Demo in Berlin - Das geht nur ganz anders - Pressemitteilung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nickss

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 August 2006
Beiträge
44
Bewertungen
0
Folgende Mail ging gerade bei mir ein, sollte das schon gepostet worden sein, kann der Admin es ja wieder löschen.

Demo in Berlin - Das geht nur ganz anders

Berlin 11.10.2006 PRESSEMITTEILUNG

"Das geht nur ganz anders" - Soziale Bewegungen und Gewerkschaften am 21. Oktober 2006 gemeinsam zur Demo in Berlin

Personenbündnis ruft für den 21. Oktober 06 zu einer Demonstration vom Roten Rathaus zur DGB-Kundgebung am Brandenburger Tor auf.

Unter dem Motto "Das geht nur ganz anders" ruft ein Personenbündnis aus dem Umfeld von Sozialprotestlern aus den Montagsdemonstrationen, Gewerkschaftern, Erwerbslosen, SchülerInnen, Studierenden und Globalisierungskritikern sowie aus dem Bereich der Initiative für ein Berliner Sozialforum zu einer bunten Demonstration am 21.Oktober 06, 11.00 Uhr, am Roten Rathaus auf.

Zu den ErstunterzeichnerInnen des Aufrufs gehört Katja Kipping aus dem Bundesvorstand der Linkspartei.

Unterstützt wird die Demonstration, die sich gegen eine Fortsetzung der Schröderschen Agenda-Politik durch die schwarz-rote Bundesregierung richtet, von einer Reihe von Organisationen, wie dem Aktionsbündnis Sozialproteste, von Attac Berlin, von vielen Berliner Gewekschaften, von Schüler- und Studierendengruppen sowie von Friedens-, Migranten- und Kiezgruppen, Gruppen der Antifa und von der Intervertionistischen Linken.

Weitere Untestützer sind Linkspartei.PDS (Bundesvorstand und Berlin), die DKP sowie die WASG Berlin. Die Demonstration wird begleitet von der Initiative "Musik gegen Gewalt".

Der Auftakt der Demonstration findet am 21. Oktober 06 um 11.00 Uhr am Platz vor dem Roten Rathaus statt. Die Veranstalter erwarten etwa 10.000 DemonstrantInnen aus Berlin und der weiteren Region. Die Demonstration wird bei der Kundgebung des DGB vor dem Brandenburger Tor enden.

Mit dieser Bündnisdemonstration sollen die Anliegen der Sozialen Bewegungen und des DGB unterstützt und in der Stadt weithin sichtbar gemacht werden. Die konkreten Forderungen sollen in der Herbst-Mobilisierungskampagne des DGB weiter verfolgt und in der Auseinandersetzung mit der Bundesregierung gestellt werden.

Die Demonstration wurde in Absprache mit dem DGB angemeldet und wird wohlwollend von ihm begrüßt.

Für den Trägerkreis
(und für Anfragen)
Roland Klautke
Tel/Fax: 030 - 8811537
Mobil: 0170 - 8811666
Mail: RolandKlautke@web.de

siehe auch: www.sozialforum-berlin.de

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wallmann sen.
 

Zumutbarkeit

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Juni 2006
Beiträge
114
Bewertungen
2
Hm,

hab mal bei uns auf die DGB Seite geschaut, bei Aktionen kommt der Verweis auf:

www.dgb.de/aktionstag

und die Seite ist nicht mehr aufrufbar.

Jemand von den Motz Möglichkeiten zuerkunden, warum das so ist?
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Nur ne Vermutung: :kinn:
Die konnten den Webmaster nicht so schnell aus dem Feierabend und Wochenende holen?
Sie scheinen sich ja ganz kurzfristig entschieden zu haben auch zur Demo in Berlin mit aufzurufen.
Und solche Änderungen bedürfen bei so großen Websiten Zeit. Da können solche Sprünge doch nicht so schnell verarbeitet werden.
Das wird wohl am Montag wieder gehen.
Wie gesagt: Nur ne Vermutung. :mrgreen:
 

nickss

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 August 2006
Beiträge
44
Bewertungen
0
Die von Zumutbarkeit angegebene URL weist auch heute früh noch auf eine 404-Seite, und unter der von ladydi12 angegebenen finde ich nichts zu der Demo.
Die Vermutung von Kalle halte ich nicht für stimmig. Ein CMS, wie es der DGB benutzt, erlaubt es jedem Eingeweihten, eine neue Nachricht ins Netz zu stellen, ohne den Webmaster aus dem Wochenende zu holen.

Noch eine kleine Anmerkung: Beim nochmaligen Durchlesen der Pressemeldung fällt mir auf, daß betont wird, daß der DGB die Demo "wohlwollend begrüßt", doch daß bundesweit die Montagsdemos diesen Aufruf unterstützen, davon findet sich kein Wort. Ein Schelm, der Arges dabei denkt ...

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wallmann sen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten