Deutschland vor 2-Billionen-Schuldenberg

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bin jetzt auch da

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2007
Beiträge
1.217
Bewertungen
162

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
cool, viell. kauft ja dann bin laden paar BL frei ;)

der krug geht so lange zu boden, bis er bricht....

dieses behoste bundesferkel mit ihrer lobyistenklicke hat dem staat den rest gegeben, mal gucken wann das im volk gerafft wird.
 

Papa Bär

Elo-User*in
Mitglied seit
25 April 2007
Beiträge
273
Bewertungen
1
...mal gucken wann das im volk gerafft wird.

Zunächst... will sagen, in absehbarer Zeit gar nicht!

Revolutionen kamen meist erst dann in Gang, wenn unbezahlte Uniformträger marodierend zum Dienstherrensitz zogen. So wird es diesmal wohl auch werden. Insoweit steht die Politik im Lande vor zwei Alternativen:

  1. Kürzung der Sozialausgaben
  2. Kürzung der Ausgaben im ÖD
Im Ersten der beiden Fälle erleben wir den "Freizeitpark Deutschland" in einer vollkommen neuen Dimension. Es wird chaotisch aber dennoch gut verwaltet. Dienstsport bei der Polizei wird überflüssig.
Im Zweiten Fall wirds etwas länger dauern, dann aber dafür äußerst gründlich.
Nicht umsonst wird den Deutschen perse ein außergewöhnlicher Hang zur Akkuratesse nachgesagt... hat wohl was mit der zweiten Alternative zu tun :icon_mrgreen:

Grüße vom Papa Bear
 
E

ExitUser

Gast
Danach müssen Bund, Länder und Kommunen bis zum Jahr 2013 insgesamt fast 510 Milliarden Euro neue Schulden machen.

Müssen?

Ja, weil sie dämlich sind. Die Dummheit der Regierenden schreit zum Himmel!

Die sind weiter vom Menschen entfernt, als ein Orang Utan und dünken sich als die Elite.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.292
Bewertungen
1.145
Danach müssen Bund, Länder und Kommunen bis zum Jahr 2013 insgesamt fast 510 Milliarden Euro neue Schulden machen. Müssen?
Eigentlich müssten sie das nicht. Die bräuchten nur dazu übergehen, das Geld als Staat selber zu erzeugen, als es einer privaten Bank zu überlassen.

Also Schaffung einer Staatsbank, die natürlich privatwirtschaftlich geführt wird, aber eben halt zu 100% dem Staat gehört. Weiteres siehe hier: Aber Herr Gouverneur, Sie KÖNNEN Geld schöpfen! Gründen Sie einfach Ihre eigene Bank! - Kopp Verlag
Und doch sind seit dem Jahr 2000 das BIP dieses Staates um 56 Prozent, das Durchschnittseinkommen um 43 Prozent und die Löhne um 34 Prozent gestiegen. Der Staat hat nicht nur keinerlei Schwierigkeiten, seine Ausgaben zu bestreiten, sondern er verfügt in diesem Jahr sogar über einen Haushaltsüberschuss von 1,2 Milliarden Dollar – dem höchsten in der Geschichte dieses Bundesstaates überhaupt.

North Dakota rühmt sich der einzigen bundesstaatlichen Bank in den ganzen USA. Die Bank of North Dakota (BND) wurde 1919 vom Landtag mit dem ausdrücklichen Ziel gegründet, die Farmer und Kleinunternehmer aus den Klauen der Bankiers und Eisenbahnmagnaten aus anderen Bundesstaaten zu befreien. Die explizite Aufgabe der Bank besteht darin, solide Finanzdienste anzubieten, mit denen Landwirtschaft, Handel und Industrie in North Dakota gefördert werden. Der Staat ist gesetzlich dazu verpflichtet, alle seine Gelder bei dieser Bank anzulegen, die dem Finanzminister dieses Bundesstaates konkurrenzfähige Zinsen zahlt. Der Bundesstaat North Dakota und nicht die (US-Bundeseinlagenversicherung) FDIC garantiert die Einlagen dieser Bank, die in Form von Krediten an die Landesregierung zurückfließen. Die Renditen der Vermögenswerte der Bank liegen bei etwa 25 Prozent, sie bezahlt dem Bundesstaat eine satte Dividende, die in diesem Jahr wahrscheinlich mehr als 60 Millionen Dollar betragen wird. In den letzten zehn Jahren hat die BND ungefähr 330 Millionen Dollar an das Finanzministerium überwiesen. Der ehemalige Präsident der Bank of North Dakota ist heute Gouverneur dieses Bundessstaates.
ciao
pinguin
 

WorkSeeker

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Juli 2009
Beiträge
20
Bewertungen
0
Wenn man sich mal informiert, wieviele Steuergelder in allen Ebenen der Verwaltung
zum Fenster rausgeschmissen werden, packt einen die blanke Wut. Familien werden mit
wenigen hundert Euro "am Leben erhalten", manche müssen um jeden Euro kämpfen.
Andererseits verpuffen in Sekundenschnelle Millionenbeträge, einfach so.



Bund der Steuerzahler - Die öffentliche Verschwendung

Bund der Steuerzahler - Schwarzbuch

Wie kann so etwas möglich sein ?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten