• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Datenschutzrechtliche Anfrage

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lars

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Mrz 2006
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#1
Heute bekam ich einen Brief mit folgendem Text

" Sehr geehrter Her ... folgender Arbeitgeber ist aufgrund der Veröffentlichung ihres Bewerberprofils im Portal Arbeitsagentur.de an einer Kontaktaufnahme interessiert . "


ich kann mich nicht erinnern was erstellt zu haben nen Profil wenn ja wird das die Arge ohne mein Einverständniss getan haben was meiner Meinung nach ohne meine Einwilligung nicht gemacht werden darf und dem Datenschutzrechtlichen widerspricht . oder hab ich da irgendeine Klausel überlesen ?

Zu meinem Widerspruch der hard und krass geschrieben wurde berichte ich in Kürze über Erfolg oder Misserfolg.

Rechtsschreibfehler bitte ich im Vorfeld zu entschuldigen .

Was passiert eigentlich wenn ich allen schweigepflichtsenbindungen bis auf weiteres widerspreche und drohe bei versuchten Anfragen an die Ärzte mit einer Anzeige zu drohen `? Hat da schon jemand erfahrung ?


vielen Dank

Lars
 

alf53

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
209
Gefällt mir
22
#2
Solche Briefe habe ich auch schon einige bekommen. Ich habe Arbeitgeber benannt bekommen, die überhaubt nicht auf meinen Beruf und beruflichen Werdegang paßten. Ich habe mich dort schriftlich beworben, aber nie eine Antwort erhalten. Die Arbeitgeber haben bestimmt auch gedacht, die auf dem AA spinnen. Ich selbst habe auch nie ein Profil im AA erstellt und weiß nicht, was die da reingeschrieben haben.
 

marpi

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Gefällt mir
1
#3
hi,

darf die ARGE nach/mit meiner E-mailadresse im Internet stöbern gehen??

wenn nicht, welche Datenschutzbestimmungen gibt es da?

Mein SB ist der Meinung mir schreiben zu dürfen...
Zitat:

Meine Internetrecherchen haben ergeben, das es sich bei Ihrere Beziehung zu Herrn xxx offensichtlich um mehr als ein normales Bekanntschaftsverhältnis handelt.
Sie haben bereits 2003 folgenden Text im Internet veröffentlicht:
ich grüße Herrn xxx aus yyy

Zitatende

Nun frage ich mich, wie kann man aus einem Text ersehen das man irgendwelche Beziehungen zu jemanden hat und wenns geht auch noch eine Bedarfsgemeinchaft daraus zu machen?

übrigens meine E-Mail hab ich auf meinem ALG II Antrag angegeben, aber bestimmt nicht dafür das ein SB im Internet schnüffeln geht, sondern um auch auf diese Weise erreichbar zu sein, es hat auch E-Mail Kontakt gegeben mit SB

wer weiß da was ?
vielen Dank für die Hilfe
 

pixelfool

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Gefällt mir
1
#4
marpi sagte :
hi,

darf die ARGE nach/mit meiner E-mailadresse im Internet stöbern gehen??
Warum sollte Deine SB nicht frei im Internet verfügbare Inhalte einsehen dürfen??? Hast Du aber an anderer Stelle schon mal gefragt!

wenn nicht, welche Datenschutzbestimmungen gibt es da?

Mein SB ist der Meinung mir schreiben zu dürfen...
Zitat:

Meine Internetrecherchen haben ergeben, das es sich bei Ihrere Beziehung zu Herrn xxx offensichtlich um mehr als ein normales Bekanntschaftsverhältnis handelt.
Sie haben bereits 2003 folgenden Text im Internet veröffentlicht:
ich grüße Herrn xxx aus yyy

Zitatende

Nun frage ich mich, wie kann man aus einem Text ersehen das man irgendwelche Beziehungen zu jemanden hat und wenns geht auch noch eine Bedarfsgemeinchaft daraus zu machen?

übrigens meine E-Mail hab ich auf meinem ALG II Antrag angegeben, aber bestimmt nicht dafür das ein SB im Internet schnüffeln geht, sondern um auch auf diese Weise erreichbar zu sein, es hat auch E-Mail Kontakt gegeben mit SB

wer weiß da was ?
vielen Dank für die Hilfe
Wie schon an anderer Stelle erwähnt: Wenn man nach Deiner E-MAiladresse sucht, findet man eben Beiträge in einem Forum, in denen Du dich freiwillig und öffentlich über Deine "Beziehung" zu einer Person auslässt. Dein SB musste dafür keine Passwörter knacken oder in geschützte Bereiche eindringen - es steht alles für jeden Menschen lesbar dort!
Die einzige Frage ist, welche Aussagekraft die von Dir dort getätigten Kommentare haben - zumindest liefern diese einen recht klaren Hinweis darauf, ab wann Du eine "Beziehung" zu einer bestimmten Person pflegtest, was Deiner SB für einen Anfangsverdacht ausreicht.

Merke also: Nie, wirklich nie Deine private Mailanschrift dem Amt bekanntgeben - lege Dir für den Ämtergebrauch eine "offizielle" Adresse zu, die Du ausschließlich dafür verwendest!!! (wobei die Frage ist, ob es überhaupt sinnvoll ist, denen eine Mailadresse zu geben - Post und ggf. Telefon sollten zur Klärung aller Fragen hinlänglich reichen)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Und ich denke zu dem Thema hast Du nun schon einige ANtworten bekommen, die Dir nicht gefallen, da ist etwas aufgefallen was nicht in Ordnung war
 

pixelfool

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Gefällt mir
1
#6
Arania sagte :
da ist etwas aufgefallen was nicht in Ordnung war
Nun ja, Herrn x aus y zu grüßen ist ja nun noch kein Beweis für wilden hemmungslosen Sex - ähem, ich meinte natürlich: Kein Beweis für eine eheähnliche Gemeinschaft :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
 

nele

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#7
persönlich finde ich es schon einen hammer, anhand privater - einer behörde bekanntgegebener- daten im netz zu recherchieren....oder besser zu spionieren. nach meinem empfinden ist das missbrauch.

nun, das kostet ja auch richtig zeit. sollte man diese zeit nicht auf vermittlung und beratung, sowie eine schnellere bearbeitung von anträgen etc. verwenden? ich finde, dazu sind die FM da und nicht, um irgendwelche foren oder chat's zu durchstöbern. :uebel:

eine EA kann man doch wirklich effektiver herausfinden, falls tatsächlich ein begründeter verdacht vorhanden sein sollte.

nele
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Könnte man, aber es kostet doch nur Sekunden etwas über Deine E-Mail-Adresse herauszufinden, einmal bei Google eingeben, fertig, es ist besser sie in Foren und Blogs nicht öffentlich zu machen
 

marpi

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Gefällt mir
1
#9
hallo Arania,

ich lese gern die Meinungen anderer, ich nehme es auch niemanden krumm wenn mir jemand was schreiben sollte was mir nicht in den Kram paßt, dazu ist eine Meinung da, :)


das Problem ist nur ......
wo ist der begründete Verdacht, den man nicht hätte durch einen Hausbesuch klären können?

sie schrieben ja nicht mal das ein Verdacht vorliegt, sondern einfach nur
was die Internetrecherchen ergeben haben..

nach wie vor ist es von der Arge nicht rechtens aufgrund dieser Behauptung, wenn ich jemanden grüße der 600 km weg ist, daraus eine Bedarfsgemeinschaft oder eine EäG zu machen, selbst wenn ich mit ihm jetzt in einem Haus wohnen würde....

ich hab selbst Urteile gelesen das nicht mal eine EäG vorlag wo ein Paar 7 oder mehr Jahre zusammen gelebt hat...weil eben der Beweis fehlt, dem Partner gegenüber unterhaltspflichtig zu sein...

ich werde mich gegen die Arge wehren...ob ich Erfolg hab oder nicht, ich kann sagen ich habe nichts unversucht gelassen :pfeiff:

übrigens bestand ja auch E-Mail Kontakt zur Arge...was aber nicht heißt das man damit in Internet rumschnüffeln muß, erst wenn ein Straftatbestand vorliegen würde dann hätte man das Recht dazu...


gruß marpi
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#10
Ich habe ja auch nicht gemeint das Du Dich nicht wehren sollst, nur darauf hingewiesen wie einfach es ist etwas im Internet herauszufinden
 
E

ExitUser

Gast
#11
Es ist schon manchmal abenteuerlich zu lesen, mit welchen Begründungen manche Mitarbeiter der Arge etwas tun und welche §§ sie dann zitieren. So ein bißchen Halbwissen gepaart mit irgendwelchen §§, die ihnen in den Kram passen, werden dann zitiert. Es macht dann einen ungeheuer amtlichen Eindruck und der Empfänger erstarrt vor Ehrfurcht.

Die wenigsten Empfänger dieser Schreiben wissen, was sich hinter den zitierten §§ verbirgt und können es auch nicht überprüfen, weil sie die Gesetzesbücher gar nicht haben. Nicht jeder kann sie sich aus dem Internet herunterladen. Diese Unwissenheit wird schamlos mißbraucht.

Und wo kein Kläger ist, gibt es auch keinen Beklagten. Gut, dass es noch Menschen gibt, die sich wehren können, weil sie das entsprechende Wissen dazu haben. Leider gibt es von denen auch wieder welche, die lieber ihre Ruhe haben wollen, Nachteile befürchten oder denen der Aufwand zu groß ist.

Letztendlich schränkt das unser aller Demokratie ein und Willkür hält Einzug. :motz: :motz: :motz:

Nein, jeder, der das Recht auf seiner Seite hat, soll sich dafür stark machen. Denn Recht haben und Recht bekommen ist immer noch zweierlei.
 

marpi

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Gefällt mir
1
#12
übrigens... :kinn:

ich habe einen sehr netten Pressesprecher gefunden der sich meiner erhaltenen Ablehnung annimmt :hug:

gruß marpi
 

nele

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#13
Letztendlich schränkt das unser aller Demokratie ein und Willkür hält Einzug
genauso ist es, barney. und dem gilt es einfach entgegenzutreten. willkür, machtgehabe und profilierungswahn nehmen überhand. mitlerweile habe tatsächlich soviele hilfeempfänger eine dermassene angst entwickelt, dass niemand mehr auf den gedanken kommt, auch noch rechte zu haben.

ich habe einen sehr netten Pressesprecher gefunden der sich meiner erhaltenen Ablehnung annimmt
das ist ja super, marpi. hast du vor, die angelegenheit öffentlich zu machen? das wäre doch 'mal was.

nele
 

marpi

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Gefällt mir
1
#14
moin zusammen,

ob ich es selber öffentlich mache weiß ich nicht, es liegt daran was der Pressesprecher meint, ich hab ihn gebeten es sich anzuschauen uns warte nun auf die Rückantwort :hihi:

gruß marpi
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#15
Ist schon klar, dass das wichtig für Dich ist marpi. Aber einige Fragen vom Threaderöffner sind noch nicht beantwortet worde.

Das mit dem Einstellen des Profil in dieses Stellensuchprogramm von den Afa ist wohl normal und soweit ich weiß, ist das auch anonymisiert.
Zu der zweiten Frage kann ich nichts sagen
 

pixelfool

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Gefällt mir
1
#16
So sieht´s aus - beim arbeitslos melden und Aufnehmen der Daten erzeugen die meist automatisch einen anonymisierten Eintrag in der Onlinedatenbank.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten