Dauernd Sanktionen!!!! Wieder vor weihnachten und geburtstag.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Alex8325

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2009
Beiträge
74
Bewertungen
0
hallo. ich glaube langsam an miese perverse schikane. seit 4 jahren wo ich zu hause bin. bekomme ich immer sanktionen. immer november und dezember. ich habe im nov geburtstag und weihnachten ist immer versaut. ich lege bewerbungen vor ist aber nicht ausreichend oder angeblich keine beim termin abgegeben.
man gewöhnt sich dran.
erläuertungs grund diesmal.:ich hatte ende letzten monat ein termin und vermittler bekam auch ein artest das ich krank geworden bin und in therapie muss. der akzeptiert das schreiben nicht obwohl der arzt reingeschrieben hat " wenn es der arge nicht ausreicht möchten sie einen amtsarzt beauftragen". will der arge futzi aber nicht machen. den hat nur wieder bewerbungen interessiert. lustigerweiße konnte ich diesmal keine bewerbungen vorlegen weil ich umgezogen bin 1 monat zuvor und jede menge papierkramm unter die räder gekommen sind. habe keine unterlagen mehr gefunden. der vermittler musste das akzeptieren aber meinte das er selber das nicht mehr entscheidet sondern er eine team besprechung machen muss. JETZT bzw heute bekomme ich ein schreiben nach gut 4 WOCHEN das ich wieder um 30% sanktioniert werde. grund: der abgelaufene eingliederungsvereinbarung vom 30 JANUAR kam ich nicht nach mit bewerbungen. die begründung das die papiere verschollen sind,aufgrund des umzugs werden nicht akzeptiert.

ich bin schockiert darüber weil u.a. nicht mal was über den amtsarzt was gesagt wurde. ich bin auch krank und das ist denen völlig latte wie hose. mein geburtstag morgen ist wieder versaut und weihnachten ist wieder erledigt. jedes jahr das selbe. :(

ich brauche dringend hilfe was ich konkret machen soll.
anwalt brauch immer zu lange weil der immer 3-4 monate auf den widerspruch wartet und keinen druck ausübt im vorfeld.
:eek:
liebe grüße
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
JETZT bzw heute bekomme ich ein schreiben nach gut 4 WOCHEN das ich wieder um 30% sanktioniert werde. grund: der abgelaufene eingliederungsvereinbarung vom 30 JANUAR kam ich nicht nach mit bewerbungen.

Am 30.01. abgelaufen oder vom 30.01. ?

siehe da:

Zu beachten ist in jedem Fall auch, dass zwischen der erfolgten Pflichtverletzung und der tatsächlichen Sanktion ein zeitlicher Zusammenhang bestehen muss. Die Feststellung der Minderung ist nur innerhalb von sechs Monaten ab dem Zeitpunkt der Pflichtverletzung zulässig (§ 31 b I 3 SGB II).

Ganzer Link (lese mal in Ruhe durch...spart eine Menge Getippe hier)

Rechtsanwalt Klose, Regensburg: Sanktionen gem. § 31 bzw. 31a SGB II

Widerspruch und anschließendes Hauptsacheverfahren nützt dir nicht viel im Bezug auf JETZT.

Also ggf. Eilantrag beim SG stellen!
 

Alex8325

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2009
Beiträge
74
Bewertungen
0
die sanktionierung erfolgt ab dem 30.januar eingliederungsvereinbarung. die ist aber abgelaufen schon ewig. hatte ewig keine mehr und hatte einen termin vor einem monat wieder bei vermittler und der beruht sich jetzt auf die vereinbachung von 30. januar. die neue vereinbarung herscht ab dem letzten termin jetzt wie eben geschrieben. die ***""" von arge ziehen sogar die sanktion am 1 dezember schon ab aber obwohl das geld raus ist. die sanktionierung wurde gestern erst erstellt. das heißt doch das die die sanktionierung schon vorher wussten aber erst jetzt damit kommen. normal müsste es erst im Januar erfolgen bze eintreten. es ist unverschämt was die betreiben.
 

Alex8325

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2009
Beiträge
74
Bewertungen
0
kann ich nicht. kein drucker. sorry. ich kan nur hoffen eine einstweilige verfügung zu erwirken. ich kann nämlich nicht mehr. meine krankheit wird immer schlimmer und habe echt sorgen das es schlimmer wird wegen solcher schikanen.

die egv worauf sich die arge beruht ist im sommer ausgelaufen.
hab erst jetzt eine neue und gleich die sanktzion hinterher
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.535
Bewertungen
1.947
wegen deiner krankheit, könntest du evtl.die gesamte egv samt sanktion kippen!

wurde deine erwerbstätigkeit vor abschluß deiner neuen egv überprüft ?

https://www.elo-forum.org/eingliede...rschrieben-ungeklaerte-erwerbsfaehigkeit.html

weil:

(1) Die Agentur für Arbeit soll im Einvernehmen mit dem kommunalen Träger mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren (Eingliederungsvereinbarung). Die Eingliederungsvereinbarung soll insbesondere bestimmen,
§ 15 SGB II Eingliederungsvereinbarung - dejure.org
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Du hast eine neue unterschrieben?
Hast du dir die neue durchgelesen?

Dann schreib auch mal das ab was unter deinen Bemühungen steht im alten und neuen EGV. Ebenso die Laufzeit.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten