Das übliche Prozedere – Wiederholter Polizeieinsatz im Jobcenter Köln-Kalk (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
@Hatzy -eeehk!!!!|| Aber zurück zum Thema...

Dir auch seeeeeeeeehr guten Morgen, guten Mittag und gleich auch guten Abend- und vermutlich jedenfalls meinereiner gleich auch wieder TSCHÜ-ÜÜÜSS .. outet sich mit gerade mal 11 Posts und will wissen wer wie weshalb ins Forum gehört und wer nicht. Aber vemutlich auch so ein Doppelaccounter hier... :icon_eek:

***
Aber zurück zum Thema:
Ich finde eine ganze Bandbreite von Aktionsformen gut : Oldenburger ALSO mit den Beratungen direkt vor dem Jobcenter, Darmstadt wie auch immer heissend mit ihren so bösen SpAßaktionen, Kölner KEAS mit ihrem Drive, uns mit den vormaligen Belgeit- und Zahltagaktionen in Börlin - welch andere mehr findet ihr auch noch gut?? Wo würdet ihr mitmachen...

Wichtig wäre doch vor allem, dass wieder mehr von uns in diese Richtung Inis aufbauen, aktiv werden. Dann würden auch die Medien mit Sicherheit wieder einsteigen und mehr dazu berichten
Ok, einzelne Inis finde ich auch vor allem auch NUR daneben, aber erstmal egal. Wichtig ist doch erstmal die eigene Efahrung: Es bewegt sich politisch nur was, wenn WIR uns auch bewegen - ALLES MUSS MENSCH SELBER MACHEN! :biggrin:
 
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
722
Bewertungen
189
... nun aber: vertreibt uns bitte nicht Justician - wir brauchen ihn noch lange und sicher immer mehr, wenn wir auch die Flüchtlinge und Ausländer oder auch nur D-Rückkehrer, die beim Jobcenter stranden, hier "ver-A-rzten' wollen. Denn da ist Justician wirklich Spitze.

... und so sehr ich Aktion und Aktiönchen mag, weil sie auch mich ganz persönlich häufig beleben, so kenne ich und alle, die schon mal Aktiönchen geplant haben, umgekehrt auch den Frust und die Depri, dass die viele Arbeit, die mensch da reingesteckt hat, alles auch so richtig nix hermacht - die meisten JC-Besucher hasten zu ihrem Termin und wieder wech. Ok, Flyer im Wartebereich , mit nützlichen Infos werden gern genommen , gelesen.. aber mehr ist dann meist nur noch das eigene Vergnügen.

- und bis mensch so ne Gruppe, wie die KEAS zusammenhat bzw. hätte, sind die inneren Querelen in der Gruppe schon soooooo GROOOOOOS dass lauter Flattervögel in alle Richtungen schon wieder auseinander geflogen sind... auch das haben die meisten Aktiven von uns sicher schon mehrfach hintersich.

Da kann icke zumindest Justician schon gut verstehen mit seinen nachdenklichen Fragen eines mit uns solidarischen Berufstätigen.

Ich jedenfalls war einfach sehr angetan, als er hier im Forum mit seinen erste Fragen zu einem seiner Flüchtlinge auftauchte, wir ihm ein wenig weiterhelfen konnten und er sehr sehr gut, wie es mir schien, am Ball mit seinem 'Schützling' und den Forenantworten hier blieb. Fand ich echt wieder mal ein Glanzstück von vernetztem Problemlösen - Forum sei dank :biggrin:

: UNHCR - Flüchtlingshochkommisariat der UNO , denke ich. In D:
In Deutschland*| www.unhcr.de

Also seien wir mal bitte nachsichtig mit jenen, die auch noch sehr wichtig für unsere Arbeit als kleine oder etwas größere fighter für eine menschlichere Welt sein werden. Denn nicht ein einziger sonder viele Wege führen in eine menschenwürdigere Zukunft.
Und nochmal für den (h)eiligen Martin und auch für Haef:
Ob und wer hier Sympathien erhält/ erschleicht, ob er Haef, Kaugummi oder VerBis heisst, ist mir ExkrementEgal.

@Haef: Bastel weiter an Deinem Feindbild.
Dank Ethos, Farger, radikalpaar, rechtewahrnehmen, hope40, nordlicht und fairina und vielen weiteren habe ich hier viele Tipps bekommen.
Danke dafür!

Als ehemaliger BA-ler bin ich heilfroh, dass ich nicht im SGB2-Bereich arbeiten muss.


Auch wenn ich mit ALG2 nur sekundär zu tun habe, so darf ich dennoch meine Meinung äußern?

Mal so am Rande: In der UNHCR ist das Thema Hartz4 ein aktuelles.
Und zwar wegen der Restriktionen und wegen möglicher Verstöße gegen die UN-Charta.

@Ethos07: Danke für Deine Fürsprache. Leider werde ich nicht 1:1 kontaktiert oder angegriffen.
Im Forum ists ja so einfach.

Mal so am Rande: Wer Zweifel an meiner Identität hat, darf sich gerne melden, da ich nicht im Charakter der Restriktion angestellt bin, darf ich lernen.
Mein echter Name ist kein Geheimnis, einige Members durfte ich bereits kennenlernen.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
Marsch durch die I. wie Dutschke, ist wirklich urkomisch, eh.

Wenn sich hier Institutionsschergen rühren, mögen sie die Aktionen vor ihren Gebäuden kritisch begleiten und nicht, erwarten, dass man hier draußen ihre Arbeit macht.
(Wenn mich nicht alles täuscht, hab ich mir neulich schon die Augen über deine Ideen gerieben.)
 
E

ExitUser

Gast
Fast hätte mich eine Art von Sympathie ereilt, da Du durchaus sachlich Deine Argumente vortrugst, weshalb Du Aktionen wie die der KEA's für nicht sinnstiftend befindest.
Hier hätte man wirklich konstruktiv ein Für/Wider ausdiskutieren können.
Aber leider...der justician (ich kenne Dich nur unter diesem Namen und unterstelle daher nichts), den ich hier mannigfach erleben durfte, hat erneut die Oberhand.
Schade eigentlich.
Hättest Du in der Tat die Überlegenheit , die Du vorgibst zu haben, dann wäre es Dir ein Leichtes gewesen, über "Verdachtsmomente" hinweg zu sehen.
Doch einmal mehr ziehst Du es vor, mit Häme und Arroganz statt mit Sachlichkeit oder schlichtem Nichtbeachten zu reagieren.
Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, weitere Beispiele für, in meinen Augen, äußerst unprofessionelles Verhalten Deinerseits heraus zu suchen.
Weiter in Deinem Zitat

Und nochmal für den (h)eiligen Martin

wahlweise auch St. Martin in Deiner Einlassung.

Auch wenn ich wahrlich nicht immer mit Martins Ansichten und seinem Vorgehen hier im Forum konform gehe, für eine solche Art von Spott sollte er nicht Zielscheibe sein

und auch für Haef:
Ob und wer hier Sympathien erhält/ erschleicht, ob er Haef, Kaugummi oder VerBis heisst, ist mir ExkrementEgal.

solche Formulierungen entbehren jeder Sachlichkeit

@Haef: Bastel weiter an Deinem Feindbild.

Eine vollkommen inadäquate Reaktion. Ich denke, ein "Feindbild"-gleichbedeutend mit Vorurteil- zu haben, liegt unter dem Niveau des users haef.Seine zu Recht mehr als kritische Haltung denjenigen gegenüber, die weder über Rückgrat noch Moral verfügen (und die sind hinter JC-Schreibtischen nun einmal sehr häufig anzutreffen) ist berechtigt.
Mit Feindbild hat das überhaupt nichts zu tun, vielmehr mit wachen Augen für die Realität und glasklarem Verstand.


Auch wenn ich mit ALG2 nur sekundär zu tun habe, so darf ich dennoch meine Meinung äußern?

wer hat Dir diese absprechen wollen?


@Ethos07: Danke für Deine Fürsprache. Leider werde ich nicht 1:1 kontaktiert oder angegriffen.
Im Forum ists ja so einfach.

Nun, das ist eine glatte Unwahrheit, aus meiner ganz persönlichen Erfahrung heraus erlaube ich mir, das zu schreiben.
Ich selbst habe es mit sachlichem Meinungsaustausch probiert, doch nach Deiner Kritik an meiner Meinung war Funkstille (WG-trööt, Du erinnerst Dich?)
Auch vorhin bat ich Dich um eine Erklärung zu einer Behauptung von Dir, ein link oder Verweis auf geänderte Rechtsprechung hätte da genügt.
Ebenso keine Antwort.
Ein solches Verhalten führt Dein statement schlicht ad absurdum!

User, die eine andere Meinung vertreten und vielleicht nicht ganz so eloquent schreiben, werden mit "blablabla" kommentiert.
Und dann schreibst gerade Du etwas von ->
Leider werde ich nicht 1:1 kontaktiert oder angegriffen.
Im Forum ists ja so einfach.
:icon_kinn: ??

Du kennst sicher den Spruch mit dem Glashaus und den Steinen, oder ?

Soviel zu meiner Meinung

.
fG
Christine
 
Oben Unten