Deutsche Kinderhilfe fordert sachliche Diskussion zur Beschneidung von Jungen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Ich halte das Thema für sehr wichtig, denn der aktuelle Regierungsvorschlag ist unerträglich und inakzeptabel, tritt die Rechte von Kindern, allen voran Jungen, mit Füßen.

Die Deutsche Kinderhilfe hat dazu eine e-Petition ins Leben gerufen, die einen recht vernünftigen Vorschlag enthält.

Wer will, kann sich das durchlesen und entsprechend zeichnen:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2012/_07/_23/Petition_26078.html
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.118
Bewertungen
8
Rege mich schon seit einigen Tagen darüber auf. Hier wird das Recht mit Füssen getreten, um RELIGIONEN zu schützen. Was nicht passt wird eben passend gemacht. Wo lebe ich hier eigentlich? Und was kommt als nächstes? Beschneidung bei Frauen? Zulassung von Zwangsehen? Die Scharia?
Zählen die Rechte von Kindern denn nichts mehr? Das Urteil war ein gutes Urteil, man hätte stolz drauf sein können! Stattdessen kuschen unsere Politiker mal wieder vor dem Schatten der Vergangenheit!
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Was erwartest Du von unseren Lobby*****n?
Das war völlig abzusehen, dass sowas kommt, der Vorschlag von Leutheusser-Schnarrenberger ist ein Schlag ins Gesicht und ein massiver Verstoss gegen Gleichberechtigung und Grundgesetz.

Die Petition ist auch nicht gerade das Gelbe vom Ei, denn das Ergebnis sollte bereits klar sein:
"Skalpell weg von den Genitalien kleiner Jungen."

Aber immerhin fordern sie ein Stop dieser Farce, welche diese Regierung nun auf den Weg bringen will und zurück an den Diskussionstisch.
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Moment...
Das jetzige Gesetzesvorhaben spricht ganz gezielt nicht von Moslems oder Juden, sondern von allen Jungen.
Die Beschneidung soll generell gestattet werden, sobald Eltern das aus welchem Grunde auch immer wollen.
Und zwar per Gesetz.
Das kann nicht in Ordnung sein.

Und mich interessieren jüdische und muslimische Kinder sehr wohl. Denn auch wenn das für einige erstaunlich klingt: Auch das sind Menschen!
Und auch die haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit. Für mich sind das elementarste Menschenrechte, die jedes Volk auf diesem Planeten zu akzeptieren hat.

Dass es viele Unrechts-Regimes gibt, das ist mir auch bewusst. Ebenso, dass man relativ wenig dagegen tun kann, außer auf diplomatischem Wege immer wieder versuchen, auf sie einzuwirken, wenigstens endlich elementare Grundrechte zu achten.

Aber komplett einzuknicken und in Deutschland etwas zu gestatten, was völlig gegen die Gleichberechtigung und gegen das Grundgesetz verstösst... nur um religiösen Fanatismus mit blutigen Steinzeitreligions-Ritualen zu gestatten... entzieht sich jeglicher Rechtsgrundlage - das ändert nichts daran, dass jetzt diese Rechtsgrundlage geschaffen werden soll - vermutlich verfassungswidrig und menschenverachtend wie so ziemlich alles, was diese ReGIERung auf den Weg gebracht hat in den letzten Jahren.

Und zum "Christentum" sag ich mal gar nichts. Das sind genauso religiöse Fanatiker, zwar derzeit milder als so manche muslimische Gruppierungen, aber keineswegs besser.
Die Geschichte der "Christen" ist durchtränkt von Blut, Elend und Leid. Und alles für einen Gott, dessen Existenz nicht bewiesen werden kann.

BTW:
Falls Dir die Ausrufezeichen ausgehen, hier haste noch ein paar:
!!!, !!! und !
 
E

ExitUser

Gast
Sonst geht's Dir aber gut, ja? :icon_eek:
Naja, bevor man jemandem Toleranz einräumt, sollte dessen Toleranzschwelle erstmal überprüft werden. Das ist das Grundproblem. Bei den Rechten (und auch denen, die dahin gestellt werden) funktioniert das doch auch Prima. Warum hier nicht?

Die "Christen" in Europa sind den anderen Glaubensrichtungen tolerant bis zur teilweisen Selbstaufgabe. Wie es ihnen umgekehrt in speziell islamischen Ländern geht, kann jeder selber nachschlagen.

Hier gehts aber nicht um Toleranz, sondern um nachhaltige Körperverletzung von Unmündigen.
Da können die Selbsthasser noch so laut ihre vermeindliche Religionsfreiheit rausposaunen, deswegen wird aus einem Unrecht noch lange kein Recht.

Darüberhinaus haben wir zwar in unserer "Heimat" besagtes Christentum, nur ob das gefördert werden soll, wie 08150815 schreibt, sei mal dahingestellt.

Historisch hat das Christentum nämlich hier auch nicht das geringste verloren.
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
Und zum "Christentum" sag ich mal gar nichts. Das sind genauso religiöse Fanatiker, zwar derzeit milder als so manche muslimische Gruppierungen, aber keineswegs besser.
Die Geschichte der "Christen" ist durchtränkt von Blut, Elend und Leid.
Trotzdem gibt es nur einen Propheten, und das war Jesus.

Und alles für einen Gott, dessen Existenz nicht bewiesen werden kann.
Beweise für die Existenz eines Schöpfers sind überall in rauhen Mengen für jeden Nicht-Blinden erkennbar.
 

DLGI

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
44
Bewertungen
0
Rechtsverdreher: Trotzdem gibt es nur einen Propheten, und das war Jesus.
Trotzdem ist das absolut Falsch,

knie nieder lese und bereue mein sohn: Henoch, Lamech, Noah, Elihu, Hiob, Debora, Abraham,
Isaak,Jakob, Mirjam, Aaron, Elia,Elisa, Samuel, Nathan, Hosea, Joel, Amos, Obadja, Jona, Micha, Nahum, Habakuk, Zephanja, Haggai, Sacharja, Maleachi u.v.m

Im Koran werden die Namen von 25 Propheten erwähnt. 21 davon werden auch in der Bibel genannt.

Liste biblischer Propheten

Ich bin auch bald dabei :redface:

Also wenn es nur einen Propheten geben soll-te, was haben die anderen über 10000. Religionen dann gemacht? sich arbeitslos gemeldet? Und was haben die mayas gehabt, anstelle Propheten etwa Birnen? Ich finde die bescheidung der Mayas besser als das manch einer andere reli, hrhrhr denkt nicht glaubt mir nur :biggrin:

Ich finde es krank, das man kinder die gerade 8 tage alt sind beschnitten werden, bzw. überhaupt kinder. Was ist das für ein sinn, Gott schaut nach ob dein zipfel sauber ist oder nicht? Gott, braucht geld? gott braucht spenden? kirchensteuer?

Doch, ich respektiere die gläubigen, passt irgendiwenicht oder? auf der eine seite finde ich es kran, auf der andere respekt, warum? tja nur nicht mal gott weiss wie ich ticke....


Beweise für die Existenz eines Schöpfers sind überall in rauhen Mengen für jeden Nicht-Blinden erkennbar
Also sind blinde vorprogramiert das sie in der Hölle grillen und braten? weil nur wenn man sieht erkenntman .. weil blinde keinen glauben haben und nichts sehen und ich ess jetzt erst mal nen gyros dann Prophezeie ich euch will geil das schmekt beste erfindung gottes gyros:icon_sleep:
Deutsche Kinderhilfe fordert sachliche Diskussion
die können fördern soviel die wollen, kein gläubiger würde gegen seinen Gott etwas machen... egal was...

Komisch nur das Gott ein Gebot vergessen hat in den zeiten wo kinder gewalt leben mussten und wie sklaven gehalten wurden, apropo sklaven gott wollte das sklaven auch gut behandelt werden oh man,....

[/QUOTE]




Sklaven haben also folglich etwas verdient und konnten sich selbst freikaufen.

Wahrlich sage ich euch das war die --> ICH AG

Das Wort Sklaverei klingt erstmal sehr grausam.

erst mal ja, aber wenn man die peitschenhiebe hinter sich hat und die folter, überlegste dir das nächste mal ob du Widerspruch einlegst oder nicht.

ABER es galt auch, dass man nach spätestens sechs Jahren im sogenannten Sabbatjahr wieder freigelassen werden musste
ABER die beste schuldnerberatung aller zeiten oder?
6 jahre ich mein mehr knochenbrüche und psychische geisteskranke konnte man nicht umschullen.
dann haste ein sabberleben hammer sage ich nur.

Das alles in Gottes namen wad? ihr Propheten



Mutter klebt Hände der Tochter an die Wand

99 Jahre Haft: Mutter klebt Hände der Tochter an die Wand - Nachrichten Panorama - DIE WELT

und in der Uhaft wieder schwanger?

DAS VIERTE GEBOT –
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

soviel dazu amen...


DLGI
 

DLGI

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
44
Bewertungen
0
Ich halte das Thema für sehr wichtig, denn der aktuelle Regierungsvorschlag ist
unerträglich und inakzeptabel, tritt die Rechte von Kindern, allen voran Jungen, mit Füßen

Deutsche Kinderhilfe
kurz noch das, siehe rotmarkiertes.

Eigentlich sollte man ja nicht uhnterscheiden zwischen Mädchen und Jungen aber da gehts schon los. warum ?

Muslima, Juden?, Worum geht es jetzt hier? religion oder kultur und Tradition? oder Kinder? Was ist mit den Mädchen? oder sagen wir mal aus anderen religionen? oder ländern.... oder will man es so nach und nach einleiten?

Ruth, 7 Jahre, Christin. Sie sitzt auf dem Schoß einer Tante. Die grätscht ihre Beine, hält sie wie im Schraubstock. Eine andere hält die Arme. Ruth schreit. Keine Chance. Die Rasierklinge nimmt ihr die Klitoris. Ohne Betäubung. Kurzer Prozess. Blut. Zitronensaft zur Desinfektion. Ein Lappen zur Blutstillung. Anschließend eine Feier.

TARGET Ruediger Nehberg
Nur hinschauen wenn man es sich auch traut, es ist unerträglich

Weibliche Beschneidung - Genitalverstümmelung an Mädchen - YouTube


Diskussionsbedarf/Diskussionsbereitschaft? im forum

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2012/_07/_23/Petition_26078.html

da scheint auch nur langeweile zu sein da man ja wie man sieht, kaum leute findet dei sich aber ich muss mich täuschen kein peil...


DLGI
 

Magie57

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2011
Beiträge
758
Bewertungen
244
Eine Beschneidung von männlichen Minderjährigen ist m.E.a. nur gegeben bei einer medizinischen Indikation, wie z.B. einer Phimose. Ansonsten ist es aus meiner Sicht Körperverletzung. Punkt.
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
@Dlgi

das eine ist Verstümmelung, das andere Beschneidung, also das abschneiden von HAUT). Wenn dann müsste man die Mädchenbeschneidung eher mit dem Eichel abschneiden der Jungen vergleichen :icon_neutral:
(immer wieder witzig, dass in Kommentaren egal wo, immer wieder die Mädchenverschandelung reingebracht wird)

Nichtdestotrotz ist das auch bei Jungen einfach nur widerlich,w eil sie nicht selbst entscheiden dürfen. Tätowieren lassen sie ihre Kinder ja auch nicht oder irgendwo piercen. Die sollten das Gesetz noch so anpassen, dass jedes Kind (ohne Verjährung) die Eltern auf Schadenersatz verklagen darf, wenn es später irgendwann nicht zufrieden ist mit dem offenstehenden Schwengel.

Frechheit, immer wieder die Religion über alles andere zu stellen. Steinigung kommt auch bald wieder, weil es im Koran steht? (@Dlgi wenn du das als Zusammenhang meintest, beachte obiges nicht)
 
M

Minimina

Gast
Aber komplett einzuknicken und in Deutschland etwas zu gestatten, was völlig gegen die Gleichberechtigung und gegen das Grundgesetz verstösst... nur um religiösen Fanatismus mit blutigen Steinzeitreligions-Ritualen zu gestatten... entzieht sich jeglicher Rechtsgrundlage - das ändert nichts daran, dass jetzt diese Rechtsgrundlage geschaffen werden soll - vermutlich verfassungswidrig und menschenverachtend wie so ziemlich alles, was diese ReGIERung auf den Weg gebracht hat in den letzten Jahren.
Und ganz nebenbei wird die Demokratie wieder mal mit Füssen getreten!

Gäbe es eine direkte Demokratie mit Volksabstimmung, bin ich mir sehr sicher, daß die Mehrheit der deutschen Bevölkerung die Beschneidung ablehnt und auch gegen diesen unerträglichen Gesetzentwurf stimmt.

Entrechtet im eigenen Land. Da braucht man kein Patriot zu sein, um das zu bemängeln.

LG MM
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Ist doch aber gut zu wissen, dass die Trennung von Staat und Kirche so hervorragend funktioniert.....
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.946
ein staat, welcher für die kirchen steuern eintreibt und obendrauf noch zusätzlich die kirchen fördert(die chr. wohlgemerkt), ist ein fundamentalistischer gottesstaat.

in der(noch !)laizistischen türkei zb gibt es keine kirchensteuer.

eine "sachliche" diskussion zu diesem thema, kann es nur in einem von der kirche -unabhängigen staat geben.
:icon_kinn:
 

DLGI

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
44
Bewertungen
0
@Lexxy, das meinte ich ja:icon_wink:

Mädchenbeschneidung – grausiges Erbe des Propheten Mohammed

Jedes Jahr werden immer noch etwa drei Millionen Mädchen beschnitten und es werden eher mehr als weniger. Weltweit leben mehr als 150 Millionen Mädchen und Frauen, die an ihren Genitalien verstümmelt wurden. Achtung, dieser Text ist nichts für sensible Naturen – aber wir halten es trotzdem für wichtig, dass auch solche Themen offen angesprochen werden.
Beschneidung bemisst den Wert des Mädchens
Der Geschlechtsverkehr ist für eine klitorisbeschnittene Frau sehr schmerzhaft. Sie soll nicht fremdgehen, keine Initiative ergreifen und schon gar nicht anderen bereits verheirateten Frauen den Ehemann oder dessen Liebe wegnehmen. .....
Mädchen schreien entsetzlich


Stress im kopf muss mich jetzt ablenken....



DLGI
 
E

ExitUser

Gast
das eine ist Verstümmelung, das andere Beschneidung, also das abschneiden von HAUT). Wenn dann müsste man die Mädchenbeschneidung eher mit dem Eichel abschneiden der Jungen vergleichen :icon_neutral:
(immer wieder witzig, dass in Kommentaren egal wo, immer wieder die Mädchenverschandelung reingebracht wird)
Tätowieren gilt auch als Verstümmelung. Da kommt gar nix weg, sondern sogar noch was hinzu. ;)

Nichtdestotrotz ist das auch bei Jungen einfach nur widerlich,w eil sie nicht selbst entscheiden dürfen. Tätowieren lassen sie ihre Kinder ja auch nicht oder irgendwo piercen. Die sollten das Gesetz noch so anpassen, dass jedes Kind (ohne Verjährung) die Eltern auf Schadenersatz verklagen darf, wenn es später irgendwann nicht zufrieden ist mit dem offenstehenden Schwengel.
Genau.

Frechheit, immer wieder die Religion über alles andere zu stellen. Steinigung kommt auch bald wieder, weil es im Koran steht?
Ich will dann aber gefälligst auch meine vier Ehefrauen haben. Selbstverständlich alle in ner feschen Burka, damit nur ich mich daran ergötzen kann.
Wer da was dagegen hat, diskriminiert mich in meinem "Glauben" und kann nur ein Nazi sein!
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.946
@Lexxy, das meinte ich ja:icon_wink:
Mädchenbeschneidung – grausiges Erbe des Propheten Mohammed
die muslime hatten ihren "martin luther" noch nicht. der koran und die(ursprüngliche)bibel, nehmen sich an grausamkeit nicht viel.

wobei der koran eher interpretationen zulässt, währendessen die bibel unmissverständlich ist(selbstbefriedigung, homosexualität)

der reichtum der kath.kirche, stammt noch aus der zeit, als die bibel nur lateinisch verfügbar war.

die vorhaut bei der beschneidung, soll ja ein opfer sein an gott/allah. auch im christlichen glaube, gab es auch "opfer". nur das man dafür heute symbolische opfer dargibt.

wenn man es erst meint, mit dem kinderschutz und der verhinderung von körperverletzung, dann kann es keine religiös-begründete beschneidung geben.

und der gleichheitsgrundsatz nach art. 3gg, schließt eine andersbehandlung, wegen der religion/dem glauben ab.

wenn juden und muslime hier leben wollten, teil unserer kultur sein möchten, dann können sie nicht(dauernd)für sich eine sonderrolle fordern.:icon_evil:

wohin das führt, sieht man in den NL an einer partei, die für die legalisierung der pädophilie eintritt :icon_neutral:
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
Die gesundheitlich unnötige Beschneidung ist keine Heilbehandlung und schadet der Gesundheit. Man tut Kindern nicht weh. Ich meine, medizinisch nicht indizierte Kinderbeschneidung auf bloßen Elternwunsch (oder sonstigen Gruppenzwang) darf nicht sein. Wer achtzehn Jahre alt ist, kann selbst entscheiden, ob er mit Vorhaut leben möchte oder ohne Vorhaut. Kinder sind nicht einwilligungsfähig, und selbst Jugendliche sind rasch beeinflussbar ("sieht besser aus / ist gesunder / Gott will es" usw. usw.)

Weltweit ein wichtiges Thema, das traditionell durch allerlei Denkverbote (Tradition, Religion, zu erbietende Ehre den beschnittenen Ahnen gegenüber, Initiation in den Männerbund und den Stamm) tabuisiert war und endlich angesprochen wird.

Der englische Sprachraum ist da schon viel weiter als wir, das war auch nötig, da einige Jahrzehnte lang die Jungenbeschneidung für gesundheitlich wertvoll gehalten wurde. Davon sind aber selbst die USA abgegangen und in den meisten Bundesstaaten sinkt die Quote stark.

Ein paar englischsprachige Quellen:

Krankenschwestern gegen Routine-Beschneidung

Nurses and Circumcision

Brit Schalom, ein neues jüdisches Ersatz-Ritual für die traditionelle Vorhautbeschneidung

Celebrants of Brit Shalom

Intact America

Circumcision is Medically Unnecessary, Painful, Risky, and Unethical: Intact America

Norm-UK

NORM-UK - Giving Men a Choice

Australische Aktivisten

Circumcision information for Australians | Circinfo.org

ICGI

International Coalition for Genital Integrity - Intactivist Group
 
M

Minimina

Gast
Mädchenbeschneidung – grausiges Erbe des Propheten Mohammed
Das ist falsch. Die Mädchenbeschneidung kommt aus Ägypten und heißt eigentlich Pharaonische Beschneidung.

Weibliche Nachkommen der Pharonen, konnten in der ägyptischen Politik hohe Positionen bekleiden, deswegen sollte Ihre Entscheidungsfähigkeit nicht durch sexuelle Erregung beeinflusst werden. Deswegen wurde Ihnen das Lustzentrum (die Klitoris) entfernt.

Erst die Verquere Logik des Aberglaubens hat dazu geführt, daß Mädchen die pharaonisch beschnitten wurden erst als von hohem Rang angesehen wurden, dannach hat der Irrglaube sich dahin entwickelt, daß das Mädchen so vor der Ehe rein sein sollte.

Die meisten Moslems (die nicht schwarzafrikanischen) verurteilen die Beschneidung von Mädchen.

Auch ist vom Phropheten Mohammed nirgens belegt, daß Allah die Beschneidung von Mädchen vorsieht, noch steht das im Koran.

Es ist eine traditionelle afrikanische Grausamkeit geworden und nicht zu vergleichen mit der Vorhautbeschneidung von Jungen.

LG MM
 
Oben Unten