• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

DGB: Kampf gegen Praktika-Missstände

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kämpft gegen den Missbrauch junger Menschen als billige Arbeitskräfte in Betriebspraktika. DGB-Vize Ingrid Sehrbrock forderte den Präsidenten des Deutsche Industrie- und Handelskammertages, Ludwig Georg Braun, auf, sich rechtlichen Klarstellungen nicht in den Weg zu stellen. Er hatte zuvor gesagt, es drohe der Wegfall von jährlich 100 000 Praktikantenstellen, sollten die Pläne von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) umgesetzt werden. Die Betriebe schreckt nach Brauns Worten vor allem ab, dass sie im Konfliktfall vor Gericht beweisen müssten, Praktikanten nicht unzulässig als reguläre Arbeitskräfte eingesetzt zu haben.
.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Hier ist die entsprechende Meldung des DIHK: Deutscher Industrie- und Handelskammertag / Homepage .

Auf der anderen Seite beschwert man sich über das entsprechende qualifizierte Fachpersonal. Unter der Rubrik Standortpolitik/ Wirtschaftspolitik und dem Stichpunkt Arbeitsmarkt und Sozialpolitik kann man nachlesen, dass 1/3 der Unternehmen keine geeigneten Bewerber mehr findet und deshalb Stellen unbesetzt lassen muss.

Irgendwie komme ich da nicht so ganz mit.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Ja neben der Zeitarbeit ein gutes Geschäft für Profit geile Unternehmen.

Mir sind Praktikas eh ein Dorn im Auge. Deshalb heisst es ja auch Praktikumsgeneration.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten