• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Der K(r)ampf hat begonnen...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Zerberus

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

nun denn - als Neuling hier möchte ich zunächst allen Community Mitglieder meinen Gruß entrichten und wünsche allen hier wie draußen die notwendige Kraft, Ausdauer und Entschiedenheit sich gegen eins der größten Unrechtssysteme - seit bestehen der BRD - mit Erfolg zu wehren.

Möge es uns allen gelingen dafür zu sorgen das der Tag kommen mag, wo dieses Unrechtssystem zu einem gerechtem, transparenteren und Rechtssicherem System zurückgeführt wird.

Ich bin sicher, dass die meisten Betroffenen liebend gerne schon gestern als heute aus eigener Kraft ihren Lebensunterhalt bestreiten wollten. Durch Verlust des Arbeitsplatzes, keinen angemessenen Arbeitsplatz zu erhalten oder aus anderen Gründen sind aber nun Menschen auf die Hilfe eines Solidaritätssystems angewiesen. Dafür hat jeder einzelne in der Vergangenheit, in Form durch Abgaben an den Staat auch dazu beigetragen, dass ihm Hilfe zuteil wird, sollte er sie einmal benötigen.

Was geschehen ist wissen wir nun alle, wir erleben es am eigenen Leib. Ein Gruppe von korrupten, unfähigen, selbstgefälligen, einer bestimmten Kaste angehörigen, selbsternannter Politiker macht sich die Taschen voll, während die Betroffenen mehr den je ihr Dasein fristen müssen, schlimmer noch sie werden diffamiert, stigmatisiert in der allerschlimmster Form.

Anstelle von Hilfe werden die Betroffenen mit einer "legitimierten" Willkür von willfährigen Handlangern mit allen Mitteln bis auf das Äußerste schikaniert und drangsaliert.

Ich bewege mich seit Monaten durch die Foren, Portale der verschiedensten Elo's. Meine Intention dabei war und ist mich zu informieren, was denn möglicherweise auf mich zukommt wenn der Tag X - ALG II - meine Familie und mich nun selbst trifft. Nun seit 01.08.2007 ist es soweit. Alle meine Bemühungen diesen Tag zu vermeiden – die Existenzsicherung meiner Familie durch eigene Kraft zu sichern - ist mir bisher nicht gelungen.

Was ich bis dato dahin an Informationen sammeln konnte lies mich schon Schlimmes ahnen und fürchten. Zeitweilig glaubte ich, das kann doch alles nicht wahr sein…das sei doch die Hölle auf Erden, über all das was die Betroffenen aus Ihren Erfahrungen schildern. Die Not … die Verzweiflung … wie viele Ratlos sind … entmutigt … der Kraft beraubt sich zu wehren …yeep! Es ist wahr!!!

Die Hölle ist ein vergnüglicher Ort im Vergleich zu dem was meine Familie und ich - "Bedarfsgemeinschaft" als Begrifflicht allen wohl bekannt - nun selbst erlebe.
Buy the way – nur mal so am Rande; bisher bereits 22!!! behördliche Schreiben.
Erstbescheid, Änderungsbescheide (immer weniger natürlich was sonst – von vorne bis hinten nicht nachvollziehbar), Aufforderung zum Auszug (Senkung der KdU),
usw. usw. – ihr kennt das ja alles schon, das Ganze volle Programm ….

Als Neuling und bisher unerfahrener Forennutzer, hoffe ich dass mein "Geschreibsel" euch nicht gelangweilt hat. Ich freue mich in Zukunft auf die eine oder andere Frage von mir an euch im Umgang mit den Behörden Antwort, Rat und Tat zu erhalten und zu finden, auch aber anderen hierdurch helfen zu können und hoffe auch selbst einmal dem einen oder anderen mit Rat zur Seite stehen zu können.

Was mich derzeit am meisten jedoch beschäftigt, wie ist es möglich eine Selbsthilfegruppe zu Gründen? Hier bei uns Bergisch Gladbach gibt es meines Wissens so eine Initiative bisher nicht. Ich bin der Meinung, das wir diese aber hier vor Ort dringend!!! benötigen. Gibt es hier im Forum welche aus der Gegend die auch mit der KAS (so heißt die ARGE hier bei uns) richtig Stress haben? Meine Meinung begründet sich darin, das zwar das Vorhandensein der Foren und Portale der Elo's im Internet superwichtig und auch nötig ist (und auch gut das es sie gibt!!!), allerdings Personen die vor Ort andere beraten, unterstützen und Begleiten, der KAS die Zähne durch Präsenz zeigen eine andere Qualität hat als – verzeiht mir den Ausdruck – als "Einzelkämpfer" seine Rechte durchzusetzen. Wäre doch toll so etwas mit genügend "toughen" Leuten auf die Beine zu stellen, oder nicht?

mit den besten Grüßen an die gesamte Community
"Neuling"
Jörg (Zerberus)
 
E

ExitUser

Gast
#3
hallo und willkommen in baracke 59 @zerberus,
die pritsche rechts oben dürfte noch frei sein ... :wink:
 

mostes

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
0
#4
Jepp,

auch von mir ein " Herzliches Willkommen " bei der Veranstaltung Hartz IV.

Die besten Plätze sind aber wohl schon vergeben.

Immer eine Handbreit Euros überm Regelsatz !!!
 
E

ExitUser

Gast
#5
Auch von mir ein Willkommen hier.
Aber vorweg eine Warnung: verlaß Dich nicht zu sehr auf die Addressen in Eivisskats Link. Schau Dir die Namen gut an. Hätte ich mich auf die in meinem Wohnort zuständige kirchliche Einrichtung verlassen, würde ich heute mit meinen zwei Jüngsten unter der Brücke schlafen.

Viele Grüße,
angel
 

Sönke H.

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#6
Hallo,
Wäre doch toll so etwas mit genügend "toughen" Leuten auf die Beine zu stellen, oder nicht?[/SIZE][/FONT]

mit den besten Grüßen an die gesamte Community
"Neuling"
Jörg (Zerberus)
Hallo Jörg neben einer Art zu schreiben, die Dich befähigt Presseerklärungen zu verfassen, kannst Du Dich gerne in die Diskussion rund ums Sozialkonvent einbringen...
damit wir endlich konstruktiv etwas bewegen.

Willkommen im normalen Wahnsinn.
Sönke
 

Papa Bär

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
273
Gefällt mir
1
#9
salve lucrum zerberus,

wie Sönke trefflich feststellte, Deine Art zu schreiben macht das Lesen zum Vergnügen. Ich freue mich darauf, mehr von Dir zu hören und denke, dass unsere Gemeinschaft von der Kraft jedes Einzelnen lebt :icon_daumen:


Grüße vom Papa Bär
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#12
Auch von mir ein Willkommen hier.
Aber vorweg eine Warnung: verlaß Dich nicht zu sehr auf (Andere)
Das Problem ist, daß die Behörden dich mit widersprüchlichen Bescheiden, Briefen zuschütten, sich auf ungenannte Paragraphen/Vorschriften berufen - also nur §xyz aber ohne Text - irgendwann ein uraltes Schreiben hervorholen, in dem dieser Punkt zwar behandelt wurde, ein Folgeschreiben dies aber wieder aufgehoben hat (nach normaler Sicht), usw.
Wir sind die Arbeitgeber einer ganzen Verwaltungsmischpoke die snst sinnlos durch die Straßen irren würde und alle belästigen würde.


Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Nerven und viel Ausdauer
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#13
Tolle Einführung, du Meister des geschliffenen Wortes.:icon_klarsch::icon_klarsch::icon_klarsch:

Ich wünsche die viel Erfolg im Kampf gegen die ARGE und um deine (Grund-)Rechte
 

Zerberus

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#14
Vielen lieben Dank für die freundlichen und netten Worte zur Begrüßung.

Ich hoffe keinen Fauxpas anzurichten, dass ich auf meinen eigenen Beitrag antworte.

Wie ich bereits erwähnte, ich bin nicht nur ein "Neuling" hier in dieser Community, sondern auch ein Neuling im Umgang mit Foren.

Was ist der Unterschied zwischen dem Button links "Antworten" und dem Button innerhalb des Beitrages "Direkt antworten"?

ok – ein paar Dinge weiß ich, so z.B. ist Großschreiben Schreien und das ist nicht höflich.
Apropos Höflichkeit …ich möchte jedem hier mit gebührenden Respekt und Höflichkeit begegnen. Sollte ich einmal einen Fehler begehen oder eine Regel der "Netiquette" nicht beachtet zu haben, bitte ich freundlichst um einen Hinweis.

In der Vergangenheit habe ich in verschieden Foren und leider auch hier im Forum den einen oder anderen Beitrag (Thread oder Posting auch genannt – richtig?) gelesen, wo die Verfasser sich schon ganz gehörig an die Wäsche gegangen sind. Zuweilen wegen einer banalen Frage. Aber dann gleich ausfallend, lächerlich, etc. werden? Ist aus meiner Sicht nicht besonders höflich. Das war bisher auch mitunter ein Grund mich aus Foren herauszuhalten, obwohl und jetzt werde ich mich wohl übelst "outen" ich berufsmäßig seit fast 28 Jahren IT'ler bin bzw. war – weil nunmehr seit 2 Jahren arbeitslos – obwohl es angeblich in Deutschland auf dem IT Arbeitsmarkt einen IT Fachkräftemängel gibt und – jetzt sind wir wieder bei unseren heiß geliebten Vertreten des Volkes – allgemein hin auch Politiker genannt und den ehrenwerten Vertretern der Wirtschaft – diese angeblich fehlenden Positionen mit ausländischen Kräften zwingend besetzen zu wollen – Bitte! keine falschen Rückschlüsse jetzt auf eine eventuelle politische Gesinnung ziehen, die diesbezüglich nicht vorhanden ist, Danke! …. das war jetzt ein Exkurs … zurück zu mir …. will sagen das Internet und alles was damit zutun hat, ist mir durchaus hinreichend bekannt … nur nicht im Umgang mit Foren (noch nicht) … mea culpa – Asche über mein Haupt.

Aufgrund der Komplexität, der Beinhalteteten Willkür in den sehr frei interpretierbaren Gesetzen des SGB (StrafGesetzBuch bzw. weiter entwickelt zu SchikaneGesetzBuch <- nicht von mir; aus "Leitfaden Alg II / Sozialhilfe" von Reiner Roth, Harald Thome, im übrigen empfehlenswerte Lektüre meiner Meinung nach), welches durch die Büttel der ARGEN ausgezeichnet mit ihrer Ignoranz und an Dummheit nicht mangelnd, auf uns den Betroffenen weidlich zu unseren Lasten Anwendung findet, folgt der Schluss, dass für jeden Betroffenen immer wieder aufs Neue eine extreme Rechtsunsicherheit entsteht und immer wieder sich die Frage stellt; was dürfen diese vom Steuerzahler entlohnten Folterknechte eigentlich und was dürfen die nicht?

Das Fazit ist, welches ich für mich daraus ziehe, dass jeder Betroffene, aufgrund seiner ihm legitimierten persönlichen individuell gelagerten Situation und in das Machwerk dieses Unrechtssystems gerät, sich immer wieder aufs Neue behaupten muss. Obgleich mit Informationen gewappnet, mittels mit guter Literatur, z.B. erwähnter Leitfaden, oder des gerade neu aufgelegten Nomos Lehr u. Praxis Kommentar zum SGB II, der Vielzahl an sehr guten Portalen, etlichen SG Urteilen wird es für jeden ein wiederholter K(r)ampf seine Rechte durchzusetzen gegenüber - und ich wiederhole mich (wird sicher noch öfters geschehen) - den Schergen in den ARGEN.

Die Beweislast das die im Unrecht handeln liegt bei uns den Betroffen. Welch ein Irrsinn.

Mich drängen nun inzwischen etliche Rechtliche Fragen zu meiner eigenen individuell historisch gewachsene Lebenssituation, die meine Familie und mich, wie jeden anderen Betroffenen hier in der Community, existentiell bedroht. Eines vorweg, ich bin bereit Abstriche zu machen, bereit auf kleinerem Niveau mich neu einzurichten, aber bitte, es muss durchführbar, zumutbar und letztendlich auch den Bestimmungen des wenigen Rechts was mir noch bleibt entsprechen. Oder sehe ich das falsch?

Meine erste Frage; wie darf ich hier euch meine Fragen mitteilen? Formuliere ich diese in einem neuen Beitrag? Ich bin überzeugt, das meine Fragen und die dabei hoffentlich weiterbringenden Antworten nicht nur mir nutzbringend sein werden, sondern somit einen Beitrag einzubringen, anderen Betroffenen in ähnlich gearteten Fällen weiterbringende Antworten, Hilfe und Unterstützung zu geben um auch deren Rechte durchzusetzen. Ich freue mich daher über jeden konstruktiven Vorschlag.

Zerberus
 

Sönke H.

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#15
Aufgrund der Komplexität, der Beinhalteteten Willkür in den sehr frei interpretierbaren Gesetzen des SGB (StrafGesetzBuch bzw. weiter entwickelt zu SchikaneGesetzBuch
Zerberus


SGB ist SOZIAL-Gesetzbuch StGB ist Strafgesetzbuch
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#16
Wie du vielleicht festgestellt hast, gibt es verschiedene Unterforen, in welches deine Frage am besten passt, das nimmst du dann eben.

eigentlich ganz einfach, gar nicht kompliziert

Viele Grüsse
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten