Die 28-jährige Linda Teuteberg ist die Nachwuchshoffnung der FDP

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
POTSDAM - Zum Schluss gab’s Lob von höchster Stelle. „Sie macht das doch Klasse“, befand Guido Westerwelle am Dienstagabend bei Maybritt Illner. Eine halbe Stunde hatte Linda Teuteberg da bereits im ZDF-Studio gestanden, links neben ihr der Parteichef, rechts der FDP-nahe Verleger Florian Langenscheidt. „Warum FDP wählen?“, hieß der Titel der Live-Sendung. Es war der erste große Fernsehauftritt der 28-jährigen Potsdamerin, die im Herbst in den Brandenburger Landtag will.


Die blonde Nachwuchspolitikerin schlug sich recht tapfer, auch wenn sie zwischendurch etwas steif wirkte. In weißer Bluse und schwarzem Sakko konservativ gekleidet, vertrat sie klassische liberale Positionen: Freiheit, Bürgerrechte, Eigenverantwortung. Ohne mit der Wimper zu zucken, bejahte sie die Frage Illners, ob sie auch als Hartz IV-Empfängerin FDP wählen würde: „Weil die FDP mich nicht abstellt irgendwo am Rand der Gesellschaft.“ Auf die etwas merkwürdige Abschlussfrage, welchen Politiker sie am liebsten zum Mond schicken würde, sagte sie: Oskar Lafontaine.
Mit einem Interview fing alles an - Die 28-jährige Linda Teuteberg ist die Nachwuchshoffnung der FDPÂ*-Â*Märkische Allgemeine - Nachrichten für das Land Brandenburg

Illner intensiv - ZDF.de

Glatte Volksdverar...,
 

Hetman

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2006
Beiträge
333
Bewertungen
4
Die blonde Nachwuchspolitikerin schlug sich recht tapfer, auch wenn sie zwischendurch etwas steif wirkte. In weißer Bluse und schwarzem Sakko konservativ gekleidet, vertrat sie klassische liberale Positionen: Freiheit, Bürgerrechte, Eigenverantwortung. Ohne mit der Wimper zu zucken, bejahte sie die Frage Illners, ob sie auch als Hartz IV-Empfängerin FDP wählen würde: „Weil die FDP mich nicht abstellt irgendwo am Rand der Gesellschaft.“ Auf die etwas merkwürdige Abschlussfrage, welchen Politiker sie am liebsten zum Mond schicken würde, sagte sie: Oskar Lafontaine.
alles klar - noch eine politikerin, die doof wie stulle ist - sowas fehlt deutschland...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten