• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Demo 12.04.2007 gegen die HAB

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Debra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#1
Heute gab es eine Demo gegen die HAB (Hamburger Arbeits- und Beschäftigungsgesellschaft) vor deren Hauptgebäude.
Leider waren nur etwa 30 Leute da, aber es ist ein Anfang. Ich hab ein paar Bilder gemacht. Um die Persönlichkeitsrechte der Beteiligten zu wahren, hab ich allen eine Sonnenbrille verpasst. :)

Zuerst also vor der HAB, dann ging's vor das SPD-Gebäude und zum Schluss direkt vor die Agentur für Arbeit. Die HAB hat seit dem 1.3.2007 die Zuweisung von EEJ übernommen, d.h. wohl soviel, dass die HAB jetzt selbst entscheidet, in welchen EEJ sie Hamburger Arbeitslose steckt (möglicherweise kann man gar nicht mehr über andere Träger EEJs bekommen). Das ist katastrophal für die Betroffenen.
Siehe Link http://sofo-eimsbuettel.de
Die HAB ist schon berüchtigt für die schikanöse Behandlung von Erwerbslosen und nun bietet sie auch noch "Aufsuchende Beratung" an, d.h., wenn Arbeitslose einer Aufforderung, sich bei der HAB einzufinden nicht nachkommen, dann kommt die HAB zu den Arbeitslosen nach Hause, um die Privatsphäre auszuschnüffeln. Latent wird auch gedroht, dass, sollten sie "verwahrloste" Zustände vorfinden (was bereits bei nur 1/2 Jahr HartzIV durchaus sein kann, da ja ständig zustehende Gelder gerichtlich erstritten werden müssen), und sollten Kinder betroffen sein, die HAB dann auch noch gleich den "entsprechenden Behörden" (Jugendamt) Hinweise darüber gibt.
 

Anhänge

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#2
Debra,

ich bin von zu weit weg, hätte also beim besten Willen nicht kommen können...

Magst den nächsten Demotermin ein paar Tage früher einstellen? Ich kann mir vorstellen, dass einige Hamburger nichts davon im Vorfeld gewusst haben...

Dopamin
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#3
Die Sprüche auf den Transparenten sind zumindest richtig gut!
 

Debra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#5
Debra,

ich bin von zu weit weg, hätte also beim besten Willen nicht kommen können...

Magst den nächsten Demotermin ein paar Tage früher einstellen? Ich kann mir vorstellen, dass einige Hamburger nichts davon im Vorfeld gewusst haben...

Dopamin
:icon_lol: Du bist ja lustig! Ich hab den Termin doch hier vom Forum! Also bin ich mal hingegangen (ich kenn da niemanden), dachte es müssten schon viel mehr protestieren gegen diesen Schw****-Verein. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. :icon_daumen:
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#6
Debra,

sorry, aber ich hab, bevor ich das schrieb, noch geschaut, ob das schon im Forum gewesen wäre... Und nichts gefunden, da werd ich wohl meine Suchwörter optimieren müssen...

Dopamin
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#7
Kannst Du einen kurzen Artikel schreiben. Um was es genau gint- Hintergründe. Wir würden es dann bei pr-sozial veröffentlichen.

Heute gab es eine Demo gegen die HAB (Hamburger Arbeits- und Beschäftigungsgesellschaft) vor deren Hauptgebäude.
Leider waren nur etwa 30 Leute da, aber es ist ein Anfang. Ich hab ein paar Bilder gemacht. Um die Persönlichkeitsrechte der Beteiligten zu wahren, hab ich allen eine Sonnenbrille verpasst. :)

Zuerst also vor der HAB, dann ging's vor das SPD-Gebäude und zum Schluss direkt vor die Agentur für Arbeit. Die HAB hat seit dem 1.3.2007 die Zuweisung von EEJ übernommen, d.h. wohl soviel, dass die HAB jetzt selbst entscheidet, in welchen EEJ sie Hamburger Arbeitslose steckt (möglicherweise kann man gar nicht mehr über andere Träger EEJs bekommen). Das ist katastrophal für die Betroffenen.
Siehe Link http://sofo-eimsbuettel.de
Die HAB ist schon berüchtigt für die schikanöse Behandlung von Erwerbslosen und nun bietet sie auch noch "Aufsuchende Beratung" an, d.h., wenn Arbeitslose einer Aufforderung, sich bei der HAB einzufinden nicht nachkommen, dann kommt die HAB zu den Arbeitslosen nach Hause, um die Privatsphäre auszuschnüffeln. Latent wird auch gedroht, dass, sollten sie "verwahrloste" Zustände vorfinden (was bereits bei nur 1/2 Jahr HartzIV durchaus sein kann, da ja ständig zustehende Gelder gerichtlich erstritten werden müssen), und sollten Kinder betroffen sein, die HAB dann auch noch gleich den "entsprechenden Behörden" (Jugendamt) Hinweise darüber gibt.
 

Debra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#8
Hallo Martin!

Wenn Du auf den Link klickst, dort ist das, was auch auf dem Flugblatt stand. Ich weiß nicht, ob ich einen Artikel schreiben kann, ich hab das Ganze ja auch gar nicht organisiert sondern das sofo-eimsbuettel. Da müsste man vielleicht vorher die Leute dort kontaktieren. Ich hab nur kurz mit ein paar Leuten gesprochen und werde zu den nächsten Treffen gehen.

Ich hatte gehofft, hier kann mir jemand sagen, ob denn ein Träger überhaupt dazu befugt ist, Erwerbslose zu Hause aufzusuchen, ihre Privatsphäre auszuschnüffeln und diese zu einem EEJ bei denen zu überreden. Außerdem muss man dort unterschreiben, dass man sich "zu diesem Staat bekennt" - wenn Du das nicht tust, wirst Du abgelehnt und bekommst Sanktionen. Das kann doch alles nicht mehr wahr sein? :icon_motz: Ist das in den Hartz-Gesetzen so vorgesehen, dass die ARGE an einen Träger ihre eigenen Aufgaben delegieren kann (Prüfung ob ein EEJ zur "Eingliederung" beiträgt etc.). Es kann doch nicht sein, dass diese "Prüfung" vom Nutznießer - und obendrein noch als Monopol scheinbar - selbst vorgenommen wird?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#9
Schade, musste arbeiten sonst wären es 31 Leuts gewesen.
@Debra, Wo treffen sich denn die Eimsbütteler und wann?
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#10
Außerdem muss man dort unterschreiben, dass man sich "zu diesem Staat bekennt" - wenn Du das nicht tust, wirst Du abgelehnt und bekommst Sanktionen. Das kann doch alles nicht mehr wahr sein?
:icon_twisted: :icon_twisted: :icon_twisted: Steinstark, so ein Schreiben würd ich mal gern sehen.


Gruss
Norbert

Her mit dem schönen Leben
 

Debra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#11
@gelibeh
Die treffen sich im Lerchenhofkolleg, Sternstr.22, jeden Mittwoch 18 Uhr.

Und das SoFo Eimsbüttel, jeden 2. Mittwoch in der Lindenallee 72, 20 Uhr.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten