen. Sonst kommen hier einige durcheinander
NUR macht den Thread genauso tot wie das ausufern - vielleicht wieder zurück zu in Maßen un dnicht in Massen

Ich auch nicht, aber Prekariat hält das ja wohl für diskussionswürdig - ob negativ oder positiv lässt er leider offen...
zu Diskussionen gehören immer zwei sonst sind es Reden - aueßrdem gibt es noch die PN
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
hey jetzt benehmt euch doch nicht so bekloppt :cool:... Debra auch deine vorschläge wegen sozialen Wohnungsbau gehören da mit hinein..

Das Problem ist nicht das Geld ansich sondern die Ware mit der man Handelt. In dem Film wird das als **Ressource ** bezeichnet. Das beinhaltet alles.
Und Lebensnotwenige Waren sind auch -- Dach über dem Kopf - Essen und Kleidung usw....

Ich mach jetzt einen Thread auf -- Ursachen der Krise und veränderungsmöglichkeiten.
Da drinnen können wir dann weiter disskutieren. Den hier war im Grunde der Thread überwiegen auf die Medienmeldungen direckt mit dem Crash bezogen.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2

INVESTMENTMESSE IN KONSTANZ
"Ich habe auch einen Ruhig-Schlaf-Fonds"
Von Anne Seith
Börsencrash? Finanzkrise? War das was? Ausgerechnet am schwarzen Freitag wurde im hochherrschaftlichen Konzil von Konstanz die 5. Investmentnacht zelebriert. Die Anlageberater gaben sich tapfer bis trotzig. Jetzt erst recht, lautete ihre Devise.....
......"Nicht nur Amerika, sondern auch in Deutschland kommt in die Rezession", glaubt Busch, der in seinem dunkelblauen Sacko mit den goldenen Knöpfen an einen Kapitän erinnert. Nicht etwa, weil die Finanzkrise die Wirtschaft zerstöre, "sondern weil die Welt eine Konjunkturdelle erwartet". Das normale Ab nach dem Auf, "der ganz normale Schweinezyklus"......
Quelle und Rest : Investmentmesse in Konstanz: "Ich habe auch einen Ruhig-Schlaf-Fonds" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Wenn nur Glauben an der Krise schuld ist, dann sollte der Vatikan die Banken übernehmen. Oder geht es beim Glauben nur darum, daß alles einfach ein Irrtum oder falsches Dogma war und man nun einem anderen Dogma folgt - natürlich wieder ohne zu denken.

Wenn das der normale Schweinezyklus ist, dann werde ich Vegetarier.
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
SPON


Merkel und Steinbrück planen Eilgesetz zur Rettung der Banken


..Das Konzept wurde unter Beteiligung von Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen und dem Wirtschaftsabteilungsleiter im Kanzleramt, Jens Weidmann, erstellt. Die Beamten zogen auch Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann, Commerzbank-Chef Martin Blessing und Bankenpräsident Klaus-Peter Müller zu Rate.

weiter:
Finanzkrise: Merkel und Steinbr

:eek: Herr im Himmel! :icon_dampf: :icon_mad:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Gott, nun sei doch nicht so neidisch. Niemand hat gesagt, dass ich das Geld auch ausgeben kann oder nicht zurückzahlen muss. :icon_twisted:
^^^Das war ein Witz, nun lach doch auch mal, Bruno. :icon_twisted:
 

Papa Bär

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
273
Gefällt mir
1


wer hat denn den Köhler ausgebuddelt und eingeschaltet ?

In welcher Welt lebt der Typ eigentlich ? Das bedeutet eigentlich - raube so viele Bürger wie möglich aus, ruiniere sie, usw. und wenn man alles abgegrast hat, dann stellt man sich hin und entschuldigt sich einfach - damit ist dann wieder alles vergeben und alle können von vorne beginnen. Der Unterschied ist nur, daß die Opfer bei Null und darunter anfangen müssen und die Täter zusätzlich noch die ergaunerte Kohle haben und den Opfern ihr eigenes Geld leihen - gegen Zinsen.
Gute Frage, meine lieber Bruno!

Da in der Vergangenheit regelmäßig aus der Ecke des Bundespräsidenten scharf gebissen wurde, halte ich mich, bezüglich meiner persönlichen Meinung zurück. Fakt ist jedoch, dass das googlen nach Köhler und BMF und Staatsbank der DDR tolle Sachen zu Tage fördert.
Kurz gesagt...der Typ lebt in der selben Welt, wie die Bänker, die jetzt von allem nichts gewusst haben wollen. Speziell für ihn habe ich nur noch totale Verachtung übrig.

Grüße vom Papa Bear
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2


wer hat denn den Köhler ausgebuddelt und eingeschaltet ?

I
...und wenn man alles abgegrast hat, dann stellt man sich hin und entschuldigt sich einfach - damit ist dann wieder alles vergeben und alle können von vorne beginnen....
Ja klar, irgendeinen Vorteil muss es doch haben Christ zu sein :icon_party:
5 Ave Maria und 5 Mutterunser und deine Sünden sind fort. Wenn ihr Tanz um das goldene Kalb im Chaos endet gehen sie eben in die Kirche und beichten.
So einfach ist das :icon_kotz:

Zitat:
..."Es geht darum, die Banken mit ausreichend Kapital zu versorgen", sagte Merkel nach einem Treffen mit Frankreichs Präsident...

FTD.de - Finanzbranche in Not: Regierung macht bei Rettungspaket Tempo - Deutschland

Darum gings doch immer,oder?? :icon_neutral:

mm
Auch interessant :
Gemetzel
http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Weck-Gemetzel.pdf
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Geschmierte Kongressabgeordnete...


Qui bono? – Wer profitiert von den 700 Milliarden Dollar?
Es besteht kein Zweifel, dass von der Rettungsaktion einige der reichsten und am höchsten bezahlten Personen der US-amerikanischen Wirtschaft profitieren werden. In einer ersten Analyse benennt der pensionierte US-amerikanische Staatsanwalt William John Cox Täter und Opfer. Und er fragt: Warum haben die Politiker die Wünsche derjenigen verraten, die sie gewählt haben, zugunsten der Verbrecher und derjenigen, die den Betrug begangen haben?




WEiterlesen..




diese Menschen denken in ganz anderen Dimensionen. Ein 700 Milliarden Dollarpaket so wird unsereins sagen: Davon kann man viele Menschen Satt bekommen, oder Bildung - Arbeitsplätze schaffen usw...


Gestern habe ich mir sagen lassen:


Boah 700 Millionen Dollar, davon hätte man zwei Flugzeugträger kaufen können.
Sorry bei sowas bleibt mir die Spuke weg, das ist der Unterschied wenn man Arme und Betroffene hört, und welche die im Geld schwimmen.




Inzwischen stapeln sich gerade in den USA und Südamerika in einzelnen Häfen Waren, die nicht verladen werden, weil das "Akkreditiv" (engl.: "letter of credit") nicht mehr akzeptiert wird. "

www.goldseiten.de/.../...
 
E

ExitUser

Gast

alleinklang.tv - sag mal, Harry V, ist das ´ne Sekte? Wenn ich mir so die Bilder der Teammitglieder ansehe ...
glaub nicht (kann man das an gesichtern erkennen? *g*)
Ich schon. :biggrin:

das sind halt spiris (spirituell orientierte)!

wie auch immer, jedenfalls der vortrag von andreas clauss find ich klasse!

(bis auf die letzten 10min., .. mit den stiftungen)
... und genau das meinte ich - auch wenn der Film als solcher gut ist. Ich hab hier schon sehr kritische Geister (die ich übrigens schmerzhaft vermisse, z.B. redwitch) zweifelhaften Leuten auf den Leim gehen sehen, die sich halt gut verkaufen konnten und auf die vorherrschende Verzweiflung und wichtige Fragen eingegangen sind - letztendlich zum Zweck der Geldvermehrung.

(Sorry for OT - mache im Jenies Thread weiter.)
 
E

ExitUser

Gast
Merkel für "sozialere Märkte"

Vor dem EU-Finanzgipfel haben führende deutsche Politiker Systemänderungen in der globalisierten Wirtschaft gefordert. Bundeskanzlerin Merkel sprach sich für sozialere Märkte aus. Staatspräsident Köhler forderte gar eine neue ökonomische Weltordnung. Nach Informationen des "Spiegel" plant die Bundesregierung Eilgesetze für ein neues milliardenschweres Hilfsprogramm.
Besonders der Absatz:

Einen Tag vor dem europäischen Gipfel zur Finanzkrise hat Bundeskanzlerin Merkel zu einer sozialen Gestaltung der Märkte aufgerufen. Nach einem Treffen mit Frankreichs Präsidenten Sarkozy in Colombey-les-Deux-Eglise sagte Merkel, diese Krise werfe auch die Frage auf, wie die Märkte besser den Menschen dienen könnten, statt sie zu ruinieren.
Merkel für "sozialere Märkte" | MDR.DE

Die Märkte dienen doch "den Menschen", den Spekulanten (auch bei Lebensmitteln).

Naja, Hauptsache sie ist beliebt. :icon_neutral:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Trotz Staatsrettung: Dexia und Fortis feiern in Monaco

Die Finanzkrise hat die Banken fest im Griff: Weltweit müssen die Staaten immer mehr Institute mit Milliarden-Rettungspaketen vor dem Aus bewahren. Doch das hält die betroffenen Unternehmen offenbar nicht davon ab, liebgewordene Gewohnheiten, wie teure Partys oder Luxusreisen für Topmanager, zu überdenken. So feierten erst kurz nach der verzweifelten Rettungsaktionen des belgischen Staates die betroffenen Banken Dexia und Fortis teure Partys in Monaco. Der Champagner floss in Strömen.

Weiterlesen

Na den Prost :icon_kotz:... sorry auf eine entschuldigung derartiger Idis pfeiff Ich!




 
E

ExitUser

Gast
Ich fass es echt nicht. Die Banken Vorstände bis runter zum kleinen Angestellten gehören vor Gericht und danach ins Gefängnis. Genauso wie die Politiker die in diversen Bankaufsichtsräten sitzen. Und die Politiker gehören gleich doppelt solange in den Knast wie die Bänker. Jeder kleine Angestellte/Bürger muss mit der vollen Härte der Gesetze rechnen wenn er was anstellt aber Bänker müssen sich nur entschuldigen und bekommen auch noch ein Entschädigung (Pensionen/Abfindungen in Mio höhe) für diese Entschuldigung. .
:icon_klarsch:
 

HarryV

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Okt 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
letztendlich zum Zweck der Geldvermehrung.
heinzi, jetzt mal ehrlich, ich glaub du hast den inhalt vom video nicht ganz erfasst, des weiteren reg dich doch lieber über unsere banker und politiger auf!

stichwort: geldvermehrung! :icon_wink:

das sind ganz andere dimensionen!

naja, vielleicht bist du auch sektenbeauftragter, und leidest an sektenverfolgungswahn?!

oder verfolgst du hier mit deiner deformierung einen bestimmten zweck?
 

tommy33

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Jul 2007
Beiträge
50
Gefällt mir
0
Sieht ja bald so aus ,das sich die oberen ,alle Werte dieser Welt mit Spielgeld
gekauft haben,und wir waren die Verlierer in dem Spiel und haben dafür die Schulden bekommen.:icon_daumen:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Ich finde es sehr seltsam, dass Jörg Haider einen Unfall hatte. Hab ich doch neulich erst ein Youtube video mit ihm gesehen, wo er in einer Talk-Show gegen eine "Bankenmafia" wetterte und alle Anwesenden ihn regelrecht niederredeten und dies abstritten... :icon_kinn: Nun wird gesagt, in Österreich sei nun eine große Koalition wahrscheinlich, genau wie hier.
Nicht dass ich Haider ne Träne nachweine, jedoch, seltsam ist es schon...
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
700 Milliarden Dollar


Ein 700 Milliarden Dollarpaket


Jenie Gestern habe ich mir sagen lassen:


Boah 700 Millionen Dollar, davon hätte man zwei Flugzeugträger kaufen können.
Sorry bei sowas bleibt mir die Spuke weg, das ist der Unterschied wenn man Arme und Betroffene hört, und welche die im Geld schwimmen.
700 Millonen = 7 00.000.000
700Milliarden = 700.000.000.000. =2000 Flugzeugträger
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
700 Milliarden Dollar


Ein 700 Milliarden Dollarpaket




700 Millonen = 7 00.000.000
700Milliarden = 700.000.000.000. =2000 Flugzeugträger
na von mir aus auch 2000 .. darum gings mir nicht, sondern um die denkweise.

Die Maßnahmen da taucht auch Bretton Woods wieder auf

Rückkehr zum Willen von 1944

Auf der Suche nach einem neuen Ordnungsrahmen für die internationalen Finanzmärkte kam in den letzten Stunden wieder ein Schlagwort in Mode: Bretton Woods. 1944 wurde in der US-Stadt ein Währungssystem mit festen Wechselkursen und Goldbindung beschlossen. Für die Finanzmärkte des 21. Jahrhunderts hieße ein neues Bretton Woods: Wirksame und nachhaltige Regeln für die Finanzmärkte, an die sich alle Schlüsselspieler halten. Ein Auftakt in diese Richtung könnte der EU-Sondergipfel am Sonntagabend bringen.

Lesen Sie mehr...

Das System Bretton Woods
Die der Konferenz von Bretton Woods wurde 1944 ein Währungssystem mit festen Wechselkursen und Goldbindung beschlossen.
mh klingt eigentlich schon mal besser, aber ob die das wirklich wollen mit der Gold gedeckten Währung?

Offentsichtlich gibt es auch eine G20 habe da einiges bei eichelburg gefunden was interessant sein dürfte.

Wir haben jetzt folgende Situation...
die G20 Regierung/Zentralbanken MUESSEN drei Probleme bis Montag morgen NZ Time loesen....

1. Interbanking Lending Freeze LIBOR
Der Vorschlag aus England die IB Kredite weltweit zu garantieren um dadurch den LIBOR zu senken wurde von der G8 nicht angenommen am Freitag. Ich denke das wird der G20 ueberlassen um da zu einer Entscheidung zu kommen.

2. Vertauensverlust und weltweiter Panikausverkauf vonPapier [weltweite Boersen ect]
Das versuchen die G20 momentan in den Griff zu bekommen.

3. Die anstehenden Auktionen bei den Bonds
Wenn die Bonds bei den Auktionen nicht verkauft werden bekommen wir das naechste Problem bei den Bonds und ausserdem fehlt dann die Finanzierung in vielen Bereichen in der Real-Wirtschaft.

Das geht jetzt schon soweit dass reine Geldfonds bereits von dem Vertrauensverlust/Verkaufspanik betroffen sind.

Das heisst, dass es jetzt bereits eine Entwicklung dahin gibt, dass das Vertrauen in Waehrungen schwindet.

Und das darf auf keinen Fall passieren, da es die Zentralbanken direkt betrifft. Wenn das Vertrauen in Waehrungen schwindet nuetzen auch keine Staatsgarantien und Verstaatlichungen mehr.

In Europe today, French President Nicolas Sarkozy and German Chancellor Angela Merkel renewed calls for joint action by European governments to tackle the financial crisis, saying the 15 nations that share the euro will set up a ``toolbox'' of measures to respond to the turmoil.

Die EU angefuehrt von Frankreich und Deutschland werden eine "Werkzeugkiste" von Aktionen implementieren um der Krise entgegezutreten.

Bloomberg.com: Worldwide
 

Tarps

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Apr 2008
Beiträge
726
Gefällt mir
31
700 Milliarden Dollar!

Mich würde interessieren wieviele Menschen man damit hätte satt machen können.

btw - Ein US Träger der Nimitz-Klasse kostet ca. 5 Milliarden US$, ohne Flugzeuge.
Der neueste Träger der Nimitz-Klasse ist die USS George H. W. Bush (Papa Bush).
Ob der Träger wohl mit dem Geld von Kohl an Papa Bush nach dem ersten Golf-Krieg bezahlt wurde?

Ich nehme mal an, nach G. W. Bush wird nicht mal ein Schlauchboot benannt. :icon_pfeiff:
 

Caroline

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Jul 2006
Beiträge
147
Gefällt mir
1
Illinois, Michigan Banks Shut by Regulators; Toll Climbs to 15

By Alison Vekshin and Ian Katz

Oct. 11 (Bloomberg) -- Illinois and Michigan banks with $123 million in
deposits were closed by state regulators as tightening credit and a
deepening real-estate slump pushes failures this year to 15, the most
since 1993.

Meridian Bank of Eldred, Illinois, with $39 million in assets and $37 million in deposits, was shut by the state yesterday and National Bank of Hillsboro, Illinois, bought the deposits from the Federal Deposit Insurance Corp. Four branches in southern and western Illinois reopen today, a fifth opens Oct. 14, the FDIC said in a statement.
Weiter: Bloomberg

2 weitere US-Banken sollen dicht sein.
Hat jemand von Euch diese Meldung schon in der deutschsprachigen
Presse gefunden ??? Ich leider noch nicht.
 
E

ExitUser

Gast
reg dich doch lieber über unsere banker und politiger auf!
das sind ganz andere dimensionen!
naja, vielleicht bist du auch sektenbeauftragter, und leidest an sektenverfolgungswahn?!
:icon_hihi:

Nuja, nach der ´Lautstärke´ zu urteilen, mit der Du mich hier anbrüllst, quasi mit Kanonen auf Spatzen schießt, nach der Äußerung eines einfachen Zweifels, hab ich wohl den Nagel auf den Kopf getroffen, nicht wahr?

So long.

(... und nochmals sorry für OT, aber stehen lassen wollte ich die Schimpfkanonade von HarryV so nicht.)
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
Nicht dass ich Haider ne Träne nachweine, jedoch, seltsam ist es schon..
exakt das selbe habe ich auch gestern gedacht, als meine frau mir die nachricht erzählte. ich habe den beitrag nämlich auch zum teil mitbekommen, in dem er gegen die bankenmafia wetterte. ist noch gar nicht allzulange her.

wenn die menschen trotz bildungspolitik, verblödungsfernsehen, spielekonsolen, bildzeitung usw. ihren schädel endlich mal zum denken gebrauchen würden und sich keine meinung BILDen lassen müssten, würden sie früher oder später mal hinterfragen, wozu wir eigentlich ein zins und zinseszinssystem mit tausenden von privatbanken überhaupt brauchen. was macht denn eine bank? was produziert eine bank? muss eine bank solche immense gewinne machen? wozu? und das tausendfach? eine bank verleiht geld, was sie nicht hat und kassiert dafür geld was anderen weggenommen werden muss. und das müssen wir haben? ich meine nicht. ich denke, dieser ganze privatisierungswahnsinn und ausverkauf des staates (wer ist denn der staat?) muss endlich ein ende haben. eine staatsbank pro land reicht vollkommen aus. und die ganzen sachen, die nach und nach verkauft und privatisiert wurden müssen wieder reverstaatlicht werden. weil wie volker pispers schon sagte, der staat für den jeder ein halbes jahr lang arbeiten geht, der staat der einem die kohle aus der tasche zieht, der staat dieses blöde ar***och, haben sie den mal gesehen? nein? dann schauen sie mal morgens in den spiegel. der staat, das sind wir. jeder einzelne. auch wir schreiberlinge in diesem forum sind der staat. kein hosenanzug, kein steinbeisser, kein kloß oder rolliwolli. WIR sind der staat. und wir sollten endlich damit anfangen, über unser schicksal und unser geld, die bildung unserer kinder usw. mal selber zu entscheiden. und es nicht diesen gierigen machtbesessenen irren überlassen, die nichts anderes im sinn haben, als uns zu versklaven, zu verdummen und sich unsere arbeitsleistung zu sichern für ein paar brotkrumen. und deswegen begrüße ich auch ehrlich gesagt den zusammenbruch dieses verlogenen systems, weil ich die hoffnung habe, dass die menschen anfangen zu denken. zumindest dann, wenn sie nichts mehr haben, womit sie ihren kopf füllen können.
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
Island entschädigt britische Kunden

Trotz gegenteiliger Aussagen wird Island britische Kunden Teilweise für ihre Einlagen bei den angeschlagenen isländischen Banken entschädigen. Darauf hat die britische Regierung bestanden. Für 30.000 deutsche Bankkunden in Island besteht hingegen weiterhin völlige Unklarheit.
Weiter: Island entsch


Bin mal gespannt, ob unsere Regierung die deutschen Kunden im Regen stehen lässt. Vorstellen könnte ich es mir jedenfalls...
 
E

ExitUser

Gast
WIR sind der staat. und wir sollten endlich damit anfangen, über unser schicksal und unser geld, die bildung unserer kinder usw. mal selber zu entscheiden. und es nicht diesen gierigen machtbesessenen irren überlassen, die nichts anderes im sinn haben, als uns zu versklaven, zu verdummen und sich unsere arbeitsleistung zu sichern für ein paar brotkrumen.
Das Dumme ist nur, dass die meisten von uns (die, die noch arbeiten und die in den Sinnlosmaßnahmen) durch den Arbeitsdruck so in Atem gehalten werden, dass wir weder die Zeit noch die Energie haben, uns abends, völlig ausgelaugt, mit diesen Dingen zu beschäftigen. Und das ist beabsichtigt. Ein Volk, das denkt und dazu noch kritisch, wird gefährlich. Deshalb muss man uns möglichst 24 Stunden am Tag so beschäftigt halten, dass wir nicht auch nur auf die Idee kommen, uns darüber Gedanken zu machen bzw. auch nur nachzufühlen, ob das alles so gut für uns ist, wie es jetzt ist.

und deswegen begrüße ich auch ehrlich gesagt den zusammenbruch dieses verlogenen systems, weil ich die hoffnung habe, dass die menschen anfangen zu denken. zumindest dann, wenn sie nichts mehr haben, womit sie ihren kopf füllen können.
:icon_exclaim: :icon_daumen:

Aber: sollten wir diese Dinge nicht eher in Jenies Thread diskutieren? Ich finde zwar, sie gehören hier her, weil genau das, was Du beschreibst ja auch Ursache des jetzigen Chaos ist. Müssten aber noch mal andere was dazu sagen, ob das in diesem Thread auch diskutiert werden kann.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Aber: sollten wir diese Dinge nicht eher in Jenies Thread diskutieren? Ich finde zwar, sie gehören hier her, weil genau das, was Du beschreibst ja auch Ursache des jetzigen Chaos ist. Müssten aber noch mal andere was dazu sagen, ob das in diesem Thread auch diskutiert werden kann.
Natürlich sollte dieses Thema mit all seinen Ursachen diskutiert werden und ich habe wenig Lust über zwei Threads zu wechseln.

Jenies Einsatz hier in allen Ehren und auch vielen Dank für die guten Beiträge, aber nun den Leuten hier vorschreiben zu wollen, in welchem Thread zu diskutieren ist, finde ich doch etwas anmassend.
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
Finanzkrise sorgt für Bestattungsstau

Totengräber in Großbritannien arbeiten angesichts der Finanzkrise nur noch auf Vorkasse. Manches Begräbnis muss deshalb mehr als zwei Monate warten.


Die Bestattung "hunderter Leichen" würde sich massiv verzögern, zitiert die britische Mail on Sunday den britische Bestatterverband. Da viele arme Familien die Beerdigung ihrer Angehörigen nicht sofort bezahlen könnten, müssten einige von ihnen mehr als zwei Monate auf staatliche Beihilfen warten. Nach Angaben der Zeitung erhalten jährlich rund 27.000 Briten staatliche Zahlungen, um die Beisetzung ihrer Familienmitglieder zu bezahlen.
Weiter: Großbritannien - Finanzkrise sorgt für Bestattungsstau
 
E

ExitUser

Gast
Natürlich sollte dieses Thema mit all seinen Ursachen diskutiert werden und ich habe wenig Lust über zwei Threads zu wechseln.

Jenies Einsatz hier in allen Ehren und auch vielen Dank für die guten Beiträge, aber nun den Leuten hier vorschreiben zu wollen, in welchem Thread zu diskutieren ist, finde ich doch etwas anmassend.
Häh? Wer will hier wem was vorschreiben? Wie ist das gemeint?
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Häh? Wer will hier wem was vorschreiben? Wie ist das gemeint?
Nun, die Diskussion wurde ja gestern hier abgewürgt mit der Begründung, daß dies hier ein Thread wäre mit aktuellen Meldungen zur Bankenkrise.
Darauf hin hat Jenie entschieden einen neuen Thread zu eröffnen, in dem wir dann diskutieren dürfen.
 

HarryV

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Okt 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
hab ich wohl den Nagel auf den Kopf getroffen, nicht wahr?
du hast überhaupt nichts getroffen, solche kleinkarierte korinthenkacke wie von dir, geht mir einfach nur auf die eier!

wo ist da die verhältnismässigkeit?

bitte weiter per PN, falls du immer noch einen obendrauf setzen willst!

.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
du hast überhaupt nichts getroffen, solche kleinkarierte korinthenkacke wie von dir, geht mir einfach nur auf die eier!

wo ist da die verhältnismässigkeit?

bitte weiter per PN, falls du immer noch einen obendrauf setzen willst!

.
LOL
:confused:
:icon_lol:

Also ich hab diesen Link aufgerufen und so einen seltsamen Film gesehen... echt seltsam... :eek:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Darauf hin hat Jenie entschieden einen neuen Thread zu eröffnen, in dem wir dann diskutieren dürfen.
Nun, ein User hat drum gebeten, das auszugliedern. Ich konnte mit Deinen Inputs jedenfalls nichts anfangen, da Du offen lässt, worauf Du eigentlich hinauswillst... wahrscheinlich ging es anderen genauso.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
ich denke, dieser ganze privatisierungswahnsinn und ausverkauf des staates (wer ist denn der staat?) muss endlich ein ende haben. eine staatsbank pro land reicht vollkommen aus. und die ganzen sachen, die nach und nach verkauft und privatisiert wurden müssen wieder reverstaatlicht werden.
Absolut. Ich sehe diesen ganzen Neoliberalismus-Kram inzwischen als eine groß angelegte Werbemaschinerie. Da wurde halt noch rausgepresst aus der "Zitrone", was geht...
Leider hat mir hier auch nie jemand geglaubt, dass George W. eigentlich als Kommunist gilt in den USA... ist aber so... :icon_twisted:

Wie auch immer: Neolibs (und deren bezahlte Propaganda-Maschinen) sind offenbar nicht mehr gefragt. Cem Özdemir erging es wie Metzger, er wurde nicht als Direktkandidat in den Bundestag aufgestellt...
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
@HarryV & Heinzi1:

Könnt ihr euch bitte woanders in DER Form streiten. Wir kamen eigentlich bisher in dem Thread hier ohne diesen Mist aus. Das artet wirklich in den letzten Seiten aus und verliert sich immer mehr in Dummplapper. Schadet in dieser Situation allen, die hier lesen und sich informieren oder diskutieren wollen. :icon_mad:

@Debra: Auch hier
Also ich hab diesen Link aufgerufen und so einen seltsamen Film gesehen... echt seltsam... :eek:
Was bedeutet das , "seltsam". Damit kann niemand was anfangen. Wäre ganz nett, WENN du schon darüber postest, dann bitte doch mit Begründung, so dass man daraus schlau wird, oder in eine Diskussion einsteigen kann. Auch solche Bemerkungen senken das Niveau des Threads, wenn sie sich häufen. Nennt man "Füllsel"
 
G

Gast1

Gast
Hi,

@Debra: Auch hier

Was bedeutet das , "seltsam". Damit kann niemand was anfangen. Wäre ganz nett, WENN du schon darüber postest, dann bitte doch mit Begründung, so dass man daraus schlau wird, oder in eine Diskussion einsteigen kann.
@Debra: Ich habe mich erst ein Mal gefragt, welchen Film Du eigentlich meinst. Kann es sein, dass Du Dich mit dem Film auf folgenden Beitrag von Dir beziehst (Posting #5787)?

Ich finde es sehr seltsam, dass Jörg Haider einen Unfall hatte. Hab ich doch neulich erst ein Youtube video mit ihm gesehen, wo er in einer Talk-Show gegen eine "Bankenmafia" wetterte und alle Anwesenden ihn regelrecht niederredeten und dies abstritten... :icon_kinn: ...
Viele Grüße

schlaraffenland
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Hallo Schlaraffenland,

nein, den Link den Jenie in OT gepostet hat. Wenn ich da den "richtigen" Film gesehen haben sollte, weiß ich nicht worum es geht, ehrlich gesagt und was das mit der Finanzkrise zu tun haben soll... :confused:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
@Debra: Auch hier


Was bedeutet das , "seltsam". Damit kann niemand was anfangen. Wäre ganz nett, WENN du schon darüber postest, dann bitte doch mit Begründung, so dass man daraus schlau wird, oder in eine Diskussion einsteigen kann. Auch solche Bemerkungen senken das Niveau des Threads, wenn sie sich häufen. Nennt man "Füllsel"
Seltsam heißt seltsam. Es kann ja sein, dass ich nicht den richtigen Film gesehen habe, aber da war jemand, der sich in die Natur setzte und halt von Liebe schwafelte, so wie Zeugen Jehovas oder so etwas... Keine Ahnung... :confused:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Ich nehme mal an, nach G. W. Bush wird nicht mal ein Schlauchboot benannt.
du meinst vermutlich W.C. Bush (War Criminal Bush)

Weiter: Island entsch
Bin mal gespannt, ob unsere Regierung die deutschen Kunden im Regen stehen lässt. Vorstellen könnte ich es mir jedenfalls...
klar, die warten darauf, daß unser Hosenanzug einfliegt, um eine gemeinsame Lösung zu finden. Doch da können die sicher lange warten und behalten deshalb auch die Kohle.

Natürlich sollte dieses Thema mit all seinen Ursachen diskutiert werden und ich habe wenig Lust über zwei Threads zu wechseln.
Jenies Einsatz hier in allen Ehren und auch vielen Dank für die guten Beiträge, aber nun den Leuten hier vorschreiben zu wollen, in welchem Thread zu diskutieren ist, finde ich doch etwas anmassend.
Kam aber bei mir so an.
ich bedanke mich bei Jenie, daß er einen anderen Thread aufgemacht hat, um das hie rnicht versanden zu lassen

Nun, ein User hat drum gebeten, das auszugliedern. Ich konnte mit Deinen Inputs jedenfalls nichts anfangen, da Du offen lässt, worauf Du eigentlich hinauswillst... wahrscheinlich ging es anderen genauso.
um ausgliedern hatte ich zwar nicht gebeten, aber es ist mühseelig die aktuelle Lage zu verfolgen, wenn man sich durch irgendwelche Grundsatzdiskussionen wühlen muß und darin ganz versteckt kleine Hinweise erscheinen, die man dann überliest. Wobei es sich mir dadurch nun erklärt, daß etwas anders ankommt und statt Rückfrage wie es gemeint war und zu sagen, wie es tatsächlich ankam, angegriffen wird.
Üblicherweise verstehen Menschen nur 30% des empfangenen und es werden auch nur 30% der eigenen Ansicht weitergebeben - das Problem ist nur, wenn der Empfänger die ersten 30% auswertet, während der Absender sein Gewicht auf die 70-100% gelegt hat.

-----------------------------------------------------------------

VOR EURO-FINANZKRISENGIPFEL
Britisches Modell soll die Finanzwelt retten
Spannung vor dem Euro-Finanzkrisengipfel: Laut Kanzlerin Merkel soll ein "Instrumentenkasten" beschlossen werden. Das britische Rettungsprogramm soll offenbar Modell stehen. Das deutsche Paket ist allerdings schon in Arbeit - es soll bereits am Montag ins Kabinett gehen.....
......Ob das von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) vorbereitete Programm eine Teilverstaatlichung von Banken vorsieht, ließ Merkel offen. "Es geht darum, die Banken mit ausreichend Kapital zu versorgen", sagte sie aber......
Quelle und Rest : Vor Euro-Finanzkrisengipfel: Britisches Modell soll die Finanzwelt retten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Gemeint ist vemutlich der Videovortrag von Andreas Clauss auf alleinklang.tv hier: 5737

Keiner hat bisher irgendwas inhaltlich sinnvolles dazu geschrieben. Stattdessen:

blackdragon schrieb:

Gröhl, selten so gelacht! Ob der Typ tatsächlich Dumme findet, die ihm das Geld hinterherschmeissen? Wird echt Zeit, dass Geldwesen Schulpflichtfach wird.
oder

Debra schrieb:
Also ich hab diesen Link aufgerufen und so einen seltsamen Film gesehen... echt seltsam... :eek:
Man muss dazu folgendes sagen: Die Zustandsbeschreibung von dem was da geschieht deckt sich ja durchaus mit Interpretationen aus anderen Quellen. Und es ist gut gemacht. Die Vergleiche sind geschickt gewählt. Er will Leuten diese Ungeheurlichkeit erklären, die bisher noch keine Ahnung von den Vorgängen hatten.

Tommy33 hat es wie ich finde ganz simpel mit einem Satz auf den Punkt gebracht was Clauss im ersten Teil seines Videovortrags audrücken will:

Sieht ja bald so aus ,das sich die oberen ,alle Werte dieser Welt mit Spielgeld gekauft haben,und wir waren die Verlierer in dem Spiel und haben dafür die Schulden bekommen.:icon_daumen:
Besser und einfacher kann man es nicht mehr sagen. Danke!

Der zweite Teil des Vortrags, die Sache mit der Stiftung, ist etwas kritischer. Ich würde mein Geld auch nicht ungeprüft da rein stecken. Der Votragende richtet sich hier aber an ein ganz anderes Klientel, nämlich DIE Leute, deren Vermögen sowieso gerade wie Trockeneis an der Sonne wegdampfen. Für die kann das in momentanen Situation eine Umschichtung sein, die sich vielleicht als sinnvoll herausstellt. Die Idee, generell sein Vermögen aus den Papierwerten in eine Stiftung umzuschichten, die in einem andern Land bzw. Rechtsraum liegt als EU oder US, finde ich mindestens überdenkenswert, was heißt, man muss darüber nachdenken, was das Gegenteil von Plappern ist. :biggrin:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Üblicherweise verstehen Menschen nur 30% des empfangenen und es werden auch nur 30% der eigenen Ansicht weitergebeben - das Problem ist nur, wenn der Empfänger die ersten 30% auswertet, während der Absender sein Gewicht auf die 70-100% gelegt hat.

-----------------------------------------------------------------


Ist das ein Angriff gegen mich? :confused:
 

HarryV

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Okt 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
Seltsam heißt seltsam. Es kann ja sein, dass ich nicht den richtigen Film gesehen habe, aber da war jemand, der sich in die Natur setzte und halt von Liebe schwafelte, so wie Zeugen Jehovas oder so etwas... Keine Ahnung... :confused:
nochmal hier:

die url zum film hat sich geändert, bei der ursprünglichen url ist man dann später hier gelandet:

http://www.alleinklang.tv/themen/neues-wirtschaften/globalisierungsfalle.html

das jetzt auch du hier gleich wieder die zeugen jehovas, oder so was ähnliches erkennen möchtest, ist schon beeindruckend! :icon_klarsch:

der richtige link zum video ist momentan dieser hier:

Globalisierungsfalle u. Ausweg | AllEinKlang TV

ich selber hab das video über das finanzcrash-forum gefunden:

Interessantes Video, unbedingt schauen

auch in anderen fach-foren, gibt es ähnliche meinungen zum vortrag!

nur hier, wird der film gleich in verbindung gebracht mit: zeugen jehovas, sekten, geldmacherei, etc.! :icon_eek:

also leute, wirklich!
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Puh,,,... also eigentlich wollte ich das jetzt fertig haben und nichts mehr dazu sagen.

In dem neuen Thread habe ich platz gemacht für diese Themen zur Krise

Ursachen - und mögliche veränderungen.

da kann alles rein was man meint was alles zur ursache beiträgt...
Zins beiträge - Handel - Kriege und weis der geier was man meint was alles mit schuld hat sozusagen.

Veränderungen, alle vorschläge links mit beiträgen die etwas vorschlagen was wir tun könnten.

eben - Tauschringe - der film der gut erklärt - BEiträge über Regiogelder usw,...

__________________

Ich habe auch deswegen so schnell eröffnet um disskussionen erst garnicht aufkommen zu lassen die ihr jetzt macht.
Hier kann dann weiterhin direckt nachrichten aus dem Medien zur Finanzkrise gepostet werden und seine meinungen dazu.

KLar? denke so können wir hinkommen.

Kommt alle ein bissel runter wieder, die zeit ist anstrengend mit sovielen Nachrichten man ist aufgeregt --- Ich auch manchmal, man postet emotionaler - aufgeregter und das führt hier teilweise zu missverständnissen.

Ihr wisst doch -- nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird, und klar alles wird gut :cool:...

ich bedanke mich bei Jenie, daß er einen anderen Thread aufgemacht hat, um das hie rnicht versanden zu lassen
**Heul** nun habsch schon ein Bild von meinen Augen rein,,,... sehen die so männlich aus? ich bin doch ein Frauchen :icon_party:


Staaten der Welt demonstrieren Geschlossenheit
Das ist auf jeden fall schon mal wichtig, den das ganze gezoffe hat noch mehr unsicherheit gebracht...


Bei eichelburg:

Soeben ruft mich mein Schwager an und teilt mir mit, dass in Ruhpolding; Landkreis Traunstein, bei den Volksbanken das Abhebelimit generell auf 200 Euro beschränkt wurde. Hat nix damit zu tun, dass ein einzelner Automat leer ist.!! Das war bei mehreren Automaten so. Der Versuch über einen Sparkassenautomaten eine Abhebung bei einem Volksbankkonto zu machen ist genauso gescheitert, während es beim Sparkassenkonto ging. Alle Konten sind reichlich gedeckt !!
Wie in Argentinien Ende 2001. Leute, es ist vorbei. Verabschiedet Euch von Eurem Geld. Kann morgen flächendeckend sein.
Andere Zuschrift: Ich habe heute in verschiedenen Stadtteilen von Rostock versucht Geld abzuheben. Mehr als 200.- lässt er nicht zu.
mh wir sollten uns mal die Argentinienkrise noch mal ansehen dann wissen wir was kommt und wie man damit umgehen könnte.

MMnews: Die Logistik-Kette bricht
Das Dramatische: Wenn die Schiffe keine Ware mehr transportieren, dann droht dem Reeder schnell der Bankrott. Denn die meisten Schiffe selbst sind mit Kredit gekauft. Schon ein paar Tage Ausfall können lebensbedrohlich sein.
Gehen aber die Reeder Bankrott, weil sie ihre Kreditraten nicht mehr zahlen können, dann droht der vollständige Kollaps auf den Weltmeeren.
Seit diesem Wochenende klingeln überall die Alarmglocken. Doch die Branche ist wie gelähmt. Insider berichten, wenn sich hier nicht schnell was tut, dann droht in Kürze die Logistik Katastrophe.
Damit haben wir dann das, was man als depressive Hyperinflation bezeichnet: Alle werden ärmer, alle Assets fallen im Preis, Menschen werden arbeitslos. Auf der anderen Seite steigen die Preise für Waren dramatisch. Schlimmer kann es kaum kommen.

Schon eingedeckt mit Importwaren? Diese, sowie die Globalisierung dürften jetzt bald Geschichte sein. Einige Reedereien sind auch schon verstorben. Der letzte Absatz zeigt auch, wo es hingeht: Deflation bei Finanzwerten, Hyperinflation bei realen Gütern.
:icon_kotz:...
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Da siehtst du Debra, es wäre auch ganz gut, wenn man angibt, worauf man sich bezieht.

Vielleicht sollten alle mal darüber nachdenken, lieber weniger, dafür aber Sinnvolles zu posten und beim Posten auch eine entsprechende Disziplin an den Tag zu legen, zum Beispiel worauf man sich bezieht, welcher Film, welches Post gemeint ist, und so weiter. Wenn nämlich ein paar Leute in diesem Stil hier zusammenkommen, dann wird der Thread wirklich uninteressant. Also bitte auch mehr inhaltliches und weniger von diesen nichtssagenden Statements, wo dann höchstens die psychische Verfassung des Autors offenbart. Das nützt niemandem und gehört eher in eien Therapie. Das möchte ich ALLEN ans Herz legen. Die nächsten Tage/ Wochen sind wir vielleicht auf eine sinnvolle Kommunikation angewiesen.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Ich habe auch deswegen so schnell eröffnet um disskussionen erst garnicht aufkommen zu lassen die ihr jetzt macht.
Hier kann dann weiterhin direckt nachrichten aus dem Medien zur Finanzkrise gepostet werden und seine meinungen dazu.
Jenie

zunächst einmal danke für deine Beiträge und Ideen, die ich auch echt gut finde.
Trotzdem möchte ich mir von dir nicht vorschreiben lassen, wieviele Sätze ich zu einem Artikel schreiben darf oder wieweit ich ins Detail gehen möchte.
Gut ich bin ein Mensch, der sehr komplex und umschweifend denkt.
Dies werde ich mit Sicherheit nicht ändern.
Ansonsten bist Du hier ein "ganz normaler User" und nicht irgendein Leitwolf oder Mitglied der Redaktion.
Bitte nimm das jetzt nicht persönlich.
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2
nochmal hier:

die url zum film hat sich geändert, bei der ursprünglichen url ist man dann später hier gelandet:

http://www.alleinklang.tv/themen/neues-wirtschaften/globalisierungsfalle.html

das jetzt auch du hier gleich wieder die zeugen jehovas, oder so was ähnliches erkennen möchtest, ist schon beeindruckend! :icon_klarsch:

der richtige link zum video ist momentan dieser hier:

Globalisierungsfalle u. Ausweg | AllEinKlang TV

ich selber hab das video über das finanzcrash-forum gefunden:

Interessantes Video, unbedingt schauen

auch in anderen fach-foren, gibt es ähnliche meinungen zum vortrag!

nur hier, wird der film gleich in verbindung gebracht mit: zeugen jehovas, sekten, geldmacherei, etc.! :icon_eek:

also leute, wirklich!
Weniger Zeugen als Scientology, wie man die Kriegsgewinnler auch nennen mag, sie wollen nur abzocken. Wenn man mal googelt merkt man das sind (Küppers,Brocke,MediaMart usw.) Profis. Denen glaub ich genauso wenig wie den anderen Profiteuren.
Den Film hab ich nicht gesehen.
mm
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Da siehtst du Debra, es wäre auch ganz gut, wenn man angibt, worauf man sich bezieht.
ehmm... warum sprichst Du mich jetzt immer an?
Ich möchte nochmals daran erinnern - ohne mir hier auf die Schultern klopfen zu wollen - dass ich explizit diesen Thread von Anfang gegen das Bestreben diesen hier schließen zu wollen, verteidigt habe...

Nochmals zu dem Neolib-Werbefeldzug... CEM ÖZDEMIR ist KEIN Direktkandidat für den Bundestag mehr... :icon_daumen:
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
MenschMaier schrieb:
Den Film hab ich nicht gesehen.
Übrigens genau dasselbe. Wie kann man ein Statement über einen Videobeitag posten, den man sich gar nicht angeschaut hat. Das macht wirklich NULL SINN.:icon_eek:

Debra schrieb:
ehmm... warum sprichst Du mich jetzt immer an?
Ich möchte nochmals daran erinnern - ohne mir hier auf die Schultern klopfen zu wollen - dass ich explizit diesen Thread von Anfang gegen das Bestreben diesen hier schließen zu wollen, verteidigt habe...

Habe ich auch gemacht. Tut jetzt hier gar nix zur Sache und ändert nichts an dem was ich da eben geschrieben habe. Wenn es hier nicht etwas disziplinierter zugeht, überlege ich mir, mich hier zu verabschieden. Da ist mir die Zeit dann zu schade für.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Zebulon, ich weiß nicht, was hier los ist. Sind das die Mondphasen oder die sich überstürzenden Ereignisse und daraus resultierende Unsicherheiten?

Lass uns einfach diesen Thread weiter aufrechterhalten und gerade Du musst bleiben, sonst macht das hier ja keinen Sinn mehr zu lesen. :)
 

MenschMaier

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Gefällt mir
2
MenschMaier schrieb:
Übrigens genau dasselbe. Wie kann man ein Statement über einen Videobeitag posten, den man sich gar nicht angeschaut hat. Das macht wirklich NULL SINN.:icon_eek:
:cool:
Ich hab mich ja nicht zum Video geäüßert, sondern über die Protagonisten des Films.
Ich schau mir ja auch keine Sozialdokus an wenn ich weiss, daß die bei Pro7 laufen.
:icon_evil:

Multimillionär auf dem Weg zur ISS

ISShttp://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,583663,00.html

Hauen die jetzt in den Weltraum ab? :icon_smile:
lg
mm
 
E

ExitUser

Gast
Zebulon sagte :
Das möchte ich ALLEN ans Herz legen. Die nächsten Tage/ Wochen sind wir vielleicht auf eine sinnvolle Kommunikation angewiesen.
In der Hoffnung, dass schreiben überhaupt noch möglich ist, möchte ich das unbedingt unterstützen. Ich wollte nicht maulen über die letzten 3 Seiten in diesem Thread und hab es für mich entschuldigt, weil wohl hier und da die Nerven blank liegen.

Es geht wohl allgemein die Panik um, weil das "heraufbeschworene" Szenario steht an der Schwelle zur Wirklichkeit.


Was den Film betrifft bin ich selber völlig verunsichert, wobei ich die Darstellung dessen, was das Bestreben der Kapitalmächtigen betrifft selber als einleuchtend empfinde. Unterstützt es doch meine Aussagen, dass mir das Chaos zu geordnet abläuft ...
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Kann jemand nochmal den Link zu dem Film posten? Denn es erschließt sich mir nicht, worüber ihr da redet... ich muss wohl einen anderen Film gsehen haben...

Ich denke aber, es liegt hier ein Plan vor, nachdem vorgegangen wurde. Allein was in USA abging ist ungeheuerlich und ich warte eigentlich stündlich auf Meldungen, dass dort ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist. Lang kann es eigentlich nicht mehr dauern, es sei denn, das System bleibt stabil.

Übrigens hab ich meine Bankkarte eingebüßt.
Zum Glück ist mein Konto überzogen, aber ich habe keine Ahnung über den Verbleib meiner Bankkarte. Kann sein, dass der blöde Automat die eingezogen hat oder der nächste die mitgenommen hat...
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Es geht wohl allgemein die Panik um, weil das "heraufbeschworene" Szenario steht an der Schwelle zur Wirklichkeit.
Nun ja, über kurz oder lang wird es kommen.
Letztendlich können wir nur abwarten und spekulieren.

Ich glaube und/oder hoffe aber, daß die Finanzmärkte nicht sofort crashen werden. Die "Rettungspakete" werden diese zunächst auf einem niedrigen Sektor stabilisieren.

Das wird aber die Realwirtschaft in den Abgrund reißen. Dies wird sich aber noch über Monate hinausziehen, erst dann wird der große Crash kommen.

Ist aber auch nur Spekulation.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Jenie

zunächst einmal danke für deine Beiträge und Ideen, die ich auch echt gut finde.
Trotzdem möchte ich mir von dir nicht vorschreiben lassen, wieviele Sätze ich zu einem Artikel schreiben darf oder wieweit ich ins Detail gehen möchte.
Gut ich bin ein Mensch, der sehr komplex und umschweifend denkt.
Dies werde ich mit Sicherheit nicht ändern.
Ansonsten bist Du hier ein "ganz normaler User" und nicht irgendein Leitwolf oder Mitglied der Redaktion.
Bitte nimm das jetzt nicht persönlich.
So war das auch nicht gedacht, sondern als einladung wer sich daran beteiligen möcht. Persönlich -- keine sorge den stiefel ziehe ich mir genau deswegen nicht an :)


Ich habe hier mal den Film über die Argentinienkrise in voller länge gefunden - hoffe ich finde noch was auf deutsch aber erst mal hier :

Argentina's Economic Collapse (FULL VERSION)
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Folgen der Krise für die Realwirtschaft: DIE LOGISTIK-KETTE BRICHT

MenschMaier schrieb:
Ich hab mich ja nicht zum Video geäüßert, sondern über die Protagonisten des Films.
Ich schau mir ja auch keine Sozialdokus an wenn ich weiss, daß die bei Pro7 laufen.
Damit habe ich jetzt gerechnet, dass das kommen würde. Es ist, als würde hier das Thema über ein Buch laufen und du würdest dann über den Autor sagen: "Ich kenne diesen Typen, das ist ein A********. Der hat eine schiefe Nase und so weiter.", oder so ähnlich.

Also bitte. Das ist ÜBERHAUPT NICHTS INHALTLICHES. VÖLLIG SINNLOS.

Bitte, wenn ihr zu faul zum lesen seid, dann ist mir das auch egal. Aber dann sucht euch bitte eine andere Spielwiese. In absehbarer Zeit steht uns vielleicht DAS bevor:
MMnews | Sonntag, 12. Oktober 2008

Die Logistik-Kette bricht

Internationale Schifffahrt teilweise unterbrochen. Waren stapeln sich an Häfen. Globalisierung vor dem Aus. Versorgungskette gefährdet.
Letzte Woche in Dubai. Ich blätterte wie üblich beim Frühstück die regionalen Zeitungen durch. Dabei geriet ich bei der „Gulf News“ in die Rubrik „Transport“.

Transport ist in der Wirtschafts-Wunder-Blase Dubai ein wichtiger Aspekt. Denn alles, was dort ihn den Himmel gebaut wird, muss von irgendwo angeliefert werden. Deshalb entsteht in Dubai auch der größte Container-Hafen der Welt.

Doch was in dieser Rubrik Titel-Thema war, könnte nicht nur Dubai, sondern die ganze Welt wie ein Hammerschlag treffen.

Es ging darum, dass immer öfter Güter nicht nach Dubai transportiert werden können, weil der internationale Schifffahrtsverkehr unter der Kreditkrise leidet.

Dazu müssen Sie wissen, dass 90% des weltweiten Warenverkehrs per Schiff abgewickelt wird. Und immer, wenn ein Schiff irgendwo auf der Welt einen Hafen verlässt, ist ein Kredit im Spiel.

weiterlesen..

DAS ist nämlich jetzt die logische Folge des Zusammenbruchs des Kreditwesens. Dazu sind eigentlich die Kredite da, um die Versorgung der Völker mit lebenswichtigen Gütern zu ermöglichen. Dieses System ist aber von machtgierigen Politikern und Spekulanten zerstört worden. Jetzt kommen nämlich sehr bald die Folgen für die Realwirtschaft und zwar mit unnachgiebiger Wucht.

Habt ihr nichts Besseres zu tun ? Guckt, dass ihr Lebensmittel gebunkert bekommt, und zwar schnell. Sonst erschießen sie euch in ein paar Monaten auf der Straße, wie tollwütige Hunde, wenn ihr vor Hunger raubend und plündernd durch die Städte zieht.

PS.: Was hier bezüglich der Kredite für den Schiffstransport geschrieben wurde, gilt mit Sicherheit auch für die LKW-Transportunternehmen.

Also bitte, bitte, bitte
haltet hier die Frequenz von solchem Unsinn für die wichtigen Meldungen frei
 

athene

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
647
Gefällt mir
0
AW: Folgen der Krise für die Realwirtschaft: DIE LOGISTIK-KETTE BRICHT

........

PS.: Was hier bezüglich der Kredite für den Schiffstransport geschrieben wurde, gilt mit Sicherheit auch für die LKW-Transportunternehmen.

Also bitte, bitte, bitte
haltet hier die Frequenz von solchem Unsinn für die wichtigen Meldungen frei
s.
"In den USA berichten Blogger von Anzeichen dafür, daß die Logistik zusammenbricht.

............Bericht aus einem Chat: Bei verschiedenen Truckern muß es vorgekommen sein, daß die daß die Kraftstoff- Karten nicht funktionieren und die Trucks deshalb nicht weiterfahren können........."

hier weiterlesen:




DasGelbeForum - Sooo, nochmal...
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Hallo Athene,

das hatte ich auch schon gelesen. Diese Meldung in MMnews ist jetzt der zweite Hinweis, was da bald auf uns auf uns zukommen kann.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
+++Seehofer will Bankkunden schützen+++

Der scheidende Verbraucherschutzminister Horst Seehofer will einen besseren Schutz von Bank- und Versicherungskunden vor falscher Beratung. Der künftige CSU-Chef schlägt vor, per Gesetz die Beweislast umzukehren. Damit müssten künftig Banken und Versicherungen belegen, dass sie ihre Kunden korrekt und umfassend über die Risiken einer Geldanlage informiert haben.

______________________________

+++Währungsfonds sagt Hilfe zu+++

Der Internationale Währungsfonds (IWF) will Länder, die durch die globale Finanzkrise in Not geraten sind, mit Krediten unterstützen. Der IWF sei bereit, substanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, um Mitgliedsländer bei der Deckung ihres finanziellen Bedarfs zu unterstützen. Die Gruppe der 20 Industrie- und Schwellenländer (G-20) erklärte nach einem Treffen, sie werde alle wirtschaftlichen und finanziellen Mittel einsetzen, um die Stabilität und Funktionstüchtigkeit der Finanzmärkte sicherzustellen.

Zebulon was meinst du dazu? Das sind ja wieder Kredite :cool:..
also im endeffect wird massive weiter Schulden Produziert.
Dann könnte viellleicht eine Entschuldung weltweit kommen und ein Neuanfang mit der goldgedeckten Währung und Wechselkursen alla Bretton Woods.


Hier haben wir eine Liste mit Bankenschliessungen in USA die dürften sich noch häufen

FDIC: Failed Bank List
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
@Jenie

Also was ich gelesen habe und was mir einleuchtend erschienen ist, wäre ein Plan, dass die sich ihre Kredite direkt unter Umgehung der Geschäftsbanken, bei der Zentralbank abholen können sollen. Damit wäre zunächst mal sichergestellt, dass die Versorgung weiterlaufen kann. Auf Dauer wäre das natürlich nicht haltbar, weil die Zentralbanken dadurch eine ungeheuere Macht bekämen. Führt dann bestimmt zur Speziewirtschaft, wie im Kommunismus. Kreditvergabe zentralgesteuert.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Also was ich gelesen habe und was mir einleuchtend erschienen ist, wäre ein Plan, dass die sich ihre Kredite direkt unter Umgehung der Geschäftsbanken, bei der Zentralbank abholen können sollen. Damit wäre zunächst mal sichergestellt, dass die Versorgung weiterlaufen kann. Auf Dauer wäre das natürlich nicht haltbar, weil die Zentralbanken dadurch eine ungeheuere Macht bekämen. Führt dann bestimmt zur Speziewirtschaft, wie im Kommunismus. Kreditvergabe zentralgesteuert.
Die Zentralbanken, der IWF wie auch die jeweiligen Länderregierungen werden natürlich Kohle zur Verfügung stellen. Dies geschieht mit Sicherheit nicht aus irgendwelchen Machtgedanken, sondern vielmehr aufgrund des irrealen Glaubens, die Krise wäre nur von kurzer Dauer und die Kohle wird in kürzester Zeit zurückfliessen. Dies wird natürlich nicht der Fall sein.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
AW: Folgen der Krise für die Realwirtschaft: DIE LOGISTIK-KETTE BRICHT

Habt ihr nichts Besseres zu tun ? Guckt, dass ihr Lebensmittel gebunkert bekommt, und zwar schnell. Sonst erschießen sie euch in ein paar Monaten auf der Straße, wie tollwütige Hunde, wenn ihr vor Hunger raubend und plündernd durch die Städte zieht.
Dafür hab ich ja jetzt Urlaub, damit ich einkaufen gehen kann. Ich hab alle Kollegen gefragt, was sie denn nun machen... keiner hatte Bargeld zuhause gebunkert, eine hat gemietetes Haus m. Garten, Eingemachtes etc. Dass sie vielleicht kein Gehalt mehr kriegen könnten, kam ihnen nicht in den Sinn (viell. schon zu lange im öD.) *achselzuck*
Dass es keine Kredite mehr geben wird für die Handelsgeschäfte, war ihnen aber soweit klar.
Ich frag mich, was wird wirklich passieren? Selbst wenn ich Vorräte habe etc., ich wohne in einer Mietwohnung. Man kann mich auf die Straße werfen, oder nicht? :confused:

PS.: Film funzt jetzt, allerdings kam ich nur bis Kohl-Köhler-(vcerkohlt?)
Da stoppt der dann...

So wirklich schlauer bin ich jetzt nicht, da ich nicht weiß, was als Lösung vorgeschlagen wird. Außer dass ich schon immer gesagt hab, dass man sich autark machen muss vom Staat/Geldsystem. Leider hat in meinem Umfeld niemand verstanden, was ich damit überhaupt meine.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Die Zentralbanken, der IWF wie auch die jeweiligen Länderregierungen werden natürlich Kohle zur Verfügung stellen. Dies geschieht mit Sicherheit nicht aus irgendwelchen Machtgedanken, sondern vielmehr aufgrund des irrealen Glaubens, die Krise wäre nur von kurzer Dauer und die Kohle wird in kürzester Zeit zurückfliessen. Dies wird natürlich nicht der Fall sein.
Der Unterschied ist aber der, dass sie momentan das Geld in die untergehenden Banken stecken, die das aber nicht zur Bereitstellung der Kredite an die Realwirtschaft weitergeben, sondern zur Deckung der eigenen Verluste verwenden. Deswegen fehlen der Realwirtschaft sozusagen die notwendigen Kredite.

Ein Vorschlag dieser Tage zur Behebung der Kreditkrise war es, die Banken untergehen zu lassen und die Zentralbank möge der Realwirtschaft direkt die Kredite zur Verfügung stellen, eben unter Umgehung der Geschäftsbanken, die das normalerweise machen. DAS war hier gemeint. Leider habe ich jetzt die Quelle nicht mehr. Ich lese wie gesagt sehr viel. Mir erscheint das sinnvoll.

Debra schrieb:

Ich frag mich, was wird wirklich passieren? Selbst wenn ich Vorräte habe etc., ich wohne in einer Mietwohnung. Man kann mich auf die Straße werfen, oder nicht? :confused:
Das Wohnungsproblem beschäftigt mich auch schon lange. Ich habe Untermieterstatus. Da helfen einem die Vorräte wenig, wenn man dich mit dem Gerümpel auf die Straße werfen kann.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Ein Vorschlag dieser Tage zur Behebung der Kreditkrise war es, die Banken untergehen zu lassen und die Zentralbank möge der Realwirtschaft direkt die Kredite zur Verfügung stellen, eben unter Umgehung der Geschäftsbanken, die das normalerweise machen. DAS war hier gemeint. Leider habe ich jetzt die Quelle nicht mehr. Ich lese wie gesagt sehr viel
Nun, alle Banken untergehen zu lassen wäre schlecht. Hier müsste eine Sondierung stattfinden und die eine oder andere Bank könnte man mit Sicherheit untergehen lassen. Ich glaube sogar, das hätte man bei der HRE auch gene gemacht, fürchte aber daß dies unmöglich war, da mit Sicherheit die eine oder andere Landesbank da mit drin hängt. Ein Kollaps der Landesbanken wäre fatal.

Die Idee die Realwirtschaft direkt mit Krediten aus den Zentralbanken zu bedienen könnte eine kurzfristige Lösungsmöglichkeit sein, die jedoch niemals ersthaft in Erwägung gezogen werden dürfte.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Nun, alle Banken untergehen zu lassen wäre schlecht. Hier müsste eine Sondierung stattfinden und die eine oder andere Bank könnte man mit Sicherheit untergehen lassen. Ich glaube sogar, das hätte man bei der HRE auch gene gemacht, fürchte aber daß dies unmöglich war, da mit Sicherheit die eine oder andere Landesbank da mit drin hängt. Ein Kollaps der Landesbanken wäre fatal.
Da hast du zwar Recht, aber das Problem ist so riesig, dass solche Bemühungen dem Versuch gleichen würden, ein paar verstreut stehende Wildblumen vor einem Waldbrand zu retten, fürchte ich. Einzig ein flächendeckender Ausfall der Versorgung wäre noch schlimmer. Den sollte man glaube ich, auf jeden Fall vermeiden, oder?
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Das Wohnungsproblem beschäftigt mich auch schon lange. Ich habe Untermieterstatus. Da helfen einem die Vorräte wenig, wenn man dich mit dem Gerümpel auf die Straße werfen kann.
Hmmm.... Du hast ja einen Garten, oder? Ist da ein Haus drauf? Wenn nicht, kann ich Dir Tipps geben, wie Du günstig eins bauen kannst...
Falls ich einen Garten bekommen sollte, werde ich dort ebenfalls so etwas machen. Ansonsten bleibt vielleicht noch die Flucht mit Zelt in den Süden.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Hallo Debra,

das mit dem Haus was du gepostet hast, hab' ich mir schon angeschaut, danke. Das ist aber in dem Schrebergarten nicht möglich, nicht erlaubt.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
FTD: Merkel plant Milliardenhilfe im Schnellgang
Die Bundesregierung will mit einem umfangreichen Rettungspaket den angeschlagenen Bankensektor stützen - und dringt dabei auf besondere Eile. Damit die Geldinstitute rascher an die Milliarden kommen, soll offenbar ein Kniff angewandt werden.
Also mehr Bankenrettung und mehr Inflationierung auf Staatskosten. Das "Revolutionäre daran ist nur die Geschwindigkeit, mit der es durch das Parlament gebracht werden soll.
Vor wirklich einschneidenden Massnahmen wie Banksperrungen oder Abwertung der Einlagen hat die Politik eine Höllenangst - die Volkswut würde sie nicht überleben.
Zusätzlich: weiteres Verstecken von Verlusten: Neue Bilanzregeln sollen die Rettung bringen

Das zeigt auch das sie Regierung schon sehr bemüht ist die Bürger zu schonen... ob es halten wird ist die andere frage, aber sie versuchen es zumindest.


Also was ich gelesen habe und was mir einleuchtend erschienen ist, wäre ein Plan, dass die sich ihre Kredite direkt unter Umgehung der Geschäftsbanken, bei der Zentralbank abholen können sollen. Damit wäre zunächst mal sichergestellt, dass die Versorgung weiterlaufen kann. Auf Dauer wäre das natürlich nicht haltbar, weil die Zentralbanken dadurch eine ungeheuere Macht bekämen. Führt dann bestimmt zur Speziewirtschaft, wie im Kommunismus. Kreditvergabe zentralgesteuert.
mh ja macht zumindest Kurzfristig sinn.

Die Entscheidung von China schaut nun wohl das sie aufgrund dessen das ein Rückversicherer Pleite ging so aus:

HongKong aktiviert seine Foreign Exchange Reserven.
Bloomberg.com: Worldwide

mh das soll bedeuten das die FED keine Unterstützung mehr bekommt.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
"Finanzkrise bringt neue Weltordnung"

ZDF-Börsenexperte Franz Zink im heute.de-Interview

Es sind historische Eruptionen, die den Finanzmarkt derzeit erschüttern. Erschütterungen, die es erfordern, dass die Staatengemeinschaft gemeinsam gegen die Bankenkrise vorgeht. ZDF-Börsenfachmann Franz Zink sieht durch die Finanzkrise eine neue Weltordnung entstehen.


ink: Wir erleben gerade wieder eine historische Veränderung. Wie durch den Fall der Mauer, wird diese Finanzkrise eine neue Weltordnung nach sich ziehen. Von nun an werden die Wirtschaftsmächte China, Indien, Brasilien, Russland gleichberechtigt neben den "alten" Mächten stehen - auf Augenhöhe. Neue Spieler betreten die Weltbühne. Sie werden Hauptrollen spielen. Neben den konkreten finanzpolitischen Beschlüssen, wird diese Neuverteilung der Rollen der Kern des Sondergipfels von Paris sein.



Weiterlesen...
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.425
Gefällt mir
2.098

Das zeigt auch das sie Regierung schon sehr bemüht ist die Bürger zu schonen... ob es halten wird ist die andere frage, aber sie versuchen es zumindest.


.....
Ich bezweifele, daß die ReGIERung bemüht ist die Bürger zu schonen. Ich tippe eher auf fortgesetzte Verdummung der Bürger...

 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
KAMPF GEGEN FINANZKRISE
Haushaltsexperte rechnet mit 400-Milliarden-Hilfspaket
400.000.000.000 Euro - das ist der Wert des bundesdeutschen Finanzkrisen-Rettungspaketes, den der Vorsitzende des Bundestags-Haushaltsausschusses erwartet. "Ich weiß, wo es grob hingeht", sagte FDP-Politiker Otto Fricke in einem Zeitungsinterview.
Quelle und Rest : Kampf gegen Finanzkrise: Haushaltsexperte rechnet mit 400-Milliarden-Hilfspaket - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
protzt da nur einer von der FDP oder verbreitet er Insiderwissen, um noch ein Schnäppchen zu machen ?
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Hallo Debra,

das mit dem Haus was du gepostet hast, hab' ich mir schon angeschaut, danke. Das ist aber in dem Schrebergarten nicht möglich, nicht erlaubt.
Brauchst du dort eine Baugenehmigung? Normal müsstest Du ein Gartenhaus von 20m2 ohne erstellen dürfen. Aber ich muss das selbst mal checken, wenn ich meinen Garten bekomme, was die an Papieren sehen wollen...
ich favorisiere für 20m2 "cordwood" Bauweise. Die kannst Du auch günstig selbst machen und nimmt nicht soviel Platz weg wie Strohballen... :icon_daumen:

Green Home Building: Natural Building Techniques: Cordwood

Ich habe im auswanderer Fernsehen gesehen, dass ein Pärchen aus D nach Kanada in so eine Hütte zog, hatte nur 30m2. Die hatten dort nur einen Ofen, also muss diese Bauweise auch für unsere Breiten geeignet sein. :)
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
KREDITKRISE ERREICHT STUDENTEN
KfW-Studienkredit wird deutlich teurer
Von Christoph Titz
Die Bankenkrise erwischt die Studenten: 43.000 haben sich bislang Geld von der KfW-Förderbank geliehen. Jetzt zieht das Geldinstitut erneut seine Zinsen an - auf sieben Prozent. Der Schuldenberg der Studenten wächst sprunghaft an. Sie blechen auch für die Fehler der bundeseigenen Kreditanstalt.
Quelle und Rest : Kreditkrise erreicht Studenten: KfW-Studienkredit wird deutlich teurer - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
die Krise kommt nun langsam unten an - mal schauen, wenn sie ins Bewußtsein und dann auch in die Öffentlichkeit kommt.

Eine Frage stelle ich mir zu den 700 Milliarden der USA - wenn der Finanzminister, ein ehem. Goldmann Chef freihändig entscheiden darf, wer die Kohle kriegt. Vor allem würde mich interessieren, was er mit dem Wissen macht, daß er über die Banken/Unternehmen bekommt - denn ich wette, wer von dem Kuchen etwas haben möchte, muß mehr wie einen Striptease machen - da wird garantiert in- und auswendig untersucht.
Damit gibt es über den Umweg des Kredites eine neue Superbank.

Weiß jemand, wie die Ausführungsbestimmungen aussehen ? Außer daß Paulson alle Macht hat.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Ich verstehe das nicht mit den Zinsen. Normal kriegt man doch ein darlehen mit festen Zinsen? :confused:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Ich bezweifele, daß die ReGIERung bemüht ist die Bürger zu schonen. Ich tippe eher auf fortgesetzte Verdummung der Bürger...

Jupp ergibt sich zwangsläufig weil sie nichts einhalten können, haben aber angst es zuzugeben...

Die Katastrophe ist da. Märkte im freien Fall. Warnungen vor Weltwirtschaftskrise. Doch sie ist schon längst da. USA haben Rettung des Systems aufgegeben und bereiten sich auf den „Tag danach“ vor.

@Bruno-- vielleicht dafür wird das Paket gebraucht..

Die USA haben meines Erachtens eine Rettung des Systems aufgegeben und bereiten sich bereits auf den „Tag danach“ vor. Die Europäer haben das noch nicht verstanden. Diesem Zweck diente auch das 700MRD „Rettungspaket“. Es wurde benötigt um die wichtigen und mächtigen Institute wie Goldman Sachs, aber auch Industrieunternehmen wie General Electric etc. mit genügend Geld auszustatten, damit diese nach dem Zusammenbruch weiterarbeiten können und das System nach dem „Reset“ weiter läuft. Es findet ein kontrollierter Zusammenbruch statt. Man bemüht sich lediglich, das Tempo ein wenig herauszunehmen. Der Tiefstpunkt wird in einigen Monaten erreicht sein.
Notmaßnahmen vom Wochenende lächerlich
Was bisher bezüglich der Krisenintervention der G7 bekannt wurde ist geradezu lächerlich. Absichtserklärungen, sonst nichts. „Gemeinsames Handeln“, „Konsequentes Vorgehen“ Bla,bla. Welche Fakten ? Was will man tun? Das Überleben der wichtigsten Banken soll garantiert werden. Vermutlich indem sich der Staat daran beteiligt (Verstaatlichung). OK. Den Rest kann man also absaufen lassen!?
würde zumindest die Gerüchte bestätigen das sie gar keinen richtigen plan haben... Retten kann man das system nicht mehr -- ein totalabbruch würde viele Bankenschliessungen mit einem schlag nach sich ziehen, und den Wut der Bürger... daher lieber kontrollierter und langsamer untergehen.

Das entspricht genau meiner Einschätzung. Man bereitet sich auf den Tag „danach“ vor. Man lässt das System absaufen und rettet nur die wichtigsten Elemente über die Runden, um danach neu starten zu können. Wenn das in Europa weiterhin jeder Staat für sich macht, entstehen daraus Gefahren für das Europäische Währungssystem, da unterschiedliche Garantien der einzelnen Länder zu großen Kapitalüberträgen in das Land mit der jeweils besten Garantie führen
Als ich am Donnerstag bei der Sendung Maybritt Illner zu Gast war, wurde mir das dramatisch bewusst. Wir stehen mitten in einer Katastrophe und die Politiker, von denen wir Lösungen erwarten, haben noch nicht einmal verstanden um was es geht. Sie streiten sich, wer vor 5 Jahren welches Gesetz blockiert oder beschlossen hat. Machen Wahlkampf anstatt nach Lösungen zu suchen. Ich war entsetzt. Von denen ist keine Hilfe zu erwarten.
so wirken sie auch und ihre langen Gesichter

ups der Link:MMnews - DAX 900? Wie gehts jetzt weiter?
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
@Bruno:

im gelben Forum hatten sie da einen Link zu den Details des Rettungspakets eingestellt. Das müsste vor zwei Wochen gewesen sein, an dem Wochenende als das Rettungspaket beschlossen wurde. Das ist nur nicht mehr so leicht zu finden. Wie detailliert das war, weiß ich nicht. Ich hatte nur das Post gelesen und nicht den Link verfolgt.
 
E

ExitUser

Gast
Zebulon sagte :
Ein Vorschlag dieser Tage zur Behebung der Kreditkrise war es, die Banken untergehen zu lassen und die Zentralbank möge der Realwirtschaft direkt die Kredite zur Verfügung stellen, eben unter Umgehung der Geschäftsbanken, die das normalerweise machen. DAS war hier gemeint. Leider habe ich jetzt die Quelle nicht mehr. Ich lese wie gesagt sehr viel. Mir erscheint das sinnvoll.
Mir erscheint eine solche, oder ähnliche Maßnahme auch sinnvoll, aber nur weil:
Zebulon sagte :
Einzig ein flächendeckender Ausfall der Versorgung wäre noch schlimmer. Den sollte man glaube ich, auf jeden Fall vermeiden, oder?
Das ist meine allergrößte Sorge.
Allerdings mache ich mir wenig Hoffnung, weil das Ganze Gefüge so eng miteinander verwoben ist und ich denke, dass sich gewisse Unternehmen zunächst für sich selber guthalten am Zufluss.
Man wird sicherlich einiges tun, aber zuzulassen, das die Versorgung unterbrochen wird erscheint mir aus dem Grunde abwegig, weil man ja freiwillig auch nicht hingeht und die Bankomaten ausschaltet und Gold(besitz)verbot erteilt.
Ich teile die Ansicht, dass es damit zu einem Volksaufstand kommen wird ... außer in Deutschland natürlich,:biggrin:
Allerdings wird es genügen, wenn dies in den Staaten passiert, die sonst noch direkten Zugang zum Meer haben.

Wir reden immer nur über kreditierte Unternehmen, was ist denn mit den Selbstfinanzierern? Haben diese die Verluste durch Spekulationen eingefahren und damit ihr Unternehmen zersemmelt, gibt es solche überhaupt noch, ausser vielleicht dem Metzger um die Ecke?
Sind denn alle "gefangen" im Schuldzins?
Musste dies so sein, weil hier doch die Möglichkeit bestünde, dass diese sich zu einer Handelskette zusammenschliessen und Geld wieder nur als Tauschmittel gebrauchen?

Es ist ein Auf und Ab in meinen Gedanken zwischen Verschwörungstheorie und einem echten unkontrollierten Kollaps.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Bruno sieh mal hier habe ich was gefunden

Der Fonds soll es dem US-Finanzministerium ermöglichen, faule Immobilienkredite und darauf basierende Wertpapiere aufzukaufen. Bedingung ist, dass diese vor dem 14. März 2008 ausgegeben wurden. Der Staat plant, diesen "Giftmüll" so lange zu halten, bis das Vertrauen in die Märkte zurückgekehrt ist und sich wieder Käufer für die im Prinzip durchaus mit realen Gegenwerten versehenen Papiere finden. Gefüllt werden soll der Fonds durch die Ausgabe neuer US-Staatsanleihen. Das hat zur Folge, dass sich der ohnehin aufgrund des Irak-Krieges schon klamme Staat zusätzlich verschuldet. Damit das überhaupt legal machbar ist, wurde extra die gesetzlich festgelegte Höchstgrenze der US-amerikanischen Staatsverschuldung angehoben. Die Staatsanleihen werden vermutlich hauptsächlich im Ausland verkauft werden, da Sparquote der US-Amerikaner sensationell gering ist. Wie schon die erste Erweiterung des ursprünglichen Paulson-Planes vorsah, soll der Finanzminister die geforderten 700 Milliarden US-Dollar aber nicht auf einmal bekommen. 250 Milliarden erhielte er bei Verabschiedung des Pakets sofort. Weitere 100 Milliarden müssten vom Weißen Haus genehmigt werden. Die restlichen 350 Milliarden könnten vom US-Kongress blockiert oder freigegeben werden. Dies hatten vor allem demokratische Abgeordnete gefordert, die nicht mit dem Gedanken leben wollten, dass ein Finanzminister - sei es Paulson oder ein Nachfolger - wie ein Ludwig XIV. mit Cash ausgestattet und ohne parlamentarische Aufsicht schalten und walten könnte.
Der Aufkauf der faulen Kredite soll über vom Finanzministerium beauftragte Vermögensverwalter laufen. Ihre Aufgabe wäre es, die in Frage kommenden Wertpapiere in einer Art umgekehrten Auktion zum niedrigst möglichen Preis von Banken und Pensionskassen zu kaufen - und später, wenn sich die Lage wieder stabilisert hat, gewinnbringend wieder zu verkaufen. Problem: Da es für solche Produkte keinen Markt gibt, kennt auch niemand den ralen Marktpreis eines faulen Kredits.Gleichzeitig soll sichergestellt werden, dass kein Verkäufer schlechter Kreditpakete mehr dafür bekommt, als er ursprünglich bezahlt hat.
da steht noch mehr was sie ausgemacht haben

Weiterlesen....
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Quelle: ups der Link:MMnews - DAX 900? Wie gehts jetzt weiter?
Keine Aktien, keine Fonds usw. Auch Gold ist im Moment keine akute Empfehlung (abgesehen von dem Grundstock, der immer gilt). Im Moment zählt nur Bargeld.
Nun ja, ich bin bestimmt nicht so fachkompetent wie Mr. Dax.
Aber was ist wenn es zu einer erheblichen Geldentwertung kommt?
Was bringt dann noch all das Bargeld?

Auch möchte ich mich nicht der These anschliessen, daß die Politik bereits an einem kontrolliertem Absturz und dem Tag danach arbeitet.

Derzeit überwiegt noch das Prinzip Glauben und Hoffnung.

Ganz nebenbei frage ich mich auch, wieso Mr. Dax nicht auch bei Illner den Mund entsprechend aufgemacht hat. Horrorszenario vor Illner - Handzahm und brav bei Illner - Horrorszenario nach Illner. Spricht nicht gerade für ihn.
 
E

ExitUser

Gast
Weitergedacht macht es aber auch keinen Sinn, den "Schaden" durch Steuern auf den Bürger umzulegen. Ich bin sicher, auch wenn es wieder ruhiger wäre, dass alle so übersensibilisiert sind, dass dies auch nicht unbeschadet durch das Volk akzeptiert wird.
Wittert jeder doch hinter jeder Erhöhung die "Bankenfinanzierung".

Egal wie man es dreht und wendet, wenn es sich "nur" um einen echten Kollaps handelt, wird die "Elite und Politik" auf jeden Fall zum Teufel gejagt.
In dieser Erkenntnis und unter dem Aspekt des Parteiprogrammes ist kein Politiker in der Lage, so selbstlos zu handeln und den eigenen Exitus in Kauf zu nehmen ...
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12


Weiß jemand, wie die Ausführungsbestimmungen aussehen ? Außer daß Paulson alle Macht hat.
Wenn dort die Versorgung zusammenbricht, wird Paulson keine Macht mehr haben. Der wird dann nur noch das Weite suchen...
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Ganz nebenbei frage ich mich auch, wieso Mr. Dax nicht auch bei Illner den Mund entsprechend aufgemacht hat. Horrorszenario vor Illner - Handzahm und brav bei Illner - Horrorszenario nach Illner. Spricht nicht gerade für ihn.
Ja, seltsam wie brav der da war. Kein Horrorszenario mehr bei Illner.
 
E

ExitUser

Gast
Ganz nebenbei frage ich mich auch, wieso Mr. Dax nicht auch bei Illner den Mund entsprechend aufgemacht hat. Horrorszenario vor Illner - Handzahm und brav bei Illner - Horrorszenario nach Illner. Spricht nicht gerade für ihn.
Nun macht mal nicht Jeden und Alles sclecht.
Das wild draufrumkloppen aus Wut ist verständlich - bringt aber nix.
Es gab sicherlich konkrete Vereinbarungen, das haben solche Sendungen immer. Da quatscht die Regie die ganze Zeit über's InterCom und steuert über Britchen die Sendung. Er hat m.E. nach das Beste draus gemacht. Außerdem finde ich's sogar anständig und verantwortungsvoll, sein Verhalten, Wahrheiten ohne Panikmache.
 

Prekariat66

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
137
Gefällt mir
0
Nun macht mal nicht Jeden und Alles sclecht.
Das wild draufrumkloppen aus Wut ist verständlich - bringt aber nix.
Es gab sicherlich konkrete Vereinbarungen, das haben solche Sendungen immer. Da quatscht die Regie die ganze Zeit über's InterCom und steuert über Britchen die Sendung. Er hat m.E. nach das Beste draus gemacht. Außerdem finde ich's sogar anständig und verantwortungsvoll, sein Verhalten, Wahrheiten ohne Panikmache.
Ohh, ich bin mit Sicherheit niemand, der jeden und alles schlecht macht.
Aber wenn ich in einer Sendung nicht sagen darf, was ich wirklich denke, dann würde ich nicht in solch eine Sendung gehen. Ganz einfach.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Tja, Panik wäre nun das Schädlcihste überhaupt. Obwohl ich nicht abstreiten kann, dass mich langsam eine leichte solche befällt...
Wieso haben meine Kollegen kein Bargeld abgehoben und machen weiter wie bisher? [Kann man eh nicht ändern, meinte eine.]

:confused: Wenn die kein Gehalt mehr kriegen, fliegen die doch auch aus der Bude?
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Ganz nebenbei frage ich mich auch, wieso Mr. Dax nicht auch bei Illner den Mund entsprechend aufgemacht hat. Horrorszenario vor Illner - Handzahm und brav bei Illner - Horrorszenario nach Illner. Spricht nicht gerade für ihn.
Das war eine größere Runde, da kam er nicht so oft dran.
Warum hätte er sich da auch noch dem Mund verbrennen sollen. Das Wichtigste hatte er ja vorher schon gesagt. Da war jetzt im Gelben auch so eine Erwartungshaltung, dass er jetzt auspackt => sonst Weichei. Genau wie Fleet sagt. Das andere war keine moderierte Show.
 

athene

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
647
Gefällt mir
0
"Finanzbranche droht bereits der nächste Milliardenschock

Per 21. Oktober müssen Vermögensverwalter, Versicherer und Banken nominal bis zu 365 Mrd. $ an die Käufer der Credit Default Swaps (CDS) auszahlen.
Wie viele CDS von welchen Institutionen gehalten werden und auf welche Unternehmensanleihen oder Kreditpakete sie lauten, weiß bis jetzt niemand - die Branche arbeitet komplett unbeaufsichtigt. Die CDS sind lediglich Verträge privater Natur, die zwischen zwei Parteien per E-Mail oder Instant Messaging abgewickelt werden......"

FTD.de - B

"Die nächste Krise wird tödlich sein

Wie das US-Magazin „Fortune“ schreibt, haben sich CDS-Bürgschaften im Laufe des vergangenen Jahrzehnts jährlich verdoppelt. Das Marktvolumen aller CDS schätzen Experten auf 54,6 Billionen Dollar. Genaue Zahlen sind schwer zu ermitteln, da die CDS-Deals – eben weil sie unreguliert sind – nicht offengelegt werden müssen. Zum Vergleich: Das Bruttosozialprodukt der gesamten Weltwirtschaft hat etwa das gleiche Volumen, derzeit rund 54,3 Billionen Dollar......."

Weltwirtschaft: Die nächste Krise wird tödlich sein - Finanzkrise - FOCUS Online

22 Oktober „D-Day“ ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten