Der Traum vom Wohnen Der Wohnungskampf in deutschen Städten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831





In Deutschland tobt ein Kampf um Wohnraum und Rendite. Ballungsräume und Städte ziehen die Bevölkerung an. Möglichst nah am Arbeits- oder Studienplatz wohnen ist das Ziel. Universitäten und Hochschulen kommen mit dem Bau von Wohnheimen für Studenten nicht hinterher, Wartelisten von mehr als 50 Leuten sind an der Tagesordnung. In den Städten kommen auf jede Wohnung gleich mehrere interessierte Parteien. Der Run auf städtische Wohnfläche nimmt von Jahr zu Jahr zu, die Mieten explodieren.
Dossier: Der Traum vom Wohnen - REPORT MAINZ :: Dossiers | SWR.de
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
Das war schon seit längerem absehbar. Wobei ich den Ansturm auf Innenstadtlagen nicht ganz nachvollziehen kann, da man etwas ausserhalb der City ein durchaus lebenswertes Leben hat (mal abgesehen davon, dass Baugrundstücke zu einem vertretbarem Preis zu haben sind)... Das Problem besteht eher darin, dass viele Menschen keinen Gedanken an Ihre Zukunft verschwenden (oer auch keine Möglichkeiten dazu haben) und dann im Alter auf der einen Seite steigende Mieten und auf der anderen Seite eine mickrige Rente haben. Da wirds in den nächsten 10 Jahren noch ganz gewaltig scheppern... und einen sozialen Wohnungsbau wird es wohl kaum noch geben in Zukunft.....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Dazu kommt noch der Traum von bezahlbarer Energie (die "zweite" Miete).... BILLIGER wird es in Zukunft sicher NICHT.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
BILLIGER wird es in Zukunft sicher NICHT.

Bloß, was wird aus denen, die TEUER nicht bezahlen können? :confused:

An meinem Wohnort sind noch in den 90er-Jahren über 5000 Sozialwohnungen im Jahr gebaut worden, das ist geschrumpft auf grade mal 500... Zudem fallen ältere Sozialwohnungen zunehmend aus der Mietpreisbindung raus. Die MOG am Ort orientiert sich natürlich an Sozialwohnungspreisen - ob sie vorhanden sind oder nicht.

Für eine preiswerte Miete krieg ich auf dem freien Markt allenfalls noch Winzig-Wohnungen von vielleicht 30 qm. Damit habe ich gefälligst zufrieden zu sein und bei der nächsten Mieterhöhung habe ich auszuziehen, egal wohin.

Aber wie so oft, das Problem wird mal thematisiert, aber es tut sich nichts. Der Politik ist doch pappegal, wo und wie ich wohne.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Bloß, was wird aus denen, die TEUER nicht bezahlen können? :confused:

Wenn du mich so fragst:

Die haben eben Pech gehabt.... (für den Sarkasmus sind die bisherigen Regierungen in der Verantwortung und schön lügen kann ich es nicht)

Und man warte mal auf das "Paket" nach der Bundestagswahl.... es gibt nur eins und zwar das mit der dicken Sparkeule!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.321
Das ist ja genau das, was ich hier schon angeprangert habe
==> https://www.elo-forum.org/alg-ii/10...-regelsatz-2013-rechtswidrig.html#post1295627

Leider wird es immer Klugsche§er geben, die meinen, dass der Posten für Energie im RS völlig ausreichend ist und wenn nicht man eben sparen solle oder von anderen Posten im RS was abzwacken könnte:icon_kotz: Auf Idee zu kommen, dass die Höhe der einzelnen Posten im RS nicht der Realität entsprechen kommen dabei scheinbar die Wenigsten.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Das ist ja genau das, was ich hier schon angeprangert habe
==> https://www.elo-forum.org/alg-ii/10...-regelsatz-2013-rechtswidrig.html#post1295627

Leider wird es immer Klugsche§er geben, die meinen, dass der Posten für Energie im RS völlig ausreichend ist und wenn nicht man eben sparen solle oder von anderen Posten im RS was abzwacken könnte:icon_kotz: Auf Idee zu kommen, dass die Höhe der einzelnen Posten im RS nicht der Realität entsprechen kommen dabei scheinbar die Wenigsten.

Problem ist doch, dass die Hartz IV-Betroffenen das von Dir mit Recht Mokierte alle wissen.
Es fehlt leider an einsatzfähigen und einsatzwilligen Rechtsbeiständen in unserem Land, die einen Kläger bis hin zum BSG begleiten würden. Die knabbern lieber alle an Standardklagen herum, als sich selbst auch mal einer richtigen Herausforderung zu stellen.
Wenn es nach mir ging, ich würde gegen alles und stets und ständig klagen, was mit dem Unrechtsgesetz Hartz IV zu tun hat. Nur, wer hilft einem dabei???????
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Es fehlt leider an einsatzfähigen und einsatzwilligen Rechtsbeiständen in unserem Land, die einen Kläger bis hin zum BSG begleiten würden. Die knabbern lieber alle an Standardklagen herum, als sich selbst auch mal einer richtigen Herausforderung zu stellen.

Also am BSG herrscht vorweg erstmal Anwaltszwang, was ja ein fundamentaler Unterschied zu SG/LSG-Verfahren ist.

Was aber jeder könnte:

PKH-Verfahren für Nichtzulassungsbeschwerden oder Revisionen gehen auch OHNE anwaltliche Vertretung.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Das ist ja genau das, was ich hier schon angeprangert habe
==> https://www.elo-forum.org/alg-ii/10...-regelsatz-2013-rechtswidrig.html#post1295627

Leider wird es immer Klugsche§er geben, die meinen, dass der Posten für Energie im RS völlig ausreichend ist und wenn nicht man eben sparen solle oder von anderen Posten im RS was abzwacken könnte:icon_kotz: Auf Idee zu kommen, dass die Höhe der einzelnen Posten im RS nicht der Realität entsprechen kommen dabei scheinbar die Wenigsten.

Das trifft ja nicht nur SGBII oder XII Leistungsberechtigte.... vergiss bitte nicht Niedriglöhner (die nicht aufstocken) oder RenterInnen mit schmalen Renten....

und hier spielen ja auch noch die Heizkosten eine gewichtige Rolle...
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
und selbst wenn jemand nicht im Sozialtransfer steckt, sondern eine (Voll-)beschäftigung hat, dürfte das ja nicht ausreichen um vorzusorgen... mal abgesehen davon, dass eine Eigenkaitalquote von 30 Prozent bei ner Immobilienfinanzierung vorausgesetzt wird. das wird noch lustig....
 
E

ExitUser

Gast
Wobei ich den Ansturm auf Innenstadtlagen nicht ganz nachvollziehen kann, da man etwas ausserhalb der City ein durchaus lebenswertes Leben hat (

Wenn ein vernünftiges und bezahlbares ÖPNV-Netz zur Verfügung steht, mit dem ich in vertretbarer Zeit am Arbeitsplatz bin und auch abends nach einem Kinobesuch noch heimkomme, wenn außerdem Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf in fußläufiger Entfernung vorhanden ist, außerdem mindestens eine Apotheke, ein Allgemeinmediziner, dann geht das.

Wenn aber der letzte Bus abends um 20:00 oder 21:00 fährt, samstags noch früher, sonntags gar nichts fährt: Dann taugt die güngstigste Lage "außerhalb" nichts.
 
E

ExitUser

Gast
[mal abgesehen davon, dass eine Eigenkaitalquote von 30 Prozent bei ner Immobilienfinanzierung vorausgesetzt wird. das wird noch lustig....

ich war vor ein paar Wochen auf der Post in der nahen Kreisstadt.
Plakat dort über den Geldautomaten...

ala niedrige Bauzinsen, Kredit auch ohne Eigenkapital möglich

ich hab da nur den Kopf geschüttelt, dazu kommt, wir sind hier in einer eher teuren Gegend.
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
Hmmm... eine Null-Prozent-Eigenkaptitalfinanzierung klappt wohl nur als Beamter auf Lebenszeit... ansonsten kann ich mir das nicht vorstellen, aber die Banken wissen ja was sie tun... oder auch nicht....
 
E

ExitUser

Gast
da muss man als Beamter dann aber schon in der gehobenen Beamtenlaufbahn sein. so ein kleiner Postbote hat da seine Schwierigkeiten.
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
bei ner null-prozent -finanzierung sind die raten wohl auch entsprechend, so dass der postbote das wohl niicht schaffen kann... aber es klingt ut.. so a la mediamarkt, null-prozent-zins und das erste halbe jahr keine raten.... hmmm.... nette verarsche
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.268
Bewertungen
26.796
Tja, man kann doch schon hier im Forum gut mitlesen, was in Deutschland passiert.

Als die Leute noch Arbeit hatten, konnten sie sich das Pendeln leisten, waren froh aus der miefigen Stadt hinaus in die Speckgürtel zu ziehen.
In der woche haben sie uns die Stadt vers(t)aut und am Wochenende war es in der Stadt schöner als rundherum... hehe.... nun haben viele dieser Billigheimer keine Arbeit mehr und können es sich nicht mehr leisten den Hausarzt 30 km entfernt in der Stadt zu haben, oder es fehlt dem tollen Speckgürtel einfach der entsprechende Nahverkehr, war ja auch nicht wichtig, dafür war der Bauplatz ja billig.

Nun strömen sie als Arbeitslose zurück in die Städte und denken und verlangen, das dort nur auf sie gewartet wird.... und wundern sich, dass es nicht billiger ist in der Stadt zu wohnen als im Umland und zu pendeln..... Ich habe kein Mitleid mit denen.

Der Anfang für Blechhüttenslums ist gemacht..... übrigens das erste was immer montiert wird ist die Satelitenschüssel.... Weltweit
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
zuallererst: mit einer der ausschlaggebenden Gründe für meinen Immobilienkauf ausserhalb der Stadt war sicherlich auch der Preis pro qm Bauland..... aber Ärtzte habe ich auch in der direkten Umgebung und einen Job habe ich auch... insofern ist noch alles in Ordnung. Nichtsdestotrotz mache ich mir Sorgen wie denn diese Welt in 10 oder 15 Jahren aussieht. Und ich glaube nicht, dass Zynismus hier besonders dienlich ist.
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
nun denn.... der grat zwischen zynismus und sarkasmus ist zugegebenermassen sehr schmal (und der Name ZynHH könnte einem ja auch zu der etwas irrigen schlussfolgerung verleiten) ... aber eine gewisse Portion Sarkasmus ist wohl mehr als gerechtfertigt...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten