Datenschutz selber ausgehebelt, wie kann ich jetzt vorgehen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Hallo,ich habe mich vor 4 Wochen bei einem privaten Arbeitsvermittler auf Weisung des JC beworben,für eine Stelle als Kommisionierer.
Habe dem Typen dann beim Vorstellungsgespräch erzählt dass ich ja lieber als Verkäufer arbeiten würde.
Er meinte dann er hätte was,an der Säge im Baumarkt(über Zeitarbeitsfirma).Ich habe vorher als Zoofachverkäufer gearbeitet,tat aber so als wäre ich interessiert.
Vor einer Woche ruft mich mein Fallmanager an(in meinem Krankenschein)und sagt die Firma VSD Vermittlung..
hätte einen Job für mich an der Säge.die würden mich einstellen.Ich sollte mich da melden.
Ich frage mich ob da keine Datenschutzgesetze gelten,der Arbeitsvermittler hat ja offensichtlich alles fröhlich ausgeplaudert.
Weiterhin lag bei meinen Papieren versehentlich ein Zettel bei der zur Bewertung der Bewerbers diente,Ankreuzkästchen für Auftreten, Kleidung usw. "hach das sollten sie ja gar nicht sehen"
Die Frage ist ob es rechtens war dass der Vermittlungsfritze diese Infos einfach weitergeben durfte,ich habe zwar wohl unterschrieben dass er meine Unterlagen weiterleiten darf(Keine Kopie erhalten),aber doch vermutlich zu Vermittlungszwecken und nicht Fürs Jobcenter.
 
G

Gelöschtes Mitglied 52536

Gast
AW: Datenschutz?

Die Frage ist ob es rechtens war dass der Vermittlungsfritze diese Infos einfach weitergeben durfte,ich habe zwar wohl unterschrieben dass er meine Unterlagen weiterleiten darf(Keine Kopie erhalten),aber doch vermutlich zu Vermittlungszwecken und nicht Fürs Jobcenter.

Was willst denn jetzt hören?

Zum einen spielst du dem Typen Interesse vor, dann unterschreibst Du dem da irgendeine Einverständniserklärung, von der Du nicht einmal eine Kopie hast, vermutlich läuft das ganze auch noch per Vermittlungsgutschein und jetzt willst du denen da irgendeinen Strick draus drehen.

Warum hat dein SB überhaupt deine Telefonnummer, so fängt es ja schon an. Dokumentiert und gerichtsfest ist da sowieso nichts, selbst wenn da gemauschelt wurde.

Welcome to reality: Selbstverständlich muss man davon ausgehen, dass die Vermittlerzecken sich mit den SBs austauschen. Deshalb gilt in Deutschland sowieso der Grundsatz der Datensparsamkeit GERADE diesen Parasiten in der HR-Branche gegenüber!

Hilft zwar wenig, aber dein Gefühlt trügt dich nicht, dass dieses Vorgehen nicht vertrauensvoll und diskret war. Ab sofort weißt du eben mit was für einem Typ Mensch du es zu tun hast!


So und wenn Du wider gesund bist, dann packst deine Unterlagen zusammen und klapperst die Einzelhandelsläden der Nachbarschaft ab, brauchen wir da heutzutage echt schon einen headhunter zu? Zu meiner Zeit ist man da noch an die Info gegangen und hat freundlich nach dem Filialleiter gefragt, wenn man da einen Job wollte. Aber wenn man zum Plattensägen natürlich heute noch eine Zeitarbeit dazwischen geschaltet braucht, dann weiß ich auch nicht weiter. Interessant finde ich nur, dass man in der Regel überhaupt noch einen Zuschnitt im Baumarkt bekommt, wenn ich bedenke wie da rekrutiert wird.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
AW: Datenschutz?

Hallo,ich habe mich vor 4 Wochen bei einem privaten Arbeitsvermittler auf Weisung des JC beworben,für eine Stelle als Kommisionierer.
Du hast Dich über einen VV da beworben oder... ?

Habe dem Typen dann beim Vorstellungsgespräch erzählt dass ich ja lieber als Verkäufer arbeiten würde.
Den interessiert es nicht, was Du möchtest, sonder wie er möglichst ohne Aufwand (= eigene Arbeit) anne Prämie kommen kann. :biggrin:

Er meinte dann er hätte was,an der Säge im Baumarkt(über Zeitarbeitsfirma).Ich habe vorher als Zoofachverkäufer gearbeitet,tat aber so als wäre ich interessiert.
Dazu braucht man, da es ja mehr als einen Fuchsschwanz zu bedienen gilt, doch nen Nachweis?

Vor einer Woche ruft mich mein Fallmanager an(in meinem Krankenschein)und sagt die Firma VSD Vermittlung..
hätte einen Job für mich an der Säge.die würden mich einstellen.Ich sollte mich da melden.
Wenn ich Dich gleich anrufe undsage: geh und überfalle die nächste Bakfiliale, rennste da auch los?

Ich frage mich ob da keine Datenschutzgesetze gelten,der Arbeitsvermittler hat ja offensichtlich alles fröhlich ausgeplaudert.
Es kann auch sein, dass eine Stelle über einen PAV und eine ZAF unabhängig voneinander ausgeschrieben ist. :icon_stop:

Weiterhin lag bei meinen Papieren versehentlich ein Zettel bei der zur Bewertung der Bewerbers diente,Ankreuzkästchen für Auftreten, Kleidung usw. "hach das sollten sie ja gar nicht sehen"
So lange da nur nen Zettel liegt, heftet man den ab und gut is.
Alternativ fragt man schriftlich und nachweisbar beim Verfasser des Zettels nach. :icon_stop:

Die Frage ist ob es rechtens war dass der Vermittlungsfritze diese Infos einfach weitergeben durfte,ich habe zwar wohl unterschrieben dass er meine Unterlagen weiterleiten darf(Keine Kopie erhalten),aber doch vermutlich zu Vermittlungszwecken und nicht Fürs Jobcenter.
Merke Dir für die Zukunft, man telefoniert nur mit Leuten, die man gut leiden mag.
Sonst geht man gar nicht erst dran.
Telefonische Sonderwünschen eines SBs muss man nicht wirklich erfüllen. :biggrin:

Weiter gilt, wenn Du da was unterschrieben hast und nicht mal ne Kopie davon, dann haste jetzt gelernt, nicht jeden Zettel, den man Dir hinlegt, einfach so zu unterschreiben. :wink:
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
Fällt mir als Einzigem die Diskrepanz auf; PAV und VV-Stelle als Kommisionierer?

Seit wann stellt ein Privater Arbeitsvermittler einen Kommisionierer in seiner Firma ein?
Normalerweise ist es doch so, dass der Kommisionierer vom PAV an eine ZAF vermittelt wird (dazu braucht es einen Vermittlungsvertrag), die ZAF stellt die Person ein und verleiht ihn weiter.

Selbst ohne weitere Informationen bin ich mir sicher, dass das kein VV mit RFB war, und die vom PAV vermittelte Stelle bei der ZAF sollte abgelehnt werden können ~> für diese Vermittlung braucht es wirklich keinen PAV!

Werden PAV nicht erst bei erfolgreicher Vermittlung bezahlt?
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
PAV kann auch an andere Firmen als ZAF-Gesindel vermitteln!
Es gibt auch andere Firmen, die schlecht zahlen...

PAV wird nur bei Erfolg bezahlt, und das in Abschlägen, je nach Dauer des ELOs im Job. :icon_mrgreen:
 

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Der PAV hatte die Stelle aus der Jobbörse,die ist schon ewig da drin,das wäre leicht verdientes Geld gewesen mit Vermittlungsgutschein.

Ich muss sagen das war meine erste Erfahrung mit PAVs,das Vorstellungsgespräch war auch schon klasse,mit noch einem Klienten an einem Tisch,musste mir dann noch das Gespräch von denen anhören,er hatte es noch nicht mal nötig mit dem in sein Büro zu gehen.Das zum Thema Datenschutz.
 
E

ExitUser

Gast
Der PAV hatte die Stelle aus der Jobbörse,die ist schon ewig da drin,das wäre leicht verdientes Geld gewesen mit Vermittlungsgutschein.


Glückwunsch. Jetzt weißt Du wenigstens, wie PAV arbeiten, und dass sie den Vermittlungsgutschein nicht wert sind.
 
E

ExitUser

Gast
Nicht selten, daß dasselbe Unternehmen PAV und ZAF ist. Den Original-VGS soll man solange behalten, bis die Vermittlung erfolgreich war.
 
G

Gelöschtes Mitglied 52536

Gast
AW: Datenschutz?

Dazu braucht man, da es ja mehr als einen Fuchsschwanz zu bedienen gilt, doch nen Nachweis?

Nope Plattensäge geht, weil die so konstruiert sind, dass man da quasi nicht ins Blatt langen kann (Zweihand-Sicherheit). Eine kurze Sicherheitsunterweisung und los geht´s. Deshalb bekommt man in den Ketten auch nur gerade Abschnitte und keine Ausbrüche etc.

Ich als Kunde hätte da aber schon mehr Ahnung und Erfahrung erwartet beim Thema Bemaßung. :icon_mrgreen:
Ich meide aber manche Ketten eh, da glaube ich einfach nicht, dass ich preiswerte Ware bekomme, wenn da lauter Werksvertragler herumlaufen und Leiharbeiter. Da können die Lockangebote noch so billig sein.
 

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Da wird man sogar im Krankenschein belästigt,da ruft doch tatsächlich der PAV meinen Fallmanager an und gibt diese Infos weiter und der Fallmanager schickt mir das per Email.

Guten Tag Hr. xxx,

Hr. xxx von der Fa. xxxhat mich gerade angerufen. Er gibt an, er hätte eine Stelle für Sie. Er habe in den letzten Tagen mehrfach versucht, per Telefon und Mail mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, um mit Ihnen das weitere Vorgehen zu besprechen. Sie hätten sich aber weder auf die Telefonate noch auf die Mails bei ihm gemeldet. Auch ich habe Sie heute telefonisch nicht erreichen können, eine Mailbox ist nicht geschaltet.

Bitte melden Sie sich umgehend bei Hrn. xxx unter xxxxxxxxxx und besprechen mit ihm das weitere Vorgehen. Bitte geben Sie mir nach dem Telefonat Rückmeldung, was Sie mit Hrn. xxx vereinbart haben.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Na vielleicht hat man wegen Krankheit jemand anders mit der Büroarbeit beauftragt ?
Hat man zu viele Daten rausgegeben dann sollte man sein Einverständnis widerrufen, schriftlich und nachweisbar, und das JC zur Löschung auffordern sowie die Löschung bis zum xx.xx nachzuweisen.
Die Weitergabe von Daten an Dritte ist erst vor kurzem wieder von einem Richter kassiert worden - siehe Beitrag von snoopsy "Leistungen können auf einmal nicht weiter gezahlt werden" da hat man den Teil des VA kassiert.
 

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
JC zur Löschung auffordern sowie die Löschung bis zum xx.xx nachzuweisen.

Hmm,hat jemand eine Formulierung auf Lager,habs nich so mit Briefe schreiben,das wäre klasse.
 

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Das hab ich dem Arbeitsvermittler geschickt,fürs Jobcenter gabs dann Telefon und Email Löschungsformular.
Bin mal gespannt was noch kommt,ich denk die wollen mich in irgendeine Maßnahme stecken.
Beim letzen Gespräch hat mein Vermittler schon gefragt ob ein Eurojob nix für mich währe?
Gerade vorher 4 Wochen Bewerbungstraining gemacht und soll danach im Stadtpark Laub fegen.
Tja hab mich über den schon beschwert,aber keine Chance ihn loszuwerden.
jetzt hab ich auf eimal doch nen neuen Sachbearbeiter,naja den hab ich wegen Krankschreibung noch nich gesehen...der hat am Telefon schon gesagt da müsste jetzt was passieren.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Und wenn dir nochmal einer sagt " Da müsse jetzt was passieren.. " dann sagst du "gerne, bieten sie mir eine passende Arbeitsstelle an" Schließlich ist das sein Job. Und wenn er nichts hat ist er schuld wenn da nichts passiert ...
Lass dich bloß nicht auf irgend welchen Unsinn ein nur weil dein SB seine Statistik frisieren will .
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten