• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Depression/Abi/Jobcenter

snm1988

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Aug 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
Guten Morgen,

Eine Freundin von mir leidet unter Depressionen und unter Angst Zustände.
Sie bekommt ALG2 seit Januar davor hatte Sie BAföG bekommen und holte Ihren Abi nach. Jedoch hat Sie sich dort beurlauben lassen bis August und kommt wieder in die 12 te. Sie ist aber in einem Punkt angekommen in dem Sie sagt,Sie besucht die Abend Schule zwei mal die Woche nur. Der Rest ist selbstbei erbringung von zu Hause. Sie würde sehr gerne Abi machen da sie keine Ausbildung hat. Sie würde eigentlich auch gerne normal dad Abi machen.

Also von Morgens bis Mittags jeden Tag. Dann würde Sie auch BAföG erhalten. Das Problem ist nur,dass sie es sich nicht zutraut. Sie wird nach nur wenigen Tagen nicht mehr hingehen. Leider war sie noch nicht beim Arzt damit. Sie schämt sich,dass sie mit 26 Jahren "krank" ist.

Jetzt zu der Frage:

Sie möchte eigentlich ihr Abi per Abendschule machen 2 mal die Woche.
Es gibt aber noch eine Möglichkeit es auch nur zweimal die Woche morgens zu machen. Dad ist ihr lieber. Sprich von 8 bis 15 Uhr. Aber wie sieht es aus mit dem Jobcenter? Sie muss ja zu Verfügung stehen.

Wenn Sie zum Arzt gehen würde und er bescheinigen tut,dass Sie nur morgens und nur 2 mal die Woche ( also die Schulform) machen kann statt jeden Tag. Könnte man damit es beeinflussen?

Tut mir leid zu viel Text und wenn eventuell Tippfehler sind.
 

TM30

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Sep 2012
Beiträge
202
Bewertungen
48
Leider kann ich in Bezug auf den Umgang mit dem JC nichts beitragen. Trotzdem möchte ich kurz meine Beobachtung und Überlegung hier wiedergeben.
1. ohne Arztbesuch hilft eine Selbstdiagnose nicht weiter
2. wenn sie vom Arzt krank geschrieben wird, weil sie eine Depression hat, ist sie krankgeschrieben - sie sollte die Zeit der Krankschreibung als Genesungszeit dringend nutzen, denn
3. ist sie wirklich depressiv erkrankt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch die 2 Tage, die sie sich selber als zumutbar gesetzt hat, langfristig nicht einhalten wird können.
4. Sie hat bis zum 30. Lebensjahr Zeit ihr Abi zu machen und sich an einer Hochschule einschreiben zu lassen, um Bafög zu erhalten. Macht sie also noch 2 Jahre Abi (12. und 13. Klasse), dann hat sie so gesehen 1-1 1/2 Jahre Zeit, einen Umgang mit der Depression zu finden (je nach Schweregrad und Grund für die Erkrankung)
5. Will sie 2 Tage außerhäuslich zur Schule gehen, muss sie den Stoff die anderen Tage aufarbeiten, will sie das Abi im 2-Jahreszeitfenster absolvieren. Wenn sie aber erkrankt ist, wann nimmt sie sich in dieser Konstellation die Zeit zu gesunden bzw. einen Umgang mit der Depression zu finden?

Deshalb: Deine Freundin sollte zunächst ersteinmal zum Arzt gehen und sich Beratung und Hilfe holen.
 
Oben Unten