Den deutschen Arbeitnehmern gehts viel zu gut...sagt die Wirtschaft

Thematiker*in
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
WIRTSCHAFT: "Lasst uns entscheiden" - Muss sich Ihr Boss bald zur Wahl stellen? - FOCUS Online - Nachrichten

Anklicken kann man den Artikel auf der Focus Titelseite unter dem Titel:"Zu viel Wohlfühlsoße": Eine Abrechnung mit der deutschen Arbeitswelt"

Also hat es einen menschenfeindlichen Niedriglohnsektor nie gegeben, niemals extreme Arbeitsverdichtung, kein Rausschmiss von Leuten Ü45, niemals Reallohneinbussen und ein gefördertes Spitzelsystem in deutschen Betrieben.
Zeitarbeit wird besser bezahlt denn je...

ExMcKinsey Mitarbeiter Vollmüller meint:

"Oft treiben die Mitarbeiter die Unternehmen doch vor sich her. Den Firmen fällt es immer schwerer, gute Leute zu bekommen, wenn sie sich nicht verändern."

Im weiteren wird sich heftig beschwert über angeblich zu viel Privilegien der Arbeitnehmer.

Man kann sich lebhaft vorstellen, dass man eine schon menschenfeindliche Arbeitwelt noch erpresserischer gestaltet, um Profit rauszuholen.
Der Artikel zeigt indirekt auf, was einem blüht.
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.662
Bewertungen
675
Womit werden Wirtschaften groß ?
Wenn es zufriedene Arbeiter gibt, die obendrein noch
im Stande sind, sich den produzierten Krempel zu leisten.
Zweite Komponente ist, gern zur Arbeit zu gehen.
Diese "Wohlfühlsoße" ist also keineswegs sinnlos.

Das wurde vergessen, oder genauer verdrängt. :icon_motz:
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.707
Bewertungen
8.894
Der Wirtschaft gehts viel zu gut...sagen die deutschen Arbeitnehmer

So wird nen Schuh draus.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
3.929
Bewertungen
414
Den Arbeitnehmern der Europäischen Union geht es ganz sicherlich nicht zu gut! Eher im Gegenteil.

Zugunsten einer positiven, gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sind Arbeitnehmerrechte in jedem Falle vollumfänglich zu erhalten; auch Arbeitgeber sollten ein erhöhtes Interesse daran haben, hoch bezahlte Arbeitnehmer zu beschäftigen, denn nur diese sind dazu befähigt, durch ihren Konsum jede wirtschaftliche Lage zu fördern oder zu stabilisieren.

Leider sind sich viele Bürger eines Staates ihrer Gesamtverantwortung für den Staat, in dem sie leben, so gar nicht bewußt.
 
Oben Unten