Demonstration gegen NATO Sicherheitskonferenz - Wo waren die Medien? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.914
Bewertungen
3.595
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Außer in Alternativen Medien habe ich da auch nichts wahrgenommen. Genauso wenig wie derzeit die Bürgerkriegsähnlichen Zustände in Paris. Da "brennen" gerade Städte.
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.517
Bewertungen
1.941
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Wenn ich bei Google "Siko Demo" eingebe, bekomme ich sofort auf der ersten Seite Links zu Artikeln der Süddeutschen, der TZ, der Abendzeitung und vom Merkur, also aller Münchner "Mainstream"-Zeitungen angezeigt.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.319
Bewertungen
13.427
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Die gewaltfreien Proteste für den Frieden würde ich nicht direkt mit den pariser Krawallen vergleichen.
Mich stört, daß über dieses große Ereignis und die Wertung der Gesellschaft zur SiKo in den Fernsehnachrichten so gut wie garnicht berichtet wurde.
Dagegen wird der NATO Aufmarsch an den Grenzen zu Russland regelrecht gefeiert.
Für mich ist das Kalter Krieg in Reinform.
... also aller Münchner "Mainstream"-Zeitungen angezeigt.
Da hast Du wohl was falsch verstanden. Es geht nicht um die lokalen Wurstblätter, sondern das Kopiermanagement der dpa.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.319
Bewertungen
13.427
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

ups ... jetzt muckt mein Browser.
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Demo gegen die Hausinterne NATO, wo gibts denn sowas? :icon_evil: Darüber wird natürlich nicht berichtet, wo kommen wir sonst auch hin?
Hoffentlich steigen langsam immer mehr aus der NATO aus, bringt ja eh nix.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.319
Bewertungen
13.427
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

So fängt die Überwachung immer an.....Irgendwann hast du dann eine IP aus ramstein.....
OT und :icon_psst: wieso gibst Du hier meinen Proxy preis? :icon_mad:
 

Tricia

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2016
Beiträge
446
Bewertungen
974

Tricia

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2016
Beiträge
446
Bewertungen
974
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Hast Dir ja wirklich Mühe gegeben. Ist das wirklich alles? Mal angesehen, zugehört und nachgedacht?
Ich habe mir keine Mühe gegeben, sondern auf deine Eingangsfrage geantwortet. Ich schau fast täglich Tagesthemen, das tat ich auch am Samstag.... Wo ist dein Problem? Und ob das alles ist, weiß ich nicht... Ich schrieb von dem was ich von der Demo mitbekommen habe....
Mehrere Minuten für Aufrüstung gegen 18 Sekunden für den Frieden. Respekt.
Das ist ein neutraler Tagesthemen Bericht über eine Konferenz die stattfand... Ohne Kommentar, auch der Russe kam zu Wort...Mal angesehen, zugehört und nachgedacht?

Hat irgendjemand in den Mainnachrichten etwas davon mitbekommen?
Nach dpa hast Du nicht gefragt, sondern den Terminus Medienh... benutztest Du. Da liegt ja ARD auf der Hand und die SZ ebenso...

Bilder: © SZ.de/dpa/bhi:

So demonstriert München gegen die Sicherheitskonferenz - München - Süddeutsche.de
Junge Politikinteressierte, Altlinke, Flüchtlinge - und plötzlich taucht sogar Vitali Klitschko auf.
 
G

Gast1

Gast
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Wer ist hier bedrohlicher?

Letztendlich werden Mitte des Jahres also knapp 7.000 internationale NATO-Soldaten an der Ostgrenze des [NATO-] Bündnisses ihren Dienst tun. Militärexperten sind sich einig, dass sie kein Gegengewicht zu den Kräften darstellen können, die Russland in der Enklave Kaliningrad stationiert hat ... Die russischen Soldaten dort [in der Enklave Kaliningrad] werden auf mindestens 15.000 geschätzt, sie verfügen außerdem über Mittelstreckenraketen.
Verstärkte NATO-Präsenz in Osteuropa - Symbolischer Akt gegenüber Russland

Ist ja wohl klar, dass es den osteuropäischen Ländern nicht geheuer ist, wenn Russland 15.000 Soldaten und Mittelstreckenraketen in der Enklave Kaliningrad stationiert.

Nee, Russland ist genau so wenig ein Friedensengel wie die NATO.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Huhu,

außer Internet konnte ich nichts finden bezüglich der Berichterstattung über die Proteste finden, also Fernsehen und so. Aber auf Beobachternews.de . Auf diesem Link wird real Bericht erstattet, also, über Aktionen gegen rechts bspw.

Über die Aktion gegen Krie*, gegen die Nato, die als die ausführende Kraft imperialistischer und kapitalistischer Interessen (nicht der sozialen und mitmenschlichen) wahrgenommen wird kann ich für die diesjährige Siko auch was finden auf Beobachternews.de

Die Siko nahezu umzingelt

Von unseren ReporterInnen – München. 4000 waren es nach Angaben der Veranstalter, 3000 laut Polizei: Die Zahl der TeilnehmerInnen an der Demonstration am Samstag, 13. Februar, gegen die Nato-Sicherheitskonferenz in München hielt sich auf dem Niveau der Vorjahre. Gemessen an den weltpolitischen Bedrohungen war der Zulauf eher gering. Armut, Flucht, Erdogans Krieg gegen die Kurden, die Eskalation in Syrien und eine neue Konfrontation mit Russland waren die beherrschenden Themen.
in der FAZ lese ich auch gerade was:

Demonstration und Proteste – die SiKo in der Kritik
Friedensinitiativen und Rüstungsgegner begleiten die Konferenz jährlich mit Protesten, den Hauptkritikpunkt bildet die militärische Ausrichtung. Um die Konferenz zu schützen, wurden in den letzten Jahren Polizeikräfte und Soldaten der Bundeswehr aktiviert. Als Gegenveranstaltung wird seit Februar 2003 zeitgleich mit der Münchner Sicherheitskonferenz die Internationale Münchner Friedenskonferenz veranstaltet.
Münchner Sicherheitskonferenz 2017: News, Teilnehmer und Ergebnisse
 

Zeitkind

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.319
Bewertungen
13.427
AW: Demonstration gegen NATO SiKo - Wo waren die Medien?

Wer ist hier bedrohlicher?
Ähm, eindeutig die Russen. Die waren schließlich so frech und haben ihr gesamtes Truppenkontingent aus Europa abgezogen.
Ist ja wohl klar, dass es den osteuropäischen Ländern nicht geheuer ist, wenn Russland 15.000 Soldaten und Mittelstreckenraketen in der Enklave Kaliningrad stationiert.
Ist ja wohl klar, dass es den Russen nicht geheuer ist, wenn die NATO 40.000 Soldaten und Mittelstreckenraketen alleine in der alliierten Enklave Deutschland stationiert.
Gegen die restlichen erzwungenen Militärenklaven der USA sieht der Russe ganz schön alt aus.

Davon abgesehen mal wieder völlig OT - siehe Überschrift. :wink:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
Die Junge Welt macht ihre Haltung zur Siko 2017 jedenfalls mit ihrem Cover deutlich ihre Meinung kund:

https://www.jungewelt.de/2017/02-18/083.php

"Nato? Drauf gschi**en!"

aus der Zeitung:

ie »Sicherheitskonferenz« in München hat begonnen – das Stelldichein der Militärs, Waffendealer und Spannungspolitiker tagt bis Sonntag im Luxushotel »Bayerischer Hof«. Die »Siko« ist nicht nur eine gute Gelegenheit für Smalltalk an allen demokratischen Instanzen vorbei, sie dient auch längerfristigen Absprachen.
 
Oben Unten