Deutsche Parteistiftungen arbeiten am Sturz linker Regierungen in Lateinamerika

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

B. Trueger

Gast
Große Koalition gegen Lateinamerika -

Die deutsche Bundesregierung sorgt sich um die Lage der Menschenrechte in Lateinamerika. Besonders in den Andenstaaten und in Venezuela sei deren Zustand „unterschiedlich stabil“, stellte die Berliner Regierung in ihrer Reaktion auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion fest.[1] Dabei belegt das Dokument von Anfang Dezember 2008 vor allem eines: Die Parteien der deutschen Regierungskoalition aus Christ- und Sozialdemokraten stellen sich unverändert kritisch zu den linksgerichteten Regierungen Lateinamerikas.[2] Die einzigen neoliberal ausgerichteten Staatsführungen der Region – in Peru und Kolumbien – kommen hingegen im Urteil der deutschen Regierung trotz tadelnder Kommentare gut weg.
Aus Gegenmeinung. Übrigens, ein sehr lesenswerter Blog, wie viele andere übrigens auch. :icon_smile:

Ich möchte das hier erstmal nicht kommentieren, sondern lediglich zur Kenntnisnahme bringen.
 

Hetman

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2006
Beiträge
338
Bewertungen
4
jo, richtig - am deutschen wesen soll die welt genesen...
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.115
Bewertungen
8
:icon_lol: Unsere diktatorische Regierung masst sich an, über Regierungen in anderen Ländern, ja sogar Kontinenten zu urteilen? Die sollen lieber zusehen, dass sie dieses Land aus dem Dreck ziehen, bevor sie ihre Nasen in anderer Länder Sachen stecken.
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
:icon_lol: Unsere diktatorische Regierung masst sich an, über Regierungen in anderen Ländern, ja sogar Kontinenten zu urteilen? Die sollen lieber zusehen, dass sie dieses Land aus dem Dreck ziehen, bevor sie ihre Nasen in anderer Länder Sachen stecken.
Genau!
Zumal D ja auch bei Amnesty International gelistet ist.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Die deutsche Regierung sollte sich lieber um die Lage der Menschenrechte im eigenen Land sorgen.
Ich glaub's mal wieder nicht...:icon_neutral:
 
B

B. Trueger

Gast
Die deutsche Regierung sollte sich lieber um die Lage der Menschenrechte im eigenen Land sorgen.
Ich glaub's mal wieder nicht...:icon_neutral:
Ohne süffisant rüberkommen zu wollen aber ich weiß gar nicht was du hast. Wir haben einen Sozialstaat (das steht nämlich im GG), eine Justiz und wir können klagen, wir bekommen Happa Happa, können uns 24 Stunden lang berieseln lassen. Alles ok. Uns gehts super. Da gehts anderen Ländern wie China usw. weit schlechter. Frag mal Donauwelle :icon_twisted:
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Und können stundenlang im Internet ablästern, kann auch nicht jeder:cool:
 

Rinzwind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 April 2006
Beiträge
768
Bewertungen
0
Ohne süffisant rüberkommen zu wollen aber ich weiß gar nicht was du hast. Wir haben einen Sozialstaat (das steht nämlich im GG), eine Justiz und wir können klagen, wir bekommen Happa Happa, können uns 24 Stunden lang berieseln lassen. Alles ok. Uns gehts super. Da gehts anderen Ländern wie China usw. weit schlechter. Frag mal Donauwelle :icon_twisted:
...außerdem werden wir bei Grundgesetzänderungen nicht mit lästigen Volksabstimmungen gequält, wie z. B. in Venezuela im "Reich des pösen Möchtegerndiktators" Chávez, der es immerhin erreicht hat, dass die Armut dort stark zurückgeht, während sie hier in der Supervorzeigedemokratie immer schneller um sich greift! :icon_mrgreen:

Vermutlich habe ich ja nur noch nicht begriffen, was Demokratie bedeutet, aber ich bin der Ansicht, dass es sinnvoller wäre, hier in Europa die eine oder andere ReGIERung zu entsorgen. :cool:

Schönen Gruß, Andreas
 

Huibu

Neu hier...
Mitglied seit
28 November 2010
Beiträge
32
Bewertungen
10
Ja nun, hier gibt es nach Ansicht einiger Politiker, Rechtsradikal und Linksradikal.
Bis dann "Einer" sagte: der Radikallismus fängt in der politischen Mitte an, oder besser" ist dort verankert".(ganz meiner Meinung)
Und wenn ich dann höre, wie man hier über Afganisthan und ander Länder diskutiert und Truppen hinschickt, dann ja dann wird mir :icon_kotz2:speißübel.
Diese Arroganz, mit der die vom Volk gewählten Vertreter, über andere Macht ausüben, sich anmaßend verhalten und -Alle Gleich- machen wollen, um imperialistische Machtverhältnisse herzustellen, korrumpieren und indoktrienieren sollte Alle auf den Plan rufen, um dagegen zu argumentieren.
So long:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Ohne süffisant rüberkommen zu wollen aber ich weiß gar nicht was du hast. Wir haben einen Sozialstaat (das steht nämlich im GG), eine Justiz und wir können klagen, wir bekommen Happa Happa, können uns 24 Stunden lang berieseln lassen. Alles ok. Uns gehts super. Da gehts anderen Ländern wie China usw. weit schlechter. Frag mal Donauwelle :icon_twisted:

Ein Forumser will sich das GG aufs Klopapier drucken lassen, warum nur ?

24 Stunden am Tag Dschungelcamp, wie ich dich beneide.
 

traveler

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
211
Bewertungen
39
...außerdem werden wir bei Grundgesetzänderungen nicht mit lästigen Volksabstimmungen gequält, wie z. B. in Venezuela im "Reich des pösen Möchtegerndiktators" Chávez, der es immerhin erreicht hat, dass die Armut dort stark zurückgeht, während sie hier in der Supervorzeigedemokratie immer schneller um sich greift! :icon_mrgreen:
Also da solltest du dich mal ein wenig besser informieren.
Ich habe da einige Zeit gelebt und kann dir sagen wie die Wirtschaft dort den Bach runter geht, wievile Menschen durch Chavez Enteignungspolitik in Armut gestürzt werden und wie sich dadurch die Kriminalitär entwickelt hat usw.

Also verglichen mit dem größten Teil Südamerikas und auch anderen Ländern dieser Erde sind wir in D in der tat "noch" in einem Sozialstaatsparadies... muss man so sagen.

Aber man arbeitet ja mit grossen Schritten daran das zu ändern
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Meine Güte, was sind unsere Regierungsmitglieder nur für Komiker. Die sorgen sich um die Menschenrechte anderer Länder und bauen unsere hier immer mehr ab? Das Narrenkabinett macht sich immer lächerlicher.



Ps. Hab zu spät gesehen, dass der Eingangsfred schon etwas älter ist. Aber ich nehme trotzdem nix zurück.:biggrin:
 

Hoffmannstropfen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Oktober 2009
Beiträge
925
Bewertungen
282
Ein Forumser will sich das GG aufs Klopapier drucken lassen, warum nur ?

24 Stunden am Tag Dschungelcamp, wie ich dich beneide.
Ob B.Trueger das nach 2 Jahren noch interessiert,zumal er schon ewig nicht mehr hier aktiv war.
Manchmal ist es hilfreich auf das Datum der Beiträge zu schauen.:cool:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten