Der ganz normale Wahnsinn- soll ich weinen oder lachen ??

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Hallo an alle:)

Wahnsinn ? Lachen? Weinen ?

Mhhhh......was ist denn bloss los hier in D ?

Man bewirbt sich, wird eingeladen, fährt hunderte von Kilometer zu Vorstellungsgesprächen, um zu Erfahren , das garkeine Stelle frei ist, aber man doch gerne erst ein Praktikum machen soll?? Bzw. als Aushilfe ab und ab arbeiten soll...

Private Arbeitsvermittler -> verlangen das man erstmal 4-6 Woche ein Praktikum unentgeltlich machen soll bei dem zukünftigen Arbeitgeber, das wär der ganz normale Wahnsinn :icon_party:


Wo kommen Sie denn her??? Ahhh aus dem Osten ! Nee, für Sie haben wir keine Stellen frei :confused:

Was Sie wollen hier arbeiten? Überzeugen Sie uns in 25 Minuten!

Mhh...dann die Frage nach dem Gehalt->man ist zu teuer und soll noch Geld mitbringen für Vollzeit arbeiten

Der goldene Westen? Nee, dachte bin im Osten, aber es war der Westen der Republik..

Sämtliche Stellen, wär über ZA zu bekommen, nur als Helfer zu besetzen, tja eine Ausbildung zu haben.....bringt es nicht!

Wahnsinn- weinen-lachen?


Was sagt Ihr dazu ?
 


Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
1.047
Bewertungen
312
Das Wort Wahnsinn stimmt
Das normaler auch.
Willkommen um Club!
(Im Übrigen rate ich zum Lachen. Beim Weinen jeden Tag den Eimer ausleeren macht keine Freude.
Nicht wirklich!)
 

smirgel

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
41
Bewertungen
20
Man bewirbt sich, wird eingeladen, fährt hunderte von Kilometer zu Vorstellungsgesprächen, um zu Erfahren , das garkeine Stelle frei ist, aber man doch gerne erst ein Praktikum machen soll?? Bzw. als Aushilfe ab und ab arbeiten soll...

Private Arbeitsvermittler -> verlangen das man erstmal 4-6 Woche ein Praktikum unentgeltlich machen soll bei dem zukünftigen Arbeitgeber, ...
Ein unentgeltliches Praktikum wäre doch Schwarzarbeit, oder? Dazu kann nicht mal das Jobcenter dich zwingen, tät ich sagen.
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Der / die PAV sagen dir knallhart das das alles möglich ist, und die Arge sämtliche Kosten übernimmt!

Es wäre auch normal in der Heutigen Arbeitswelt erstmal ein 4-6 wöchiges Praktikum zu machen :icon_kotz:
 

rslg

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Der / die PAV sagen dir knallhart das das alles möglich ist, und die Arge sämtliche Kosten übernimmt!

Es wäre auch normal in der Heutigen Arbeitswelt erstmal ein 4-6 wöchiges Praktikum zu machen :icon_kotz:
Praktikum zwei bis drei Tage, maximal eine Woche würde ich sagen!

Für alles andere an "Überprüfung, ob man zueinander passt" ist die Probezeit da!
 

Rinderschaedel

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Oktober 2010
Beiträge
27
Bewertungen
2
Wo kommen Sie denn her??? Ahhh aus dem Osten ! Nee, für Sie haben wir keine Stellen frei :confused:
Servus,

tja, da man als "Ossi" zu keiner Ethnischen Minderheit gehört, kann man sich gegen diese Repressalien leider schwer zur Wehr setzen...

grüße
Rinderschaedel
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Hallo an alle:)

Wahnsinn ? Lachen? Weinen ?

Mhhhh......was ist denn bloss los hier in D ?

Man bewirbt sich, wird eingeladen, fährt hunderte von Kilometer zu Vorstellungsgesprächen, um zu Erfahren , das garkeine Stelle frei ist, aber man doch gerne erst ein Praktikum machen soll?? Bzw. als Aushilfe ab und ab arbeiten soll...

Private Arbeitsvermittler -> verlangen das man erstmal 4-6 Woche ein Praktikum unentgeltlich machen soll bei dem zukünftigen Arbeitgeber, das wär der ganz normale Wahnsinn :icon_party:


Wo kommen Sie denn her??? Ahhh aus dem Osten ! Nee, für Sie haben wir keine Stellen frei :confused:

Was Sie wollen hier arbeiten? Überzeugen Sie uns in 25 Minuten!

Mhh...dann die Frage nach dem Gehalt->man ist zu teuer und soll noch Geld mitbringen für Vollzeit arbeiten

Der goldene Westen? Nee, dachte bin im Osten, aber es war der Westen der Republik..

Sämtliche Stellen, wär über ZA zu bekommen, nur als Helfer zu besetzen, tja eine Ausbildung zu haben.....bringt es nicht!

Wahnsinn- weinen-lachen?


Was sagt Ihr dazu ?
Hättste mal dieses Pack fragen sollen, ob man 4 bis 6 Wochen lang in die Läden hineinspazieren kann und ohne zu bezahlen, Dir die Waren des täglichen Bedarfs straffrei mit nach Hause nehmen darfst oder ob man keine Miete, keine Sozialversicherungen bezahlen braucht, aber die Wohnung und alle Leistungen kostenfrei in Anspruch nehmen darf.

Sie sind schlicht Diebe und Räuber von menschlicher Arbeitskraft und finden ihre Straftaten noch normal. Sie gehören hinter schwedische Gardinen.

Nächste Frage:

Wie bezahlt man vorhandene, nutzbare Berufsabschlüsse und -erfahrung der Mitarbeiter?

Wohl auch nicht?

Das sind schlichtweg kriminelle, neoliberal versaute, stinkende Unternehmer, die ihren gierigen Hals nicht voll bekommen.

Merkste nun, was der Sinn der Einheit war?

Kolonialisierung des deutschen Ostens und Versklavung der dort wohnenden Bevölkerung!!!!

Alles schon mal da gewesen - zu Zeiten der deutschen Kreuzritter, wo diese Drecksbande alles was östlich von Saale, Unstrut, Elbe, Oder und Weichsel lag, unterjochten.

Die Einheit ist nur die Wiederholung.

Das lief im Geschichtsunterricht unter dem Stichwort: Ostexpansion der slawischen Siedlungsgebiete.

Deutsche Ostsiedlung

Deutsche Ostexpansion und Landesausbau 919-1247 | MDR.DE

Habe immer ein gesundes Mißtrauen und glaube diesen Lügen nie!!!
 

Merlin84

Neu hier...
Mitglied seit
15 Mai 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Es fällt sicher leicht das zu sagen/zu schreiben, aber lass dich nicht davon auffressen, was mit dir passiert. Es ist traurig aber wahr, in der Berufswelt laufen heutzutage Dinge ab, die man im Endeffekt vor 15-20 Jahren niemandem auch nur im Ansatz zugemutet hätte.
Ein Trauerspiel, aber wir müssen alle damit klarkommen, wichtig ist, nicht aufzugeben und sich davon nicht auffressen zu lassen.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Hallo an alle:)

Wahnsinn ? Lachen? Weinen ?

Mhhhh......was ist denn bloss los hier in D ?

Man bewirbt sich, wird eingeladen, fährt hunderte von Kilometer zu Vorstellungsgesprächen, um zu Erfahren , das garkeine Stelle frei ist, aber man doch gerne erst ein Praktikum machen soll?? Bzw. als Aushilfe ab und ab arbeiten soll...

Private Arbeitsvermittler -> verlangen das man erstmal 4-6 Woche ein Praktikum unentgeltlich machen soll bei dem zukünftigen Arbeitgeber, das wär der ganz normale Wahnsinn :icon_party:


Wo kommen Sie denn her??? Ahhh aus dem Osten ! Nee, für Sie haben wir keine Stellen frei :confused:

Was Sie wollen hier arbeiten? Überzeugen Sie uns in 25 Minuten!

Mhh...dann die Frage nach dem Gehalt->man ist zu teuer und soll noch Geld mitbringen für Vollzeit arbeiten

Der goldene Westen? Nee, dachte bin im Osten, aber es war der Westen der Republik..

Sämtliche Stellen, wär über ZA zu bekommen, nur als Helfer zu besetzen, tja eine Ausbildung zu haben.....bringt es nicht!

Wahnsinn- weinen-lachen?


Was sagt Ihr dazu ?

War dies ein Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter?
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Der / die PAV sagen dir knallhart das das alles möglich ist, und die Arge sämtliche Kosten übernimmt!

Es wäre auch normal in der Heutigen Arbeitswelt erstmal ein 4-6 wöchiges Praktikum zu machen :icon_kotz:
Ja klar um für eine Zeit kostenlose Arbeitskräfte einzusetzen.
Die nächsten stehen doch schon vor der Tür. Dies ist denen ihre Taktik.
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.660
hallo Elio,


Hallo an alle:)

Wahnsinn ? Lachen? Weinen ?

Mhhhh......was ist denn bloss los hier in D ?

Man bewirbt sich, wird eingeladen, fährt hunderte von Kilometer zu Vorstellungsgesprächen, um zu Erfahren , das garkeine Stelle frei ist, aber man doch gerne erst ein Praktikum machen soll?? Bzw. als Aushilfe ab und ab arbeiten soll...

Private Arbeitsvermittler -> verlangen das man erstmal 4-6 Woche ein Praktikum unentgeltlich machen soll bei dem zukünftigen Arbeitgeber, das wär der ganz normale Wahnsinn :icon_party:


Wo kommen Sie denn her??? Ahhh aus dem Osten ! Nee, für Sie haben wir keine Stellen frei :confused:

Was Sie wollen hier arbeiten? Überzeugen Sie uns in 25 Minuten!

Mhh...dann die Frage nach dem Gehalt->man ist zu teuer und soll noch Geld mitbringen für Vollzeit arbeiten

Der goldene Westen? Nee, dachte bin im Osten, aber es war der Westen der Republik..

Sämtliche Stellen, wär über ZA zu bekommen, nur als Helfer zu besetzen, tja eine Ausbildung zu haben.....bringt es nicht!

Wahnsinn- weinen-lachen?


Was sagt Ihr dazu ?
Damit du bei dem nächsten Mal besser vorbereitet bist:

Lese mal hier nach zum Thema Praktikum nach:

https://www.elo-forum.org/weiterbil...lungsverhaeltnis-probearbeitsverhaeltnis.html

und btw. Fahrtkosten sind zu erstatten. (§ 670 BGB) bei Einladung durch AG

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=142241

BSG, Urteil vom 06.04.2011 - Aktenzeichen: B 4 AS 117/10 R:
Hartz-IV-Empfänger, die ein Praktikum machen, haben Anspruch auf 20 Cent Fahrtkostenerstattung pro gefahrenem Kilometer, also
für Hin- und Rückweg.
Anspruchsgrundlage für die Fahrkostenerstattung in der benannten Höhe ist § 16 Abs 1 Satz 2 SGB II iVm § 81 Abs 2 SGB III und § 5 Abs 1 BRKG.
Die Entscheidung über den Umfang der zu erstattenden Fahrkosten steht, anders als das "Ob" der Bewilligung einer Eingliederungsleistung in
Gestalt einer Weiterbildungsmaßnahme nach §§ 77 ff SGB III nicht im Ermessen des Beklagten (2.).
Soweit es den Umfang der Fahrkostenerstattung betrifft, ist auch keine abweichende Regelung iS des § 16 Abs 2 Satz 1 SGB II im Grundsicherungsrecht
vorhanden (3.). Eine analoge Anwendung des § 6 Abs 1 Nr 3b Alg II-V scheidet aus.
Es mangelt bereits an einer planwidrigen Lücke im Hinblick auf die Fahrkostenerstattung im SGB II (4.).
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
ein blick ins nachbarland:

die oberösterreichische arbeiterkammer vertritt die ansicht, dass unbezahlte praktika - erst recht unter zwang - mit sklaverei gleich zu setzen ist. sklaverei ist in österreich verboten. (in d-land offenbar nicht.) die arbeiterkammer oö rät alle, die, zb durch massnahmenträger, zu einem praktikum angehalten werden, ihre tätigkeiten genau zu dokumentieren und danach mit hilfe der arbeiterkammer (eigene rechtsanwälte und eine wichtige funktion in der gesellschaft und politik) den zustehenden lohn einzuklagen.

interessant ist in diesem zusammenhang, dass d-land von seinen gründungseltern die bis heute fortschrittlichste verfassung der welt bekam. leider werden die gegenwärtigen politikern den hohen ansprüchen der staatsgründer nicht mal im ansatz gerecht.
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Es fällt sicher leicht das zu sagen/zu schreiben, aber lass dich nicht davon auffressen, was mit dir passiert. Es ist traurig aber wahr, in der Berufswelt laufen heutzutage Dinge ab, die man im Endeffekt vor 15-20 Jahren niemandem auch nur im Ansatz zugemutet hätte.
Ein Trauerspiel, aber wir müssen alle damit klarkommen, wichtig ist, nicht aufzugeben und sich davon nicht auffressen zu lassen.

Ich kenne sowas auch nicht, aber was zur Zeit abgeht , bzw. noch abgehen wird :eek:


Hab in 14 Tagen noch ein Vorstellungsgespräch in meinem Beruf , zwar auf Teilzeit 25 Std... komme da über mein Alg2 Bezug raus...

Noch ein 400 € Job und alles wird gut ????

Die "alte Garde" der Arbeitgeber , gibt es nicht mehr , habe ich schon mehrfach feststellen müssen, wird nur noch abgezockt, die Politik läßt es zu , ist die Tür erstmal geöffnet....
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Tatsache ist aber einfach auch, Minijobs vernichten diese sozialversicherungspflichtige Jobs ganz stark.
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.660
Hallo Elo,

Habe noch nie irgendwelche Vermittlungsvorschläge bekommen , such immer selber....
dann hast du Anspruch auf Fahrtkostenersatz durch pot. Arbeitgeber, wenn der nicht ausdrücklich in seiner Einladung stehen hat, dass er keine Fahrtkosten zahlt. Rechtsgrundlage ist § 670 BGB.
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Die Fahrtkostenanträge hole ich mir ja immer davor, lass die ausfüllen mit Stempel etc...

Meist steht immer ein Kreuz bei Einstellung : Nein, oder beider wird durchgestrichen und , es wird geschrieben : eventuell.....

Das nicht das Problem, mich ärgert es nur massgeblich, das man hunderte von KM fährt, um irgendwelche Aushilfsjobs für ein paar Tage zu machen oder Praktikum über eine längere Zeit..
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Ja klar um für eine Zeit kostenlose Arbeitskräfte einzusetzen.
Die nächsten stehen doch schon vor der Tür. Dies ist denen ihre Taktik.
Mit Hilfe der aufgezwungenen Arbeitskräftevermittlungen von Arbeitsagenturen und Jobcenter retten sich so windige Gaunerunternehmer von einem zum anderen Auftrag und überleben.

Im Normalfall wären sie im Handumdrehen von der Bildfläche der Marktwirtschaft verschwunden. So aber wird politisch Ausbeutung planwirtschaftlich möglichst für alle Zeiten betrieben.

Tja auch die CDU/CSU und FDP betreibt 5-Jahres-Volkswirtschaftsplanung, aber nur für die Belange von Ausbeutung und Unterdrückung.

Die klassische Vorstellung der CDU/CSU und FDP-Ausbeutungsideologie. Wie die unter angedrohter Existenzvernichtung die zwangsvermittelten Arbeitskräfte mit Null-Lohn überleben ist völlig egal. Eben die Logik von schwarzgelb orientierten Dieben und Räubern.

Rotgrün ist nicht besser!

Kein Wunder wenn ein Schwesterwilli sich vor dem echten Sozialismus fürchtet. Das wäre das Ende dieser Unterjochung und das Ende seines Luxuslebensstils.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten