• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
NOTFUSION
Lloyds übernimmt Krisenbank HBOS
Jetzt ist es offiziell: Die angeschlagene britische HBOS-Bank hat sich mit der Lloyds TSB auf eine Notfusion geeinigt. Der Kaufpreis beträgt umgerechnet 15,4 Milliarden Euro. Es wird erwartet, dass die Wettbewerbsbehörden den Deal nicht blockieren werden.
Quelle und Rest : Notfusion: Lloyds
das Rad dreht sich immer schneller...
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
und weitere 40 mrd. weg...

9.18 Die Europäische Zentralbank pumpt weitere 40 Mrd. $ in den Markt. Banken könnten ihre Gebote bis 10.15 Uhr abgeben, teilte die EZB am Donnerstag mit. Die EZB habe sich dabei mit der US-Notenbank Fed, der Schweizerischen Nationalbank und anderen Notenbanken zu gemeinsamen Aktionen abgesprochen. Ziel sei es, die Liquidität an den weltweiten Finanzmärkten zu verbessern. Die Banken werden weiterhin wegen des andauernden Drucks an den Märkten zusammenarbeiten.
Die Fed erweiterte ihre Devisenswap-Geschäfte um 180 Mrd. $.
FTD.de - +++ Ticker zur Finanzkrise +++9:18: EZB pumpt 40 Mrd. $ in Markt - Seite 1 von 10 - Marktberichte Aktien


na das wird aber ein lustiger tag. zumindest für die, die nicht betroffen sind. noch jemand popcorn???:icon_party:
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
@zebulon. klar, aus dem nichts herbeigezaubert und ins feuer geschmissen. die verpuffen auch nur. wie die 70 mrd von gestern und die 40 mrd von vorgestern auch. kurz dagewesen aus dem nichts und schwupps wieder ins nichts zurückgeschickt. nix funktioniert in diesen tagen besser, als geldverbrennung...^^

[edit]: kaum hat die börse ihre arbeit aufgenommen, rutschen commerzbank und allianz weiter ab

COMMERZBANK AG INHABER... 12,80 [-0,68]
-5,01% ALLIANZ SE VINK.NAMENS... 90,17 [-4,46]
-4,71% HYPO REAL ESTATE HOLDI... 14,17 [-0,51]
-3,47% MAN AG STAMMAKTIEN O.N... 47,74 [-1,52]
-3,09% THYSSENKRUPP AG INHABE... 23,03 [-0,39]
-1,67%
Nachrichten

der dax liegt derzeit bei

Kursdaten
akt. Kurs (Punkte) 5.841,11

52 Wochen Spanne 5.825,24
8.117,79
Diff. zum Vortag
-0,34% [ -19,87 ] Börse/Handelsplatz Xetra Preise per 18.09.2008 09:35 Uhr

DAX PERFORMANCE-INDEX -

aber mit dem geld der ezb und wer sich sonst so noch im laufe des tages einfindet, werden die die kurse halöbwegs halten, denk ich. aber schon lustig zu sehen, wie auf einmal alle in erklärungsnot kommen. die leute, die sowas vor einem jahr schon vorausgesagt haben, wurden milde belächelt bestenfalls und jetzt? schweigen und betretene gesichter. bin mal gespannt, wann auch der dämliche michel mal endlich aufwacht und sich die ganze lügerei von politikern und wirtschaftsfachleuten nicht mehr anhört. man kann nur hoffen, dass der crash noch bis 2009 anhält. auf die wahlversprechen, an denen man natürlich die parteien nicht messen kann, bin ich mal gespannt. ganz großes kino...
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Gute Beschreibung der aktuellen Situation im SPON

Eigentlich eine ganz gute Beschreibung der aktuellen Situation im SPON:

US-FINANZKRISE

"Die Welt, wie wir sie kennen, geht unter"

Von Marc Pitzke, New York

Panik ist an der Wall Street das Wort der Stunde: Jetzt kämpft auch noch Morgan Stanley ums Überleben. Als mögliche Retter werden die Geschäftsbank Wachovia und die chinesische Bank Citic gehandelt. Angesichts der Krise entschied sich Präsident Bush dazu, einen Inlandsbesuch abzusagen.
weiterlesen...
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
nunja, dass der steuerzahler den schlamassel mal wieder ausbaden darf, war von vornherein klar. letztlich wird auch wieder eine absenkung der sozialleistungen geben. irgendwoher muss das geld ja kommen, was die großen spieler verzocken. tja, nur das die mit dem geld-irgendwoher-hervorholen-und-in-den-kreislauf-einbringen derzeit nicht mehr hinterher kommen. bernanke hat zugegeben, die kontrolle verloren zu haben:

"We have lost control," said Hale, quoting Bernanke. "We cannot stabilize the dollar. We cannot control commodity prices."
naked capitalism: Bernanke: "We Have Lost Control"

ein nettes, anschauliches filmchen über die wundersame geldvermehrung hab ich hier gefunden:

Wie funktioniert Geld? (Teil 1-3)

schon was älter, aber nichtsdestotrotz hochaktuell...^^
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
das war doch klar mit der kfb..... es wird eine kontrolle gemacht für die öffentlichkeit und irgendein schuldiger dem Volk zum Frass vorgeworfen und das wars,....

die gelder werden eingesteckt.

Der Tag an dem die Abrechnung kommt wird man sie jagen und ich wünsce den eltitis ncihts gutes die das dem westen angetan haben... das ist eine riesensauerei die da in den letzten Jahren seit der wiedervereinigung durchgezogen wurde,,,.....
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Analysten und Investoren sind allerdings skeptisch, ob eine Verbindung dieser Geldhäuser sinnvoll ist, da beide von der Finanzkrise mitgenommen sind. "Zweimal minus macht nicht plus", sagte ein Fondsmanager.
Hier gehts um Morgan Stanley und Wachovia. Aber ich denk auch an die BoA und Merrill Lynch. Wie lange kann sich die BoA noch halten? :confused: Der Hintergrund ist, dass ICH geliehenes Geld auf einem Konto der BoA (oder anderer US-Bank) deponieren müsste im Oktober. Was im Moment eher einem Kamikaze-Unternehmen gleicht... :icon_neutral:
Wie auch immer, der $ fällt und fällt, steht jetzt schon wieder bei 1,45, morgen schon? wieder bei 1,50?

Zebulon, wo hast Du denn den Garten her? - Ich hoffe, ich krieg noch einen, bevor alles zusammenbricht.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Und wenn sich dieses A****loch zu Wort meldet, dann ist doch was im Bush, oder?

Fischer provoziert die Gr

Man beachte bitte das Bestreben sich unabhängig von russischen Energielieferungen zu machen und die Andeutungen, die Lage im Mittleren Osten könnte eskalieren. Das aus dem Maul eines Mannes, der zum mächtigsten in Europa werden soll...
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
NERVÖSE STAATSBANK
Ratsmitglied wirft KfW schlechte Informationspolitik vor
Kakophonie bei der KfW: Vor der Sitzung des Verwaltungsrats zeigen sich die Bankaufseher uneins. Einer erklärte im TV, der Pannenkredit an Lehman sei möglicherweise höher als gedacht. Eine andere kritisiert Unzulänglichkeiten beim Verkauf des IKB-Instituts.
Quelle und Rest : Nerv
300 Millionen hier und 10,7 für die IKB - die KfW oder genauer die Verantwortlichen (inkl. Glos) sind die reinsten Geldvernichter

*Glos - wer den Namen nicht kennt, das ist der deutsche Wirtschaftsminister, der an unserem Aufschwung bastelt - leider bekommt neimand etwas von seiner Existenz mit
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
US-FINANZKRISE
Computer-Hardware macht Restwert von Pleitebanken aus
Wenn Geldgeschäfte weitgehend virtuell abgewickelt werden, Banken ihr Kapital nur über Bildschirme verschieben, was bleibt dann übrig, wenn so ein Kapitalkonzern gegen die Wand fährt? Die Büroräume? Die Mitarbeiter? Weit gefehlt: Der Restwert steckt in vollklimatisierten Räumen.
Quelle und Rest : US-Finanzkrise: Computer-Hardware macht Restwert von Pleitebanken aus - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt
mal sehen, wie die KfW hier die 300 Mio. rausziehen kann :icon_party:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Konzertierte Aktion

Notenbanken fluten Markt mit 180 Milliarden


Die Zentralbanken aller Welt machen mobil gegen die schlimmste Krise seit der Großen Depression. Gemeinsam einigten sich auf eine Dollar-Liquiditätsspritze von 180 Mrd. $. Auch die EZB pumpt, so viel sie kann. Die Maßnahme zeigt Wirkung – allerdings keine volle. mehr


Jetzt wird noch mal alles gegeben...




Amerika ruft nach dem starken Staat

Von Carsten Volkery
Die Finanzmarktkrise sorgt für ungewohnte Töne aus den USA: Im Musterland des Kapitalismus werden plötzlich Unternehmen verstaatlicht und Konjunkturpakete geschnürt, der Ruf nach Regulierung wird lauter. Wird der Stimmungswandel von Dauer sein?


Berlin - Die meisten Beobachter trauten ihren Augen nicht. Als er die Nachricht von AIG gelesen habe, sei er fast zurück ins Bett gegangen, schrieb der Londoner Wirtschaftsprofessor William Buiter auf "FT.com". "Ich dachte, es war ein Traum."
"Wow, wir haben das Ding de facto verstaatlicht, das ist unglaublich", staunte Princeton-Professor Paul Krugman in seinem "New York Times"-Blog.
Und auch der deutsche Finanzminister kann es nicht fassen, was da gerade jenseits des Atlantiks geschieht. "Ich habe mir gelegentlich vorgestellt, welche Reaktionen es wohl bei uns gegeben hätte, wenn ein sozialdemokratischer Finanzminister für die Verstaatlichung einer Bank eingetreten wäre", sagte Peer Steinbrück im Bundestag.


Für Wirbel sorgt der neue Staatsinterventionismus der US-Regierung, den viele in dieser Radikalität bislang für unmöglich gehalten hatten. Jüngster Fall AIG: 85 Milliarden Dollar leiht der amerikanische Staat dem größten US-Versicherer - und übernimmt dafür die Kontrolle des Riesen mit Vermögenswerten von einer Billion Dollar. Nie zuvor hatte sich die US-Regierung derart massiv für ein Unternehmen engagiert. Entsprechend war gleich von einem "historischen Schritt" die Rede. Auch früher hat es in den USA bereits Milliardenhilfen für bankrotte Fluglinien oder Autobauer gegeben. Aber regelrechte Verstaatlichungen hatte man bisher eher in südamerikanischen Ländern erlebt. Den nächsten Kandidaten hat Washington offenbar auch schon im Visier: die Großsparkasse Washington Mutual.

Da haben wir es auch die Washington Mutual wird verstaatlicht...







We have lost Control -



Bernanke könnte hypothetisch gesehen - eine Warenwirtschaft von ERziehungszinssätzen einschrängen - eine Politik die den Fluss des Geldes einschränken würde bestreben. Das würde aber wiederum Zu einer unausweichlichen Lawine von Bankausällen führen. An einer Finanzkonferenz in Florida am Dienstag formulierte ein in Chikago basierter Ökonom für Investmanagement der Hedgefonts und Internationale Gesellschaften die Antwort des Fed Vorsitzenden:

JP, das Morgans Fundamente beinah zweimal als groß sind. Ich kann es nicht sagen wie es sein und weiter gehen wird bei dieser Erschütterung. Wir dachten das die Bundesbank mit einer Bilanz von $ 900 Billionen es schaffen wird, die Währung und Warenwirtschaftsmärkte zu kontrollieren oder zu Manipulieren. JP Morgans Fundamente waren zweimal so gross. Die Fed ist einfach nicht groß genug um diesen Aufprall aufzufangen.
Meine Angst ist die Tatsache das es eine Illusion ist zu meinen genug kenntniss über den Markt zu haben um ihn Kontrollieren zu können.


Den es könnte in der Depression enden mit all den grausamen folgen. Wir müssen handeln egal wie und den Markt stabilisieren.
Sie fluten Markt fluten und verstaatlichen was geht anderst werden sie nicht mehr Kontrolle bekommen.


CNB -- California


na dann mal los gebt alles...



 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Fragiles Plus Dax läuft hoch

Der deutsche Aktienmarkt findet aus der Berg- und Talfahrt nicht heraus. Nachdem der Dax im Verlauf bis auf 5.818 Punkte abgerutscht war und damit so niedrig wie seit September 2006 nicht mehr notierte, zog das Börsenbarometer gegen Mittag kräftig an und arbeitete sich gut ein Prozent ins Plus auf 5.919 Zähler. Die leichte Erholung steht aber auf sehr wackeligen Beinen. Schon eine kleine belastende Nachricht aus dem Bankensektor könnte das fragile Gebilde erneut zum Einstürzen bringen, so ein Händler.
... Fragiles Plus Dax l
 
E

ExitUser

Gast
Ich glaube, daß ich zu diesem Thema bislang keinen Kommentar geschrieben habe. Warum ist Euch dieses Thema so wichtig? Es gibt dringlicheres in meinem Leben als über "Banken und Geldgeschäfte" zu diskutieren.

Ich konzentriere mich auf ideelle Werte.
 
E

ExitUser

Gast
Zitat:
"Ich glaube, daß ich zu diesem Thema bislang keinen Kommentar geschrieben habe. Warum ist Euch dieses Thema so wichtig? Es gibt dringlicheres in meinem Leben als über "Banken und Geldgeschäfte" zu diskutieren."

Nun ja, sieh es mal so....
Neben deinem Ich gibt es hier auch andere Iche, mit verschiedenen Interessen und Prioritäten in ihrem Leben. Die Schwerpunkte anderer Iche müssen nicht identisch mit deinen Schwerpunkten in deinem Ich sein. Außerdem ist das hier ein Diskussionsforum mit den verschiedenen Themen wo dein Ich sicherlich fündig werden wird.

Außerdem läßt sich Hartz4, ALGII und die Finanzkrise, Wirtschaftskrise ohne weiteres miteinander verknüpfen. Dafür, das die Gier einiger weniger so groß war und dieses System gegen die Wand gefahren haben, kassieren wir nun ALGII, Menschenverachtung, Krieg, Zynismus und wer weiß, was noch so kommt, denn die Fahnenstange ist längst nicht erreicht.

takanima
Mir geht dieses unnütze Thema dermaßen auf'n Sack - seit es hier immer und immer wieder diskutiert wird. Es führt doch zu absolut nichts.
 

Haubold

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
726
Gefällt mir
9
Wo sollte man Silber kaufen? Und was wäre z.Z. ein guter Preis? :confused:
Fast zu spät!
Bei pro aurum gibt es fast nix mehr. Und Silber schon garnicht (Münzen).
Tageskommentar:
Die Verorgungslage bei den physischen Edelmetallen hat sich weiter zugespitzt. Die Nachfrage übersteigt das Angebot deutlich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

pro aurum - Edelmetalle. Münzen. Barren. | Gold
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
FINANZMARKTCHAOS
Amerika ruft nach dem starken Staat
Von Carsten Volkery
Die Finanzmarktkrise sorgt für ungewohnte Töne aus den USA: Im Musterland des Kapitalismus werden plötzlich Unternehmen verstaatlicht und Konjunkturpakete geschnürt, der Ruf nach Regulierung wird lauter. Wird der Stimmungswandel von Dauer sein?
Quelle und Rest : Finanzmarktchaos: Amerika ruft nach dem starken Staat - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Wieso wird eigentlich soviel Werbung für Bundeswertpapiere gemacht ? :icon_twisted:
eher eine rhetorische Frage, denn es geht darum Kohle abzuzocken

"Ich schätze die einfachen Dinge im Leben. Essen, Schlafen, Geld verdienen" Quelle : https://www.bundeswertpapiere.de/

Könnte auch die Arbeitsplatzbeschriebung der Politiker und des öffentl. Dienstes sein.

Mir geht dieses unnütze Thema dermaßen auf'n Sack - seit es hier immer und immer wieder diskutiert wird. Es führt doch zu absolut nichts.
nicht anklicken - immerhin eine schöne Dokumentation und vor allem werden die Nachrichten aus unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchtet. Sollte man zur Pflichlektüre der Banker machen, damit sie zumindest wissen, welche Lügen schon dran waren.
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
Mir geht dieses unnütze Thema dermaßen auf'n Sack - seit es hier immer und immer wieder diskutiert wird. Es führt doch zu absolut nichts.
wenn dir das thema so sehr auf den sack geht, warum postest und liest du dann hier? bock auf ein wenig rumstänkern, oder nix besseres zu tun?
also, manche....*kopfschüttel*

b2t: citigroup lässt morgan stanley abblitzen:

Die größte US-Bank Citigroup hat der "New York Times" zufolge ein Fusionsgesuch der zweitgrößten US-Investmentbank Morgan Stanley abgelehnt. Morgan-Stanley-Chef John Mack habe am Dienstag bei Citigroup-Chef Vikram Pandit angerufen, um die Möglichkeit eines Zusammenschlusses zu besprechen, berichtete die Zeitung am Donnerstag. Pandit habe jedoch abgelehnt. Die Aktien von Morgan Stanley weiteten ihre Verluste in Folge des Berichtes aus und notierten vorbörlich neun Prozent schwächer.
FTD.de - +++ Ticker zur Finanzkrise +++15:06: Morgan Stanley blitzte bei Citigroup ab - Seite 1 von 2 - Marktberichte Aktien
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
642
Ich finde den Thread echt lustig und unterhaltsam.Experten,die ständig per copy & paste irgendwelche Horrormeldungen posten und freudig erregt auf den Untergang der Weltwirtschaft warten.
So traurig es für euch sein wird,der Untergang wird nicht stattfinden.Es wird ein paar Banken und Versicherungen weniger geben und die,die überlebt haben werden mehr verdienen.
Aber wer als Hartz IV Empfänger keine anderen Sorgen hat,bitte schön,spielt weiter Weltuntergang.
Und vorsichtig,nicht zuviel Gold ankaufen,könnte ein teurer Fehlkauf werden.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
KfW : ich habe mich gewundert, wieso nur ein popeliger FDP Politiker sein Stimmchen erhoben hat und mir mal die Seite der www.kfw.de angesehen - zur allgemeinen Unterhaltung (Vorstand steht auch mit Lebenslauf drin und auch der Typ mit den jüdischen Vermächtnissen bekommt Spesen) :
u.a. KfW Bankengruppe | Unsere Organisation

Vorstand
Dr. Ulrich Schröder
(Vorstandsvorsitzender)
Dr. Günther Bräunig
(Tätigkeit ruht für die Zeit seiner Tätigkeit als Vorsitzender des Vorstands der IKB)
Dr. Peter Fleischer
Dr. Norbert Kloppenburg
Wolfgang Kroh
Detlef Leinberger
Ingrid Matthäus-Maier

Verwaltungsrat
Vorsitzender des Verwaltungsrats:
Michael Glos
Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
Stellvertretender Vorsitzender:
Peer Steinbrück
Bundesminister der Finanzen
Weitere Mitglieder:
Dr. Günter Baumann
Mitglied des Vorstands des DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag
Anton F. Börner
Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels e.V.
Dr. Uwe Brandl
Präsident des Bayerischen Gemeindetages
Frank Bsirske
Vorsitzender der ver.di - Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft
Professor Dr. Ingolf Deubel
Minister der Finanzen des Landes Rheinland-Pfalz
Professor Dr. Kurt Faltlhauser
Staatsminister des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen a.D.
Sigmar Gabriel
Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Heinrich Haasis
Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes
Gerhard Hofmann
Mitglied des Vorstands des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
Peter Jacoby
Minister der Finanzen des Saarlandes
Dr. Siegfried Jaschinski (PDF Extern, 127 KB)
Vorsitzender des Vorstands der Landesbank Baden-Württemberg
Bartholomäus Kalb
Mitglied des Deutschen Bundestages
Roland Koch
Ministerpräsident des Landes Hessen
Jürgen Koppelin
Mitglied des Deutschen Bundestages
Oskar Lafontaine
Mitglied des Deutschen Bundestages
Waltraud Lehn
Mitglied des Deutschen Bundestages
Dr. Helmut Linssen
Minister der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen
Claus Matecki
Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes
Dr. Michael Meister
Mitglied des Deutschen Bundestages
Franz-Josef Möllenberg
Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten
Hartmut Möllring
Minister der Finanzen des Landes Niedersachsen
Klaus-Peter Müller (PDF Extern, 44 KB)
Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.
Matthias Platzeck
Ministerpräsident des Landes Brandenburg
Alexander Rychter
Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Freier Immobilien-und Wohnungsunternehmen e.V.
Christine Scheel
Mitglied des Deutschen Bundestages
Hanns-Eberhard Schleyer (PDF Extern, 36 KB)
Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
Horst Seehofer
Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Michael Sommer
Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes
Gerhard Sonnleitner
Präsident des Deutschen Bauernverbandes e.V.
Dr. Frank-Walter Steinmeier
Bundesminister des Auswärtigen
Ludwig Stiegler
Mitglied des Deutschen Bundestages
Jürgen R. Thumann
Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V.
Wolfgang Tiefensee
Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Heidemarie Wieczorek-Zeul
Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
N.N.
Vertreter des Industriekredits

Präsidialausschusses
Vorsitzender des Präsidialausschusses:
Michael Glos
Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

Stellvertretender Vorsitzender:
Peer Steinbrück
Bundesminister der Finanzen

Weitere Mitglieder:
Roland Koch
Ministerpräsident des Landes Hessen
Dr. Michael Meister
Mitglied des Deutschen Bundestages
Franz-Josef Möllenberg
Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten
Klaus-Peter Müller
Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.
Hanns-Eberhard Schleyer
Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
So traurig es für euch sein wird,der Untergang wird nicht stattfinden.Es wird ein paar Banken und Versicherungen weniger geben und die,die überlebt haben werden mehr verdienen.
ich denke eher, traurig wird es, wenn der gesamte finanzmarkt zusammenbricht oder eine weltweite rezession entsteht. btw. welcher alg2 empfänger wird sich schon gold kaufen können? falsches forum für solche ratschläge, schätze ich. wer kein interesse an dem thread hat, muss ihn ja nicht lesen oder gar kommentieren. oder seh ich da was falsch???
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
642
ich denke eher, traurig wird es, wenn der gesamte finanzmarkt zusammenbricht oder eine weltweite rezession entsteht. btw. welcher alg2 empfänger wird sich schon gold kaufen können? falsches forum für solche ratschläge, schätze ich. wer kein interesse an dem thread hat, muss ihn ja nicht lesen oder gar kommentieren. oder seh ich da was falsch???
Das ist ein offener Thread,da darf jeder mal was schreiben.


Ich dachte nur,achso,da gehts ja um Silber :icon_smile:
Zitat von dr.byrd

Wo sollte man Silber kaufen? Und was wäre z.Z. ein guter Preis? :confused:
Fast zu spät!
Bei pro aurum gibt es fast nix mehr. Und Silber schon garnicht (Münzen).
Tageskommentar:
Die Verorgungslage bei den physischen Edelmetallen hat sich weiter zugespitzt. Die Nachfrage übersteigt das Angebot deutlich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

pro aurum - Edelmetalle. Münzen. Barren. | Gold
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
Mir geht dieses unnütze Thema dermaßen auf'n Sack - seit es hier immer und immer wieder diskutiert wird.
Recht haste,

wo es hier doch so tolle Egothreads , a la "Ich melde mich ab" und "juhu, Ich bin wieder da" gibt.:icon_twisted:


Gruß
Norbert

Her mit dem schönen Leben
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
GEBEUTELTE US-INVESTMENTBANK
Morgan Stanley verhandelt mit Wachovia über Fusion
Das Bankensterben droht sich fortzusetzen: Morgan Stanley steckt Medienberichten zufolge in fortgeschrittenen Fusionsgesprächen mit der US-Bank Wachovia. Die Citigroup soll als Partner schon abgesprungen sein. Morgan-Aktien brachen zur Öffnung der Wall Street erneut ein.
Quelle und Rest : Gebeutelte US-Investmentbank: Morgan Stanley verhandelt mit Wachovia
Die Monopolyspieler werden weniger.....

Anm. ob mir die ARGE einen Zuschuß gibt, wenn ich da mitspielen möchte ?
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
@Asbach-...

Weltuntergang... jou habsch was verpasst?

Hier redet keiner vom weltuntergang ausser du selbst... ich nenne es mal magere zeiten die eventuell auf uns zukommen könnten...

Das ist ein offener Thread,da darf jeder mal was schreiben.


da du offentsichtlich mehr ahnung hast als alle anderen könntest du mal was konstruktives beitragen... wir maßen uns hier nicht einmal an Experte zu sein - der Ausdruck stammt nur von dir....

Und so nebenbei danke für den Ratschlag nicht soviel Gold zu kaufen... Das du gestern ja erwähnenswerterweise selbst kaufst und unter deinem kopfkissen zu genüge stappelst damit du dir keine sorgen machen musst.
Ich erlaube mir mal eben dazu etwas zu sagen...
Ich würde es nicht so laut herumschreien....

Ich kaufe kein gold das fiele mir im traum nicht ein... gold kann ich nämlich nicht essen und für eine Krügerand zwei säcke kartoffeln? na supi welch wertverlust... es gibt sicher andere dinge wie man einer mageren zeit entgegenwirken kann ohne sich selbst damit in gefahr zu begeben überfallen zu werden weil man mit Goldmünzen herumklimpert... Ein wert besteht auch aus dingen und taten und nicht nur aus metall.

den ich bin ein armer Schwab und hab nichts .... Achja dumm darf man sein --- nur zu helfen muss man sich wissen....

Und nun freue ich mich auf super ratschläge und beiträge einer mageren zeit entgegen zu wirken von dir. den du scheinst asbach uralte erfahrungen in dem Bereich zu haben und sowas kann doch nur gut sein.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
642
@Asbach-...

Weltuntergang... jou habsch was verpasst?

Hier redet keiner vom weltuntergang ausser du selbst... ich nenne es mal magere zeiten die eventuell auf uns zukommen könnten...

Das ist ein offener Thread,da darf jeder mal was schreiben.

da du offentsichtlich mehr ahnung hast als alle anderen könntest du mal was konstruktives beitragen... wir maßen uns hier nicht einmal an Experte zu sein - der Ausdruck stammt nur von dir....
Mal auch woanders lesen:
Schweizer B

Und so nebenbei danke für den Ratschlag nicht soviel Gold zu kaufen... Das du gestern ja erwähnenswerterweise selbst kaufst und unter deinem kopfkissen zu genüge stappelst damit du dir keine sorgen machen musst.
Ich erlaube mir mal eben dazu etwas zu sagen...
Ich würde es nicht so laut herumschreien....
Naja,das Kopfkissen ist eher bildlich gemeint,wäre auf Dauer ne harte Unterlage
Ich kaufe kein gold das fiele mir im traum nicht ein... gold kann ich nämlich nicht essen und für eine Krügerand zwei säcke kartoffeln?Eier und Speck gibts auch noch dazu na supi welch wertverlust...
Dann frag mal Eltern,Großeltern was Bauern so alles gerne genommen haben.
es gibt sicher andere dinge wie man einer mageren zeit entgegenwirken kann ohne sich selbst damit in gefahr zu begeben überfallen zu werden weil man mit Goldmünzen herumklimpert... Ein wert besteht auch aus dingen und taten und nicht nur aus metall.
Noch nie was vom Schwarzmarkt gehört 1945-1948
den ich bin ein armer Schwab und hab nichts .... Achja dumm darf man sein --- nur zu helfen muss man sich wissen....

Und nun freue ich mich auf super ratschläge und beiträge einer mageren zeit entgegen zu wirken von dir. den du scheinst asbach uralte erfahrungen in dem Bereich zu haben und sowas kann doch nur gut sein.
Es wird nie so heiß gegessen wie es gekocht wird,uralter Spruch.
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
Noch nie was vom Schwarzmarkt gehört 1945-1948

Da wurden andere Gegenstände getauscht!!!
Meine Mutter at beispielsweise die komplette Aussteuer für ein Bauerntochter genäht, dadurch brauchte ihre Familie nicht hungern....
Auf dem Schwarzmarkt wurden Zigaretten verscherbelt, aber dies auch wieder gegen Waren, kaum einer war dort der nicht liebend gern mal Nylons gehabt hätte, die Mädel, die nen Ami am Arm hatten, verkauften die auch wieder gegen was zu beissen.......
Also erzähl nix vom Schwarzmarkt!
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
642
Noch nie was vom Schwarzmarkt gehört 1945-1948

Da wurden andere Gegenstände getauscht!!!
Meine Mutter at beispielsweise die komplette Aussteuer für ein Bauerntochter genäht, dadurch brauchte ihre Familie nicht hungern....
Auf dem Schwarzmarkt wurden Zigaretten verscherbelt, aber dies auch wieder gegen Waren, kaum einer war dort der nicht liebend gern mal Nylons gehabt hätte, die Mädel, die nen Ami am Arm hatten, verkauften die auch wieder gegen was zu beissen.......
Also erzähl nix vom Schwarzmarkt!
Die Bauern haben natürlich keine Teppiche,keinen Schmuck,keine Volksempfänger getauscht und Gold haben sie schon garnicht angenommen.
Jeder hat versucht irgendwas aus seinem Besitz gegen Essen oder Zigaretten oder auch sonstige Dinge zu tauschen.Wer aber nur ein paar alte Klamotten hatte,der kam nicht weit,der sammelte Futterrüben und Löwenzahn..Und was die Mädels gegen die Nylons,Schokolade und Zigaretten tauschten,naja,Schwamm drüber.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
FINANZKRISE
LBBW zieht Gewinnprognose zurück, BayernLB drohen Abschreibungen
Die Finanzkrise sendet neue Schockwellen in Richtung deutsche Banken: Die Landesbank Baden-Württemberg zieht ihre Gewinnprognose zurück. Der BayernLB drohen Kreisen zufolge neue Verluste im niedrigen dreistelligen Millionenbereich.
Quelle und Rest : Finanzkrise: LBBW zieht Gewinnprognose zur
ob man das in Bayern noch VOR der Wahl noch erfährt ?
Meine Annahme : "niedriger dreistelliger Millionenbereich" - hier wird nach der Wahl sicher auch eingespart, zumindest das Wort "niedriger"

PANNENKREDIT FÜR LEHMAN
Steinbrück fordert personelle Konsequenzen bei KfW
Der Druck auf das KfW-Management wächst: Nach dem millionenschweren Kredit an die US-Pleitebank Lehman Brothers hat Finanzminister Steinbrück personelle Konsequenzen im Management gefordert. Der stellvertretende Vorsitzende des KfW-Verwaltungsrates sprach von einem "ungeheuerlicher Vorgang".
Quelle und Rest : Pannenkredit f
Gerücht oder Wahrheit ? Steinbrück soll als Hauptverantwortlicher für alles zurückgetreten sein :icon_twisted: :icon_twisted: :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Recht haste,

wo es hier doch so tolle Egothreads , a la "Ich melde mich ab" und "juhu, Ich bin wieder da" gibt.:icon_twisted:


Gruß
Norbert

Her mit dem schönen Leben
Das "Ich" ist mir tatsächlich wichtig geworden. Hartz IV hat mein egoistisches Verhalten noch verstärkt. Denn ohne Egoismus kommt der Mensch nicht durch's Leben.

Aber laßt Euch durch mich nicht weiter stören - bei der Diskussion über Banker. Das scheint ja richtig interessant zu sein. :icon_twisted:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
... also lange liest du hier aber noch nicht...
den schwarzmarkt haben wir auch schon durchgekaut so ist das nicht samt tauschbörsen ... schwarzarbeit .... usw...

Das die schweiz im Geschäft besser dasteht als der rest der westlichen welt dürfte nicht verwunderlich sein. Während man Lichtenstein an den pranger versucht zu stellen schleppt die *Stille Elite* seit Jahren alles in die Schweiz und hat sich längst mit Gold eingedeckt. Doch nun die Frage hilft das dem Deutschen Volke?

Hier haben wir die ganze zeit in erster linie die entwicklung die auch deutschland betrifft angesehen. Was macht unsere sogenannte Regierung usw...

Was das auch woanderst lesen anbelangt so tue ich das auch. die Schweitzer NZZ ist mir nicht unbekannt. Aber noch besser finde ich das neben einer zusammenbrechenden Börse und einer jammernden Fed es noch ein zweites in den USA gibt.

Während man die Bilanz einer weltbank wie Jp Morgan mit 1 Billion dollar als stützung hervorhebt, die sowieso mit Pleite gehen dürfte, ein Bernanke herumjammert das die Wirtschaft zusammenbricht und x Banken pleite gehen.... Stappelt eine andere Bank mit imensen summen Billionen von Dollars. die Bilanzsumme der Bank beläuft sich auf 14,5 Billionen als weit mehr als die angeblich größte Weltbank... Quartal 2007 letztes 222,7 Millionen einahmen und selbst jetzt noch trotz krise 75 Millionen in den letzten vier wochen...
ooops ja sowas....

ich finde es sehr merkelwürdig die sache stinkt bis zum Himmel da kann etwas nicht stimmen ....
 
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
216
Gefällt mir
0
muah, hat ja doll geholfen die 180 Milliarden Spritze, ich lach mich weg. :icon_twisted:

Fast alle Europäischen Börsen im roten, ohne die 180 Milliarden wäre wohl schon heute Game Over gewesen. :icon_party:

Aktienindizes weltweit | Yahoo! Finanzen

also muss man nun jeden Tag 180 Milliarden in das kranke System pumpen damit es nicht zusammenbricht, aber das betrifft uns ja nicht, gell Asbach Uralt.
Das erwachen wird nun für bittere Tränen Sorgen, Mitleid gibts von mir nicht, seit einem Jahr werd ich verspottet als Spinner und Verschwörungstheoretiker, nun verspotte ich, wenn das Geld dahinschmilzt wie Butter un der Sonne. Kein Mitleid mit Riesterlemmingen mehr. :icon_kotz:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Porsche schaufelt sich das eigene Grab: Handelsblatt: VW-Aktie: „Völlig unrealistisch“
Die VW-Aktie entwickelt sich zu einem Phänomen. Seit Wochenbeginn hat das Papier mehr als 30 Prozent zugelegt, während fast alle anderen Dax-Werte kräftig verloren haben. Analysten sind ratlos, kaum einer empfiehlt die Aktie zu kaufen.
"Porsche kauft anscheinend die Aktien egal zu welchem Preis", schlussfolgerte ein anderer Börsianer.


.. es wird getrickst und gemogelt wo es nur geht

 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Gerade gehört : 19:25 im ZDF Sondersendung- Bankenchaos weltweit

Noch Zeit um Popcorn zu machen - ich fühle mich immer mehr in meiner Beobachterrolle ein - wie einer der Opas in der Muppets Show
 
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
216
Gefällt mir
0
ach der Tenor der Sondersendung wird sein den Systemgläubigen Lemmingen zu erzählen das alles in Ordnung ist. Da wird man dann 1,2 sogenannte "Experten" zu Worte kommen lassen und anschliessend kann Riestersparlemming zufrieden zu Bettchen gehen und weiter von der heilen Welt träumen, bevor ihn dann in den nächsten Tagen die bittere Realität einholt.

Die "Experten" haben sich in der Zwischenzeit natürlich schon auf einen anderen Kontinent oder eine einsame Insel abgesetzt. :biggrin:

Popcorn hervorkram :icon_lol:
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
642
muah, hat ja doll geholfen die 180 Milliarden Spritze, ich lach mich weg. :icon_twisted:

Fast alle Europäischen Börsen im roten, ohne die 180 Milliarden wäre wohl schon heute Game Over gewesen. :icon_party:
DAX + 0,04 % ?? DOW um 18:42 +0,25 % ??
Als damals die Internet Blase geplatzt ist wars lustiger.:cool:
Aktienindizes weltweit | Yahoo! Finanzen

also muss man nun jeden Tag 180 Milliarden in das kranke System pumpen damit es nicht zusammenbricht, aber das betrifft uns ja nicht, gell Asbach Uralt.
Nö,mich nicht wirklich.Ich werd mir das Ganze ab dem WE in meinem Häuschen auf den Kanaren ansehen,langsam werden mir die Nächte hier zu kalt.Und wenn meine Rente dann nicht mehr kommt,ich werds trotzdem überleben.
Das erwachen wird nun für bittere Tränen Sorgen, Mitleid gibts von mir nicht, seit einem Jahr werd ich verspottet als Spinner und Verschwörungstheoretiker, nun verspotte ich, nicht so voreilig wenn das Geld dahinschmilzt wie Butter un der Sonne.Das Geld ist nicht weg,hat nur einen neuen Besitzer und die Historie zeigt etwas ganz sicher,Geld weiß immer wo es hingehört. Kein Mitleid mit Riesterlemmingen mehr. :icon_kotz: Naja,wer riestert ist selber Schuld.
Und jetzt verlass ich dieses Foren-Jammertal.
Viel Spaß beim Untergang,jetzt oder 2009 oder 2030,wann auch immer.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
... also lange liest du hier aber noch nicht...
den schwarzmarkt haben wir auch schon durchgekaut so ist das nicht samt tauschbörsen ... schwarzarbeit .... usw...

Das die schweiz im Geschäft besser dasteht als der rest der westlichen welt dürfte nicht verwunderlich sein. Während man Lichtenstein an den pranger versucht zu stellen schleppt die *Stille Elite* seit Jahren alles in die Schweiz und hat sich längst mit Gold eingedeckt. Doch nun die Frage hilft das dem Deutschen Volke?

Hier haben wir die ganze zeit in erster linie die entwicklung die auch deutschland betrifft angesehen. Was macht unsere sogenannte Regierung usw...

Was das auch woanderst lesen anbelangt so tue ich das auch. die Schweitzer NZZ ist mir nicht unbekannt. Aber noch besser finde ich das neben einer zusammenbrechenden Börse und einer jammernden Fed es noch ein zweites in den USA gibt.

Während man die Bilanz einer weltbank wie Jp Morgan mit 1 Billion dollar als stützung hervorhebt, die sowieso mit Pleite gehen dürfte, ein Bernanke herumjammert das die Wirtschaft zusammenbricht und x Banken pleite gehen.... Stappelt eine andere Bank mit imensen summen Billionen von Dollars. die Bilanzsumme der Bank beläuft sich auf 14,5 Billionen als weit mehr als die angeblich größte Weltbank... Quartal 2007 letztes 222,7 Millionen einahmen und selbst jetzt noch trotz krise 75 Millionen in den letzten vier wochen...
ooops ja sowas....

ich finde es sehr merkelwürdig die sache stinkt bis zum Himmel da kann etwas nicht stimmen ....
Haha den Schweizern Bankern geht auch der Ar.. auf Grundeis also
wo stehen die im Bankgeschäft besser da.
Die haben auch alle an der Börse Spekuliert Gier steckt nun mal an.

Geschäftsmodell Investmentbank in Gefahr

Viele Branchenexperten konnten sich noch immer keinen Reim darauf machen, warum die Aktien der einstmals stolzen Investmenthäuser so stark unter Druck standen. „Derzeit scheint alles möglich. Es ist fast so, als ob der Markt das Geschäftsmodell Investmentbank auslöschen will“, erklärte eine Expertin von BNP Paribas in New York. In einer Studie fleht die Schweizer Großbank UBS die Spekulanten sogar an: „Stoppt den Wahnsinn“.
Bankenkrise: Morgan Stanley sucht Retter - Finanzkrise - FOCUS Online
 
G

Gast1

Gast
Mojen,

also, ich glaube (=doofes Wort), nee, (klingt besser:) ich kann mir vorstellen, dass, wenn die

"Kernschmelze auf den Finanzmärkten"

eintritt (O-Ton von irgendeinem Menschen aus dem Radio), dass es dann kein Internet mehr gibt.

Mist, ich habe gar kein CB-Walkie-Talkie mehr ...

Und all den anderen Kram auch nicht mehr, die ganze Infrastruktur ist dann nicht mehr da. Weil die ja so ziemlich auf Bits und Bytes aufbaut. Vielleicht gibt es auch kein Wasser mehr, falls die Wasserwerke das alles computergesteuert machen (könnte ich mir gut vorstellen). Strom auch nicht, Telefon auch nicht.

Geld von der Bank gibt es dann auch nicht mehr ...

Der Neoliberalismus ist zwar zum :icon_kotz2:, aber so ein Super-Gau wäre eben ein Super-Gau für ... den ganzen Planeten?

Viele Grüße

schlaraffenland
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
Gerade gehört : 19:25 im ZDF Sondersendung- Bankenchaos weltweit

Noch Zeit um Popcorn zu machen - ich fühle mich immer mehr in meiner Beobachterrolle ein - wie einer der Opas in der Muppets Show

ist in deiner loge noch ein opasessel frei zum popcorn essen..:icon_smile:

wird das tolle stück auf der bühne aufgeführt ?
Der Untergang der Titanic.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
Mojen,

also, ich glaube (=doofes Wort), nee, (klingt besser:) ich kann mir vorstellen, dass, wenn die

"Kernschmelze auf den Finanzmärkten"

eintritt (O-Ton von irgendeinem Menschen aus dem Radio), dass es dann kein Internet mehr gibt.

Mist, ich habe gar kein CB-Walkie-Talkie mehr ...

Und all den anderen Kram auch nicht mehr, die ganze Infrastruktur ist dann nicht mehr da. Weil die ja so ziemlich auf Bits und Bytes aufbaut. Vielleicht gibt es auch kein Wasser mehr, falls die Wasserwerke das alles computergesteuert machen (könnte ich mir gut vorstellen). Strom auch nicht, Telefon auch nicht.

Geld von der Bank gibt es dann auch nicht mehr ...

Der Neoliberalismus ist zwar zum :icon_kotz2:, aber so ein Super-Gau wäre eben ein Super-Gau für ... den ganzen Planeten?

Viele Grüße

schlaraffenland

wasser gibt es noch bei mir ich gebe euch gern etwas ab in notzeiten.
im garten steht ein wasserpumpe mit handbetrieb.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
ist in deiner loge noch ein opasessel frei zum popcorn essen..:icon_smile:

wird das tolle stück auf der bühne aufgeführt ?
Der Untergang der Titanic.
die ZDF Sondersendung ist leider vorbei - war aber nicht so unterhaltsam, nur das übliche und dafür eine Sondersendung. Es wurde zwar dezent am SIcherungsfonds gekrazt, aber nicht viel - nach dem Motto : wenn der nichts mehr hat, dann gibt es anderswo auch nichts mehr.

PS. den zweiten Sessel nehme ich immer zum Füße auflegen, damit das Tablett mit Essen nicht rutscht :)
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
die ZDF Sondersendung ist leider vorbei - war aber nicht so unterhaltsam, nur das übliche und dafür eine Sondersendung. Es wurde zwar dezent am SIcherungsfonds gekrazt, aber nicht viel - nach dem Motto : wenn der nichts mehr hat, dann gibt es anderswo auch nichts mehr.

PS. den zweiten Sessel nehme ich immer zum Füße auflegen, damit das Tablett mit Essen nicht rutscht :)

Egoist.

Wenn du möchtest, kannst du auch deine Beine auf einer Tiolettenbrille o.ä. auflegen, dessen Oberfläche ist so schön Glatt.
Bringe eine WC Schüssel mit so ist der Sessel noch frei,mit dem Auflegen einer Scheibe frischen Knoblauchs, einem Stückchen einer rohen Kartoffel werden deine Füße ja Relaxen können.
Zum Essen würde ich Limburger Käse Vorschlagen dann Fallen Füße die Aufgelegt in der Gegend Liegen nicht so auf.
Bakteriell abgebaute Fettsäuren ergäben den charakteristischen Geruch.
Der Limburger Käse, reift unter Zuhilfenahme des nah verwandten Bakteriums "Brevibacterium linens".
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
Kleine Werbepause *zisch*


Schon bekloppt, was da mit der VW-Aktie abgeht.
boerse.de - Volkswagen-Aktie-766400-Index, Kurse, Charts, Realtime, News, Analysen, Derivate, Profil, Stammdaten, B

Kaufen *gröhl* - echte "links unten - rechts oben - Aktie" :eek:

Am Ende habe ihr nur das Nachsehen ... weiter nix.
ich kenne es noch so zu ein großen arsc... gehört eine große hose.
was porsche angeht möchte er nur die gewinne von VW an seine klitsche abführen.
noch so ein spruch
wer die kappelle bezahlt kann bestimmen was für musik gespielt wird.:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Nun macht mal keine Panik, ihr Beiden!
Die Bühne ist sooo groß, dass Platz überall ist.
Da kann es an zwei Sesselchen nicht scheitern.

Allerdings habe ich mir überlegt, dass ich ja Kohle scheffeln kann,
ich biete kostengünstig jede Menge Popkorn - also her mit den Hartzgroschen!

------------>
Gerade tickerts rein: Zwei KFW-Vorstände geschasst, plus ein Bereichsleiter.

Und der Steini spielt den "lieben Gott" und schwingt das Richterschert. Jämmerlich!
 
E

ExitUser

Gast
Lloyds TSB - HBSO spucken gerade 40.000 Mitarbeiter aus. :eek:

Lloyds-Chef Eric Daniels sagte, der Zusammenschluss mit HBOS sei keine "Zwangshochzeit", die beiden Institute hätten schon länger miteinander gesprochen. Einen Stellenabbau könne er nicht ausschließen, Medienberichte über den Verlust von 40.000 Stellen hörten sich aber "sehr hoch gegriffen" an. Die Übernahme solle im Jahr 2009 abgeschlossen werden.

Quelle ...
 
E

ExitUser

Gast
Zitat aus dem Zusammenhang gerissen:

".....Verlust von 40.000 Stellen......"

40.000 Engländer, wen juckt es? Die Engländer, klar, aber die bringen es fertig und sehen zu, das die in Deutschland Hartz4 bekommen. Kein Problem, bei einigem Geschick fällt das doch gar nicht auf. Wenn die KFW nun mittlerweile 600 Millionen Euro an die Amis vertickt hat, dann schaffen das die Engländer mit links....

takanima

Wie, was ... ? bei mir steht doch der vollverständliche Text. Ach - wen juckt's ;-)

Das Filmchen geht weiter *Bruno, nicht wegdösen!*

Lehman-Pleite trifft Landesbanken hart
Deutschlands Landesbanken droht neues Ungemach: Nach der Eskalation der Finanzkrise kommen auf die noch sieben selbständigen Institute neue Abschreibungen zu. Nach Angaben aus Branchenkreisen beläuft sich allein die Nettobelastung aus dem Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers auf deutlich mehr als eine Milliarde Euro.

weiter ...
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Das Filmchen geht weiter *Bruno, nicht wegdösen!*
ich versuche um 20.00 abzuschalten, habe abe rnochmals einegschatet - nachdem mittlerweile von einer 350 Mio. Überweisung die Rede ist, statt "nur" 300 Mio - vermutlich Provisionen und Überweisungskosten - und von einem Gesamtschaden bei der Kfw von über 500 durch die Lehmann Pleite, bin ich gespannt, wann auch heir die Milliardengrenze überschritten wird . wie gewohnt.
Zwei Vorstände wurden zwar suspendiert, doch das bedeutet üblicherweise, spazierengehen bei vollem Gehalt.
 

athene

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
647
Gefällt mir
0

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
... Ich habe heute zumindest zum teil meine Augen versucht von der Börse zu lassen .... Sie ist nicht das Problem....

Ich habe dahinter geguckt ganz viel und stelle ganz nüchtern fest das mit dieser aktion des angekündigten Börsencrashes tausende Menschen vor allem Amerikaner und auch deutsche soeben um ihre ersparnisse erleichtert wurden...
Um ihre Häuser..... um ihre Besitztümer usw.... um ihre renten versicherungen usw...
Man hat ihnen was gegeben und wieder weggenommen
und sie zu schuldsklaven gemacht für sehr lange zeit....
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
LOL @ all

Na hier hat sich ja ne lustige Runde eingefunden... :biggrin: Wieso eigentlich immer nur Popcorn? Ich finde, angesichts der Dauer der Krise, sollten wir langsam mal dazu übergehen, kalte Platten zu machen. (Aber ohne teuren Schickimicki, nur belegte Brote.)

Die Engländer, klar, aber die bringen es fertig und sehen zu, das die in Deutschland Hartz4 bekommen.
Na, die werden net herkommen, GB hat doch Mindestlohn. Aber 40.000, wow... :eek: Wo sollen die denn unterkommen?
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Run auf Washington Mutual ist da .--- oh wie schön ich hab noch den Aufkleber von denen an meiner Pinwand hängen.. den hebe ich dann mal als erinnerung auf....





FT: Queuing to withdraw cash
The queue to get into Washington Mutual's large Santa Monica branch on Wilshire Boulevard started forming half an hour before the bank opened yesterday, writes Matthew Garrahan in Los Angeles. The anxious faces of those in the line highlighted the uncertainty now surrounding its future.
Washington Mutual has been beset by rumours it would be the next retail bank to fail following the collapse of California-based IndyMac earlier in the summer.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
US-Regierung feilt an Mega-Rettungsplan

Nach der dramatischen Zuspitzung der Finanzmarktkrise erwägt die Bush-Regierung, sämtliche faulen Kredite der Banken zu übernehmen. Der Plan erinnert an ein Modell aus den 80er-Jahren. Auch der strauchelnden Investmentbank Morgan Stanley könnte er helfen
Angesichts der schweren Finanzmarktkrise erwägt die US-Regierung eine Auffanglösung für notleidende Vermögenswerte der Finanzbranche. US-Finanzminister Henry Paulson arbeitet bereits an einem solchen Rettungsplan. "Wir beschäftigen uns mit einem Ansatz, die systemischen Risiken in den Kapitalmärkten anzugehen", sagte Paulson nach einem Treffen mit Vertretern der US-Regierung in Washington dem US-Sender CNBC. "Wir sprachen über eine umfassende Herangehensweise, die per Gesetz das Problem der nicht-liquiden Vermögenswerte in den Bilanzen bewältigen soll." US-Notenbankchef Ben Bernanke beschrieb die Gespräche im Kongress als "sehr, sehr positiv". Er freue sich auf eine enge Zusammenarbeit mit den Abgeordneten, "um die Finanzkrise zu lösen".
Paulson und Bernanke waren am Donnerstag mit Vertretern des US- Kongresses und der Präsidentin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, zusammengekommen, um den Plan zu beraten, bestätigte eine Sprecherin des Finanzministers am Donnerstagabend. Auch Senat und Repräsentantenhaus zeigten sich optimistisch: "Wir hoffen, sehr schnell voranzukommen. Tempo ist entscheidend", sagte Pelosi. Der demokratische Mehrheitsführer im Senat, Harry Reid, sagte, er erwarte einen Vorschlag binnen Stunden. Die US-Regierung wolle sich zunächst der Unterstützung des Kongresses versichern, bevor sie die Maßnahme weiterverfolge, berichtete der Sender.
In einer vom Staat organisierten Zweckgesellschaft könnten demnach riskante Papiere und faule Kredite gebündelt werden, die den Unternehmen derzeit massive Probleme bereiten. Die Lösung wäre ähnlich wie das Vorgehen bei der schweren Finanzkrise bei Sparkassen und Genossenschaften in den späten 1980er Jahren, berichtete CNBC. Die Überlegungen Paulsons sollen sich demnach an dem Modell der Resolution Trust Corp. orientieren. Der Sender berief sich auf Informationen von der Wall Street nach entsprechenden Gesprächen mit dem Minister. Das US-Finanzministerium lehnte eine detailliertere Stellungnahme ab.

Teil 2: Wie die Rettung klappen könnte >>

Also werden alle verluste verstaatlicht... Würg...
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
Das war doch immer so. Gewinne wandern in die Taschen der Kapitalisten, und Verluste zahlt der Steuerzahler.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Heißt das konkret, das die Schulden dem Steuerzahler an die Backe genagelt werden !?
Ja (wie immer - wir müssen zusammen die Probleme lösen, blablabla - und wer in dieser Phase die Verfolgung der Schuldigen verlangt wird als Schädling hingestellt = 2 Fliegen mit einer Klappe, einerseits sind gewissen Kreise die Schulden los und gleichzeitig wieder einige Kritiker dazu)

BÖRSENKRISE
US-Regierung will Banken Milliardenschulden abnehmen
Von Marc Pitzke, New York
Sensation in der US-Finanzkrise: Washington will den wankenden Banken laut einem TV-Bericht Schulden von rund 500 Milliarden Dollar abnehmen. Die Wall Street reagierte begeistert. Doch wie diese größte Staatsintervention seit den dreißiger Jahren bewältigt werden soll, bleibt vorerst unklar.
Quelle und Rest : B
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
KNAUSERIGE BANKEN
Arcandor bangt um Kredite
Der Reise- und Handelskonzern Arcandor steckt in der Kreditklemme. Gespräche über die Refinanzierung des Unternehmens ziehen sich länger hin als geplant. Vor allem die Royal Bank of Scotland soll Gelder für den ehemaligen Karstadt-Konzern blockieren.....
.....Dabei hätten sich die übrigen Konsortialbanken wie die Bayerische Landesbank, Dresdner Bank und nachgeordnet auch die Commerzbank grundsätzlich bereit erklärt, das im MDax notierte Unternehmen weiter zu unterstützen.
Quelle und Rest : Knauserige Banken: Arcandor bangt um Kredite - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Knauserige Banken ? Ich dachte, ich lese nicht richtig. Aber wenn ich die Liste der beteiligten "Hobby"Banker sehe, dann ist klar, daß die gerne Kredite nachwerfen - um nicht vor der Bayern Wahl die weiße Fahne hissen zu müssen.

Frage/Anregung : Wie hoch sind / lange laufen eigentlich die Kredite die die Heuschrecken für den Kauf der Unternehmen diesen dann als Kredite aufgebürdet haben ? :icon_twisted:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Wie hätten sie denn sonst entscheiden sollen? F&F Pleite gehen lassen und alle anderen auch? Dann wär doch jetzt schon alles zusammen gebrochen, oder nicht?
Und wie kann ein Krieg ihnen da nützen? Den können sie doch gar nicht mehr finanzieren?
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Damit gehts in die Hyperinflation... Das Zahlen aber nicht die Steuerzahler alleine sondern auch die Anleger.

Im Grunde kann Oskar Lafontaine sich die enteignung der Reicheren sparen -- sie werden nun selbst dadurch enteignet nur leider nicht die die es verdient hätten...

Bayern und Baden-Württemberg tief im Lehman-Sumpf – Finanzminister sollten zurücktreten


„Huber und Stächele sollten sich ihrer Verantwortung bewusst werden und schnellstmöglich zurücktreten“, fordert Ulrich Maurer als Konsequenz aus den gigantischen Verlusten der Bayrischen und der Baden-Württembergischen Landesbank nach Geschäften mit der Pleite gegangenen Lehman-Bank. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE weiter:

Es ist auffällig, dass gerade die unionsgeführten Länder Bayern und Baden-Württemberg über ihre Landesbanken bis zum Hals im Lehman-Sumpf stecken. Früher strotzten die Unionsfürsten dieser Länder vor Arroganz wegen ihrer angeblichen finanzpolitischen Kompetenz – heute müssen die Finanzminister Erwin Huber und Willi Stächele kleinlaut zugeben, dass die von ihnen kontrollierten Landesbanken fahrlässig zig Millionen Steuergelder verbrannt haben.

Der BayernLB drohen wegen des Zusammenbruchs der Investmentbank Lehman Brothers Ausfälle in dreistelliger Millionenhöhe. Sie soll bis zu 350 Millionen Euro in Geschäftsbeziehungen mit dem US-Institut investiert haben. Die Landesbank Baden-Württemberg hat ihre Gewinnprognose für das laufende Jahr angesichts der Finanzmarktkrise zurückgezogen.

Stächele und Huber müssten als Oberaufseher dieser Institute eigentlich ihren Hut nehmen und von ihren Ämtern zurücktreten. Das gebietet schon die politische Hygiene. Doch die scheint für diese sogenannten Finanzexperten ein Fremdwort zu sein.“

..... und vorher hat man sich stoiber aus dem weg geräumt....
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Wie hätten sie denn sonst entscheiden sollen? F&F Pleite gehen lassen und alle anderen auch?

Ja

Dann wär doch jetzt schon alles zusammen gebrochen, oder nicht?

das weiß ich nicht - aber vielleicht hätten dann diese Typen diese krummen Geschäfte nicht weitergemacht

Und wie kann ein Krieg ihnen da nützen?

wieso wieder Krieg ?

Den können sie doch gar nicht mehr finanzieren?
Kriege werden auf Kredit finanziert - die Besiegten werden ausgeplündert - machen die Heuschrecken ebenso
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
Damit gehts in die Hyperinflation... Das Zahlen aber nicht die Steuerzahler alleine sondern auch die Anleger.

Im Grunde kann Oskar Lafontaine sich die enteignung der Reicheren sparen -- sie werden nun selbst dadurch enteignet nur leider nicht die die es verdient hätten...

Bayern und Baden-Württemberg tief im Lehman-Sumpf – Finanzminister sollten zurücktreten


„Huber und Stächele sollten sich ihrer Verantwortung bewusst werden und schnellstmöglich zurücktreten“, fordert Ulrich Maurer als Konsequenz aus den gigantischen Verlusten der Bayrischen und der Baden-Württembergischen Landesbank nach Geschäften mit der Pleite gegangenen Lehman-Bank. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE weiter:

Es ist auffällig, dass gerade die unionsgeführten Länder Bayern und Baden-Württemberg über ihre Landesbanken bis zum Hals im Lehman-Sumpf stecken. Früher strotzten die Unionsfürsten dieser Länder vor Arroganz wegen ihrer angeblichen finanzpolitischen Kompetenz – heute müssen die Finanzminister Erwin Huber und Willi Stächele kleinlaut zugeben, dass die von ihnen kontrollierten Landesbanken fahrlässig zig Millionen Steuergelder verbrannt haben.

Der BayernLB drohen wegen des Zusammenbruchs der Investmentbank Lehman Brothers Ausfälle in dreistelliger Millionenhöhe. Sie soll bis zu 350 Millionen Euro in Geschäftsbeziehungen mit dem US-Institut investiert haben. Die Landesbank Baden-Württemberg hat ihre Gewinnprognose für das laufende Jahr angesichts der Finanzmarktkrise zurückgezogen.

Stächele und Huber müssten als Oberaufseher dieser Institute eigentlich ihren Hut nehmen und von ihren Ämtern zurücktreten. Das gebietet schon die politische Hygiene. Doch die scheint für diese sogenannten Finanzexperten ein Fremdwort zu sein.“

..... und vorher hat man sich stoiber aus dem weg geräumt....
Enteignung ist eh Steinzeitkommunismus, der jeden treffen kann, damit hat sich Herr Lafontaine eh von der politischen Bühne geputzt, die Linken werden sicher bald eine Lösung finden ihn loszuwerden
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Hmm... mehr Kredite können sie nicht aufnehmen. F&F konnten sie nicht Pleite gehen lassen, da China große Anteile hält.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Enteignung ist eh Steinzeitkommunismus, der jeden treffen kann, damit hat sich Herr Lafontaine eh von der politischen Bühne geputzt, die Linken werden sicher bald eine Lösung finden ihn loszuwerden
Wieso? Wagenknecht hat ebenfalls die Enteignung von Quandt gefordert. Dann müssten sie die ja auch loswerden wollen.
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
Enteignung ist eh Steinzeitkommunismus, der jeden treffen kann, damit hat sich Herr Lafontaine eh von der politischen Bühne geputzt, die Linken werden sicher bald eine Lösung finden ihn loszuwerden
"Enteignung" ist ein fieses Wort, das hat so etwas entschädigungsloses, so etwas von Diebstahl, das hat Lafontaine, bestimmt weder gesagt, noch so gemeint. Es geht ihm, denke ich, um Vergesellschaftung. Wenn Du mit Deinem Wohneigentum, z.B. einem öffentlichem Bauprojekt im Wege stehst, wirst Du ja auch nicht enteignet.

Gruß
Norbert

alles für alle
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Mit kriegen versucht man sich auch heraus Zu inflationieren das dürfte aber bei der hohen inflation und verschuldung kein effect mehr haben dazu müsste man die erde komplett bekriegen...

Das Merkelmärchen vom Großen schwarzen Finanzloch und dem Nichts

Liebe Bürgerlein gebt fein acht ich hab euch etwas mitgebracht...

Sicher habt ihr schon von CERN gehört diesem tollen Tollenteilchenbeschleuniger. Ja dann will ich euch heute mal erklären was das genau ist und wie das funktioniert:icon_party:...

Als erstes wird das Gerät erst mal umstellt in dem falle die Banken. Am Mittwoch war es die Lehmann Bank und dann gibt es noch die IKB und die Kfw. Ja das sind alles Bankgeräte. Die benötigen wir für unser Experiment.

Nun werfen wir den Teilchenbeschleuniger an. In dem falle macht das Onkel Ben und Onkel Paulson. Damit die Teile auch wirklich beschleunigt werden stehen noch die Wissenschaftlichen Assistenten bereit.

Das ist der Onkel Steinmeier und noch weitere Onkels aus der Union.
Nachdem nun alle bereit stehen für das Experiment brauchen wir nur noch die Teilchen. Diese Teilchen holen wir aus dem Nichts.
Das Nichts das sind die Bundesbanken die kennt ihr sicherlich. Die haben so tolle Spitznamen wie FED oder EZB usw...

Erst wollten noch die Chinesischen Wissenschaties mitmachen bei dem Experiment aber die haben angst bekommen weil wieder andere Wissenschaftler gesagt haben der Teilchenbeschleuniger macht Schwarze Löcher die dann was verschwinden lassen könnten. Also noch mehr Nichts.

Nun werfen wir die Teilchen in den Beschleuniger und nun rennt es los. Alle Mamis und Papis starren gebannt auf die Fernseher den da sind noch die vielen kleinen Helferchen aus den Medien die dafür sorgen das dieses Experiment nicht langweilig wird.

Erst beginnt es langsam und immer schneller werden die Teilchen beschleunigt und immer schneller. Zuerst sahen wir 4,4 Milliarden Teilchen und am Ende 3000 Milliarden Teilchen.
Super Experiment geglückt und alle können aufatmen.

Aber haben wir nicht etwas übersehen? Liebe Bürger habt ihr auch gut aufgepasst? Ja natürlich die Schwarzen Löcher. Sie haben tatsächlich Teilchen verschluckt. Dafür waren die Assistenten zuständig Erst 10 Milliarden Teilchen dafür stand das IKB Loch bereit und dann nochmal fast 600 Milliarden Teilchen in das Loch der Kfw. und wohin sind sie verschwunden? Ja natürlich ins Nichts.

Sooo und nun geht fein schlafen und morgen wenn ihr aufsteht und auf eurer eigenen Bank ist plötzlich ein Nichts dann denkt an den Lieben onkel Ben.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Ein Glas Cashnewmus kostet dann demnächst 26 statt "nur" 13$. Und das bei einem Durchschnittslohn von nur 10 $. :eek:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
"Enteignung" ist ein fieses Wort, das hat so etwas entschädigungsloses, so etwas von Diebstahl, das hat Lafontaine, bestimmt weder gesagt, noch so gemeint. Es geht ihm, denke ich, um Vergesellschaftung. Wenn Du mit Deinem Wohneigentum, z.B. einem öffentlichem Bauprojekt im Wege stehst, wirst Du ja auch nicht enteignet.

Gruß
Norbert

alles für alle

Nein hat er nicht so gesagt? Nun ich war nicht dabei, ich kann mich nur an die Zitate halten die in mehreren Artikeln standen, und da stand das so, vielleicht war ja jemand dabei und kann uns näheres berichten?
 

sickness

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
498
Gefällt mir
0
na aber hallo. da hat die finanzspritze von den paar mrd peanuts doch was gebracht. der dax geht ja wieder ab wie schmitz katze. alles wird gut. hat ja schon der finanzminister gesagt.
Kursdaten
akt. Kurs (Punkte) 6.134,28

52 Wochen Spanne 5.812,77
8.117,79
Diff. zum Vortag
+4,62% [ +270,86 ] Börse/Handelsplatz Xetra Preise per 19.09.2008 13:10 Uhr
zum glück geht es jetzt wieder bergauf. *hüstel* zumindest die nächsten ein, zwei tage. und wahrscheinlich kommen jetzt jede menge beteuerungen, dass der steuerzahler nicht deswegen tiefer in die tasche greifen muss. ich könnt mich kringeln, wenn die ganzen aussagen von den oberfinanzguru´s höre, die so durch den mainstreampressewald rauschen...


[edit]: alles wird gut. commerzbank und allianz gehen auch wieder nach oben. friede, freude, eierkuchen. (oder doch lieber popcorn?)

COMMERZBANK AG INHABER... 15,92 [+2,70]
+20,42% DEUTSCHE BANK AG NAMEN... 58,77 [+8,49]
+16,88% DEUTSCHE BÖRSE AG NAME... 72,50 [+9,01]
+14,19% ALLIANZ SE VINK.NAMENS... 101,43 [+12,03]
+13,46% HYPO REAL ESTATE HOLDI... 16,37 [+1,69]
+11,51%
zumindest für heute...:icon_party:
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
Nun ich war nicht dabei, ich kann mich nur an die Zitate halten die in mehreren Artikeln standen, und da stand das so, vielleicht war ja jemand dabei und kann uns näheres berichten?
:icon_wink:Hier haben wir das corpus delicti:

Video - Capital

Gruß
Norbert

"Der erste, der ein Stück Land absteckte und dann sich herausnahm, zu erklären; Das gehört mir! und Leute fand, einfältig genug, dies zu glauben, war der wahre Begründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Mordtaten, wieviel Elend und Schrecken hätte der nicht dem Menschengeschlechte erspart, der die Pfähle herausgerissen, die Gräben zugeschüttet und seinen Genossen zugerufen hätte: Hütet euch, diesen Betrüger anzuhören; verloren seid ihr, wenn ihr vergeßt, dass die Früchte allen gehören und der Boden keinem." Jean-Jacques Rousseau
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
642
"Enteignung" ist ein fieses Wort, das hat so etwas entschädigungsloses, so etwas von Diebstahl, das hat Lafontaine, bestimmt weder gesagt, noch so gemeint. Es geht ihm, denke ich, um Vergesellschaftung. Wenn Du mit Deinem Wohneigentum, z.B. einem öffentlichem Bauprojekt im Wege stehst, wirst Du ja auch nicht enteignet.

Gruß
Norbert

alles für alle

Ist Oskarchen eigentlich schon von seinem Sitz im Aufsichtsrat der KfW zurückgetreten(worden)? :icon_twisted:
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
Ist Oskarchen eigentlich schon von seinem Sitz im Aufsichtsrat der KfW zurückgetreten(worden)?
Hehe,

dann müsste ja die ganze Creme de la Creme, die dort versammelt war zurücktreten,
aber ein Ruhmesblatt für Lafontaine ist es auch nicht, da geb ich Dir natürlich recht.

Gruß
Norbert

Her mit dem schönen Leben
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
FINANZRETTUNGSPLAN
Paulson stimmt US-Steuerzahler auf Milliarden-Belastungen ein
US-Finanzminister Henry Paulson holt zum Rundumschlag aus: Mit einem Hunderte Milliarden schweren Rettungspaket will er notleidende Kredite kaufen. Das Programm werde die US-Steuerzahler "signifikant" belasten - doch die Alternative wäre ein Kollaps zahlreicher weiter Geldinstitute.
Quelle und Rest : Finanzrettungsplan: Paulson stimmt US-Steuerzahler auf Milliardenbelastungen ein - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Wie schaffen die es eigentlich, so schnell solche Pläne fertigzumachen ? :icon_twisted:
Ich würde aber darauf wetten, daß diese Dinger schon lange in der Schublade liegen und man gezielt auf den point of no return hingearbeitet hat, der in diesem Fall bedeutet : maximaler Abzug von Geldern für private Zwecke und dann die Folgen über die Bürger auszuschütten
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3


Wie schaffen die es eigentlich, so schnell solche Pläne fertigzumachen ? :icon_twisted:
Ich würde aber darauf wetten, daß diese Dinger schon lange in der Schublade liegen und man gezielt auf den point of no return hingearbeitet hat, der in diesem Fall bedeutet : maximaler Abzug von Geldern für private Zwecke und dann die Folgen über die Bürger auszuschütten

mh solche pakete werden ja nicht zum ersten mal geschnürrt. Nur in diesem Ausmaß halt war es noch nicht. Aber mal ehrlich zeigt das nicht irgendwo auch wie panisch und Eng es dort steht?

Ich persönlich finde es eine bodenlose unverschämtheit den Bürgern gegenüber die ihre Schulden zu blechen haben das man Banken Geld aus dem Hut zaubert. Den diese Monetisierung müssen die nie zurückbezahlen.

als bitte damit brauchen die doch keine Angst mehr haben und können tun und walten wie sie wollen....

Eigentlich dreht es sich nicht um das Geld es ist doch die Machtposition und nicht das Geld was zusammenbricht. Wenn man solche Millis Monetisieren kann und Schulden bei den Banken abgenommen werden ja also bitteschön dann kann es daran alleine nicht liegen....

Das einzig gute im moment ist das ihre ganzen Lügen mit auffliegen in der hektik. Nur aufwachen müssen noch viele.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Zitat:
"Ich persönlich finde es eine bodenlose unverschämtheit den Bürgern gegenüber die ihre Schulden zu blechen haben das man Banken Geld aus dem Hut zaubert. Den diese Monetisierung müssen die nie zurückbezahlen."

Ach, echt?
Dem Bürger aber bleiben nach wie vor seine Schulden gegenüber den Banken und dazu darf er dann noch als Steuerzahler die Verzockerei der Banken bezahlen. Heute, so nehme ich an, sind einige Banker weiter in der Nähe von Gott gerückt. Solche GottÄhnlichkeitGefühle werden aber leider nur dann durchbrochen, wenn für die sich selbst fühlenden Götter das eigene sterben ansteht. Wei tief muß dann doch die Enttäuschung sein..., oder?

... eben drum...

Zitat:
"Nur aufwachen müssen noch viele."

Wer?
Der verblödete Deutsche? Ich nehme stark an, das du den natürlich nicht meinst. Ansonsten sind das Junkies und Paulson ist der Beschaffer von neuen Drogen. Ein Beschaffungskrimineller, nix weiter. Denn das Signal an die Banken heißt nur eines: macht weiter so. Niemand nimmt euch in die Verantwortung. Für weiteren Drogenkonsum ist gesorgt. Haut rein....

Was hat das mit verblödeten Deutschen zu tun? Das hat mit allen Menschen zu tun die es noch nicht durschaut haben und mit denen die es durchschaut haben und den Mund halten... Es gibt genug andere die da nicht mitspielen und sich abgewendet haben von solch einem Machtkartell -- das wären die Schwarz arbeitenden in der Schattenwirtschaft und die vermögendereren die ins Ausland abhauen oder ihr Geld in die inseln schleppen weil sie die Nase von dem System voll haben. DArunter befinden sich auch 'Banken die sich nicht daran Beteiligen und ihre Bankgeschäfte ordentlich pflegen ohne Monetisierung von fed usw...


@Debra..., nicht weit weg und du den Tag verfluchen, andem F+F nicht pleite gegangen ist. Die nächsten 25 Jahre Hartz4 und ein Optionsschein auf Obdachlosigkeit sind dir gewiss. Während du unter der Brücke schläfst und immer noch hochverschuldet bist, trinkt das unterste Mittelmaß dieser Gesellschaft erstmal Sekt und frißt Kaviar.

Ne klitze kleine Möglichkeit gibt es aber doch noch: die Chinesen und Araber.
Sollten die nicht mitspielen, dann knallt das System doch noch durch...
Hege aber wenig Hoffnung....

takanima

Sollte diese RTC II Scheisse wirklich laufen und kein Widerstand dagegen aufkeimen, dann wird dieses "Modell" in 4 Wochen von den Europäern übernommen werden...., und schon sehe ich heute die kleinen gierigen Schweinsaugen funkeln, bei den Bankern, Investoren, usw.
Das Interwiev von Lafontaine habe ich mir auch angesehen und ich gebe ihm in vielem Recht. Doch dazu braucht es einen Starken staat und Starke Menschen ansonsten kann man wirklich besser eine Mauer um Deutschland bauen und für sich wurschteln...
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
mh solche pakete werden ja nicht zum ersten mal geschnürrt. Nur in diesem Ausmaß halt war es noch nicht. Aber mal ehrlich zeigt das nicht irgendwo auch wie panisch und Eng es dort steht?

Ich persönlich finde es eine bodenlose unverschämtheit den Bürgern gegenüber die ihre Schulden zu blechen haben das man Banken Geld aus dem Hut zaubert. Den diese Monetisierung müssen die nie zurückbezahlen.
Bei diesen Paketen stößt mir etwas anderes auf - wie schnell die rhetorisch die Richtung wechseln können und die Untaten vom Tag vorher einfach ignorieren, als gäbe es sie gar nicht. Diese Selbstverständlichkeit und Arroganz den eigenen Mist anderen, unschuldigen Menschen aufzuladen und diese zu ruinieren - diese "Pakete" finde ich noch schlimmer wie das Geld. Und natürlich, daß sofort wieder Leute folgen und das als "normal" empfinden. Soagr andere Menschen die nachfragen und mit dem Finger darauf zeigen, dann zum schweigen zwingen.

Werden die Amis nun eigentlich Kommunisten, weil sie die Banken verstaatlichen ? :icon_twisted:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
Bei diesen Paketen stößt mir etwas anderes auf - wie schnell die rhetorisch die Richtung wechseln können und die Untaten vom Tag vorher einfach ignorieren, als gäbe es sie gar nicht. Diese Selbstverständlichkeit und Arroganz den eigenen Mist anderen, unschuldigen Menschen aufzuladen und diese zu ruinieren - diese "Pakete" finde ich noch schlimmer wie das Geld. Und natürlich, daß sofort wieder Leute folgen und das als "normal" empfinden. Soagr andere Menschen die nachfragen und mit dem Finger darauf zeigen, dann zum schweigen zwingen.

Werden die Amis nun eigentlich Kommunisten, weil sie die Banken verstaatlichen ? :icon_twisted:
Ja stimmt das ist noch besser als Zewa wisch und weg... durch dieses heillose Chaos geht soviel unter... das die leutchens froh sind wenn sie irgendein faden sehen in dem gewusel nur leider egal welchen faden
 
Mitglied seit
29 Jul 2008
Beiträge
365
Gefällt mir
0
Fallt doch nicht auf das Affentheater der KFW rein,das Geld wird nicht wech sein.,hat nur den Besitzer gewechselt !!

Sicher behauptet man,das dies zur Pleite-Bank überwiesen.

Überweisungen kann man Fälschen,vor allem die die am Hebel sitzen.

Sicher brauch man paar Buhmänner die Mitspielen für gutes Geld,den diese haben recht schnell wieder ein Job !!

Hier ist sind die 300 Millionen ganz einfach irgend wo auf ein schwarzen Konto gelandet um was zu finazieren was nicht bekannt werden soll !!

Zumal die dafür Zuständig dies mit,kann passieren abtun !!

Woanders würden diese garnicht mehr Leben nd zur Rechenschaft gezogen !!


Lasst euch nicht von unseren so ehrenwerten Politikern aus SPD CDU/CSU täuschen !!!

Den so ehrenwert sind die schon lange nicht mehr !!

Und habt acht zu den Bundestagswahlen 2009,der Wahlbetrug zu dieser Zeit ist am höchsten !! Nur die Macht zu behalten oder zu bekommen !!


Kein Vertrauen sondern kontrollieren !!

greatz
 
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
216
Gefällt mir
0
so eins ist klar, hab ich bis gestern noch gezweifelt ob SIE es vielleicht nicht mehr unter Kontrolle haben? und das System unkontrolliert kracht, weiss ich nun SIE haben alles unter Kontrolle. Mit der totalen Verstaatlichung werden nun 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen,

die totale Enteignung des Mittelstandes und die totale Verarmung der unnützen Esser,

die Ausrufung des Kriegsrechts, des MARTIAL LAW auf Knopfdruck mit anschliessender Weltwährung in der Diktatur und totaler Macht in den Händen einiger gewisse Kreise und Konzerne.

Hierzu noch einmal 2 nette Filmchen die definitiv unsere Zukunft zeigen, ein zurück gibt es nicht mehr, no Chance.

Martial Law 911 deutsch synchronisiert

ENDGAME - Deutsch - Alex Jones - Dokumentation - Infowars - Wahrheitsbewegung

und ja die Detention Camps stehen schon ca. 1000 Stück, ich rechne nicht mehr mit einer US Wahl, vorher wird das Kriegsrecht ausgerufen, hoffentlich täusche ich mich.

Dies ist keine sogenannte Verschwörungstheorie mehr, sondern bittere Realität, wers nicht glaubt wird es bald merken. :icon_kotz:
 
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
216
Gefällt mir
0

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
MMNews: US Rentenmarkt implodiert

US Rentenmarkt implodiert

Freitag, 19. September 2008

Dramatische Szenen am US-Anleihen Markt. Einige Rentenhändler hat es heute zerrissen...

Nach Berichten über Pläne der US-Regierung zur Stützung der Finanzmärkte sind US-Anleihen am Freitag in sich zusammen gefallen. Die Rendite für zehnjährige Titel sprang von 3,4% auf 3,8% - ein historisch einmaliger Vorgang.
Der mit 4,50% verzinste Longbond sinkt um 2-16/32 auf 102-24/32, seine Rendite steigt damit auf 4,33%.
Vom Rentenmarkt in den USA waren viele verzweifelte Hilfeschreie zu hören. Einige Händler sind adhoc pleite gegangen, weil niemand mit einer solchen Kursveränderung gerechnet hatte. Viele Player mit entsprechenden Optionen in den Büchern habe es heute glatt rasiert.

Quelle: MMNews
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3

Leerverkauf Verbot: US Krieg gegen Shorties


Von Michael Mross

USA mit neuem Feindbild. Ausser Terror bedrohen jetzt Leerverkäufer das System. Bush: "Sie werden gejagt und bestraft". BaFin jagt mit.
Als US-Präsident Bush am Freitag vor dem Weissen Haus die neuen Notverordnungen verkündete, konnte man meinen, es handele sich um die Bekämpfung des internationalen Terrorismus:
"Wir werden die neue Regelung mit aller Macht verwirklichen. Wir werden die Verdächtigen rigoros aufdecken und verfolgen. Jeder, der gegen die neue Regulierung verstößt, wird verfolgt und gefangen."
Doch der Adressat ist nicht Osama Bin Laden, sondern die Finanzindustrie und eines ihrer gebräuchlichsten Mittel zur Optimierung von Renditen: Der Leerverkauf von Aktien...


Aha Revoltenverhalten auf der Bounty ... oder die Firma in der Firma.... Oder noch besser Inside Rivalisten.












 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
Ja, sehr aufschlussreiches Video mit Ron Paul. Ich versteh nicht, wieso er nicht das Rennen gemacht hat. Da wurde immer gesagt, er sei zu alt. Älter als McCain kommt er mir jedenfalls nicht vor.
Er sagt sogar, dass es strikte Anweisungen an die Banken gab, die Kredite für die Häuser auch an Leute zu geben, wo absehbar war, dass sie über kurz oder lang nicht mehr zahlungsfähig sein werden.
Und dass der Kongress gar nicht mehr gefragt wird, die wenden sich gleich an die FED und nun gehören dem Steuerzahler die Hypotheken- und sonstige Versicherer. Auf jeden Fall ist das kein Kapitalismus, sondern "Intervenismus", wie er es nennt. Einer kleinen Gruppe von (Privat-)Leuten, die auch versuchen, den kalten Krieg mit Russland wieder zu beleben, indem man Russland provozierte. Und Reibach damit machen.
Ich glaube nicht, dass sich die US-Mittelschicht diese Enteignung ohne weiteres gefallen lassen wird. Habe gestern einen Artikel in der TIMES gelesen, von einer Frau eines Lehmann Bankers (der ja nun keinen Job mehr hat) und die Kommentare sprachen Bände. Schließlich waren es genau diese Banker, die die Wirtschaft (mit-)ruiniert und dafür gesorgt haben, dass viele viele ihren Arbeitsplatz verloren. Das Mitleid hält sich also in Grenzen - stark untertrieben ausgedrückt. Vor allem angesichts der Tatsache, wie sich gerade diese Leute in der City von London aufgeführt haben.
Wer weiß, womöglich landet die ganze Bande um Bush und er selbst doch noch im Knast. :icon_neutral:
 

athene

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
647
Gefällt mir
0
Zitat:

"Zwölfte US-Bank von Finanzkrise in die Pleite gerissen
Die Ameribank im US-Bundesstaat West Virginia wurde nach Angaben des staatlichen Einlagensicherungsfonds der US-Banken (FDIC) geschlossen.........."

Zw
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Was bitte hätte man denn anders machen sollen ?

Debra schrieb:
Ja, sehr aufschlussreiches Video mit Ron Paul. Ich versteh nicht, wieso er nicht das Rennen gemacht hat. Da wurde immer gesagt, er sei zu alt. Älter als McCain kommt er mir jedenfalls nicht vor.
Er sagt sogar, dass es strikte Anweisungen an die Banken gab, die Kredite für die Häuser auch an Leute zu geben, wo absehbar war, dass sie über kurz oder lang nicht mehr zahlungsfähig sein werden.
Und dass der Kongress gar nicht mehr gefragt wird, die wenden sich gleich an die FED und nun gehören dem Steuerzahler die Hypotheken- und sonstige Versicherer. Auf jeden Fall ist das kein Kapitalismus, sondern "Intervenismus", wie er es nennt. Einer kleinen Gruppe von (Privat-)Leuten, die auch versuchen, den kalten Krieg mit Russland wieder zu beleben, indem man Russland provozierte. Und Reibach damit machen.
Was bitte hätte man denn anders machen sollen ?

In einem "Schuldgeldsystem" das wir ja haben, ist das Schuldenmachen eben die Kehrseite der angehäuften Vermögen. Wenn sich bei einer kleinen Minderheit stetig Zinsgewinne anhäufen, die immer weiter zu NOCH höheren Vermögen und in der Folge zu NOCH weiter steigenden Zinsgewinnen führt, dann muss auf der anderen Seite natürlich der arme Schlucker, der die Zinsen mit seiner Hände Arbeit erwirtschaften muß, eben immer höhere Schulden aufnehmen und immer mehr schuften, um die steigenden Raten zu begleichen. Die ganze Nummer mit den CDO's CDS und wie diese Papiere auf Schuldenbasis auch immer heißen mögen, diente einzig und alleine dazu, diesen simplen Tatbestand vor den Teilnehmern des riesigen MONOPOLY-Spiels zu vernebeln und die "Investoren" dazu zu bekommen, ihr Geld in irgendeiner Form wieder in den Kreislauf zu füttern, indem man ihnen riesige Gewinnmargen in Aussicht stellte, die natürlich von den Schuldnern aufzubringen waren. Die haben das zwar eine Zeitlang bezahlen können, aber irgendwann dämmerte es, dass vielleicht die Zinszahlungen für die Hypotheken noch fließen (die ersten strauchelten jedoch schon), aber niemals mehr die Schuldsumme beglichen werden würden. Das Geld war futsch und mit dieser Erkenntnis auch alle Derivate als Geldanlage. Mittlerweile hatte man darauf aber vielleicht schon wieder ein anderes spekulatives Pyramidensystem aufgebaut um weitere spekulative Gewinne zu erzeugen.

Man kann mit Fug und Recht davon ausgehen, dass das ganze Finanzsystem kollabiert. Für mich ist das nur die logische Folge und die Leute zum Beispiel im GELBEN FORUM die dieses Spiel auf der Spekulantenseite mitgespielt haben (z.B. dottore), hätten natürlich auch gerne, dass das Spiel weitergeht. Auch diese Leute haben, trotz aller Intelligenz und ihrem Insiderfachwissen, einen gewaltigen blinden Fleck.

Interessant fand ich dieses Post im "Gelben" vom Forenmitglied "der Husky":

Und es geht eben NICHT ums Geld, sondern um die dahinter stehende Gesinnung ...

und die (mangelnde) Reaktion darauf. Der Beitrag ist mir wirklich aus der Seele geschrieben und zeigt meiner Meinung nach gut auf, dass viele der Leute, die an diesem Roulette-Tisch sitzen, offenbar kaum ein Unrechtsbewusstsein haben. Sie machen es, weil es im System erlaubt ist (das waren in früheren totalitären Systemen, andere ethisch verwerfliche Handlungsweisen auch) . Ich weiß nicht, ob das Verbot des "Short-sellings" (Einschränkung der Handlungsoptionen von Spekulanten, indem diese nicht mehr aus Kursverlusten spekulative Gewinne ziehen können) das Problem lösen wird oder nicht. Wenn man das "Short-Selling" verbietet, sollte man es aber generell tun, und nicht nur für Finanz- und Bankenwerte (alleine DAS zeigt schon, dass es den Protagonisten NUR um den Erhalt ihrer eigenen Macht geht), sondern für alle anderen Titel auch. Auf jeden Fall hat das mit Sozialismus NICHTS zu tun, wie von den Spekulanten in letzter Zeit immer häufiger behauptet wird.

Wirklicher Sozialismus wäre eine gesamtgesellschaftliche Entscheidung, die dann mehr oder weniger von den verschiedenen gesellschaftlichen Kräften stetig und in Ruhe aufgebaut wird und zwar mit dem Ziel, die größtmögliche Entwicklungsfreiheit für das Individuum zu gewährleisten und die Wirtschaft, das Finanz- und Bankensystem diesem Ziel unterzuordnen. Was wir hier jedoch haben, ist eine panikartige Regeländerung im Finanzsektor, die die (Papier-)Gewinne der Reichen schützen soll, nachdem die ganzen Jahre zuvor ein völlig unregulierter und ungezügelter Kapitalismus mithilfe der neoliberalen Religion durchgeführten gigantischen Umverteilungen, in die Katastrophe geführt hat. Den Sozialismus mag man ja durchaus für eine undurchführbare Utopie halten, aber jetzt im Zusammenhang mit den jüngsten Regeländerungen im Finanzsektor von "Sozialismus" zu sprechen, ist eine Frechheit. Wenn alles am Brennen ist, war es dann nachher wieder der Sozialismus schuld. Vor allen Dingen sind die führenden "Sozialisten" dieselben Leute wie im vorherigen neoliberalen System. Denen ist es nämlich scheißegal, wie das Kind heißt. Die wollen nur weiter an den Schalthebeln spielen, und für ihr Klientel (ja, auch für "dottore") den maximalen Profit ermöglichen und diesen sichern, und zwar letzlich auf Kosten der Realwirtschaft und deren Teilnehmer, die noch eine echte Wertschöpfung betreiben möchten.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Ja takanima, du hast recht. Es ist nämlich eine Art Staatskapitalismus, der installiert werden soll und denselben Herren, die sich im Gelben oder anderen Foren darüber aufregen, weiter die Gewinnmargen auf Kosten der emsigen, verzweifelten kleinen Ameisen sichern soll. Wenn das erfolgreich durchgeführt wurde, und die Herren weiter ihre Spekulationsgewinne heimfahren können, bedauerlicherweise vielleicht mit eingeschränktem Instrumentarium, wird vermutlich keiner mehr den freien Märkten hinterher trauern. Das ist nämlich eben kein Sozialismus, sondern eine Diktatur.

Ich weiß nicht, wen man beschuldigen soll, ob WEISSGARNIX oder DOTTORE, oder irgendeiner der anderen Teilnehmer. Ich hab' keinen Groll gegen diese Leute. Manche sind vielleicht tatsächlich Mittelständler, die nebenbei als Unternehmer noch Verantwortung in einer Wertschöpfungskette tragen. Viele werden das vermutlich aber nicht mehr sein. Einige tragen ja gleichzeitig durch ihre Blog-Tätigkeiten zur Aufklärung dieser ungeheuerlichen Vorgänge bei. Umso merkwürdiger diese schizophren Spaltung. Mir treibt in jüngster Zeit aber besonders die Zornesadern auf die Stirn, wenn diese Leute dann im Zusammenhang mit den Staatseingriffen zur Aufschiebung des Finanzkollaps, von Sozialismus sprechen. Eine Schlüsselverantwortung dafür, dass solche Instrumentarien wie in Amerika das bei uns zugelassen wurden, trägt mit Sicherheit der Ex-Finanzminister der rot-grünen Koalition, Hans Eichel, und sein Staatssekretär Jörg Asmussen. Mit diesen Hintergründen werde ich mich auch noch eingehender beschäftigen. Das sollte man richtig bloßlegen. Man kann nur hoffen, dass diese Leute noch zur Verantwortung gezogen werden, auch Steinbrück.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
FINANZKRISE
Merkel fordert stärkere Regulierung der Märkte
In den USA hat der Staat auf die Finanzkrise reagiert. Nun verlangt auch die Bundeskanzlerin größeren politischen Einfluss auf die Märkte: Angela Merkel fordert angesichts der aktuellen Krise mehr Transparenz und internationale Vereinbarungen - und kritisiert die USA und Großbritannien.
Quelle und Rest : Finanzkrise: Merkel fordert st
DDR 2.0 reloaded ?
 
E

ExitUser

Gast
Das sind alles, auch nach meiner Empfindung, analytische und folgerichtige Worte.

Mein Zweifel hegt sich aber, wenn es um die Verantwortlichen und deren "Bestrafung" geht. Unvernehmlich ist zum Beispiel das Verständnis beim Normalbürger. Ich selber habe Mühe dem Ganzen auch nur annähernd zu folgen, gar nicht zu reden vom Verständnis des komplexen Ganzen.
Ich weiß auch, dass ihr euch das auch nicht anmaßt.
Doch wer will diesen Erklärungen wirklich folgen, denn noch seine Konsequenzen daraus ableiten. Als Ergebnis haben wir doch genau die Folgen, die auch schon andernorts als Verschwörung zu vernehmen sind.
Die Große Umverteilung und die Verarmung erhalten neue Dimensionen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Es bleibt im Ganzen allerdings eine Überlegung.
In der Rechtfertigung des Handelns ist die Kernüberlegung aus meiner Sicht folgende:
Ziehen wir die Konsequenzen, bringen auch die Schuldigen in den Knast mit der unweigerlichen Folge, das die Gesamtinfrastruktur weltweit zusammenbricht. Bleibt die Frage, welches vermeintliche Übel größer sein wird. - Eine zunehmende Versklavung und Verarmung unter Erhalt des mindest Lebensnotwendigen,
oder ein Massensterben und Zerfleischen in unüberschaubarem Ausmaß.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
@ fleet .. genau das ist der Punkt. es ist alles viel zu Komplex.

Es kursieren tausende von dingen das man regelrecht erschlagen wird davon.
Und es steht auch die Frage wer war dabei? Ich kann nur das wirklich wissen was ich auch gesehen habe -- ich kann nur das sicher weitergeben in form meiner eigenen Erkenntnisse was ich erfragt habe.

ich habe mich bereits letztes jahr viel mit diesen Horrormeldungen die überall auftauchen befasst.
Als wir in den USA waren diesesmal hatte ich ja tausende von Fragen denen ich dort nachging. viele dinge konnt eich antworten bekommen und bei vielen nur halbe oder garnichts.

Mein ganzes Leben lang bisher habe ich vieles dort nie hinterfragt und man nimmt auch nicht immer alles wahr. diesesmal bin ich dahin und hatte den Kopf voll. Man sieht etwas anderst hin als sonst und mit einem male tauchen viele ungereimtheiten auf. diese Ungereimtheiten versuche ich seither wenn ich zwischenrein Zeit habe nachzugehen.

Mal die erste Frage die sich mir mitlerweile stellt ist folgende:
Warum werden Webseiten wie SChall und Rauch -- oder der Journalismus Karl weiss und viele weitere wie Infokrieg nicht gesperrt?

Wenn das doch alles ***sogenannte Gerüchte -- Verschwörungen*** sein sollen, warum werden sie nicht gesperrt???
Das ist unlogisch. Den es gibt auch Dinge die sofort vom Netz genommen werden, oder webseiten wurden auch schon gesperrt. Hier Frage ich mich auch nach dem Umkehrdenken, alles was gut ist - ist eigentlich schlecht und alles was schlecht klingt -- eigentlich gut oder richtig oder wie auch immer. Das Gegenteil ist oft die Wahrheit.

Desweiteren was weis man den wirklich über die Rothschilds. Das was man auch gut begründen und belegen kann. Sie sind Juden das ist wohl öffentlich. Sie besitzen viel Geld das ist auch öffentlich und sie sind eine Bankenfamilie wenn man das so nennen möchte.
sie sitzen in Wissenschaft und überall wo es wichtig ist drin.

Wenn sie diejenigen sind -- die daran beteiligt sind, die Fäden zu stricken der Wirtschaft und Politik, dann ist das wohl auch der Grund der Verfolgung gewesen.
Wenn ich da jetzt was falsch habe dann bitte ruhig berichtigen.

Aber was weis man noch Konkretes ausser das sie auf der Liste der Bilderberger stehen falls dem so ist.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten