Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-Jube

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Wenn ein paar mehr Menschen sich ab und an einfache statistische Reihen anschauen würden, könnte man sie weit weniger gut belügen. Zwar kann man auch mit Statistik lügen, kein Zweifel, aber deswegen gilt die Regel: je einfacher je besser. Eine der einfachsten und klarsten Reihen auf die lange Sicht sind die Umsätze des Einzelhandels. Die Reihe beginnt bei der Bundesbank 1994 und genau seitdem ist Katastrophe angesagt. Die Entwicklung der realen Einzelhandelsumsätze ist flach wie ein Brett, was heißt, dass diese Ausgaben der privaten Haushalte, die ganz maßgeblich zur Binnenkonjunktur beitragen, seitdem mit dem Wachstum der Wirtschaft nichts zu tun hatten.
Quelle: flassbeck.de
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
AW: Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-

hmmm.... wieso machen die discounter dann eine filiale nach der nächsten auf? wieso steigt der umsatz im lebensmitteleinzelhandel? wieso boomt der Biomarkt?

und was bedeudet es, dass die reihe bei der bundesbank startet? fragen über fragen....
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
AW: Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-

Der Einzelhandel

Einzelhandel

wird und wurde ja durch die Ketten ,bis auf einige Läden mit hochwertigen Marken,aus den Städten verdrängt.Manche haben auch noch überlebt,weil ihr Geschäft in der eigenen Immobilie untergebracht ist und die horrenden Mieten entfallen,die sonst eben von den Ketten geboten werden.
In jeder Stadt das gleiche Bild.
KiK,LIDL,Saturn,Praktiker,ALDI,Penny,Norma,C&A und wie sie alle sonst noch heisssen.Und das trifft natürlich auch auf die Bäckeien zu,man findet ja kaum noch einen eigenständigen Bäcker,der nicht mit Teiglingen aus dem Osten arbeitet.

Der Umsatz ist deshalb aber nicht gesunken,er verteilt sich nur anders.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.329
Bewertungen
35
AW: Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-

Boomt der Biomarkt?
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.517
Bewertungen
56
AW: Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-

Und deswegen jetzt das?

Den 2,7 Millionen Beschäftigen im Einzelhandel stehen nervenaufreibende Monate bevor. In einer ungewöhnlichen Aktion kündigen die Arbeitgeber Tarifverträge. Verdi-Verantwortliche nehmen schon das Wort Streik in den Mund.

Die Verträge gelten jeweils auf regionaler Ebene, die Ankündigung auf Bundesebene ist daher Zeichen einer bundesweiten Koordination der Arbeitgeber. Im Einzelhandel mit 2,7 Millionen Beschäftigten drohe daher ein heftiger Tarifkampf, so die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

Einzelhandel: Verdi nimmt Kündigung der Tarifverträge nicht hin - Handel + Dienstleister - Unternehmen - Handelsblatt


@Wolliohne, danke fürn Link:icon_daumen:
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
AW: Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-

Solange jeden Morgen genug Dumme aufstehen, ja.......

Natürlich boomt der Biomarkt, bei mir im Hause befindet sich ein kleiner Bioladen, da kriegste sogar frische Milch von der Kuh bevor sie in der Molkerei war, die musst du aber vorher bestellen.
Von jedem Produkt kann dir die Betreiberin den Hersteller nennen, seltsamer Weise alles Bauern aus der Umgebung. Da gibt keine Sojawürste oder Bucheckernkaffee.
Und der Laden läuft, war bisher 20 Stunden in der Woche geöffnet werden es ab März 25 Stunden sein.
Und frische Milch, jeden Tag ein Liter für mich, Preis 50 Cent.:icon_daumen::biggrin:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
AW: Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-

@hemmi...das ist aber eher die Ausnahme.....gemeint sind im Artikel wohl eher die Bio-Marken der grossen Ketten bzw die Bioketten an sich....
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
AW: Der deutsche Einzelhandel: Tote Hose seit 1994 – und warum das allen Agenda 2010-

die Bio-Ketten wachsen auch kräftig... insbesondere in den ballungsgebieten und unistaedten...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten