Deutsch-Reform: 2017 Diese 9 überflüssigen Buchstaben fliegen aus dem Alphabet

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.571
Bewertungen
22.502
Deutsch-Reform: Diese 9 überflüssigen Buchstaben fliegen aus dem Alphabet

Man habe sich auf die Buchstaben C, J, Q, V, X, Y, Z, Ä sowie das ohnehin schon teilweise abgeschaffte ß geeinigt, da diese über keinen eigenen Lautwert verfügen und sich deshalb leicht durch andere Buchstaben ersetzen lassen (siehe Schaubild).
Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will die Reform noch in diesem Jahr in den Lehrplänen verankern und ab 2017 verpflichtend einführen: "Eine Kürtsung des Alphabets um dreisig Protsent hat tsahlreikhe Forteile", heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums, die bereits in der neuen Rechtschreibung verfasst ist. "Kinder lernen das ABD in Rekordtseit, Komputertastaturen werden skhlanker und die Rekhtskhreibung wird logiskh nakhfolltsiehbarer."
weiterlesen

Und ich lerne noch an der letzten Reform.....:icon_neutral:in satiras veritas
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327
Apppppri... ach lassen wir das.....
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.290
Bewertungen
1.139
Das reicht aber nicht; da müssen noch mindestens Ü und Ö ersetzt werden. Das C hingegen würde ich nicht abschaffen, ist es doch für allgemeinverständliche Grunzlaute nötig.
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.253
Bewertungen
820
"Komputertastaturen werden skhlanker..." :icon_lol:

Die Schreiberlinge wohl leider nicht, schade aber auch.
 

Barthel Schink

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2016
Beiträge
285
Bewertungen
7
"Komputertastaturen werden skhlanker..." :icon_lol:

Die Schreiberlinge wohl leider nicht, schade aber auch.
Mit Nikhten, die leeren Tasten werden dann durkh andere ersetzt. Ich habe gerade meine Nakhbarin, "die liebe Peggy", gefragt. Die hat mir erklärt, da kommen dann die aus der Türkei geflükhteten Bukhstaben hin. "i"nit ohne Punkt und so ein Skhmarn...

Das hat ihr der Butts Lakhmann am Montag beim Spatsiergang verraten und der Weiss, wo es langgeht, jawoll!!! *lach*
 

Barthel Schink

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2016
Beiträge
285
Bewertungen
7
Das reicht aber nicht; da müssen noch mindestens Ü und Ö ersetzt werden. Das C hingegen würde ich nicht abschaffen, ist es doch für allgemeinverständliche Grunzlaute nötig.

Ö und Ü haben hier uneigeskhenktes Asül und das C ist dann nur nokh mit "Skhwentskhen" erlaubt!
 

Tante Berta

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2013
Beiträge
276
Bewertungen
256
Tsuerst dakkte ikk, das sei ein Artikel aus dem Postillon...und ergerte mikk gleikk darauf über mikk, weil ikk das heutige Datum nit auf dem Shirm hatte.

Heilige exkremente :icon_lol::icon_lol:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Nicht zu vergessen die Buchstaben S P und D, die stark vorbelastet sind und eigentlich guten Gewissens nicht mehr verwendet werden dürften.:biggrin:

Ich persönlich versuche sie zu vermeiden und durch Umschreibungen zu ersetzen.:icon_hihi:
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.253
Bewertungen
820
Eigentlich könnten wir dann auch A, B und D weglassen. Und bald verständigen wir uns dann wieder mit Klick-Lauten, wie mal gehabt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten