Datenschutz verletzt aber Datenschutzbeauftragten kümmerts nicht groß - wo klagen ? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

kikos

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2012
Beiträge
105
Bewertungen
17
Vor einiger Zeit wurde einem Maßnahmeträger (für 2 Tage nur auf VA hin) ohne mein Einverständnis Zugang auf mein Bewerberprofil durch das JC gewährt (wie gesagt ohne Zustimmung).

Mein Einwand beim Bundesdatenschutzbeauftragten daß mein Selbstbestimmungsrecht auf Datenschutz durch das übergehen meines Einverständnisses durch das JC mit Füßen getreten wurde kam gestern zurück.

Um sich keine große Arbeit zu machen hat er wohl die Stellungnahme des JC 1:1 übernommen wo die Rede ist wenn eine Maßnahme (die den Zugang zum Bewerberprofil enthalte) in einer EGV vereinbart wurde seinen alle rechtlichen Dinge erfüllt.

Wie gesagt unterschrieben und vereinbart wurde aber gar nichts sondern per VA aufgedrückt.

Da wohl zuküftig bei evtl. Wiederholung durch das JC keine große Unterstützung vom B-Datenbeauftr. zu erwarten ist, ist eine Klage diesbezüglich bei Sozialgericht möglich ? Oder ist eine andere Stelle dafür zuständig ? :icon_kinn:
 

kikos

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2012
Beiträge
105
Bewertungen
17
AW: Datenschutz verletzt aber Datenschutzbeauftragten kümmerts nicht groß - wo klagen

Mit dem einstellen vom VA ist das etwas schwierig, die Akkus meiner Digicam sind fast hinüber.

Wenn aber wie im Urteil von Dir oben den Maßnahmeträger nicht mal ein Lebenslauf etwas angeht, wie kann es dann sein daß das JC vollautomtisch mit Beginn der Maßnahme dem Träger Zugriff auf mein Bewerberprofil gewährt OHNE mein Einverständnis, und der Bundesdatenmensch sich der JC-Praxis anschließt "...ja das sei völlig rechtskonform, wenn eine solche Maßnahme per EGV geschlossen wurde".

Weder eine Einwilligung zur Bewerberprofil-Dateneinsicht gegenüber Dritten noch eine unterschrieben EGV habe ich unterschrieben.

Ich werde meiner persönlichen Daten quasi enteignet, daß kann unmöglich rechtskonform sein und läuft der informellen Selbstbestimmung ja eklatant zuwider.

Welche Instanz steht den über dem Bundesdatenmensch (der wohl wenig Bock hat sich meiner ernsthaft anzunehmen) ?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
12.582
Bewertungen
15.695
AW: Datenschutz verletzt aber Datenschutzbeauftragten kümmerts nicht groß - wo klagen

EGV unterschrieben hast du nicht - statt dessen einen VA erhalten?
Hast du gegen den VA Widerspruch eingelegt?
 

kikos

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2012
Beiträge
105
Bewertungen
17
AW: Datenschutz verletzt aber Datenschutzbeauftragten kümmerts nicht groß - wo klagen

Richtig VA erhalten, Widerspruch eingelegt, nach 2 Tagen war die Maßnahme zu Ende (nichts unterschrieben).

Nur möchte ich diese vollautomatische JC Datenweitergabe-Praxis ggf. bei der nächsten Maßnahme sofort wieder angreifen.

Daher - wo kann man klagen wenn der Datenschutzbeauftr. diesen JC-Verstoß deckt und nicht unterbindet ?
 
Oben Unten