• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Deutscher Inkasso Dienst - Drohung mit Kontosperrung!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

lassinger

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

kann man die Drohung durch den Deutschen Inkasso Dienst ernst nehmen?

Im zweiten Brief dieser Organisation wurde mir nun mit der Kontosperrung gedroht. So wie ich diverse Einträge hier im Forum verstehe, habe die dafür gar keine rechtliche Befugnis.

Da ich jetzt eigentlich trotzdem mal auf deren Schreiben antworten wollte, indem ich die Vollmacht im Original und die Forderunsgaufstellung einfordere, habe ich folgende Frage:

Was ausser der Ablehnung der Forderung und der Bitte um Zusendung der oben genannten Formulare kommt noch in den Brief? Sollte ich den Brief per Einschreiben mit Übergabe schicken?

Danke!

ps.: ich hatte hier diesbezüglich ein Thema, aber da antwortet mir gerade keiner: http://www.elo-forum.org/schulden/43302-forderungsbrief-deutscher-inkasso-dienst.html
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#4
Sowas wollte ich hören, danke!
hast Du reagiert ?

Sieht eigentlich nicht nach einer titulierten Forderung aus !:confused:
Wäre dem so dann hätte EOS sich expl darauf bezogen
Seltsam ist das die Angelegenheit erst von DID betrieben wurde und danach von EOS
Ich würde zunächst gegenüber EOS und DID die Forderung mangels Vorlage der Gläubigervollmacht bzw Abtretungserklärung (BGB § 410) zurückweisen und gleichzeitig im Schreiben das jeweilige Inkassobüro auffordern mir eine Kopie des vermeintlichen Titels zukommen zu lassen
Falls nicht tituliert dann ist sehr wahrscheibnlich verjährtI
Ich würde dieses Schreiben an beide Inkassobuden schicken (DID und EOS) aber natürlich nicht auf die 2 Fache Einforderung hinweisen
Ich hoffe auf Formfehler welche es evtl später auszunutzen gilt
2 Inkassobuden müssten konformen Legitimationsnachweis vorlegen !!! EINSCHREIBEN !
 

schmuddi

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#5
hallo,
wie sieht die sachlage aus,wenn die frau in der ehe,bestellungen
unter meinem namen,vorname aber geändert,gemacht hatte.
und jetzt die forderungen an mich kommen.
die forderungen wären seit 2006 an den inkasso dienst abgetreten.
kann ich vom inkasso dienst einen unterschrifts vergleich in form
eines passes fordern.
sie kommen jetzt mit kontopfändung und haben mich auch schon
telefonisch aufgefordert.
muß ich dafür aufkommen,wenn die bestellungen nicht von mir
getätigt und unterschrieben wurden.
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
#6
Mit der Unterschrift ist es so eine Sache.
Theoretisch könnte die gefälscht sein und Du kannst da natürlich gegen angehen.

Aber bei einer Bestellung per Internet, was machst Du da ?
Da gibt es keine Unterschrift.
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#7
Forderung ist von wann ?
Forderung tituliert ?
Wie sieht Deine Schufa aus ?
 

yogi4560

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
43
Gefällt mir
0
#8
Hallo schmuddi,

wenn der DID bereits eine Kontopfändung ankündigt, hat er auch einen Vollstreckungstitel gegen Dich. Für die Einrede, dass Du nicht bestellt hast, wird sich das Vollstreckungsgericht nicht interessieren.

Wenn Deine (Noch)Frau Deine Unterschrift bei der Bestellung gefälscht hat, kannst Du sie bei der Polizei wegen Urkundenfälschung anzeigen.

Aber selbst ein daraufhin ergehendes Strafurteil enthebt Dich nicht von Deiner (zivilrechtlichen) Zahlungsverpflichtung. Warum hast dem Mahnbescheid nicht einfach widersprochen?

Du musst erst eine Vollstreckungsgegenklage bei dem Vollstreckungsgericht erheben, um den Vollstreckungstitel außer Kraft zu setzen.

Ist Dir dies zu anstrengend? Dann hat Deine Frau wahrscheinlich nur das neueste Videospiel bestellt, das sowieso nur Du zockst.

Also hör auf, hier rumzujammern und bezahl den Blödsinn.

Wenn Du hierzu nicht in der Lage bist, schau mal auf www.forum-schuldnerberatung.de nach, wie Du Dich bei einer Kontopfändung verhalten solltest.

Gruß
Yogi4560
 
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
226
Gefällt mir
38
#9
ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

der Deutsche Inkasso Dienst ist sehr hart drauf.
die machen sofort nen negativen schufa eintrag und ne Kontopfändung.

Ich hatte stress mit denen ohne ende.
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#10
die machen sofort nen negativen schufa eintrag und ne Kontopfändung.
Ist aber bei einer Titulierung obligatorisch
 

leono

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#11
Ist aber bei einer Titulierung obligatorisch
Hallo Leute,
ich hab da auch so was von dem DID, nach einem 1. Drohbrief (...unsere Geduld ist zuende..) kam ein 2., "..ich solle den Ernst der Lage nicht verkennen..", "..behalten wir uns vor, nach Vorliegen e.Vollstr.Besch. eine KONTOPFÄNDUNG vornehm.zu lassen.
Beträge (meinerseits gerundet)

AXA Hpt.Ford. 80,-
Mahnk.d.Auftraggeberin 1,-
Inkassoverg. inkl.evtl.Ermittl.Kosten 49,-
Kontoführg. (mtl. 1,79) 32,-
6% Zins/p.a. bis 6.2.2010, 28,-
abzgl.Zahlungen 0,00
ges. 192,-

Da steht auch nix von wegen Titel oder so.. verjährt so was?
Ich weiß nicht ob die Ford. überhaupt rechtens ist..
gruß leono
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#12
Seltsam, die kommen mir auch immer mit AXA, obwohl ich mit denen nie etwas zu tun hatte. Ich ignoriere das schon seit Jahren!
 

leono

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#13
Seltsam, die kommen mir auch immer mit AXA, obwohl ich mit denen nie etwas zu tun hatte. Ich ignoriere das schon seit Jahren!
Ich war mal kurze Zeit bei AXA, glaube aber nicht das da noch was offen ist... Nun hauen die jedes Jahr wie ich sehe was drauf, Zinsen usw.; würd mich mal interess.ob die da einen Titel haben oder machen können, oder obs da Verjährungsfristen gibt. Privat wär das ja 30 Jahre, im Geschäftsbereich weiß ich nicht....
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#14
Hallo Leute,
ich hab da auch so was von dem DID, nach einem 1. Drohbrief (...unsere Geduld ist zuende..) kam ein 2., "..ich solle den Ernst der Lage nicht verkennen..", "..behalten wir uns vor, nach Vorliegen e.Vollstr.Besch. eine KONTOPFÄNDUNG vornehm.zu lassen.
Beträge (meinerseits gerundet)

AXA Hpt.Ford. 80,-
Mahnk.d.Auftraggeberin 1,-
Inkassoverg. inkl.evtl.Ermittl.Kosten 49,-
Kontoführg. (mtl. 1,79) 32,-
6% Zins/p.a. bis 6.2.2010, 28,-
abzgl.Zahlungen 0,00
ges. 192,-

Da steht auch nix von wegen Titel oder so.. verjährt so was?
Ich weiß nicht ob die Ford. überhaupt rechtens ist..
gruß leono
Die Gebühren sind nicht mal ansatzweise durchsetzungsfähig
Die sogenannten Ktoführungsgebühren sprengen jeden Rahmen und dürften nicht mal im Star Trek Universum Bestand haben
Von wann ist die Forderung ?
2006 oder früher wäre verjährt


lg
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#15
Kein Konto-Keine Kontosperrung-das Leben kann so einfach sein...seitdem gehts mir endlich wieder gut und vor allem stressfreier, denn sinnlose Kontopfändungen nützen niemandem was.

Bis zum P-Konto kann ich auch noch warten, falls ein AG unbedingt ein Konto will, falls ich überhaupt einen finde, der mich mit kleinem Kind einstellt. Meine Freundin hat mir schon von ihren Erfahrungen berichtet.
 

leono

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#16
Weiß nicht von wann, stand nix dabei, außer den Klamotten die ich so aufgezählt hab. Ich denk die kriegen erst mal gar nix von ir...
gruß leon
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#17
Bei einem gerichtlichen Mahnbescheid fristgem begründungslos und komplett widersprechen
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Gefällt mir
227
#19
Wie sieht es eigentlich mit der Verjährung bei Inkasso-Firmen?


Ich meine, gibt es da ein Stichtag, wo sie -wohl oder übel-nichts mehr fordern dürfen?
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#20
Wie sieht es eigentlich mit der Verjährung bei Inkasso-Firmen?


Ich meine, gibt es da ein Stichtag, wo sie -wohl oder übel-nichts mehr fordern dürfen?
3 Jahre
Nichttitulierte Forderungen aus 2006 oder früher sind verjährt
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Gefällt mir
227
#21
3 Jahre
Nichttitulierte Forderungen aus 2006 oder früher sind verjährt
Nur zur Klarstellung:


"Nichttitulierte" heißt kein Mahnbescheid, kein Gericht etc.? Oder anders gesagt, die letzten 3 Jahre haben die nur Mahnungen,Fristen und Drohungen ausgesprochen.Richtig?
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#23
Nur zur Klarstellung:


"Nichttitulierte" heißt kein Mahnbescheid, kein Gericht etc.? Oder anders gesagt, die letzten 3 Jahre haben die nur Mahnungen,Fristen und Drohungen ausgesprochen.Richtig?
Ja
 

batida

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Feb 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#24
Halllo, habe soeben dein Problem gelesen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, nicht melden bringt auch nichts außer mehr Ärger! Wenn du nichts mit der eingeforderten Forderung zu tun hast, kannste bei dem netten:biggrin: Inkassobüro anrufen oder besser noch schriftlich eine Kopie des angeblich bestehenden Vertrages anfordern. Damit du erstmal nachfollziehen kannst , was die ganze Sache auf sich hat! denn sollte ein gültiger Vertrag vorhanden sein, muß ja deine Unterschrift zu sehen sein, oder?:icon_daumen:
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#25
ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

der Deutsche Inkasso Dienst ist sehr hart drauf.
die machen sofort nen negativen schufa eintrag und ne Kontopfändung.

Ich hatte stress mit denen ohne ende.
Der Stress hat bald ein Ende.


Im Juni dieses Jahres können alle Gläubiger und Inkassos uns mal gern haben ab Monat Mai Antrag auf Umwandlung des gepfändeten Kontos zu einem Pfändungsschutzkonto stellen.

Damit sind Kontopfändungen in Zukunft auf dauer wertlos, wenn man folgende Guthabenbeträge nicht überschreitet. Überweisungen und Abbuchungen Auszahlungen sind nun wieder über den ganzen Monat frei und erlaubt.
Bei zwei Personen zum Gericht den Pfändungsschutz auf 1359,99 Euro
Hochsetzen lassen sonst gilt nur der Schutz vom 989,99 Euro.

989,99 Euro 1 Person 2 Personen 1359,99Euro sind über den
ganzen Monat geschützt egal woher das Geld eingezahlt wurde
eine 7 Tagesfrist um über das Geld zu verfügen fällt damit für immer weg.
 

sunshine0369

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#26
HI
bin neu und mir den beitrag eben durchgelesen und wenn ich es richtig verstanden habe kann der deutsche inkasso-dienst hamburg NICHT so ohne weiteres das konto pfänden?
habe am wochenende so einen brief bekommen mit der androhung
 
Mitglied seit
20 Aug 2010
Beiträge
50
Gefällt mir
3
#27
Hallo,

kann man die Drohung durch den Deutschen Inkasso Dienst ernst nehmen?

Im zweiten Brief dieser Organisation wurde mir nun mit der Kontosperrung gedroht. So wie ich diverse Einträge hier im Forum verstehe, habe die dafür gar keine rechtliche Befugnis.

Da ich jetzt eigentlich trotzdem mal auf deren Schreiben antworten wollte, indem ich die Vollmacht im Original und die Forderunsgaufstellung einfordere, habe ich folgende Frage:

Was ausser der Ablehnung der Forderung und der Bitte um Zusendung der oben genannten Formulare kommt noch in den Brief? Sollte ich den Brief per Einschreiben mit Übergabe schicken?

Danke!

ps.: ich hatte hier diesbezüglich ein Thema, aber da antwortet mir gerade keiner: http://www.elo-forum.org/schulden/43302-forderungsbrief-deutscher-inkasso-dienst.html
Hallo,
die Ankündigung einer Kontosperrung kann man ernstnehmen!!

Vor einigen Jahren hatte ich genau dieses Problem:
erst Androhung, dann tatsächlich Kontosperrung, daraufhin Ratenzahlung angeboten, nach über einer Woche war Konto wieder offen! Außerdem kann man zum Gericht gehen. Die haben da eine Stelle, wo man die Kontosperrung wieder aufheben lassen kann, wenn das Einkommen zu gering ist!!!!
Habe schriftlich Bescheid bekommen !!
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#28
HI
bin neu und mir den beitrag eben durchgelesen und wenn ich es richtig verstanden habe kann der deutsche inkasso-dienst hamburg NICHT so ohne weiteres das konto pfänden?
habe am wochenende so einen brief bekommen mit der androhung
Pfändung geht nur mit Titel
Gib mal mehr Infos zur Forderung !
 

Donner

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Aug 2010
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#29
Hallo, hatte auch vor über ein Jahr Post von DID bzw EOS bekommen. Ist zwar eine gerechtfertige und titulierte Forderung, (2 mal die EV deswegen) die die vom Ehemaligen Gläubiger übernommen haben. Hatten mich angeschrieben wegen Schuldannerkenntnis, Kontopfändung etc. hatte nicht unterschrieben. Vergleich hingeschickt, haben die abgelehnt und mir einen Vergleich geschickt. Habe ich abgelehnt und hingeschrieben das ich kein Geld habe und auch in naher Zukunft nicht haben werde, aüßerdem, das ich auch die 3 EV deswegen abgeben würde. Seit 14 Monate nichts mehr gehört und keine Kontopfändung gehabt.
 

sunshine0369

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#30
Pfändung geht nur mit Titel
Gib mal mehr Infos zur Forderung !
Auf dem Abzahlungsvergleich steht aus dem rechtskräftigen Titel incl Aktz des Gerichtes.
es ist eine forderung von OTTO die aber schon ein paar jährchen , zwischen 93 bis 95, zurück liegt, entweder die einbauküche oder die waschmaschine die ich damals für die gemeinsame wohnung gekauft hatte, damals noch freund heute inzwischen exmann.
die summe beläuft sich auf 1400 € aber wie sich die summe zusammen setzt schreiben die nich.
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#31
Gab es deswegen schon Pfändungsversuche ?
Wann war der letzte Pfändungsversuch ?
Und falls ja waren die - aus Sicht des GL - erfolgreich ?
Von was lebst Du ?
Verlink evtl das Schreiben mal hier ( Namen abdecken)
 

sunshine0369

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#32
Nein wurde noch kein pfändungsversuch gemacht von deren seite.
es wurde vor ca 4 jahren schon mal mein konto gepfändet aber von anderer stelle.
sie war nicht erfolgreich gewesen, mir wurde danach das konto gekündigt.
bekomme H4, kindergeld und noch elterngeld
leider kann ich zur nicht einscannen aber ich kann es ja mal abtippern:

Abgetretene Forderung der OTTO (GmbH & CO KG)
in Höhe von zzt EUR 1.435,51

Sehr geehrte Frau....

unsere bisherigen Einigungsversuche konnten Sie nicht dazu bewegen, Ihre Schuld zu begleichen.

Aufgrund Ihrer anhaltenden Zahlungsverweigerung werden wir uns jetzt an Ihr Bankinstitut wenden.
Sie müssen daher damit rechnen, dass in Kürze eine
Kontopfändung und damit eine Kontosperrung ausgebracht wird!​

Nur wenn Sie sich unverzüglich melden, kann diese Maßnahme noch zurckgestellt werden.
Lassen sie es nicht soweit kommen.

Mit freundlichen Grüßen



so habe wortwörtlich abgeschrieben, hoffe es ist ok so
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#33
Haben die Deine Bankverbindung ?

Folgendes könntest Du jetzt machen :
Fordere vom Inkassobüro erst eine Kopie des Titels zusammen mit einer detailierten Forderungsausstellung
( Danach - wenn Dir die Kopie des Titels vorliegt - Positionen überprüfen und z.b Einrede der Verjährung bei den Zinsen !
Bei einer titulierten Forderung aus z.b 1995 wären das alle Zinsen von 1999 bis 2010 - das wäre sicherlich der Großteil von den 1435 € )
Im selben Schreiben das Inkasso darüber in Kenntnis setzen das eine evtl geplante Kontopfändung nicht erfolgreich sein wird ( ALG 2 Bezug )
Danach ( Nach Erhalt der Unterlagen ) könnte man z.b einen Vergleich anbieten
(...ein guter Freund leiht mir befristet und zweckgebunden gegen Rückgabe des Titels etc )


lg


besteht Deinerseits EV ?
 

sunshine0369

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#34
Nein sie haben nicht meine bankverbindung
es besteht eine EV habe eine im Januar 09 gemacht

das werde ich machen mal gucken was kommt, werd das per einschreiben/rückschein machen sicher ist sicher, auch wenn ich nich son langen weg zu denen hätte hier in HH.

danke dir für den tipp
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#35
Nein sie haben nicht meine bankverbindung
es besteht eine EV habe eine im Januar 09 gemacht
Über die abgegebene EV ist das Inkasso ebenfalls im Bilde
Dann ist es sehr wenig wahrscheinlich das hier die € für eine erfolglose Kontopfändung investiert werden ...
Das Schreiben nicht zu freundlich formulieren

lg
 

sunshine0369

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#36
na was jetzt so mitbekommen habe... werd ich direkt schreiben nix mit sehr geehrte usw .... werde mich morgen im laufe des vormittags mal dran setzen, hab da noch so meine ruhe, wegen meiner kleinen
wünsche euch mal ne gute nacht
lg
 

Monogenes

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Feb 2010
Beiträge
39
Gefällt mir
2
#37
Dann ist es sehr wenig wahrscheinlich das hier die € für eine erfolglose Kontopfändung investiert werden ...
Derzeit investiert die Gläubigerszene viel Geld für Kontopfändungen um die Gesetzesschwäche auszunutzen die sich mit Einführung des P-Kontos ergeben hat, daher muss derzeit jeder damit rechnen dass wegen Uralt-Forderungen, von denen man schon ewig nix mehr gehört hat, plötzlich doch wieder eine Kontopfändung erwirkt wird.

-Wer Geld vom Amt bekommt sollte deswegen jetzt besser nicht auf P-Konto umstellen und stattdessen das Konto normal weiterlaufen lassen und die 7-Tage-Frist nutzen in der man nach Geldeingang das Geld noch abheben kann.

-Wer keine Kontopfändung hat aber eventuell eine bekommt sollte ebenfalls das Konto innerhalb dieser 7-Tage Frist leerräumen weil Gläubiger die Kontopfändung gern kurz nach der Frist einreichen und was dann noch auf dem Konto ist das ist dann praktisch weg.

-Wer schon auf P-Konto umgestellt hat sollte sich schnell ein neues Konto suchen oder auf Auszahlung per Barscheck umstellen damit man nicht Opfer der Gesetzesschwäche wird und plötzlich ohne Geld dasteht.
 

strümpfchen

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Gefällt mir
54
#38
na was jetzt so mitbekommen habe... werd ich direkt schreiben nix mit sehr geehrte usw .... werde mich morgen im laufe des vormittags mal dran setzen, hab da noch so meine ruhe, wegen meiner kleinen
wünsche euch mal ne gute nacht
lg
mit sehr geehrte .. darfst du schon anfangen.

Jedoch solltest du unmissverständlich auf die letzte abgegebene eV und rein vorsorglich darauf hinweisen, dass mutwillige -weil aussichtslose- Vollstreckungsmaßnahmen nicht erstattungsfähig sind.
 

sunshine0369

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#39
Habe folgendes formuliert und einige zeilen die Ihr (Inkasso & strümpfen) vorgeschlagen habt mit eingefügt, hoffe man kann das schreiben so verschicken:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie auffordern mir eine Kopie des Titels zusammen mit einer detaillierten Forderungsausstellung zukommen zu lassen.

Ich teile Ihnen jedoch unmissverständlich mit, auf die letzte abgegebene eV im Januar 2008 und rein vorsorglich darauf hinweisen, dass mutwillige -weil aussichtslose- Vollstreckungsmaßnahmen nicht erstattungsfähig sind.

Ich setze Sie auch noch mit diesem Schreiben in Kenntniss, dass ich Hartz4 Empfängerin bin und eine geplante Kontopfändung nicht erfolgreich sein wird.

Gruß
 

strümpfchen

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Gefällt mir
54
#40
Habe folgendes formuliert und einige zeilen die Ihr (Inkasso & strümpfen) vorgeschlagen habt mit eingefügt, hoffe man kann das schreiben so verschicken:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie auffordern mir eine Kopie des Titels zusammen mit einer detaillierten Forderungsausstellung zukommen zu lassen.

(Ich teile Ihnen jedoch unmissverständlich mit, auf die letzte abgegebene eV im Januar 2008) Die letzte und derzeit noch aktuelle eidesstattliche Versicherung gab ich am ... ab. Rein vorsorglich weise ich schon jetzt darauf hin, dass mutwillige -weil aussichtslose- Vollstreckungsmaßnahmen nicht erstattungsfähig sind.

Ich setze Sie auch noch mit diesem Schreiben in Kenntniss, dass Ich beziehe derzeit Leistungen zum Lebensunterhalt gem. SGB II (Hartz4) . Die von Ihnen geplante Kontopfändung wird daher nicht erfolgreich sein.

Gruß
Die roten Passagen bitter herausnehmen und das Datum der eV einsetzen, evtl. ergänzen bei welchem GV diese abgegeben wurde und falls bekannt zu welchem Aktenzeichen. Das Az kann das Inkasso jedoch auch über eine entsprechende Auskunft bei der Creditreform o.ä. bzw. beim Schuldnerregister des Amtsgerichtes ermitteln.
 

sunshine0369

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#41
ok danke dir... ich schreibe solche Briefe zum glück nicht täglich und bin für jede hilfe / jeden tipp dankbar
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#42
Ich würds ebenso wie von @strümpfchen empfohlen schreiben

lg
 
Mitglied seit
6 Sep 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#44
vorgestern kam der rückschein zurück... bin nun mal gespannt wann ich wieder post von denen habe oder ob ich nun erstmal ruhe habe von denen
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#46
Möglicherweise ist ja nicht mal tituliert - dann wäre verjährt !
 
E

ExitUser

Gast
#47
Hallo erstmal,

hab das selbe Problem, Drohung mit Kontosperrung u.s.w. Nun habe ich, da ich denen vom DID nichts zahlen kann (durch Krankheit Frührentner, Rente in Höhe von H4) reicht grade für Miete, Medis und Lebensmittel das Leben schwer gemacht.

Mein Girokonto habe ich jetzt in ersten Augustwoche in ein "P-Konto" umgewandelt und den Dispo auf Null setzen lassen. Die von der Bank haben mir auch gesagt, dass mir so in der Sache nichts passieren kann, zumal ich im April diesen Jahres vom DID den "Entwurf einer Vorpfändung" gleich mitbekam.

Bleibt auch noch zu sagen das die Forderung / OTTO-Versand zu recht besteht. Aber aus 480€ wurden da mal schnell 1030€!!! Nun werde ich DENEN auch nicht einen Euro zahlen und habe auch nicht eine SEBSTAUSKUNFT oder schon gar nicht ein SCHLUDEINGESTÄNDNIS unterschreiben!

Ich kann nur hoffen, dass ich mit meinen Maßnahmen auf der sicheren Seite stehe um meine Wohnung und meinen Lebensunterhalt zu sichern. Ein gerichtliches Mahnverfahren kann mich auch nicht schrecken, da ich ebenfalls im August die EV leisten musste, ja auch wegen Zahlungsunfähig / Frühberentung und daran wird sich auch nichts mehr ändern.

Bisschen viel auf einmal, aber wäre für jeden weiteren guten Tipp sehr dankbar.

Gruß

Ach so, eigenartigerweise taucht der DID nicht in meiner SCHUFA-Selbstauskunft auf! Die habe ich seid 7 Tagen in den Händen. Sehr merkwürdig!!!
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#48
Mit dem P Konto hast Du bereits eintscheidente Vorsichtsmaßnahmen
getroffen
Über die EV im August ist sicherlich der Inkassoladen ebenfalls im Bilde !
Ich habe selbst früher in einem Inkassobüro gearbeitet !
Ich bin mir sehr sicher das es zu keinerlei Beitreibungsmaßnahmen kommen wird denn die Kosten hätte der Forderungsinhaber an der backe !

Fragen : Die Forderung ist tituliert ?
Falls Nein : Von wann ist die Forderung ?
 
E

ExitUser

Gast
#49
Danke erstmal für die schnelle Antwort,

Die Forderung ist noch nicht tituliert. Ich kann eh nicht verstehen, dass ein Inkassounternehmen, jedenfalls so wie DIE es darstellen so ohne weiteres auf ein Konto Zugriff nehmen wollen, können o.ä.

Mir ist nicht bekannt das man in diesem Land ohne gerichtliches Mahnverfahren, d.h. gerichtlicher Mahnbescheid und dann der Vollstreckungsbescheid eine Forderung so wie der DID es versucht durchsetzen kann. Und dann kann doch auch ein Gerichtsvollzieher versuchen da etwas einzutreiben, oder lieg ich da falsch?

Ich habe zwar mal auf einem Ohr gehört, dass es sowas wie ein keines Verfahren geben soll (kann), aber weiss überhaupt keine Einzelheiten darüber. Das Ganze soll dazu dienen weitere Kosten zu sparen.

Die Sache insgesamt ist von Ende 2004 und ist völlig rechtens, nur kann ich absolut nichts meher zahlen. Mit dem OTTO-Versand ins Gesprich zu kommen verlief auch nur mit der Aussage von Denen, ich müsse mich in Zukunft mit dem DID auseinandersetzten. (Zur Info, der OTTO-Versand hat die Sache ganz und gar an den DID übertragen und will sich da auch nicht weiter mit mir auseinsetzten).

In der Hauptsache dreht es sich für mich darum meinen Lebensunterhalt zu sichern. Mit dem DID will ich mich nicht einigen, dar ich schon den Versuch mir derart viel Geld abzupressen als Nötigung sehe. (Hatte beim DID im April angerufen, dort wurde ich sehr frech abgefertigt mit der Aussage von Denen "Die würden mir schon sagen was und wieviel ich zahlen könne und was nicht"!.

An der Stelle muss ich noch sagen, dass ich mich auf Deren Anschreiben auch überhaupt nicht rühren werde. Ich hefte die Anschreiben für meinen Überblick ab und fertig ist. Mein Gedanke, auf das gerichtliche Mahnverfahren warten und evtl. noch ne EV abgeben müssen und basta. Ich kann und will nur hoffen das es auch so läuft, sonst ist guter Rat teuer.

Habe meine Bezahlerei jetzt auch so gehalten, dass alles genau am 1. eines Monats über die Bühne geht. Meite und Stadtwerke, den Rest der Rente gleich voll vom Konto abheben. Mehr Vorsichtsmaßnahmen kann ich wohl nicht ergreifen.

Auf keinen Fall möchte ich andere Menschen dazu anhalten es so machen wie ich es jetzt mache, (machen muss). Aber von den mir verbleibenden 150€ kann ich absolut nichts abzahlen.

Grüße
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#50
Ich kann eh nicht verstehen, dass ein Inkassounternehmen, jedenfalls so wie DIE es darstellen so ohne weiteres auf ein Konto Zugriff nehmen wollen, können o.ä.
Ohne Titel keine Pfändung
Traditionell flunkern Inkassobüros diesbezüglich
Die Sache insgesamt ist von Ende 2004 und ist völlig rechtens, nur kann ich absolut nichts meher zahlen.
Überprüf auch mal ob verjährt ist !
Wann erfolgte die letzte zahlung Deinerseits ?
War die letzte zahlung z.b 2006 dann wäre seit 1.1.2010 verjährt

lg
 
E

ExitUser

Gast
#51
Hallo,

also die letzten Zahlungen habe ich im Now.2008 geleistet. Der DID macht seid gut einem Jahr Druck. 2004 war das Jahr der Bestellung beim OTTO-Versand.

Wie gesagt, es geht mir nur noch um Schadensbegrenzung und das der DID wirklich nichts ohne gerichtliches Mahnverfahren bzgl. meines Kontos,(EV, Pfändung o.ä.) ohne Gerichtsvollzieher unternehmen kann.

Gruß
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#52
Ist also noch nicht verjährt !
Zurücklehnen und abwarten !
Die Forderung ist nicht tituliert - es kann nichts passieren
 
E

ExitUser

Gast
#53
So ist es, und genau das wird ich machen, zurücklehnen und abwarten.

Danke noch mal. Der Austausch hier hat mich auch beruhigen können und ich denk fürs erste wird ich besser schlafen.

Gruß
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten