Der Stolz der Hafenarbeiter (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
829
Die "Docker" verteidigen grenzüberschreitend ihre Löhne und Arbeitsbedingungen gegen eine EU-Richtlinie / Von Bernt Kamin

Arbeiter im Hamburger Hafen (dpa)
+ Arbeiter im Hamburger Hafen (dpa)
Im November 2005 demonstrierten in Brüssel Hafenarbeiter aus zehn europäischen Ländern gegen die geplante Richtlinie über Hafendienstleistungen "Port Package 2". Parallel fanden in europäischen Häfen Informationsveranstaltungen statt, verbunden mit Arbeitsniederlegungen wie etwa einem 24-stündigen Warnstreik in Dänemark. Tatsächlich lehnte der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments am 22. November den vorgelegten Entwurf zur Richtlinie ab. Das ist ein Teilerfolg und Zeitgewinn, denn nun muss das Parlament Anfang 2006 erneut über den ursprünglichen Entwurf in erster Lesung entscheiden. Er sieht vor, dass auch Seeleute Hafenarbeiten übernehmen dürfen und gibt den Reedern das Recht, eigenes Landpersonal für das Abfertigen der Schiffe einzustellen (Selfloading).

Ps. das müssen Wir erst noch lernen ?

https://www.fr-aktuell.de/ressorts/nachrichten_und_politik/dokumentation/?cnt=788363
 

Gabi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
126
Bewertungen
2
Hafenrichtlinie vor dem Aus

Am Montag hatten die Proteste europäischer Hafenarbeiter gegen die Liberalisierung der Hafendienstleistungen ihren Höhepunkt erreicht. Einen Tag später zeichnet sich ab, dass das EU-Parlament die Pläne des Brüsseler Verkehrskommissars Jacques Barrot durchkreuzen wird.

HB STRASSBURG. In der Debatte des EU-Parlaments in Straßburg lehnten am Dienstag die meisten Redner die Pläne der EU-Kommission vollständig ab, die Monopole bei Hafendienstleistungen wie dem Be- und Entladen der Schiffe zu beenden. Der SPD-Europaabgeordnete Willi Piecyk sagte: „Ich bin zuversichtlich, dass eine Mehrheit im Europaparlament das Hafenpaket ablehnt.“ Der Vorschlag gefährde tausende qualifizierte Arbeitsplätze, sei ökonomisch überflüssig und europapolitisch kontraproduktiv. Die Kommission habe die Realität in den meisten Häfen aus den Augen verloren und greife in unzumutbarer Weise mit teurem bürokratischen Aufwand in funktionierende Strukturen ein. Auch die Grünen lehnen das Hafenpaket komplett ab.
https://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/buildhbi/cn/GoArt! 200013,200051,1019051/SH/0/depot/0/
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten