• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

DGB: Leiharbeit in Deutschland – Fünf Jahre nach der Deregulierung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#1
Leiharbeit bleibt eine umstrittene und oftmals problematische Beschäftigungsform. Die Bedeutung der Leiharbeit für den Arbeitsmarkt wird erheblich überschätzt und die sozialen Kosten unterschätzt. Die Gewerkschaften kritisieren vor allem die zunehmende Verdrängung regulärer Beschäftigung und damit eine zunehmende Destabilisierung des Arbeitsmarktes.
Weiterlesen...

DGB-Bericht

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
#2
Tja lieber DGB und Verdi und Konsorten...

Wo wart ihr den 2003 bis 2005?

Den mit Einführung von Hartz 1-4 haben diese Parasiten Firmen sich breitgemacht.:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#3
Eben, die vom DGB tun so, als würde sie das gar nichts angehen. Als die SPD die Leiharbeit liberalisiert hat, haben sie ihr das Händchen gehalten. Das ist genauso glaubwürdig, wie wenn die SPD irgendwas vom Mindestlohn oder Vollbeschäftigung quatscht. Wenn sie es ernst gemeint hätten, hätten sie es in den 11 Jahren, in denen sie jetzt schon an der Regierung sind geändert.

Das Gleiche gilt für den DGB. Warum sind sie denn damals nicht auf die Barrikaden gegangen, obwohl von Anfang an absehbar war, dass die regulären tarifgebundenen Arbeitsverhältnisse durch die Liberalisierung der Leiharbeit ausgehöhlt werden. Irgenwie drängt sich der Verdacht auf, dass die Konzentration der einzelnen Gewerkschaften zum DGB, Verdi usw. nur dazu gedient hat, die Gewerkschaften gleichzuschalten, um sie besser kontrollieren zu können. Und wenn dann eine Gewerkschaft, wie die der Lokführer (GDL), mal aus der Reihe tanzt und den Arbeitgebern die Zähne zeigt, dann fallen ihr die DGB Gewerkschaften (Transnet) gleich in den Rücken.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten