Deutscher Städte- und Gemeindebund: Kürzungen der Sozialleistungen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Fortunatus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Bewertungen
16
Aus dem Sat 1-Text, Seite 113:

Städtebund erwartet Sozialkürzungen

Angesichts deutlich sinkender Steuereinnahmen hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund Kürzungen bei den Sozialleistungen in Aussicht gestellt.
Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte der "Bild"-Zeitung: "Das Einnahme- und Ausgabensystem von Bund, Ländern und Gemeinden muss komplett auf den Prüfstand - auch die Sozialleistungen. Wir brauchen eine grundlegende Reform." Staatliche Leistungen könne es künftig nur noch geben, "wenn das Geld dafür tatsächlich da ist".
 
E

ExitUser

Gast
Aus dem Sat 1-Text, Seite 113:

Städtebund erwartet Sozialkürzungen

Angesichts deutlich sinkender Steuereinnahmen hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund Kürzungen bei den Sozialleistungen in Aussicht gestellt.
Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte der "Bild"-Zeitung: "Das Einnahme- und Ausgabensystem von Bund, Ländern und Gemeinden muss komplett auf den Prüfstand - auch die Sozialleistungen. Wir brauchen eine grundlegende Reform." Staatliche Leistungen könne es künftig nur noch geben, "wenn das Geld dafür tatsächlich da ist".

Staatliche Leistungen könne es künftig nur noch geben, «wenn das Geld dafür tatsächlich da ist». Ansonsten müssten die Leistungen reduziert oder die Steuern erhöht werden. Landsberg: «Das heißt beispielsweise: Ohne Finanzierung vom Bund wird es keine kostenlosen Kindergartenplätze geben.» Der Verbandschef befürchtet angesichts des Konjunkturtiefs «einen dramatischen Einbruch» der Steuereinnahmen bei den Kommunen. «Allein die Gewerbesteuer wird um bis zu 18 Prozent wegbrechen.»
Städtebund-Chef erwartet Sozial-Kürzungen
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
hatte ich schon viel früher erwartet?

aber da wir inzwischen (fast) alle französisch sprechen werden die Banlieus
schon aufgerüstet.
 
E

ExitUser

Gast
Darüber brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, denn unser zukünftiger Kanzler Steinmeier schließt Sozialkürzungen nach der Bundestagswahl aus | News Adhoc :icon_party:
Ja, ja, der liebe gute Guantanamo-Steinmeier, der damals nichts gewußt haben wollte, und heute nicht weiß, dass er gar kein Kanzler werden wird. Weil die sPD bei der BuT-Wahl abschmiert, und sich bei +/- 23% wiederfindet. Das Merkel wird wohl nochmal den Kanzler darstellen und die Fönfrisur Schwesterwelle wird irgendwie den Vize mimen oder eine andere tragende Rolle erhalten.
Für Steinmeiner, Münte, Steinbrück, Nahles bleibt dann viele Aufführungen lang die Reservebank, von der aus sie ihre Träume von rot, gerecht, links und sozial in die Welt blubbern können.
Also, so gesehen hat Steinmeier recht, ich brauche mir tatsächlich keine Sorgen machen, dass er nach der BuT-Wahl Sozialkürzungen vornimmt.....:icon_party:

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Am meisten hat mich erschreckt, dass da auch kostenlose Kita-Betreuung auf den Prüfstand stehen soll. Für uns zahlt ja meist das Jugendamt und auch Geringverdiener zahlen nichts oder nur wenig.

Muss dann die Arge bezahlen oder wir bleiben zu Hause, bis das Kind in die Schule kommt?
 
E

ExitUser

Gast
Am meisten hat mich erschreckt, dass da auch kostenlose Kita-Betreuung auf den Prüfstand stehen soll. Für uns zahlt ja meist das Jugendamt und auch Geringverdiener zahlen nichts oder nur wenig.

Die Jugendämter gehören zu den Städten und Gemeinden, deswegen.

Auf Bundesgelder haben die wenig Einfluss.
 

Jürgen3

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
444
Bewertungen
171
Ja, sowas hatten wir schon mal.
Da wurde aus der fiesen "2% Merkelsteuer" eben die gerechte "3% Müntesteuer".

Vielleicht werden diesmal dann statt "bestehender Sozialleistungen" nur "überflüssige Transferleistungen" gekürzt.
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Für Steinmeiner, Münte, Steinbrück, Nahles bleibt dann viele Aufführungen lang die Reservebank, von der aus sie ihre Träume von rot, gerecht, links und sozial in die Welt blubbern können.
Ich denke mal, dass Münte sich in dieser Hinsicht da keine Gedanken mehr machen braucht. Der wird sich wohl bald an den verzockten Pensionspott vergehen.:cool:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.270
Städtebund-Chef erwartet Sozial-Kürzungen

Berlin (dpa) - Angesichts deutlich sinkender Steuereinnahmen hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund Kürzungen bei den Sozialleistungen in Aussicht gestellt.
Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg sagte der «Bild»-Zeitung: «Das Einnahmen- und Ausgabensystem von Bund, Ländern und Gemeinden muss komplett auf den Prüfstand - auch die Sozialleistungen. Wir brauchen eine grundlegende Reform, sonst kommen wir aus der Schuldenfalle nicht heraus.»
Städtebund-Chef erwartet Sozial-Kürzungen
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
AW: Städtebund-Chef erwartet Sozial-Kürzungen

(...) Staatliche Leistungen könne es künftig nur noch geben, «wenn das Geld dafür tatsächlich da ist» (...)

Das gilt wohl nur bei Sozialleistungen für Menschen.
Schmarotzenden Banken dürfen hingegen natürlich weiterhin Milliarden als Schutzschirm in den Allerwertesten geblasen werden.

Kaleika
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Oh,
Danke Sancho!
Dann verbinde ich jetzt mal die Threads.

Kaleika
 
R

rEvOlUtIoN

Gast
AW: Städtebund-Chef erwartet Sozial-Kürzungen

Das gilt wohl nur bei Sozialleistungen für Menschen.
Schmarotzenden Banken dürfen hingegen natürlich weiterhin Milliarden als Schutzschirm in den Allerwertesten geblasen werden.

Kaleika


Um diese Banken wird mnan sich dann auch kümmern müssen,vor allem die Manager !! Die dafür verantwortlich sind und die Grosse Koalition unter A.Merkel P Steinbrück und unsere sauber Wash Steinmeier !!

Unsere da ober müssen sich ja nicht sogen machen,350 Millionen haben sie schon bei Seite gebracht !! Für die schlechten Tage !!


greatz
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Jetzt tue ich es doch mal, habe mich nie so richtig getraut:

Danke für das oftmalige und richtige Verschieben bzw. Zusammenführen. :icon_smile:

Bitte! Dafür nicht (, wie man in Bremen sagt).
Gern geschehen, zwecks besserer Übersicht.

Kaleika
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten