Demonstration "Wir haben es satt!" am 19.1.13 in Berlin

ethos07

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Demonstration "Wir haben es satt!" am 19.1.13 in Berlin*

Wie in den Jahren 2011 und 2012 findet auch dieses Jahr die Demonstration "Wir haben es satt!" statt, am Sa, 19. Januar. Organisationen aus den Bereichen Landwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit, Tier- und Umweltschutz demonstrieren für eine bäuerliche, ökologischere und faire Landwirtschaft. Auch Erwerbslose werden sich wieder beteiligen. Sie machen auf die Folgen für die gesamten Produktionsketten aufmerksam, die unter anderem
aus der durch Hartz IV erzwungenen Niedrigstpreisnachfrage folgen (Hartz IV reicht nur für den Einkauf von Angeboten aus dem Discounter).


Diese Diskussion hat dazu beigetragen, dass die Forderung nach 500 statt 382 Euro Eckregelsatz sich weiter in der Gesellschaft verbreitet.
Die Agrarexpertin des BUND (Bund Umwelt und Naturschutz Deutschland) hat sich in einem Interview mit der jungen Welt der Forderung angeschlossen: <https://www.jungewelt.de/2013/01-09/041.php>

Weitere Informationen zu der Demonstration unter <www.wir-haben-es-satt.de>
aus dem akteullen Rundbrief des ABSP - Aktionsbündnisses Sozialproteste
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
Denn werd ich das mal würdigen;
AG SPAK:
Es waren mehr als 20 Tausend Menschen die am 21.1.2011 in Berlin demonstrierten. Die Strecke war wie so häufig, falsch ausgewählt, da sie in einem toten Winkel der Stadt, dem Regierungsviertel, lag. BerlinerInnen wohnen dort nicht. Eine Resonanz in den Fernsehmedien war mager, nur der RBB berichtete ausführlicher.
Ich denke, wir sind als Block wahrgenommen worden vom Rest der Demo. Gerade der Zeitpunkt: Sammeln auf dem Washington Platz, hat das Interesse an uns deutlich gemacht., Viele kamen am Transparent vorbei, sprachen uns an. Unsere Flugblätter wurden angenommen und auch interessiert gelesen. Leider ging ein Redebeitrag wegen fehlender Lautstärke unter.
Dass sich Friedrich-Wilhelm Graefe zu Baringdorf und sein Amtskollege Felix Prinz zu Löwenstein aber auch kein ordendtliches Mikrofon leisten können.
In Redebeiträgen verdeutlichten Erwerbslose: „Ehrlich gesagt: wir werden nicht satt! Wie auch: 3,94€ sind für einen Erwachsenen für Essen und Trinken für einen ganzen Tag im Hartz IV Regelsatz vorgesehen, für ein 13-jähriges Kind sind es 2,76€. Davon wird niemand satt.
Was bleibt ist der Weg zum Discounter. Und da suchen wir nicht nach Hinweisen auf Gentechnik oder faire Produktion, sondern nach den günstigsten Preisen. Die Aufforderung wir sollen uns und unsere Kinder gesund ernähren, hört sich gut an- sie führt aber in der Regel nur zu einem sparsamen Gesichtsausdruck. Ihr schüttelt über unsere Konsumgewohnheiten den Kopf und wir halten Eure Bioläden für Luxus. Aber so kommen wir nicht weiter!
Immerhin haben wir das schon gemerkt, nun!
https://www.agspak.de/index.php?option=com_content&view=article&id=220:erwerbslosenblock-auf-qwir-haben-es-sattq&catid=46:hartz-iv&Itemid=61


Die AG prekäre Lebenslagen verweist auf die ALSO, dort steht nix.


gegenwind-whv.de berichten ausführlicher.
Kritische Erwerbsloseninitiativen fordern höhere Hartz IV-Regelsätze, um vernünftiges Essen kaufen zu können und damit auch den Motor für gesunde, regionale, vielseitige und stabile “Nahrungsketten” vom Stall bis zum Markt wieder anzuwerfen.

ist eines ihrer Statements; und weiter

Oftmals beruht “Bio ist teuer” auf reinen Vorurteilen von Leuten, die nie einen Bioladen betreten haben. Auch dort gibt es immer was im Angebot. Und auch ein guter konventionell erzeugter Käse ist teurer als der eingeschweißte Massengouda.
Aber auch die Arbeitsloseninitiativen aus dem Weser-Ems-Gebiet, also auch aus Friesland und Wilhelmshaven, waren dabei. .... Auch sie haben es satt, jedem Pansch- und Giftskandal zum Opfer zu fallen, weil sie in die Billigregale greifen müssen.

Die Krachschlagen Site ist noch nicht vollständig im Netz. Die PDF Links und fotos sind broken, das video ist zu groß für einen WLAN- Stick Tarif.
Wenn da wirklich die erwähnten 3000 Elos waren, dann ist das doch ein guter Auftakt 2013.
Zugabe!
(P.S.: einen ganz herzlichen Dank an VideoMarioNette!)
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
@roterhusar: du hast aber bemerkt, dass sich dein Zitat von der AGSpak auf die entsprechende Demo im Jahr 2011 bezieht und nicht auf die aktuelle von 2013 ? :icon_party:

Ist ja nicht schlimm , ich glaub diese Demo war ja auch dieses Jahr recht ähnlich geplant.

Und unsere Argumentation des Erwerblosen-Blocks bleibt ja auch richtig und aktuell: 500 Euro Regelsatz mindestens, damit auch wir - neben allen anderen damit zu deckenden Bedürfnissen - vernünftig produzierte Lebensmittel essen können!
 
Oben Unten