Dezentrale Gasheiztherme / Stromkosten wurde berechnet aber nach meiner Ansicht sehr niedrig berechnet. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Kunde2019

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Oktober 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo tolles Forum Team. Ich bin am 1 März 2019 in eine 2 Zi.Whg gezogen. Diese Whg hat eine Gastherme in der Küche. Die Heizkosten werden bezahlt vom Jobcenter. Der Strom den ich selber bezahle da eignener Zähler vorhanden und einmal im Jahr mit dem Energieversorger abgerechnet wird. Nun hat das Jobcenter mir nur für den Stromverbrauch der Gastherme 2,40 euro mtl. bewilligt. ich bin der Meinung das ist zu wenig und deckt noch nicht mal den Pauschalen Betrag von 9.97 Euro ab. Das Jobcenter geht von meinen Heizkosten aus wo ich mtl 48 Euro zahle. Davon 5 % 2.40 euro. an Stromverbrauch. Ich wohne seit dem 1 März in der Whg das heisst das der Energieversorger mich erstmal mit 48 Euro an Heizkosten eingestuft hat. Das ist ja auch erstmal in Ordnung aber können die anhand der mtl. Heizkosten den Strombetrag pauschal mit 5 % angeben? Wofür steht dann der Pauschale Stromverbrauch einer Gastherme von mtl. 9.97 euro? Ich habe die Berechnung und Begründung hier mal eingestellt.. Ist nicht viel.. daher überschaubar.. Ich danke im voraus für ein paar Ratschläge ob dieses zu akzeptieren ist oder nicht?
.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.500
Bewertungen
8.327
Die Pauschale ist für das Erwärmen von Wasser, was in deinem Fall vergleichbar mit den Gaskosten ist. Und nicht mit Kosten für die Umwälzpumpe und Sensoren.

Vergleiche es mal mit einem Durchlauferhitzer: wer den hat, bekommt die 9,97 Euro für die Bereitung von Warmwasser. Du bekommst die Gaskosten + 2,40 Euro. Die 5% sind Ausfluss der gängigen Rechtsprechung. Einen einheitlichen oder gar gesetzlichen Wert gibt es nicht. Du kannst natürlich tatsächliche Kosten geltend machen, dazu musst du sie aber nachweisen können.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.049
Bewertungen
21.151
Der Stromverbrauch der Gastherme steht auf der Gastherme.... sollte wohlgemerkt der durchschnittliche Jahresverbrauch sein. Das ist bei modernen Anlagen nicht mehr viel.
 

Kunde2019

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Oktober 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
auf dem Typenschild steht das der Wärmetauscher mit 110W angegeben ist. Das bedeutet das diese nicht mit einberechnet worden sind? Denn schließlich wird die Gastherme das ganze Jahr gebraucht und das Heizen mit Gas nur eine gewisse Heizperiode. Nun überlege ich wirklich ob ich dagegen Widerspruch einlegen sollte oder nicht?.
 

Anhänge

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.500
Bewertungen
8.327
Und mit wieviel Euro willst du den tatsächlichen Stromverbrauch jetzt beziffern? Welchen Rechenweg nimmst du dafür?
 
Oben Unten