• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die Abzocker! Oder Kleinvieh macht auch Mist.

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

izadora

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Okt 2011
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Da sind 5 Fehler in den Anschreiben drin:

- "gern" ist die umgangssprachliche Variante von "gerne". Also gehört "gerne" in das Anschreiben, und nicht "gern".

- "in Ihrem Unternehmen" - das ist nur dann zutreffend, wenn der Adressat eine Person ist, der die Firma gehört. Bei den angeschriebenen Personen handelt es sich aber offensichtlich (fast?) nur um Angestellte.

Klingt so, als ob die Bewerbung nach dem Ableben des Bewerbers erstellt worden ist. Das muss "habe ich als ... gesammelt" heißen.

Das Wort "aus" muss weg.

Muss richtigerweise heißen: "den Erfolgswillen". Stilistisch wäre "den Willen zum Erfolg" besser.

Ich würde diese Firma verklagen wegen berufsschädigendem Verhalten o.ä. in Deinem Namen. Denn bei den angeschriebenen Firmen bist Du jetzt unten durch; bei einer erneuten Bewerbung droht die Gefahr, dass Deine Bewerbung sofort aussortiert wird.
Ich bin auch reingefallen bei solchen PAV .
ich habe heute 37 Bewerbungsanschreiben per post bekommen und soll innerhalb von 5 tagen die Empfangbestätigung an PAV zurücksenden.


An die gleiche firma ist in drei verschiedene datum beworben. :icon_dampf:
Wie kann ich ein widerspruch formuliren ?
Bitte help :)
 

izadora

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Okt 2011
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Bewerbungsanschreiben vom 20.10.2011.


Sehr geehrte Damen und Herren,

in den 37 gesendeten Bewerbungsanschreiben, die von Ihnen geschrieben wurden und die ich mit voller Interesse gelesen habe, habe ich 5 Fehler und unmögliche Satzstellungen entdeckt.
In dem Bewerbungsanschreiben fehlen meine Unterschrift und meine Telefonnummer.

Der Grund für die Bewerbung, beziehungsweise genau für bestimmte Unternehmen arbeiten zu wollen, ist völlig unklar, alle 37 Bewerbungsanschreiben enthalten die gleiche Form.



Für mich sieht es so aus, als ob an die 37 Stellen Serienbriefe gesendet wurden.

Außerdem wurde von Ihnen, in der gleichen Firma in verschiedenen Daten ,das gleiche Bewerbungsanschreiben gesendet.
Obwohl ich in meinem Profil, das ich in einen Formular bei Ihnen dokumentiert habe , wo ich deutlich erklärte , dass die Arbeitsstelle in Berlin sein sollte, bekam ich von Ihnen drei Stellen außerhalb von Berlin.


Aufgrund der unprofessionell geschriebenen Bewerbungsanschreiben und Unkorrektheit von eurer Seite , nehme und erkenne ich die Bewerbungsanschreiben nicht an.



Mit freundlichen Grüßen
xxxxxxxxxxxxxxxxxx




Ps. Ist jemand so nett und korrigiert meine Fehler? :))
Rechtschreibung und Grammatik sind nicht meine stärken. :-(
 

CanRnb

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Sep 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
0
ich habe mal eine frage ... nach der endlosen diskussion hier leuchtet mir eines nicht ein!

warum sollte es verboten sein für einen versand von bewerbungen
5 € zu berechnen? :icon_kinn: ich beziehe mich halt auf die aussagen in welchen einige raten ne anzeige zu machen , oder sich einen rechtsanwalt zu holen. ich kann mir nicht vorstellen, dass ein richter jemand für die erstellung von bewerbungsunterlagen verklagt, erst recht nicht für rechtschreibfehler ... hmm

bitte um erklärung ... danke
 
Mitglied seit
27 Nov 2011
Beiträge
3
Gefällt mir
1
wie kann man nur so dämlich sein und glauben, dass irgendwer anders für einen selbst anständige bewerbungsformulare schreibt ... ? unfassbar diese dummheit
 
E

ExitUser

Gast
Es wird immer wieder über sowas gewarnt und trotzdem machen die Leute da Verträge. Da könnte man meinen, selbst schuld. Leider wird den Machenschaften von Seiten der Regierung kein Riegel vorgeschoben.
 

Aaron2012

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Dez 2012
Beiträge
20
Gefällt mir
3
Was für eine Abzocke !!
Gute Idee aber in meinen Augen sehr unseriös.
Keine wirkliche Stellenangaben nennen aber schon
5 Euro im voraus erwarte. *vogelzeig*

Gruß Aaron
 

TimoWeber

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Aug 2016
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ist mir vor drei Wochen passiert. Da waren es allerdings nicht nur 5 Euro, sondern gleich 10 Euro :icon_evil:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten