• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Deutschlandtour von Ralph Boes

peace

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mrz 2012
Beiträge
20
Gefällt mir
8
#1
Die Würde des Menschen ...: Auftaktveranstaltung der Deutschlandtour


"... Es müßen nicht nur Erwerbslose gegen dies Unrecht System sondern alle Menschen in der Bevölkerung zusammen tun..." (von Anonym, 24. Oktober 2013, 21:04)

genau..! und meine Idee wäre hierzu, ein Protestmarsch durch ganz Europa organisieren, bis runter nach Griechenland, Portugal, etc... an dem sich alle Initiativen und von Arbeitslosigkeit Betroffenen (oder Unterstützer) aus allen EU-Ländern beteiligen können... eine Art Staffelstab-Wanderung... jede/r kann eine kleine oder größere Strecke des Weges zurücklegen, ganz nach Wunsch, sprich Zeit und Kraft...

die zentrale Forderung muß sein: Recht auf Arbeit - menschenwürdige Arbeit und Einkommen für alle! Schluß mit der Diskriminierung und Sanktionierung von Erwerbslosen! Schluß mit dem Reichtum so weniger, auf Kosten der Armut so vieler!

an der Berichterstattung darüber wird keine Presse vorbeikommen...

ein einzelner Märtyrer dagegen, wie Ralph Boes, auf Wanderung durch Deutschland, wird schnell ausgelacht, medial ignoriert und ins gesellschaftliche Abseits manövriert... weil, Ralph Boes verlangt die absolute Freiheit... doch damit hat er definitiv die Mehrheit der deutschen Bevölkerung gegen sich... kaum jemand aus dem Heer der Millionen Arbeitssklaven wird verstehen, daß, wer sogenannte „zumutbare“ Arbeit ablehnt, dennoch staatliche Unterstützung für sich und die Seinen fordert... denn, wie sagte schon Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach: „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.“


peace
 

fünfvorzwölf

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Jan 2008
Beiträge
165
Gefällt mir
51
#2
Die Würde des Menschen ...: Auftaktveranstaltung der Deutschlandtour


"... Es müßen nicht nur Erwerbslose gegen dies Unrecht System sondern alle Menschen in der Bevölkerung zusammen tun..." (von Anonym, 24. Oktober 2013, 21:04)

Es wird ein frommer Wunsch bleiben!

Solange wir uns in Foren angreifen da sich oft jeder für Wichtig hält, Verrat in den sogenannten eigenen Reihen oder selbst wie Aktuell die Herbstdemo in Berlin wie zig andere davor seit 2005 nur ein müdes lächeln erzeugt und ohnehin jeder SEINE (Überlebens)Niesche sucht wird sich nichts ändern da es KEIN WIR GEFÜHL in Deutschland zu geben scheint!


genau..! und meine Idee wäre hierzu, ein Protestmarsch durch ganz Europa organisieren, bis runter nach Griechenland, Portugal, etc...

Von Verdi , DGB oder von wem? Du kennst doch gewiss das Zitat von der Fahrkarte samt Bahnsteig? OAW wäre der nächste Grund, Angst vor Arbeitsplatzverlust neben zig anderen das eben KEINE Geschlossenheit ausgeht!

An dieser Stelle auch mein Traum war es bis vor Jahren der mehr und mehr zerplatzt. Vor meinen geistigen Auge sehe ich einen Zug von ausgemerg(k)elten Menschen Trost und Perspektivlos....

an dem sich alle Initiativen und von Arbeitslosigkeit Betroffenen (oder Unterstützer) aus allen EU-Ländern beteiligen können... eine Art Staffelstab-Wanderung...

Bitte nicht solche Wortschöpfungen das klingt wie Staffelhungern.

jede/r kann eine kleine oder größere Strecke des Weges zurücklegen, ganz nach Wunsch, sprich Zeit und Kraft...

Ja allein und wieder zurück echt witzig.

die zentrale Forderung muß sein: Recht auf Arbeit - menschenwürdige Arbeit und Einkommen für alle!

Richtig!

Schluß mit der Diskriminierung und Sanktionierung von Erwerbslosen!

Richtig!

Schluß mit dem Reichtum so weniger, auf Kosten der Armut so vieler!

an der Berichterstattung darüber wird keine Presse vorbeikommen...

ein einzelner Märtyrer dagegen, wie Ralph Boes,

es gibt viele Märtyrer


auf Wanderung durch Deutschland, wird schnell ausgelacht, medial ignoriert und ins gesellschaftliche Abseits manövriert...

Richtig wie schon bisher.


weil, Ralph Boes verlangt die absolute Freiheit... doch damit hat er definitiv die Mehrheit der deutschen Bevölkerung gegen sich...

und damit hat er zig Arbeitslosen KEINEN Gefallen getan m.E. im Gegenteil!


kaum jemand aus dem Heer der Millionen Arbeitssklaven wird verstehen, daß, wer sogenannte „zumutbare“ Arbeit ablehnt,

ich vermute bedingt verstehen gerade dessen da eben viele NICHT bewusst geplant hungern auch nicht Staffelhungern oder mit Presse vor Zeitarbeitsfirmen sich postieren oder .....

es wird allgemein auf zuvielen Hochzeiten getanzt

....und Ralf Boes meinte er müsste Märtyrer sein für Arbeitslose die er dazu nicht vorher fragte
(würde zu weit führen das alles auf zu zählen)

dennoch staatliche Unterstützung für sich und die Seinen fordert...

was glaubst du wie sein Vorgehen über Monate auf Nichtkenner von Hartz IV rüberkommt ich meine wie Öl auf die Mühlen geben!


denn, wie sagte schon Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach: „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.“

An dieser Stelle mal etwas mehr von deinen 9 Beiträgen über die letzten Monate gelesen wie:

letzter Beitrag vom 10.08.2012 http://www.elo-forum.org/alg-ii/95676-brief-bundespraesidenten.html

"
Einen Königsweg, weiß allerdings auch ich nicht!"

oder 24.04.2012 http://www.elo-forum.org/news-disku...aerger-hartz-iv-90386/index2.html#post1109806

"Denn es geht darum, argumentativ sichtbar zu werden, Position zu beziehen, Widerspruch einzulegen und gesellschaftliche Alternativen aufzuzeigen."


Auch nach deiner langen (Forum) Pause bleibt zu sagen
die Hoffnung stirbt zuletzt...
doch es braucht mehr als nur Ideen samt Kampfansagen um deine Gedanken annähernd in die Tat umzusetzen!
 

HartzVerdient

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Aug 2012
Beiträge
4.320
Gefällt mir
3.952
#3
Ich hoffe, er hat seine Ortsabwesenheit ordnungsgemäß beim Jobcenter angemeldet.

:icon_twisted:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#4
Wenn man die "vielen und rappelvollen" Elo-Initiativen (es dürften nur wenige Ausnahmen geben*****) im Lande so betrachtet.... sollte er sich schon mal Fußballstadien oder Konzerthallen anmieten..... damit die Massen von Interessierten auch alle unterkommen......


***** siehe auch hier im Forum die hochfrequent-kontaktierte Begleitecke


P.S. Das Ergebnis der letzten Bundestagswahl spricht Bände über den Zustand des deutschen Wahlvolkes..... weiter so Mädels!
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#5
Ich hoffe, er hat seine Ortsabwesenheit ordnungsgemäß beim Jobcenter angemeldet.

:icon_twisted:
Das BMAS wird ihm sicher die interne Flugbereitschaft des BMVG zugänglich machen......


Ramsauer fliegt ja auch Kurzstrecken und lässt sich dann noch 100-200 Meter vom hinterhergefahrenen Dienstwagen an die gewünschte Stelle karren.....
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#8
für all die Schulverweigerer einZitat von Bismark:

"nicht durch Reden oder Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden – das ist der große Fehler von 1848 und 1849 gewesen – sondern durch Eisen und Blut.“


Unser Staat, die Bundesrepublik Deutschland ist durch Blut und Eisen entstanden, hätten die anderen damals nur geredet, würden heute 80 % von uns im KZ sitzen und 10 % die Wachmanschaften bilden.
Die anderen 10 % würden imAusland sitzen und den KZ insassen immer zurufen " Macht genau was die von euch wollen, dann haben die vieleicht irgendwann keine Lust mehr."
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#10
für all die Schulverweigerer einZitat von Bismark:

"nicht durch Reden oder Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden – das ist der große Fehler von 1848 und 1849 gewesen – sondern durch Eisen und Blut.“
II.

Otto von Bismarck hat gesagt:

"Wer weiß, wie Gesetze und Würste zustande kommen, kann nachts nicht mehr ruhig schlafen."
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
#11
Naja, auch wenn möglicherweise ein großer Erfolg ausbleiben wird... aber lasst ihn doch einfach mal machen.

Viel mehr als er, haben die ganzen vielbesungenen Parteichen und diverse "soziale" Institutionen auch nicht gerade reißen können...
 
Mitglied seit
14 Sep 2012
Beiträge
938
Gefällt mir
2
#12
Scheint mir ein wenig planlos zu sein, wenn man sich das durchliest:

Ich stelle mir vor, eine Tour durch Deutschland zu machen, auf der wir uns Ort für Ort in Ruhe treffen, Aktionen durchführen, ...
Wir laden ein zur offiziellen Startveranstaltung

am 12.11.2013
um 18:00 Uhr
ins Zentrum Danziger50, Danziger Str. 50, 10435 Berlin
Herr Boes hat eine Idee, und als erstes lädt er zu einer Auftaktveranstaltung ein?
Was soll das werden?
Wohin wird er gehen/fahren/schwimmen?
Wann ist er wo?
Wer begleitet ihn?
Wird das eine Art Schnitzeljagd?
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#13
Naja, auch wenn möglicherweise ein großer Erfolg ausbleiben wird... aber lasst ihn doch einfach mal machen.

Viel mehr als er, haben die ganzen vielbesungenen Parteichen und diverse "soziale" Institutionen auch nicht gerade reißen können...
Bislang hat eigentlich niemand was reißen können....:icon_question:
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#16


Ui, und das hat jetzt was genau gebracht?
da ist doch ein weiterso einfach nur angebracht.
 

peace

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mrz 2012
Beiträge
20
Gefällt mir
8
#17
@Der Ratlose

"Ui, und das hat jetzt was genau gebracht?"

Was erwartest Du denn, was es hätte "genau" bringen sollen ?? Ich glaube, wir sollten, egal bei welchen ELO-Aktionen, die Erwartungen, respektive Anforderungen an andere nicht immer gleich so hoch schrauben. Sich zu wehren und gegen das Unrecht auf die Straße zu gehen oder sich in anderer, ganz gleich welcher, Form gegen Hartz-IV anzustemmen, hat auch etwas mit Selbstachtung und Kampf um den Erhalt der Autonomie und Würde zu tun.

Sein wir doch lieber dankbar, daß sich nicht alle ihrem Schicksal kampflos ergeben. Sprechen wir uns doch lieber gegenseitig Mut zu und versuchen wir uns doch lieber immer wieder gegenseitig zu stärken und zu helfen und einander zu beraten, statt gegenseitig runterzuziehen und zu belächeln und damit lediglichen den eigenen Frust, die eigenen Ängste und Zweifel, die eigene Mutlosigkeit auf den jeweils anderen zu projizieren.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.322
Gefällt mir
1.607
#20
Der Moderator wusste natürlich schon vor dem Interview um was es bei Hartz-IV geht. Ansonsten wieder recht unterhaltsam.
 

Minimina

Forumnutzer/in

Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
2.020
Gefällt mir
893
#21
Der Moderator wusste natürlich schon vor dem Interview um was es bei Hartz-IV geht. Ansonsten wieder recht unterhaltsam.
Leider hat der Moderator im Gegensatz zu sonst trotz vorheriger Info bei vielen Punkten die der dumme Ralf mit seiner bedrängenden, verwirrten und ereifernden Ausdrucksweise und seinem wichtigtuerischen Gehabe unklar oder wiederholt abwertend dargestellt hat nicht richtig geschaltet.

Für das Anliegen der Problematik der Agenda 2010 hat R.B. mEA den Arbeitslosen und prekär Beschäftigten wieder mal einen Bärendienst erwiesen.

Sehr schade um die ungenutze Möglichkeit dem Bürgertum die Wahrheit nahe zu bringen.

LG M
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
#22
Für das Anliegen der Problematik der Agenda 2010 hat R.B. mEA den Arbeitslosen und prekär Beschäftigten wieder mal einen Bärendienst erwiesen.

Sehr schade um die ungenutze Möglichkeit dem Bürgertum die Wahrheit nahe zu bringen.

LG M
Was meinst Du da jetzt genau?

Er hat ja relativ trefflich erklärt, was bspw. mit Bürger- und Menschenrechten geschieht, sobald man sich im Rechtskreis SGB II befindet.
 

Minimina

Forumnutzer/in

Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
2.020
Gefällt mir
893
#23
Was meinst Du da jetzt genau?
Sehr viel, aber weder werd ich mir das noch mal antun die 1,24 Stunden anzuhören, noch werd ich Zeit damit verbringen das zu analysieren.

Allein schon die Art und Weise wie R.B widerholt und andoauern abwertend Erwerbslose als "Hartzer" bezeichnet stößt zumindest mich ab und sagt über ihn selbst eine Menge aus, ganz abgesehen davon daß man den verworrenen, sich überschlagenden und emotional aufgepeitschten Argumenten kaum folgen kann. Selbst der Gesprächspartner deutet das an indem er irgendwann sowas sagt wie: "...Sie sind ja emotional sehr aufgeladen...o.ä...." Wenn ich nicht selber in der Materie drin wäre und wüßte was R.B. mit vielen Punken meint, die er anspricht, dann würde ich eher zu dem Schluß kommen, das R.B. ein Spinner ist. Nach sovielen Jahren kann man eigentlich auch erwarten, dass jemand auch mal zu Ruhe kommt und einen innerlichen Zusammenhalt erfahren hat. Das ist aber nicht der Fall. Meine persönlichen Schlussfolgerungen lass ich trotzdem mal weg. Schließlich ist das Anliegen an sich ein Wichtiges.

Er ist halt nur jemand der sich sehr schlecht ausdrücken kann uund so anderen nicht vermitteln kann was Sache ist, so dass sie es auch im Zusammenhang verstehen können...ohne erst selber tief in die Materie einzusteigen. Und das ist in der Öffentlichkeit kontraproduktiv für die Sache selber.

Mit den angesprochenen Punkten liegt er natürlich trotzdem richtig.

Er hat ja relativ trefflich erklärt, was bspw. mit Bürger- und Menschenrechten geschieht, sobald man sich im Rechtskreis SGB II befindet
Im Gegenteil. Er hat es eben nicht trefflich erklärt, besonders für Menschen die sich nicht mit Bürger- und Menschenrechten auskennen und/oder sich auch nicht im Rechtskreis SGB II befinden.

Weder sachlich noch emotional.

Leider hat auch der Gesprächspartner nicht richtig geschaltet, so wie sonst meistens. Ich hatte aber auch den Eindruck dass er sich mit dem Thema eben auch nicht wirklich tief auseinandersetzt hat und eben wohl nur die gröbsten Auswirkungen auf die Betroffenen kennt. IdR. beschäftigt sich er Gesprächspartner eben auch eher mit den Problemen der sogenannten "Elite" und deren Auswirkungen auf die Makroökonomie oder den Menschenrechten in anderen Ländern als um die Sozialen Auswirkungen auf die Betroffenen im eigenen Land.

LG MM
 
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#24
Alles in allem ist dieses Interwiew das beste, dass ich von R. B. gesehen habe, und der Interviewer ist sehr sachlich (klammert aber auch ein paar für R.B. unagenehmegen Fragen aus).

Wäre Boes nur annähernd so bei Maischberger aufgetreten, wäre das deutlich besser gewesen.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.322
Gefällt mir
1.607
#25
Ein paar sachliche Fehler waren schon dabei, z.B. wurde das Thema ehrenamtliche Tätigkeiten angesprochen. Da RB selbst ehrenamtlich tätig ist wunderte mich warum er da so ausweichend geantwortet hat.

Ich selbst bin auch seit langem ehrenamtlich tätig (IHK-Prüfer) und hatte deshalb noch nie Probleme mit dem JC. Was die wollen sind zu jedem Bewilligungsabschnitt die Nachweise über die Aufwandsentschädigung die ich dafür erhalten habe. Damit habe ich kein Problem.
 
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Gefällt mir
229
#26
So lange es die denen es nützt arbeitslose, Hart 4 Empfänger, Niedriglöhner und Zeitarbeiter usw. gegeneinander auszuspielen und auf zu hetzen damit diese sich gegenseitig fertig machen ändert sich leider gar nichts.

So lange nicht genau diese perfide Praxis durchschau und durchbrochen wird läuft es genau so wie es gewünscht ist, warum soll ich Hartzer oder andere "Prolls" (sorry) fertig machen, wenn die unteren Schichten der Gesellschaft das, perfide gesteuert und auch von den oberen Schichten gewünscht, es so schön alleine machen?

So lange dieses System nicht von viel mehr Leuten durchschaut und boykottiert wird passiert es genau so wie es passieren soll, jedenfalls für "die da oben" also die oberen Schichten, denn wenn sich die da unten gegenseitig fertig machen achtet wohl kaum jemand darauf was bei "den da oben" passiert und ob sich da Diäten, Gehälter und Abfindungen immer weiter erhöhen, während für die die es wirklich nötig hätten ..."leider nichts mehr übrig bleibt" von Kuchen.

Es geht doch nichts über eine hohe Rendite für Banken und Unternehmer die durch das Humanmaterial (Ausdruck für Menschen/ Arbeiter aus der Betriebswirtschaft) refinanziert wird. Rührt sich doch mal eine Art Zwergenaufstand wird mit "Outsourcing" oder Abwanderung in Niedriglohn-Länder gedroht, dann hält der Pöbel wieder das Maul und es ist wieder schnell Ruhe, genau so funktioniert das seit langem und auch mit großem Erfolg. Nur aufdecken und darüber reden darf man natürlich darüber nicht.

So lange dafür gesorgt wird das sich "die da unten" gegenseitig einheizen und nichts gönnen, gegenseitig fertig machen läuft es doch prima.
 

Minimina

Forumnutzer/in

Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
2.020
Gefällt mir
893
#27
So lange es die denen es nützt arbeitslose, Hart 4 Empfänger, Niedriglöhner und Zeitarbeiter usw. gegeneinander auszuspielen und auf zu hetzen damit diese sich gegenseitig fertig machen ändert sich leider gar nichts.
Solltest Du meine Kritik an R.B.s Auftritt meinen, kann ich nur sagen, daß ich es gut finde dass R.B. das macht, was er macht und bin ganz dafür dass er weiter macht.

Aber eben er mEA eben schlecht für öffentliche Auftritte geeignet.

Wäre Boes nur annähernd so bei Maischberger aufgetreten, wäre das deutlich besser gewesen.
Naja, er ist so grottenschlecht in seinen Auftritten, dass das die Maischberger (mit Ihrem Team), die mit allen rethorischen Wassern gewaschen sind, leichtest Spiel hatten, vor allen Dingen eben auch, daß R.B. sich ständig verzettelt. Kaum hält man Ihm ein neues Thema hin, während das alte noch gar nicht beleuchtet ist, beißt er an wie ein ausgehungert Hund. Auf der Basis lacht sich doch ein Gesprächspartner, der die Sache gar nicht aufklären möchte, wie die Maischber, ins Fäustchen.

Beispiele dafür wie @Surfing schon sagte, das Ansprechen des Ehrenamtes, was dazu führt, dass der Unbedarfte denkt...ach toll die "Hartzer" haben was sinnvolles zu tun, wenn sie wollen. Dann können sie doch auch gleich ehrenamtlich die gesamte Pflege übernehmen...genug Hartzer gibts ja.

Oder das Ansprechen des BGE´s. Da kann ich mir nur an den Kopf langen, dass er da drauf eingegangen ist, wo doch ganz klar ist, dass dieses Thema so gut wie niemand in der tiefe kennt, es davon soviele verschiedene Modelle gibt, es so kontrovers in der gesamten interessieren Gesellschaft diskutiert wird und ausserdem Umfragen bei den Leuten klar ergeben, dass die meisten dagegen sind, weil sie es nicht verstehen und glauben es ist nicht zu bezahlen. Die Leute sind einfach noch nicht reif dafür, egal welches Model.

Allein das Thema BGE war ein dickes, fettes Schild mit der Aufschrift NEIN und das wird durch so eine Diskussion dann automatisch mit Alg II assoziert.

Drum auch meine Krokodilsträne, dass der Gesprächspartner da noch mitgemacht hat.

LG MM
 
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Gefällt mir
229
#28
Nein, das ist weder eine Kritik an R.B. noch an dich Minimina, ich kritisiere die Praxis wie die Wirtschaft und z.B. das Jc sich gegenseitig die Bälle zuspielen und voneinander profitieren. Schauen wir uns doch an wo die ehemaligen Minister nach dem sie "Volksvertreter" gespielt haben dann neue Posten bekommen, bei gas Prom, in Öl- und Gasförunternehmen, bei Banken und in der Automobilindustrie im Aufsichtsrat oder Berater odr als "Lobbyisten" usw. usw. usw.

Mir wäre es neu das ein Minister der sich sozial für "das Volk" engagiert hat danach z.B. Leiter einer sozialen Einrichtung, eines Kindergarten oder Hausmeister einer Schule geworden wäre?

Mich würde auch nicht wundern wenn gewisse (Ex)Verteidigungsminister zufällig gute Posten in der Rüstungsindustrie bei z.B. H&K oder ähnlichen Unternehmen bekommen würden.

Man darf sich also fragen ob Minister und so genannte "Volksvertreter" wirklich immer nur die Interessen des Volkes, also unsere Interessen, vertreten oder ob sie vielleicht auch schon mal an die Zukunft denken und auf solche Pöstchen schauen?
 

HartzerIst

Neu hier...
Mitglied seit
30 Nov 2013
Beiträge
147
Gefällt mir
1
#29
Die Würde des Menschen ...: Auftaktveranstaltung der Deutschlandtour


"... Es müßen nicht nur Erwerbslose gegen dies Unrecht System sondern alle Menschen in der Bevölkerung zusammen tun..." (von Anonym, 24. Oktober 2013, 21:04)

genau..! und meine Idee wäre hierzu, ein Protestmarsch durch ganz Europa organisieren, bis runter nach Griechenland, Portugal, etc... an dem sich alle Initiativen und von Arbeitslosigkeit Betroffenen (oder Unterstützer) aus allen EU-Ländern beteiligen können... eine Art Staffelstab-Wanderung... jede/r kann eine kleine oder größere Strecke des Weges zurücklegen, ganz nach Wunsch, sprich Zeit und Kraft...

die zentrale Forderung muß sein: Recht auf Arbeit - menschenwürdige Arbeit und Einkommen für alle! Schluß mit der Diskriminierung und Sanktionierung von Erwerbslosen! Schluß mit dem Reichtum so weniger, auf Kosten der Armut so vieler!

an der Berichterstattung darüber wird keine Presse vorbeikommen...

ein einzelner Märtyrer dagegen, wie Ralph Boes, auf Wanderung durch Deutschland, wird schnell ausgelacht, medial ignoriert und ins gesellschaftliche Abseits manövriert... weil, Ralph Boes verlangt die absolute Freiheit... doch damit hat er definitiv die Mehrheit der deutschen Bevölkerung gegen sich... kaum jemand aus dem Heer der Millionen Arbeitssklaven wird verstehen, daß, wer sogenannte „zumutbare“ Arbeit ablehnt, dennoch staatliche Unterstützung für sich und die Seinen fordert... denn, wie sagte schon Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach: „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.“


peace
wer braucht denn sowas?
wer braucht den/ denn boes? okay, er ist ein echtes vorbild für *****
 
E

ExitUser

Gast
#30
So lange es die denen es nützt arbeitslose, Hart 4 Empfänger, Niedriglöhner und Zeitarbeiter usw. gegeneinander auszuspielen und auf zu hetzen damit diese sich gegenseitig fertig machen ändert sich leider gar nichts.
"Es [das heutige Wirtschaftssystem] ist weitgehend auf Übervorteilung, Ausbeutung und Unterdrückung aufgebaut,
darum im Kern ungesund und nicht von Dauer.
Es wird früher oder später einer besseren sozialen Ordnung weichen."

- Karl Otto Schmidt

Wann K. O. Schmidt (* 1904; † 1977) das sagte, bzw. schrieb (weil Zitat aus einem Buch), weiß ich nicht. Es muss aber (logischerweise) vor 1977 gewesen sein.
(Die meisten seiner Bücher kamen m. E. in den 1960er und 70er Jahren raus.)
Wenn er wüsste, was heute in unserem Land los ist.
Damals war der Kapitalismus noch vergleichsweise harmlos;
vielleicht meinte er aber seine Aussage auch in Kontext mit dem Kapitalismus weltweit, nicht nur in Deutschland.


"Ich glaube nicht, dass es sich bei der wirtschaftspolitischen Zielsetzung der Gegenwart gleichsam um ewige Gesetze handelt. Wir werden sogar mit Sicherheit dahin gelangen, dass zu Recht die Frage gestellt wird, ob es noch immer richtig und nützlich ist, mehr Güter, mehr materiellen Wohlstand zu erzeugen, oder ob es nicht sinnvoller ist, unter Verzichtleistung auf diesen Fortschritt, mehr Freizeit, mehr Besinnung, mehr Muße und mehr Erholung zu gewinnen."

- Ludwig Erhard (1957)
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.322
Gefällt mir
1.607
#31
Da hätte ich auch was wissenswertes. Das H-4 "Konzept" ist weder neu noch ist das eine "Reform". Es wurde nur so dargestellt bzw. von den Medien inszeniert.

Der eigentliche Erfinder der Hartz-Reform:

Gustav Hartz (* 15. August 1884 in Cönnern; † 1. Februar 1950 in Berlin-Reinickendorf) war ein wirtschaftsliberal-reaktionärer deutscher Politiker (DNVP).

In seinem Werk Irrwege der deutschen Sozialpolitik und der Weg zur sozialen Freiheit präsentierte Hartz bereits 1928 die Idee, Arbeitslosengeld und Sozialhilfe zusammenzulegen.[1] Erst 77 Jahre später (2005) wurde diese Idee durch die nach seinem Namensvetter Peter Hartz benannten Hartz-IV-Reformen verwirklicht.
Gustav Hartz
 
Oben Unten