• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Demo gegen die Krise 28. März 2009

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Bewertungen
3
Jetzt muss ich doch der Personenfahndung etwas genauer auf den Grund gehen.
Neben mir stand gegen 15.00 Uhr am Straßenrand (Ecke Spandauer Str.) ein "Weiblein", mit halblangen rötlichen Haaren, einer Taubefarbenen, ungesteppten Jacke und ist dann die Straßenbahngleise langgelaufen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Sie haben gesagt der Umzug würde wie ein Karnevalsumzug wirken.
Besser als die tagtäglichen jämmerlichen schlechten Schmierenkomödien der Politiker !
Solange wir noch so auftreten, zeigen wir guten Willen.
Allerdings kann es damit bald vorbei sein, - ob denen das dann besser gefällt ? Warten wir es mal ab. :icon_twisted:

Das Herunterrechnen von Demonstranten ist ja nun wirklich ein alter Hut.

Mich würde nur mal interessieren welche Fotografen mich heute mindestens 30 Mal abgelichtet haben, - von den Passanten rede ich mal nicht.
Sobald ich eines davon entdecke stelle ich es ein.

Man, tun mir die Füße und der Rücken weh ! Ich glaube ich werde doch langsam alt. Früher haben mir Demos nicht so zugesetzt.

Nett war, daß die attac 2 Leute hatten die während der Demo rumrannten und uns fragten ob wir Wasser trinken möchten, - schwer mit Flaschen bewaffnet. Dem Einen habe ich schon unterstellt, daß der die an den Regenrinnen oder aus dem Teltow auffüllt, - so schnell wie der mit den Flaschen angsaust kam. :icon_twisted:
Bei uns waren alle ganz lieb und locker. Kann man nicht anders sagen.
Aber jetzt raffe ich mir die Kater und packe mich auf´s Sofa, - Beine hoch.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Jetzt muss ich doch der Personenfahndung etwas genauer auf den Grund gehen.
Neben mir stand gegen 15.00 Uhr am Straßenrand (Ecke Spandauer Str.) ein "Weiblein", mit halblangen rötlichen Haaren, einer Taubefarbenen, ungesteppten Jacke und ist dann die Straßenbahngleise langgelaufen.
Die Jacke ist tatsächlich ungesteppt.......:icon_neutral: hast PN
Kleeblatt geht nicht...PN :-(((
 
E

ExitUser

Gast
Tausende gegen G-20-Gipfel in London und Deutschland - 300 in Genf

Mehrere Zehntausend Menschen haben in Deutschland und London für eine gerechtere Weltwirtschaft demonstriert. In Genf nahmen lediglich rund 300 Personen an der Anti-G-20-Demonstration teil.

Die Kundgebungen läuteten eine Woche der Proteste gegen den Gipfel der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer am 2. April ein.
In London zogen laut Polizeiangaben 35 000 Menschen unter dem Motto "Stellt die Menschen an erste Stelle" durch das Regierungsviertel. Die aus ganz Grossbritannien angereisten Demonstranten forderten "Jobs, Gerechtigkeit und Klimaschutz". Vor dem Amtsitz von Premierminister Gordon Brown johlte die Menge und stimmte Buh-Rufe an.
Zu der Kundgebung unter dem Motto "Put People First" ("Setzt die Menschen an erste Stelle") hatte ein Bündnis aus mehr als 150 Gewerkschaften, Umwelt- und Hilfsorganisationen und globalisierungskritischen Netzwerken aufgerufen.
In Berlin und Frankfurt prangerten die Demonstranten unter dem Motto "Wir zahlen nicht für Eure Krise!" die Milliardenhilfen der Regierungen für die Banken an. Zu den Protesten hatte ein Bündnis aus Globalisierungskritikern, antikapitalistischen Gruppen, Gewerkschaften und Parteien aufgerufen.
SonntagsZeitung | Artikel Detailseite SDA
 

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Bewertungen
3
Ja, Drueckelchen, da standen wir nebeneinander und jeder hat etwas gesucht und vermutet, das da was ist.

Das nächste mal sind wir gesprächiger ! :icon_razz:
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.621
Bewertungen
127
Besser als die tagtäglichen jämmerlichen schlechten Schmierenkomödien der Politiker !
Solange wir noch so auftreten, zeigen wir guten Willen.
Allerdings kann es damit bald vorbei sein, - ob denen das dann besser gefällt ? Warten wir es mal ab. :icon_twisted:

Das Herunterrechnen von Demonstranten ist ja nun wirklich ein alter Hut.

Mich würde nur mal interessieren welche Fotografen mich heute mindestens 30 Mal abgelichtet haben, - von den Passanten rede ich mal nicht.
Sobald ich eines davon entdecke stelle ich es ein.

Man, tun mir die Füße und der Rücken weh ! Ich glaube ich werde doch langsam alt. Früher haben mir Demos nicht so zugesetzt.

Nett war, daß die attac 2 Leute hatten die während der Demo rumrannten und uns fragten ob wir Wasser trinken möchten, - schwer mit Flaschen bewaffnet. Dem Einen habe ich schon unterstellt, daß der die an den Regenrinnen oder aus dem Teltow auffüllt, - so schnell wie der mit den Flaschen angsaust kam. :icon_twisted:
Bei uns waren alle ganz lieb und locker. Kann man nicht anders sagen.
Aber jetzt raffe ich mir die Kater und packe mich auf´s Sofa, - Beine hoch.
Mein Kater Tarzan muss bei mir auf dem Sofa auch immer als Schmerztröster herhalten er wärmt so schön und sein Schurren da
werde ich immer so Müde von und fang an Einzuschlafen.
 

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Bewertungen
3
Nicht traurig sein, Drueckelchen !

Das hat nun Kleeblatt zu Vorschein gebracht !

Wie nennt man so etwas, Telepathie ! :icon_klatsch:
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
21.45 h RBB aktuell
Mal gucken, ob da mehr kommt als in der Abendschau.
 

eiszeit

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jul 2007
Beiträge
114
Bewertungen
6
Komme gerade aus Frankfurt zurück.
Lafontaine wurde bei seiner Rede von einem Block der FAU gnadenlos ausgepfiffen und mit Eiern und anderen Gegenständen beworfen.
Die Ursache des Missmuts hat sich mir allerdings nicht erschlossen.
Werde in den nächsten Tagen auf der Internetseite der FAU mal versuchen näheres zu erfahren.
Der Block der FAU wurde aber auch recht intensiv von der Polizei beobachtet und gefilmt.
 
G

Gast1

Gast
Bei mir war nach 60 km auf der A 2 Höhe Magdeburg Ende mit der Berlin-Reise mein treues Pferd wollte nicht mehr hat gebockt, hab den ADC angerufen Benzinpumpe Defekt.
Hab mich so gefreut und wollte mal einige aus dem Forum kennen lernen
Ach schade ... :(

Na, die nächste Demo kommt bestimmt und sicherlich schnell, und dann pumpt die Bezinmpumpe auch wieder richtig :icon_daumen:

Zwei Foren (Chefduzen/Elo-Forum) und eine Gruppe aus Herford waren anwesend in Berlin.

Ich habe vorhin in einem anderen Forum einen Bericht über die Demo geschrieben, vielleicht kann ja jemand anders was dadrüber schreiben? Bin grad was müde.
 
E

ExitUser

Gast
Zitat von Atlantis
Bei mir war nach 60 km auf der A 2 Höhe Magdeburg Ende mit der Berlin-Reise mein treues Pferd wollte nicht mehr hat gebockt, hab den ADC angerufen Benzinpumpe Defekt.
Hab mich so gefreut und wollte mal einige aus dem Forum kennen lernen
Geht mit genauso wie dir. Bei mir war es eine fette Rechnung und der Gerichtsvollzieher, die meine Träume von der Berlindemo plattmachten.
Und ich hatte mich so gefreut. Aber nach den beiden Schocks innerhalb von drei, vier Tagen war ich psychisch und finanziell am Ende.
Ich hoffe, dass die nächste Demo kommt, und ich dann auch endlich meiner Wut und Empörung Luft machen kann!!!

LG :icon_smile:
 
G

Gast1

Gast
Geht mit genauso wie dir. Bei mir war es eine fette Rechnung und der Gerichtsvollzieher, die meine Träume von der Berlindemo plattmachten.
Und ich hatte mich so gefreut. Aber nach den beiden Schocks innerhalb von drei, vier Tagen war ich psychisch und finanziell am Ende.
Ich hoffe, dass die nächste Demo kommt, und ich dann auch endlich meiner Wut und Empörung Luft machen kann!!!
Ja, schade, dass Du nicht da warst, aber unter diesen Umständen :( ...

Trotzdem: gleiche Welle, gleiche Stelle :icon_smile:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
In Frankfurt war die Kundgebung rund eine Stunde früher aus, als geplant.
Bus-Anfahrt problemlos, bei dem Rastplatz-Stop kurz vor Frankfurt fragte eine Streife der Polizei ab, wieviele Leute im Bus sitzen.
Während der Anfahrt ging eine Liste rum, um sich verbindlich für die Sonderzugfahrt am 16.Mai nach Berlin anzumelden,- verdi-Mitglieder, Erwerbslose, Schüler und Studenten werden wieder gratis sein.
Auch rum ging eine Unterschriftsliste gegen die Verschärfung des Versammlungsverbots in Baden-Württemberg.

In Frankfurt verfuhr sich unser Bus erstmal auf der Suche nach dem Abladeplatz. Fragte dann eine der vielen Polizeistreifen, doch die waren von auswärts und wußten auch nix.
Irgendwie waren wir dann wo, wo wir aussteigen sollten, und zottelten jemand nach, der aussah, als wüßte er den Weg.
Ein paar Minuten blieben, um der Startkundgebung zu lauschen,- aber die Akkustik war miserabel, mein Tinnitus war lauter.
Dann gings schon weiter, um den Zug aufzustellen. Wir hatten als ver.di Stuttgart den Auftrag, an der Spitze des Zuges zu sein.

Dem schon sich dann doch noch ein Traktor vor, von der IG-Metall, und der Antikapitalistische Block mußte auch von uns vorgelassen werden. Irgendwann gings los, ungeordnet, keine sauberen Reihen, naja, wo wir waren, war vorne. Jedenfalls für den regulären Kopf des Zuges.

Als wir am Römerberg ankamen, hieß es, wir müßten uns auf den Paulsplatz umleiten, der Römerberg sei schon fast voll.
Nun, erfreulicherweise gab es am Paulsplatz einen Lautsprecher der Bühne,- ein WC mit Aufzug, und Starbucks, Subway, eine Eis- und Crepesdiele, eine Pizzeria und mehr.

Leider regnete es häufig während des Zuges,- und gegen Ende der Kundgebung auch wieder. Die Rede Oskar's muß ich vor ERschöpfung verpennt haben,- aber viel verstehen konnte ich am Paulsplatz eh nicht.

Als dann der Regen wieder einsetzte, und die Polizei abzog, da machte ich mich auf den Weg, um nach dem Bus zu suchen, der mich wieder heimbringen sollte.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
Hi,

ist schon echt beachtlich. Egal welchen Sender man Schaut. In den Nachrichten hat dieses Thema einen mittleren bis garkeinen Stellenwert. Das sagt mal wieder alles über die Medienpolitik.:icon_kotz:

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
Ja, schade, dass Du nicht da warst, aber unter diesen Umständen :( ...
Trotzdem: gleiche Welle, gleiche Stelle :icon_smile:
Jepp! :icon_smile: Ich fange wieder von neuem an zu sparen, für irgendeine Demo, in irgendeiner Großstadt, zu einem bis jetzt unbekannten Zeitpunkt - und dann bin ich mit dabei. Ich möchte doch auch mal die Leutz kennenlernen, mit denen ich mir täglich schreibe..... und dabei sein, wenn die da oben endlich mal richtig Feuer von uns kriegen.

LG :icon_smile:
 

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Bewertungen
3
Ja, Paolo Pinkel, das ist fast wie zu DDR Zeiten, mit den heutigen Nachrichten über die Demo.

Keiner soll wirklich davon erfahren.
Es gibt keine genauen Zahlen, keine Berichte über Randale und Festnahmen, die es in Berlin gab. :icon_neutral:
 

destina

Neu hier...
Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Samstag, 28. März 2009
"Wir zahlen nicht für eure Krise"Proteste gegen Krisenpolitik

Zehntausende Menschen haben in mehreren deutschen Städten und am Ort des G20-Gipfels in London für mehr Gerechtigkeit und eine sozialere Weltordnung demonstriert. Während die Proteste in der britischen Hauptstadt weitgehend friedlich bleiben, kam es in Berlin zu Krawallen. Demonstrationen gab es auch in Frankfurt/Main und anderen Städten.

Unterdessen warnte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor zu hohen Erwartungen an den Gipfel der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer am kommenden Donnerstag in London.

"Put People First"

Demonstranten aus aller Welt marschierten mit Plakaten, Spruchbändern und Trillerpfeifen vom Londoner Regierungsviertel zu einer Großkundgebung im Hyde Park. Unter dem Motto "Jobs, Gerechtigkeit und Klimaschutz" machten sie ihrem Unmut über das Weltfinanzsystem und über Jobverluste Luft. Aus Angst vor Unruhen waren tausende Polizisten im Einsatz, es gab jedoch keine Ausschreitungen.

Laut Polizeiangaben kamen rund 35.000 Menschen zu dem Marsch, den unter dem Namen "Put People First" mehr als 150 Gewerkschaften, Friedensaktivisten und Umweltschutzgruppen organisiert hatten, darunter auch aus Deutschland. Teilnehmer sprachen von einer "Karnevalsatmosphäre". Familien mit Kindern zogen durch die Stadt. Auf Plakaten stand "People before profit" (Menschen vor Profit) und "Money for need not greed" (Geld für Bedürftige nicht Gierige). Buh-Rufe gab es, als die Demonstranten am britischen Regierungssitz in der Downing Street vorbeizogen.

Randale in Berlin

Unter dem Motto "Wir zahlen nicht für eure Krise" gingen in Berlin nach Polizeiangaben etwa 15.000 Menschen auf die Straße, die Veranstalter sprachen von mehr als 25.000 Teilnehmern. Am Rande der Demonstration kam es zu Krawallen. Nach einem bis dahin friedlichen Protestmarsch lieferten sich am Roten Rathaus mehrere hundert Teilnehmer Schlägereien mit der Polizei. Mehrere Randalierer wurden festgenommen. Ein breites Bündnis hatte zu den Protesten aufgerufen, darunter Gewerkschaften, Attac, Umweltverbände und die Linkspartei.

Die Banken zahlen lassen

In Frankfurt forderten nach Angaben der Veranstalter rund 25.000 Demonstranten, die Banken für die Wirtschaftskrise in Haftung zu nehmen. Die Polizei schätzte die Zahl der Teilnehmer auf rund 12.000. Eine Attac-Sprecherin sagte, allein mit 125 Bussen seien 7500 Menschen gekommen. Die Polizei schützte mit mehreren Hundertschaften die Eingänge der Bankhochhäuser auf der Route der Demonstration.

Keine Konjunkturanreize in London

Die britische Regierung wies am Abend einen Bericht über neue Konjunkturanreize, die angeblich beim G20-Gipfel beschlossen werden sollen, zurückgewiesen. Ein Sprecher der Downing Street sagte, es handle sich um einen alten Entwurf, der mehrmals geändert worden sei. Das Magazin "Der Spiegel" hatte aus einem Kommuniqué der britischen Regierung zitiert, wonach sich die 20 Industrie- und Schwellenländer auf dem Gipfel auf neue Konjunkturmaßnahmen verständigen wollten. Demnach sollten die Konjunkturpakete einen Umfang von zwei Billionen Dollar (1,5 Billionen Euro) haben und 19 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen.

Keine Lösung bei Gipfel zu erwarten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dämpfte die Erwartungen an den G20-Gipfel in London. "Wir sprechen über einen neue globale Architektur der Finanzmärkte und wir werden nicht in der Lage sein, dies in London zu beenden", sagte Merkel in einem Interview mit der britischen Wirtschaftszeitung "Financial Times". "Wir werden natürlich auch nicht die Wirtschaftskrise lösen, und auch nicht die Probleme im Welthandel. Wir müssen uns auf jeden Fall nochmals treffen."
"Wir zahlen nicht für eure Krise" - Proteste gegen Krisenpolitik - n-tv.de

Mit 5 Bilder....
 
E

ExitUser

Gast
Hi,
ist schon echt beachtlich. Egal welchen Sender man Schaut. In den Nachrichten hat dieses Thema einen mittleren bis garkeinen Stellenwert. Das sagt mal wieder alles über die Medienpolitik.:icon_kotz:
Gruss
Paolo
Das war bereits heute Mittag so, als ich mich vor den Fernseher meiner Tochter parkte, um wenigstens von Hamburg aus irgendwas mitzukriegen. Weder N24 noch Teletext gaben etwas informatives her. Und als ich wenig später im I-net, so gegen 13 - 14 Uhr noch las, dass nur "ein paar Tausend" zu den Demos nach B und FaM gekommen wären, da glaubte ich gar nichts mehr. Das konnte ich mir nicht vorstellen. Aber ich habe bisher weder Bilder, noch echte Infos (rede jetzt nicht von den Foren), noch Beiträge gesehen. Das wird totgeschwiegen! Niemand soll wissen, wieviele tatsächlich gekommen sind. Niemand soll wissen, w i e die Stimmung wirklich war.
Deswegen wohl auch noch das Gequatsche vom "schwarzen Block" vor ein paar Tagen.
Da dachte ich nur, das machen die extra. Damit die Leutz Angst kriegen zur Demo zu gehen.
Aber am Ende kam ich für mich zu dem Ergebnis, dass die Putzilei mitunter Provokateure einschleust, damit die Unruhe einbringen, und man den Wasserwerfer anschmeißen kann. :icon_kotz: Jedenfalls glaube ich mittlererweile sowenig an echte Medieninformationen, wie ich an eine echte Demokratie in D glaube.

LG :icon_smile:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten