Datenschutz missachtet - Beschwerde einreichen oder nicht? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Knox2k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
6
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

kurz zur Situation: Ich wohne in einer Wohngemeinschaft. Das JC zahlt nicht den zu zahlenden Betrag für die KdU, Widerspruch läuft soweit.

Im Rahmen dieses Widerspruchs teilte mir das JC nun mit, dass es eine Meldung an das Finanzamt bezüglich der Mieteinahmen aus der Untervermietung meiner Vermieterin weiterleitet.

Ich bin nun der Meinung, dass mir diese Mitteilung garnicht gemacht hätte werden dürfen. Da meine Vermieterin diese Einnahmen erzielt (und natürlich versteuert) und ich in keiner Bedarfsgemeinschaft zu ihr stehe, hätte mir das Amt doch eine personenbezogene Mitteilung über meine Vermieterin nicht aushändigen dürfen, oder? Es erfolgte auch keine Anfrage diesbezüglich von mir.

Ich tendiere nun dazu, wegen dieses Verhaltens beschwerde beim Datenschutzbeauftragtem des Landes einzulegen.

Meint ihr, meine Rechtsauffassung diesbezüglich ist statthaft und habt ihr vielleicht sogar einen Paragraphen aus dem Datenschutzgesetz parat, gegen den das JC in diesem Fall verstoßen hat?

Vielen Dank für eure Mühen und einen schönen Restsonntag,
Knox
 
Oben Unten