Demokratie ohne Demokraten,F.W.Steinmeier´s Menschenrechtsverständnis

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Kreuz gemacht und abgehakt -
Ein Auto muss man tanken, klar, sonst fährt es nicht. Eine Blume gießen. Aber Demokratie, die läuft immer, wächst und macht sich von selbst? Demokratie braucht Bürger mit eigenen Ideen und persönlichem Einsatz. Volkspartei, so hieß das mal. Die großen Bundestagsparteien haben heute so wenig Mitglieder wie nie.

Dabei engagieren sich Millionen Demokraten ohne großes Aufsehen darum zu machen: Jeder Dritte gestaltet mit - ob in der Suppenküche oder bei der Schulpflegschaft - sogar mehr junge als ältere Menschen sind dabei. Und nicht nur in den USA organisieren sich Millionen, um über das Internet direkt Einfluss auf die Politik zu nehmen. Die Politprofis bedienen sich moderner Marketingmethoden, um sich und ihre Botschaften zur Wahl zu stellen. Gleichzeitig werden demokratische Werte und bürgerschaftliches Engagement verwässert, wenn Politik bei Menschenrechtsverletzungen wegschaut, um den wirtschaftlichen Gewinn nicht zu gefährden.



DasErste.de - Monitor - Monitor vom 08.01.2009
 
F

FrankyBoy

Gast
Sehr interessanter Beitrag, besonders das Ausleuchten des Spezial-Demokraten Frank Walter Steinmeier fand ich mehr als empfehlenswert - dass was gerade in der Welt abgeht, Menschenrechtsverletzungen, Bankenkrise, asoziale Gesetze wohin man auch schaut, etc. etc.

Dieser Bananenbieger gehört für mich lebenslänglich hinter Gittern, was muss noch passieren, damit dieser Unmensch endlich eigetütet wird? War der Fall Kurnaz nicht schon schlimm genug?

Und den Typen hat die Sozial Demokratische Partei Deutschlands zum Kanzlerkandidaten gemacht? Müssten die sich nicht in Asozialenpartei, Kriminellenpartei oder Schweinepartei umbenennen? Das was die tun hat doch rein gar nichts mehr mit sozialer- oder demokratischer Parteipolitik zu tun ich denke die SPD scheint sich zu einer kriminellen Vereinigung entwickelt zu haben und ich glaube, bei CDU und CSU sieht es nicht besser aus.
 
B

B. Trueger

Gast
Kreuz gemacht und abgehakt - Demokratie ohne Demokraten?

Ich möchte hier die gestrige Sendung "Monitor" einmal ankündigen und dahingehend auch die abnormalen Zustände in diesem Land wiedergeben.

So wurde zum Beispiel in Umfragen folgendes publiziert:

Ich wäre bereit auf demokratische Mitspracherechte zu verzichten, wenn dadurch der Wohlstand gesichert wird.

Ja sagen: 29%
Ab 00:50 Min.


Schlimmer dachte man gehts nimmer, doch das lässt sich toppen:

Es genügt mir, dass ich alle paar Jahre wählen kann.

Ja sagen: 66%
Ab 07:06 Min.

Und damit ist die Spitze noch nicht erreicht, es geht wahrlich noch schlimmer in Deutschland zu.


Arbeitsplätze in Deutschland sind mir wichtiger, als Menschenrechte in anderen Ländern.

Ja sagen: 47%
Ab 16:16 Min.

Ich bin der Meinung, nach solchen Aussagen sollte man wirklich umgehend dieses Land auf schnellstem Wege verlassen. :icon_kotz:
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Das, was der Steinmeier da so treibt, ist ein weiteres Beispiel für die Skrupellosigkeit der Bundesregierung. Moral und Ethik ist denen längst fremd.
 
B

B. Trueger

Gast
Das, was der Steinmeier da so treibt, ist ein weiteres Beispiel für die Skrupellosigkeit der Bundesregierung. Moral und Ethik ist denen längst fremd.


Dem Großteil der Deutschen ist diese Sicht der Dinge aber schlichtweg Peng, denn es ist nicht zu negieren, dass eben die Mehrheit eine warme Hütte haben will (Gas-, Öl-, Kohlefeuerung) und auch eine Mehrheit weiter ihren SUV Sonntags in die Kirche fahren möchten. Da nimmt man gerne Folter, Mord, Diktaturen in Kauf. Sie auch Umfrage oben.

Wird dies kritisiert, ist man Gutmensch, denn der Deutsche neigt seit jeher zum Egoismus. Jedem das Seine und mir das Meiste - so nach der Fasson könnte man argumentieren.
 

Vater Flodder

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
14 Februar 2007
Beiträge
332
Bewertungen
0
Ich komm mit. Aber wohin und mit welchem Geld?

Ich auch und ich weiß auch wo wir Geld herbekommen :icon_party:


1.) Zuerst wenden wir uns an Frank Walter und sagen ihm, dass er im Grunde auch auf Kosten der Steuerzahler auf großem Fuß lebt.

Gegen Bezahlung werden wir ihm weissagen, dass er niemals Kanzler der BRD werden wird, da die Bevölkerung zwar durch die Massenmedien verdummt wurden aber immer noch schlau genug sind, um um die SPD einen weiten Bogen zu machen.

2.) Danach fragen wir "Gasgerd" ob das mit Gasprom und seinem Posten alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Und ob womöglich sogar wegen ihm die Gaspreise so hoch sind.

Die Differenz zum fiktiven angemessenen Gaspreis lassen wir uns dann auszahlen.

3.) Zuguterletzt werden wir beim "Puffpeter" anfragen, ob er nichtmal einige Puffbesuche streichen kann. Außerdem reicht seine Rente für uns drei allemal. Daher nehmen wir "Püffchen" einfach mit

Damit ist dann auch unser Ziel klar: Karibik oder Asien - je nachdem wo das Peterle mit uns hin möchte.

Sollte das Geld mal knapp werden, lassen wir Pedder mit Hartz V auf die Menschheit los. :icon_klatsch::icon_party:
 
B

B. Trueger

Gast
Ich auch und ich weiß auch wo wir Geld herbekommen :icon_party:


1.) Zuerst wenden wir uns an Frank Walter und sagen ihm, dass er im Grunde auch auf Kosten der Steuerzahler auf großem Fuß lebt.

Gegen Bezahlung werden wir ihm weissagen, dass er niemals Kanzler der BRD werden wird, da die Bevölkerung zwar durch die Massenmedien verdummt wurden aber immer noch schlau genug sind, um um die SPD einen weiten Bogen zu machen.

2.) Danach fragen wir "Gasgerd" ob das mit Gasprom und seinem Posten alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Und ob womöglich sogar wegen ihm die Gaspreise so hoch sind.

Die Differenz zum fiktiven angemessenen Gaspreis lassen wir uns dann auszahlen.

3.) Zuguterletzt werden wir beim "Puffpeter" anfragen, ob er nichtmal einige Puffbesuche streichen kann. Außerdem reicht seine Rente für uns drei allemal. Daher nehmen wir "Püffchen" einfach mit

Damit ist dann auch unser Ziel klar: Karibik oder Asien - je nachdem wo das Peterle mit uns hin möchte.

Sollte das Geld mal knapp werden, lassen wir Pedder mit Hartz V auf die Menschheit los. :icon_klatsch::icon_party:


:icon_twisted:Gäbe es denn keine umsetzbare Idee auch unter den 500 Mrd.-Schirm der Bundesregierung zu kommen? Als Stiftung sozusagen, die Auf-und-davon-Foundation
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
In einer Klassengesellschaft kann und wird es keine Demokratie geben ,auch wenn sich die Menschen das noch so sehr einreden lassen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten