Der Wahnsinn hat einen Namen: SPD (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Niemand kann sagen, wie reich die Reichen in Deutschland wirklich sind. Man weiß zwar, dass das Privatvermögen der Deutschen mehr als 8 Billionen Euro beträgt. Das kann die Bundesbank noch ausrechnen. Aber wer sie hat? Große Sendepause. Denn eine Vermögenssteuer gibt es in Deutschland ja nicht – und also auch keine Vollerhebung. [...]

Dieser Wahnsinn hat übrigens einen Namen: SPD. Es ist erfreulich, dass der jetzige Chef Sigmar Gabriel sich dem Bündnis „Umfairteilen“ annähert und den Spitzensteuersatz wieder auf immerhin 49 Prozent anheben will. Leider vergisst er dabei zu erwähnen, dass es seine Partei war, die diese Korrektur überhaupt erst nötig macht. Auch die Grünen neigen nicht zur Selbstkritik.
SPD und Grüne tun noch immer so, als sei es ein bedauerlicher Zufall, dass ausgerechnet seit dem Jahr 2000 Reichtum und Armut in Deutschland so stark auseinanderdriften. Aber es war kein Zufall, dass die Mittelschicht schrumpft. Es war auch ihre Politik. ...
Das Vermögensgefälle hat auch Rot-Grün verantwortet: Der Wahnsinn hat einen Namen: SPD - taz.de
 

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Es ist ja sehr erfreulich das die "Linke" mit dieser Wahnsinnspartei ab 2013 ein Regierungsbündnis eingehen würde.
Nicht zu fassen:biggrin:
Und was ist daran nicht zu fassen? Schließlich besteht die SPD ja nicht ausschließlich aus Seeheimern und ehemaligen Schröder-Anbetern.

Was wäre denn die Alternative? Wieder Wespen-Koalition? Wieder Große Koalition mit der murksenden Merkel? Oder die bräunliche Mischung aus Rot-Grün pur?
 
F

FrankyBoy

Gast
Richtig ist, dass die SPD politische Entscheidungen getroffen hat, die sich der Helmut Kohl, nie getraut hätte umzusetzen und die derzeitige Finanzmarktkrise, hätte ohne SPD-Gesetzesänderungen, einfach nicht entstehen können am 1.01.2002 trat die Steuerbefreiung der Heuschrecken in Kraft!

Anstatt ihre Fehler zu korrigieren, denken diese Spezialdemokraten nicht einmal daran, die Wurzeln allen Übels anzugehen und eine Enteignung nach Art. 14 GG zu vollziehen - nein - die Umverteilung von Fleißig nach Reich (leistungslos), gehen diese Asozialdemokraten gar nicht an!

Wenn man den Arm gebrochen hat, nutzen einem orthopädische Schuheinlagen wenig aber genau das wird von denen verschrieben :icon_eek:,
 

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Was aber nichts an der Tatsache ändert, dass die Linke allein nicht regieren kann, sondern nur Koalitionen möglich sind. Welche verbleiben denn?

Und wie gesagt: Die SPD besteht nicht nur aus Anhängern der Agendapolitik, wenn auch die Seeheimer derzeit eindeutig noch zu mächtig sind.
 
F

FrankyBoy

Gast
Was aber nichts an der Tatsache ändert, dass die Linke allein nicht regieren kann, sondern nur Koalitionen möglich sind. Welche verbleiben denn?

Und wie gesagt: Die SPD besteht nicht nur aus Anhängern der Agendapolitik, wenn auch die Seeheimer derzeit eindeutig noch zu mächtig sind.
Ich weis wie die SPD tickt - ich war jedenfalls bis Ende 2004 dabei und musste davor schon feststellen, dass die Basis mit vielen Entscheidungen, egal ob auf kommunaler-, Länder- oder Bundesebene ihre Not mit der Akzeptanz hatte - so wie die aber seither agieren vermag ich keine diesbezügliche Besserung zu erkennen denn an den Taten sollt ihr sie messen und die Taten sprechen nur eine Sprache: Fütterung der Mastbonzen und Bänkster!
 

zalino

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Dezember 2011
Beiträge
417
Bewertungen
13
Tja, mal ehrlich Leute: die Franzosen haben zumindest einen Hollande.

Wir haben: Nichts und Niemanden

Zalino
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
Putins Gasableser ist noch immer SPD-Mitglied, das sagt doch alles über diese verlogene Partei.
 
Oben Unten