Das Sozialamt kürzt einem Rentner plötzlich die Gaskosten vom Eigenhheim

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo allerseits,

Ein neuer Sachbeabeiter hat meinem Dad immer mehr die Nk(Gaskosten!) gekürzt!

Er hat ein abbezahltes ca.100 qm großes Eigenheim und ist seit ca. 6 Jahren "Minirentner" mit Aufstockung von Sozi.

Er bekam um die 550 Euro Nk pro Monat - von Sozi! Dann vor ca. 2 Jahren kam ein neuer Sachbearbeiter der im dieses immer mehr bis auf 75 € pro M. Runterkürzte!
Widerspruch machte er nie formell - war nur bei Vorgesetzten(der blockte ihn ab).

So was soll ich sagen, ich wohne auch in diesem Haus z.Z. leider auf Harz 4(Studium abgebrochen etc.)

Energiewerke wollten letzten Monat Strom/Gasperre veranstalten, per Amtsgericht - ich verfaßte 8 Seitigen Widerspruch plus Ärztl.Attest von Dad(schweres Rheuma/ 2 ichämische Schlaganfälle etc.)

UND wir haben gewonnen!!! 😎Erstmal🤔!

So, aber Sozial hat viel Geld auflaufen lassen, was es dem Grundversorger(Energie) jetzt schuldet!(fast 6000 €!)

So machte ich dies beim Sozialgericht geltend!
ABER da Dad keine Widesprüche form-und fristgerecht jeweils eingelegt hat empfahl uns Sozirichter nicht in Verhandlung zu gehen und vor 2 Wochenende kam das Antrag/Verhandlung offiziell abgelehnt wird! Hab noch n paar Tage Zeit zur Berufung!
Hab schon grob eine verfasst!

Formlose Beschwerde gegen "Hauptkürzer" vom Sozi mach ich noch!

Sozi(amt) will jetzt - scheinheilig - wissen wie die diesjährige Energie Kostenrechnung sei!

Da schreib. ich denen deren verursachte kosten sind in gänze zu übernehmen - und mein jobcenter würde maximal die hälfte der ursprünglichen Gas/Wassekosten übernehmen!

Ich wurde mit Dad ja in eine "gesplittete" Bedargsgemeinschaft gedrängt!

Hat jmd. von euch Tipps bzw. Anmerkungen dazu?
Ist nämlich echt schwer sich da zu wehren!!!

Danke im voraus!
 

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Allright, Vorsorge Vollmacht wurde unterschrieben!

Eine Berufung gegen den Beschluss des SG ist iniziert!

Überprüfungs Anträge sind in arbeit - besonders gegen einen Sozibescheid der genau die NK auf nur 75 euro festlegt von Februar 2020!
(1 Kalenderjahr geht ja auf jeden Fall, manchmal bis zu 4 Jahre rückwirkend.)

SA kriegt Jahresabrechnung von den Energikosten 2020. Plus das Angebot die vom SA selbst aufgestautenkosten zu zahlen!

Sonst gibts (formlose?) (Dienstaufsichts-)beschwerden, etc.

Nur wenns interessiert: Das hatte gestern wieder "Mini"-Anfall, echt Stres zur Zeit..
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.745
Bewertungen
10.115
Kann man den Beschluss des SG mal lesen? Damit man überhaupt versteht, was gezahlt wurde, was zu zahlen ist und wer was (kopfteilig) zu zahlen hat?

Was sollen Dienstaufsichtsbeschwerden bitte bringen, wenn gerade das SG bestätigt hat, dass alles korrekt ist?!
 
Oben Unten