Datenskandale,Das Problem ist hausgemacht"

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Datenskandale Neben der Finanzkrise prägten auch eine Reihe von Datenschutzskandalen das Jahr 2008. Constanze Kurz vom Chaos Computer Club befürchtet jedoch, dass dies nur die Spitze des Eisbergs war. Im Interview mit tagesschau.de fordert sie einen besseren Schutz der Bürger, aber auch mehr Bewusstsein für den vernünftigen Umgang mit den eigenen Daten.
tagesschau.de: Die Affären um Callcenter, Lufthansa, Telekom, Lidl, um nur einige zu nennen - 2008 war das Jahr mit den meisten öffentlich gewordenen Datenschutzaffären und Eingriffen in die Privatsphäre. Ist das Zufall oder steckt dahinter ein System?

Constanze
Kurz: Ich denke nicht, dass es Zufall ist. In den letzten Jahren sind große Datensammlungen angelegt worden. Da bietet es sich an, diese Daten auch auszuwerten, wie man bei der Telekom und der Lufthansa gesehen hat. Es zeigt, dass wir jetzt wirklich in der digitalen Zeit angekommen sind. Wahrscheinlich hat es auch mit der Vorbildfunktion des Staates zu tun, der ja auch immer mehr Daten sammelt. Daher halten wir es nicht für Zufall, sondern für ein hausgemachtes Problem.


Datenskandale: "Das Problem ist hausgemacht" | tagesschau.de
 
E

ExitUser

Gast
Der alte Spruch gilt leicht modifiziert halt auch in dem Fall: Gelegenheit macht (Daten-)Diebe. Daraus ergibt sich zwangsläufig auch schon die Lösung des Problems.
 
S

sogehtsnich

Gast
Auf der einen Seite schreien alle nach mehr Datenschutz und auf der anderen Seite stimmen unsere Volksverdreher für die Computerschnüffelei von Schräuble Locker!
Wer sowas wählt, macht sich selbst zum Verbrecher!
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.206
Bewertungen
71
Jou das übliche halt.... Sie lassen per GEsetz Dinge Zu und dann meckern sie über die Auswüchse und verschweigen das sie selbst es auch so tun...
 
R

Rounddancer

Gast
Sensible Kundendaten sollten eigentlich NICHT outgesourced werden dürfen. So aber geraten sie an unterbezahlte Callcenter-Mitarbeiter, von denen einige in der Versuchung schweben, die Daten zu zusätzlichem Geld zu machen, aus Not oder Rache, weil sie für fast kein Geld so geschunden werden.
 
E

ExitUser

Gast
Sensible Kundendaten sollten eigentlich NICHT outgesourced werden dürfen. So aber geraten sie an unterbezahlte Callcenter-Mitarbeiter, von denen einige in der Versuchung schweben, die Daten zu zusätzlichem Geld zu machen, aus Not oder Rache, weil sie für fast kein Geld so geschunden werden.
Allerdings darf nicht verschwiegen werden, daß auch Kundendaten deswegen nicht sicherer sind, weil man auf ein Outsourcing ihrer Verarbeitung verzichtet. Siehe Telekom.

Oder die im UK ständig auf dem Postweg verschwindenden CDs mit sensiblen Daten.

Datenmassen laden zum absichtlichen und unabsichtlichen Mißbrauch ein. Dagegen hilft nur eines: Datensparsamkeit.
 
E

ExitUser

Gast
Sensible Kundendaten sollten eigentlich NICHT outgesourced werden dürfen. So aber geraten sie an unterbezahlte Callcenter-Mitarbeiter, von denen einige in der Versuchung schweben, die Daten zu zusätzlichem Geld zu machen, aus Not oder Rache, weil sie für fast kein Geld so geschunden werden.
Allerdings darf nicht verschwiegen werden, daß auch Kundendaten deswegen nicht sicherer sind, weil man auf ein Outsourcing ihrer Verarbeitung verzichtet. Siehe Telekom.

Oder die im UK ständig auf dem Postweg verschwindenden CDs mit sensiblen Daten.

Datenmassen laden zum absichtlichen und unabsichtlichen Mißbrauch ein. Dagegen hilft nur eines: Datensparsamkeit.
 
E

ExitUser

Gast
Hoppla, Verdoppelung. Dieses bitte inkl. des doppelten Beitrags löschen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten