Datenschutzbeauftragter: Jobcenter dürfen nicht bei Facebook schnüffeln

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

druide65

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, hat Jobcenter und Behörden davor gewarnt, Hartz IV- oder Sozialleistungsbezieher in sozialen Netzwerken auszuschnüffeln. Der "Bild-Zeitung" sagte Schaar, Behörden-Mitarbeiter dürften Facebook & Co. nicht zur "gezielten Recherche" nutzen. Damit reagierte Schaar auf Anfragen verschiedener Jobcenter, die Facebook zur Überprüfung der Angaben von Hartz-Beziehern nutzen wollten, um z.B. Leistungsmissbrauch zu verhindern. Nur "in absoluten Ausnahmefällen", z. B. bei einem ganz konkreten Betrugsverdacht, dürften Jobcenter Daten der Betroffenen in sozialen Netzwerken erheben, sagte Schaar der Zeitung.

fuldainfo - News / Politik / Datenschutzbeauftragter: Jobcenter dürfen nicht bei Facebook schnüffeln
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.628
Bewertungen
25.471
Ich finde es gut, wenn alle bei Facebook nachforschen. :icon_mrgreen:

Da kann man die Informationen doch viel gezielter streuen....:icon_razz:

Und die Nutzer gehören eh bestraft......:icon_cool:
 
E

ExitUser

Gast
Meine SB ihr Mann und Tochter soviel alle ihre Geschwister sind bei FB, unter ihrem KlarNamen
Sie postet sogar wann sie wo zum Dorffest will ...ohne Privat-Einstellung

Es sollten alle Elos zu FB gehen und nur Bilder des Elend einsetzten .
Kaputte Schuhe / Leerer Kühlschrank / Loch in Hose / Alte Möbel /So nach dem Motte "Ich bei der Tafel,ich beim Schwarzfahren,ich in der Kleiderkammer ,ich in Wolldecke da ich kein Brennholz mehr habe , ich beim Widerspruch/Klage schreiben,Ich mit Augenringen da ich nicht schlafen kann weil ihr mich so fertig macht.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Ganz ehrlich: Ich bin bisher noch nicht auf die Idee gekommen die FB-Profile von meinen Peinigern zu suchen...

...warum eigentlich nicht? :icon_kinn:

"Keep on trollin', trollin', trollin'..."
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.628
Bewertungen
25.471
Ganz ehrlich: Ich bin bisher noch nicht auf die Idee gekommen die FB-Profile von meinen Peinigern zu suchen...

...warum eigentlich nicht? :icon_kinn:

"Keep on trollin', trollin', trollin'..."
So richtig suchen kann man bei Fatzebuk ja nur wenn man selbst dort ist.... :icon_cool:
 
E

ExitUser

Gast
... Es sollten alle Elos zu FB gehen und nur Bilder des Elend einsetzten .
Kaputte Schuhe / Leerer Kühlschrank / Loch in Hose / Alte Möbel /So nach dem Motte "Ich bei der Tafel,ich beim Schwarzfahren,ich in der Kleiderkammer ,ich in Wolldecke da ich kein Brennholz mehr habe , ich beim Widerspruch/Klage schreiben,Ich mit Augenringen da ich nicht schlafen kann weil ihr mich so fertig macht.

An das Mitleid der Leute appellieren? Damit die was bewegen?
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
So richtig suchen kann man bei Fatzebuk ja nur wenn man selbst dort ist.... :icon_cool:

Ist ja kein Problem. Nen FB-Acc kostet nichts, Namen kann man sich malen... "Anne Fresse", "Rosa Schlübber", "Dieter Asse"... ;) Wegwerfmailaddi nehmen... Ab dafür ;)
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.628
Bewertungen
25.471
Ist ja kein Problem. Nen FB-Acc kostet nichts, Namen kann man sich malen... "Anne Fresse", "Rosa Schlübber", "Dieter Asse"... ;) Wegwerfmailaddi nehmen... Ab dafür ;)

Ja und die Cookies auf deiner festpladde heiraten einander und sagen dass du name x bei fatzebuk bist und "hasta la Vista" bei Google und blablubb bei "was gibts noch"....:icon_razz:
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Kekse kann man recht einfach aufessen... ;)

Und: Ja, ich habe tatsächlich einen FB-Acc( Gründe hab ich, gehören aber hier nicht her). Und sämtliche Versuche meinerseits Hinweise von meiner realen Person auf diesen FB-Acc im Internetz zu finden schlugen erfreulicherweise fehl... Also bin ich entweder zu blöd zur Inet-Recherche, oder zu schlau mich "erwischen" zu lassen. Whatever...
 
E

ExitUser

Gast
Ich weiß zwar nicht wie sie es heutzutage halten (stammt aus 2006), aber Spaß am schnüffeln und rumtratschen ist diesen Leuten auch gegenwärtig allemal zuzutrauen..

Nur wenige Tage später sei der Vermerk zur allgemeinen Belustigung durch die ganze Republik kursiert, kritisierte Weichert. Auch in Schleswig-Holstein sei die Mutter bald "der Witz des Tages" gewesen. "Die Bundesagentur und die örtlichen Arbeitsgemeinschaften verstehen sich offenbar als große Familie, in der es keine Geheimnisse gibt", sagte Weichert. Der Behörden-Computer werde sogar genutzt, um ohne Entdeckungsrisiko zu privaten Zwecken Informationen über Familien- und Nachbarschaftsstreitigkeiten zu besorgen, berichtete Weichert.
Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Persönliche Daten als "Witz des Tages" - Digital | STERN.DE
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Wer soll sie daran hindern?
In der Zeit beim Fratzenbuch können sie wenigstens keine anderen Dummheiten machen.:icon_cool:
 

Born

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juni 2012
Beiträge
103
Bewertungen
51
Hallo, liebe Teilnehmer dieses Forum´s & Themas,
Das mag zwar ein frommer Wunsch des Datenschutzbeauftragten sein. Bei meinen Bekannten mit denen ich per FB kommuniziere, erhält " der Feind " (Sachbearbeiter) einen nur uns bekannten Spitznamen.
Es wird geraten sich mit Aktivitäten, im Falle von Leistungen von ALG II, auf FB zurück zu halten um den Sachbearbeitern den " Zahn" einer Ausspechung von Sanktionen zu ziehen, die dann noch per Ausdruck begründet weden könnten. Soweit darf es nicht kommen.
Mit freundlichen Grüßen: Born
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.628
Bewertungen
25.471
Hallo, liebe Teilnehmer dieses Forum´s & Themas,
Das mag zwar ein frommer Wunsch des Datenschutzbeauftragten sein. Bei meinen Bekannten mit denen ich per FB kommuniziere, erhält " der Feind " (Sachbearbeiter) einen nur uns bekannten Spitznamen.
Es wird geraten sich mit Aktivitäten, im Falle von Leistungen von ALG II, auf FB zurück zu halten um den Sachbearbeitern den " Zahn" einer Ausspechung von Sanktionen zu ziehen, die dann noch per Ausdruck begründet weden könnten. Soweit darf es nicht kommen.
Mit freundlichen Grüßen: Born


Man sollte grundsätzlich nicht darüber reden, weder offline noch online , wenn man das JC bescheisst... ein Geheimnis ist nur solange ein Geheimnis, wie es keiner ausser dir kennt....das hat doch mit fratzenbuk nix zum tun....
 

Born

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juni 2012
Beiträge
103
Bewertungen
51
Es geht nicht darum das "JC" zu besch...en, sondern um private akrtivitäten eines elo, die
das "JC" nichts angehen
 

druide65

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Wenn das JC etwas von meinen privaten Aktivitäten wissen möchte, sollen sie einen Antrag stellen.
Ich werde ihn dann wohlwollend prüfen:icon_pfeiff:

Mein politischen Aktivitäten sind eh offentlich.Das können und sollen ruhig wissen.
 
E

ExitUser

Gast
Wer so grenzenlos verblödet ist, und sein innerstes und privates auf sog. sozialen Netzwerken nach aussen kehrt, dem gehörts gar nicht anders.
Vielleicht kämen dadurch wenigstens einige zur Vernunft.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Die BA sagt auch:
zumal Kontakte bei facebook in aller Regel die beiderseitige Zustimmung voraussetzen.
Klar! Wenn jemand sich mit ausgedachtem Namen anmeldet und dann einklinkt, dann wird sicher auch akzeptiert. Zu Zeiten von solchen Kontaktnetzwerken scheint man das mit der Bezeichnung "Freunde" anders auszulegen als es eigentlich sein sollte. Hauptsache die "Freundes-"liste ist vollgestopft bis oben hin.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Es gibt konkrete Fälle.

Ein gleichgeschlechtliches Paar, Wohngemeinschaft, bei FB in einer Gruppe mit einem Sachbearbeiter des zuständigen JC befreundet (man wußte aber nichts von dieser Tätigkeit, weil JC-Mitarbeiter ihre Arbeitsstelle fast immer verheimlichen), nach einem Jahr Zusammenleben bekam der arbeitslose Mann Post vom JC, man wisse, dass er mit einem verdienenden Partner zusammenwohnt und sie füreinander einstehen, Anhörung...........usw.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Der soll lieber still sein und nicht so viel vor den Ausländern kuschen. Würde es sich bei der Entlarverei um Türken handeln, hätte der gleich die Hosen voll und würde den Mund halten.
 
E

ExitUser0090

Gast
Aha, "an den Haaren herbeigezogen", meint die BA:
Ich erinnere mal an diese Üeier Story von vor einiger Zeit. ALG II Empfänger werden bespitzelt und ausgehorcht wo es nur geht. Datenschutz existiert für H4ler nur noch bedingt.

Buschkowsky will Hartz-IV-Betrüger im Netz enttarnen
Die übliche Hetze, jeder darf mal draufschlagen, auch King Heinz. Als wenn "Hartz IV Betrug" in irgendeiner Weise ein relevantes Problem darstellen würde.

Bundesdatenschützer gegen Hartz-IV-Recherche in sozialen Netzen

Der Bundesbeauftrage für den Datenschutz, Peter Schaar, hat sich laut Bild dagegen ausgesprochen, in sozialen Netzen Nachforschungen zur Situation Arbeitsloser zu betreiben.
In ihrer Stellungnahme hat die Bundesagentur für Arbeit jede Spekulation zurückgewiesen, Mitarbeiter könnten Dienste wie Facebook nutzen, um Daten oder Fehlverhalten von Arbeitslosen auszuspähen. Das entspreche nicht der Geschäftspolitik der Bundesagentur. Außerdem sei dies technisch von den Arbeitsplätzen aus gar nicht möglich.
Bundesdatenschützer gegen Hartz-IV-Recherche in sozialen Netzen | heise online
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Wer so grenzenlos verblödet ist, und sein innerstes und privates auf sog. sozialen Netzwerken nach aussen kehrt, dem gehörts gar nicht anders.
Vielleicht kämen dadurch wenigstens einige zur Vernunft.

Damit sprichst du vielen Vernünftigen aus dem Herzen.
Ich selbst war noch niemals bei FB angemeldet und habe auch nicht die Absicht dort einzufliegen. Dafür gibt es massenhaft vernünftige Gründe.
Ich ziehe das reale Leben und persönliche Kontakte vor.
Zudem habe ich keinerlei Ansporn mehr Daten über mich heraus zu geben als unbedingt notwendig sind, schon sicherlich nicht diese weltweit zu veröffentlichen.
Ob mit sog. Klarnamen oder Nicks, - nach einigen Post´s ist es selbst bei einem Nick leicht den Adressaten zu ermitteln.

Witzig vor allem, - bei jeder noch so kleinen "Daten"anfrage des JC (z.B. Tel.nummer o.ä.) wird von Betroffenen der reinste Aufstand geprobt, aber bei FB und Co. kommen Infos bis hin zu sexuellen Vorlieben in`s weltweite Web.

Doofheit muß eben entsprechend bestraft werden und einen Account kann man auch löschen.
Meinetwegen können die kranken SB in ihrer Freizeit ebenfalls im Net treiben was immer denen gefällt. Nur es anschließend dienstlich zu verwenden ... Aber naja, da weiß ich nicht wer kranker in der Birne ist, - Derjenige der sich öffentlich entblättert oder aber Derjenige der es dienstlich später nutzt.

Worüber genau regen sich Betroffene jetzt eigentlich auf ?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten