Das Sozialamt kürzt einem Rentner plötzlich die Gaskosten vom Eigenhheim

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo allerseits,

Ein neuer Sachbeabeiter hat meinem Dad immer mehr die Nk(Gaskosten!) gekürzt!

Er hat ein abbezahltes ca.100 qm großes Eigenheim und ist seit ca. 6 Jahren "Minirentner" mit Aufstockung von Sozi.

Er bekam um die 550 Euro Nk pro Monat - von Sozi! Dann vor ca. 2 Jahren kam ein neuer Sachbearbeiter der im dieses immer mehr bis auf 75 € pro M. Runterkürzte!
Widerspruch machte er nie formell - war nur bei Vorgesetzten(der blockte ihn ab).

So was soll ich sagen, ich wohne auch in diesem Haus z.Z. leider auf Harz 4(Studium abgebrochen etc.)

Energiewerke wollten letzten Monat Strom/Gasperre veranstalten, per Amtsgericht - ich verfaßte 8 Seitigen Widerspruch plus Ärztl.Attest von Dad(schweres Rheuma/ 2 ichämische Schlaganfälle etc.)

UND wir haben gewonnen!!! 😎Erstmal🤔!

So, aber Sozial hat viel Geld auflaufen lassen, was es dem Grundversorger(Energie) jetzt schuldet!(fast 6000 €!)

So machte ich dies beim Sozialgericht geltend!
ABER da Dad keine Widesprüche form-und fristgerecht jeweils eingelegt hat empfahl uns Sozirichter nicht in Verhandlung zu gehen und vor 2 Wochenende kam das Antrag/Verhandlung offiziell abgelehnt wird! Hab noch n paar Tage Zeit zur Berufung!
Hab schon grob eine verfasst!

Formlose Beschwerde gegen "Hauptkürzer" vom Sozi mach ich noch!

Sozi(amt) will jetzt - scheinheilig - wissen wie die diesjährige Energie Kostenrechnung sei!

Da schreib. ich denen deren verursachte kosten sind in gänze zu übernehmen - und mein jobcenter würde maximal die hälfte der ursprünglichen Gas/Wassekosten übernehmen!

Ich wurde mit Dad ja in eine "gesplittete" Bedargsgemeinschaft gedrängt!

Hat jmd. von euch Tipps bzw. Anmerkungen dazu?
Ist nämlich echt schwer sich da zu wehren!!!

Danke im voraus!
 

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Also vor 2 Jahren hat ein neuer Sachbearbeiter angefangen plötzlich zu kürzen!

Leider weiht mich mein Vater mich selten ein, ist aber zu - ja - senil sich zu wehren.

Und vor einem Monat hat er die Bombe platzen lassen..

Was Ueberpruefungsantraege sind weiß ich nicht, wo beantragt man die und wen oder was überprüft man dann?

Mal was anderes warum kann ich nicht auf Bild von "Super Beiträgern" klicken? Hab mich doch abgemeldet! Heute.

Ach so schon kapiert über Suchfunktion im unteren "Block"
 
Zuletzt bearbeitet:

abcabc

Neu hier...
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.908
Bewertungen
7.031
Dann gibt es doch garantiert einen schriftlichen Bescheid, wie die Nebenkosten sich zusammensetzen und was da so gekürzt wurde. Zahlt dein Vater echt 550€ Gaskosten monatlich für ein 100m2 Haus? Das klingt extrem hoch. Wurde da nur an den Gaskosten gekürzt oder eher auf Basis totaler Willkür einfach mal eine Schneise mit dem Rotstift bei den Nebenkosten geschlagen?

Überprüfungsantrag: Den reichst du (bzw. offiziell dein Vater) schriftlich und nachweisbar beim Sozialamt ein und dann ist das Sozialamt verpflichtet die Bescheide zu überprüfen. Solltest du natürlich im Antrag gut begründen, warum die Bescheide deiner Meinung nach rechtswidrig sind und was genau geprüft werden soll (also die Kürzung der Nebenkosten). Der Überprüfungsantrag gilt leider nur 1 Jahr rückwirkend, wobei es sich auf den 1.1. des Vorjahres mit der Frist bezieht. Reichst du jetzt einen Überprüfungsantrag ein, muss das Sozialamt nur ab dem 01.01.2020 nachzahlen (wenn ihr gewinnt). Alles davor ist verjährt. Aber das wären schonmal 50% eures Schadens.
Wird der Überprüfungsantrag abgelehnt, kannst du Widerspruch einreichen und zusätzlich klagen (oder nach der Ablehnung des Widerspruchs Klage einreichen). Diesmal kann der Richter euch nicht empfehlen die Klage zurückzunehmen, weil sie keinen Aussicht auf Erfolg hat (vorausgesetzt er nimmt seinen Job ernst). Schade, dass der Richter euch nicht das Stichwort Überprüfungsantrag genannt hat, hättet ihr den bis zum 31.12.2020 eingereicht, hättet ihr sogar noch für das gesamte Jahr 2019 per Überprüfungsantrag das Geld holen können.

Was Ueberpruefungsantraege sind weiß ich nicht, wo beantragt man die und wen oder was überprüft man dann?
Gibt aber sicher viel bessere Muster, oder hier im Forum hilft dir jemand bei der Formulierung, der das schonmal erfolgreich gemacht hat. ;)

Ganz wichtig: Ab sofort begleitest du deinen Vater bitte IMMER als Beistand zu allen Terminen beim Sozialamt! Dein Vater hat einen Rechtsanspruch auf einen Beistand gemäß SGB X §13. Ihr müsst euch nur an die offizielle Sprachregelung gegenüber dem Sozialamt halten. Falls die Fragen, wer du bist, darfst du niemals sagen, dass du der Sohn bist oder Begleitperson, sondern du bist offiziell Beistand. Bei so einem SB im Sozialamt besteht sonst die Gefahr, dass er versucht deinem Vater mal so nebenbei was zur Unterschrift unterzuschieben (wie Rücknahme des Überprüfungsantrages oder ähnlichen Mist).
Lasst auch eure Telefonnummer/n beim Sozialamt löschen. Einfach schriftlich und nachweisbar beantragen. Die sollen gefälligst alles nachweisbar per Post machen, wenn sie mit euch kommunizieren wollen - das kann man dann als Beweismaterial verwenden. Telefonate können nur schaden und der Inhalt lässt sich nicht nachweisen.

Ab sofort bitte alles immer nachweisbar und schriftlich an das Sozialamt schicken:
Die Beste Möglichkeit ist per Fax mit qualifiziertem Sendebericht. Falls du kein Faxgerät hast, nimm einfach einen Online-Faxdienst, wie www.simple-fax.de (5€ aufladen und für 7 Cent pro Seite faxen, das Guthaben hält unbegrenzt und es gibt keine Grundgebühr und keine versteckten Kosten). Per Fax ist es viel schneller, billiger und sicherer (kannst sogar beweisen, was du verschickt hast), als per Einschreiben.
So verhindert ihr schon von Anfang an, dass der SB den Aktenschredder füttern kann, um sich Arbeit zu sparen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucky Luke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
693
Bewertungen
1.542
Er bekam um die 550 Euro Nk pro Monat - von Sozi! Dann vor ca. 2 Jahren kam ein neuer Sachbearbeiter der im dieses immer mehr bis auf 75 € pro M. Runterkürzte!
Ich muss mich @abcabc anschließen - da kann was nicht stimmen mit den NK. Wir bezahlen im Schnitt pro Monat (2 Menschen, 3 Katzen) für ein 140qm-Haus (freistehend) ca. EUR 350,-- (Strom, Wasser, Abwasser, Müll, Heizöl, Kaminfeger, Versicherung) Telefon/Internet jetzt nicht mitgerechnet, Gas haben wir nicht.

Sozi(amt) will jetzt - scheinheilig - wissen wie die diesjährige Energie Kostenrechnung sei!
Hast du dir die selbst schonmal angesehen? Weil - wie gesagt - EUR 550,--/Monat kann ich mir nicht vorstellen, und EUR 75,-- auch nicht...
Ich würde zunächst mal eine Aufstellung über die tatsächlichen Kosten/Monat erstellen und dann diese geltend machen.
 

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Also, erstmal vielen Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten, auch @kerstin-K, welche als erste das Wort "Überprüfungsantrag" ins Spiel brachte, hab nachts von hier aus mittlerweile quergelesen, ich hab bei ihr auf unten rechts aufs Häckchen gedrückt - dachte das heißt: gut info, danke oder so!?

Mein Vater ist Schwerbehindert: Jahrzehnte langes M.Bechterew, starker Raucher und jetzt nach Schlaganfällen:"Parkinson"-Gangbild, dementer geworden und fabulierend(ersetzt Vergessenes durch Unwahrheiten)...

Betreungsantrag 2018 ist nicht durchgegangen ...

Es ist sein Haus und er hat aus Stolz und Sturrheit - wohl - mir vor kurzem erst einige Unterlagen gezeigt! Toll!
Grundsteuer gabs wohl auch mißverständnisse.

Ich hab Zeitweise mit Asthma ähnlichen Symptomen zu kämpfen, naja.

Hab nur Handy und olle Schreibmaschine, inetcafes lassen einen nicht mehr an Computer (Lappys von ebay musste ich zurück gehen lassen lenovo, toshiba...) usw. Danke an @abcabc für sen "Fax"-Tipp

Also zur Sache:
Mein Vater fabulierte, das anfangs eine Sachb.In im 550 € für KDU gewählte!
Ich les hier von 2019: 3600 € Gaskosten Brutto fürs ganze Jahr und 2 personen, also ca. 180 € pro Person und Monat, plus 220 €! Wasser im Jahr für 2 Pers. Im Jahr! Hast recht @Lucky Luke wenig ist das immer noch nicht!

Ich muss sagen das ich vor einiger Zeit Rohrlecks auch an Heizung entdeckte (hinter Reygipseckwand) muss man immer Wasser nachfüllen! Außerdem kochen und duschen wir auf Gas!

Leider läßt Dad sich auch von Handwerkern "ver#&€%" - so hat er einem "alten Bekannten" Geld vorher für Dachreperatur von Vesicherung weitergeleitet - den sah er nie wieder - ich erfuhr es wieder zu spät ... da gabs Streit...
So ähnlich bei den Lecks ...

An @abcabc Telefonnr. geben wir nie an Ämter raus - da war Dad mal raffiniert! Und da gibts noch n Zettel von 2018 - den ich jetzt erst sah - wo SoziSB unbedingt eine Kopie meines Ausweises haben wollte und Bewillgsbschd von ARGE etc.
Also begleiten tu ich mein armes Dädileinchen so oder so auch um diese SBs mal kennenzulernen (so unter Menschen!).
Aber die wollen wohl dann ganz genau wissen wer ich bin!

Danke auch an @abcabc für Tipps um "Überprüfungsantrag" herum, ich hatte mich schon gefreut bei anwalt.de stand was bon 4 Jahren rückwirkend .... Bla,bla.. Bumm aber auch i was von 1 Jahr ... ; habs erst nur ge-"Speedreaded"

Die ersten Kürzungen fingen wohl 2018 an - ab dem Zeitpunkt ried ihm wohl ne linke Partei ich solle Mietvertrag machen(ohne das er sonstige Probleme darstellte - aber ich ahnte!)
Damals wollt ichs nicht, ab Dezember 2020 hab ichs eingesehen und zr ARGE geschickt(Mietvertrag mit paar netten Zeilen dazu! :) ) nice, ne?!

Nungut ich bastel ja gerade an Berufung oder macht das keinen Sinn und wir haben wegen "Weiterführung des Prozeßes" kosten am Hals?!

Kann man da rein, oder eher parallel ein "Überprüfungsantrag" machen/schicken?

Danke nochmal an euch - ich les nochmal hier bei den "schlagworten" ausgehend und die links, den immer wenn ich Tipps für soziales suchte war Elo-Forum ganz oben in "google" o.ä.
 

Lucky Luke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
693
Bewertungen
1.542
Hallo @Niceguy,

irgendwie verwirren mich deine Schilderungen, sorry.
Hier schreibst du
Er bekam um die 550 Euro Eur Nk pro Monat - von Sozi!
Nebenkosten

und hier
Mein Vater fabulierte, das anfangs eine Sachb.In im 550 € für KDU gewählte!
KdU = Kosten der Unterkunft

Das sind aber zwei Paar Stiefel...

Die ersten Kürzungen fingen wohl 2018 an - ab dem Zeitpunkt ried ihm wohl ne linke Partei ich solle Mietvertrag machen(ohne das er sonstige Probleme darstellte - aber ich ahnte!)
Damals wollt ichs nicht, ab Dezember 2020 hab ichs eingesehen und zr ARGE geschickt(Mietvertrag mit paar netten Zeilen dazu! :) ) nice, ne?!
Seit wann wohnst du denn eigentlich bei deinem Vater? Schon die ganze Zeit (wo dein Vater noch die volle KdU 550,-- bekam) oder erst seit kurzem ?
was soll ich sagen, ich wohne auch in diesem Haus z.Z. leider auf Harz 4(Studium abgebrochen etc.)
Denn bei der KdU gilt ja das "Kopfprinzip", du - bzw. der für dich aufkommende Leistungsträger - müsste ja die Hälfte der ANGEMESSENEN Wohnkosten tragen, oder?

Ich kenne mich bei Grusi im Alter und ALG 2 echt nicht aus. Bevor ich etwas Falsches behaupte halte ich mich lieber raus.

Bestimmt kann dir jemand anders besser raten, aber bei deiner Schilderung passt echt was nicht. Hast du dich in den Unterlagen deines Vaters eingelesen? Müsste doch alles schriftlich von den entsprechenden Ämtern vorliegen?

Alles Gute!
 

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hi @Lucky Luke,

Ja - danke für die Anregungen von Dir!

naja, mit den 550€ hat er einfach so in den Raum gestellt dann einige Kürzungen meinte er - aktuell runter auf 75€.

Er stellte mir so 3 Tüten mit dreckigen, ungeordneten Unterlagen hin, die ich erstmal(behandschuht ;) ) grob ordnete!

Das mit den 550€ hab ich nie gefunden, wohl das mit den 75€!
Auch einen Brief der auf mangelnde Mitwirkung meines Vaters hinwies. Und das er meinen Kopierten Ausweiß Faxen soll u.ä.
Und ja er sollte eigentlich mir jedes Jahr die Abrechnung der Energie-Versorger geben damit meine ARGE die hälftigen Kosten übernimmt!

Dies tat er immer schleppend und seit 2018 (nach 2. Schlaganfall) gar nicht mehr.
Man könnte meinen nach dem Motto:"nach mir die Sinnflut und du gehst mit unter"!
Kein schöner Gedanke und hoffentlich denkt er nicht so!

Also jede KdU unter dem höchst Satz ist ja wohl - mit verlaub gesagt - angemessen!! Oder nicht!?
Da lagen wir jeweils immer drunter! Wenn ich in ne neue Bude ziehen würde müssten die wesentlich mehr zahlen auch Soziamt!

Also was soll der ganze Cirkus?!
Ich lebe weit über 10 Jahre wieder bei ihm(um ihm bei zu stehen, weil sie ihm alleine auch schon Strom abstellten! ..)

Kennst Du Motivationstrainer, ja?
Er ist das Gegenteil und verwirrt mich auch, wie so n Anti-qigong-meister ;(

Aber langsam kann man immer weniger Willkür unterstellen, hätte ich nur gewußt wie mich das runter zieht ...

Naja jetzt muss ich das beste drauß' machen!

Gute Zeit und Gesundheit,
 

Lucky Luke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
693
Bewertungen
1.542
Er stellte mir so 3 Tüten mit dreckigen, ungeordneten Unterlagen hin, die ich erstmal(behandschuht ;) ) grob ordnete!
Au weia...
Kennst Du Motivationstrainer, ja?
Er ist das Gegenteil und verwirrt mich auch, wie so n Anti-qigong-meister ;(
Das tut mir echt leid - ich kann's mir vorstellen. Meine Mama litt unter Demenz, und das war echt 'ne harte Zeit...
Ich hoffe, dass du alles (zumindest einigermaßen) geregelt bekommst - liebe Grüsse und lass' den Kopf nicht hängen!
Und mach dir vor allem immer bewusst, dass dein Vater das nicht absichtlich macht/gemacht hat.
 
E

ExUser 2606

Gast
denn bei einer Vorsorgevollmacht müsste ja von Amts wegen festgestellt werden, dass der Vollmachtgeber eben nicht mehr fähig ist, eigenverantwortlich (im sog. Vollbesitz seiner geistigen/körperlichen Kräfte) zu handeln...
Das klint zwar logisch, aber in der Praxis habe ich noch nie davon gehört, dass es so eine Prüfung tatsächlich gab.
 
E

ExUser 2606

Gast
Wenn man eine Vorsorgevollmacht hat, muss man kiene Betreuung anregen.

E kann aber auch gut sein, dassin den Fällen, die ich kenne, wo Menschen ihren angehörigen frühzeitig eine Vollmacht ausgestellt haben, damit jemand Entscheidungen für sie ttreffen kann, sollten sie das nicht mehr können, esc sich eigentlich eher um eine Generalvollmacht handelt.

In vilen Fällen wird es einfach so sein, dass eine Vollmacht ausgestellt wird, und es dem Vollmachtnehmer dann selber überlassen bleit, wann der zeitpunkt gekommen ist, diese zu nutzen.

Jedenfalls glaube ich nicht, dass da erst das Betreuungsgericht eingeschaltet weren muss, dass dann sagt "Ja, jetzt dürfen Sie die Vollmacht nutzen."
 

Lucky Luke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
693
Bewertungen
1.542
Der Vollmachtgeber muss aber die Vollmacht auch geben WOLLEN, und da dürfte es bei @Niceguy und seinem Vater wohl dran gescheitert sein... Deshalb wird Papa ihm bestimmt auch keine Generalvollmacht erteilen wollen, ältere Menschen können da echt schon recht störrisch sein.

Und wenn jemand eine Betreuung anregt ( und sei es der eigene Sohn), dann muss da schon das Betreuungsgericht ran -> Amtsermittlungspflicht...

Und wenn dann festgestellt wird - die Person kommt noch gut alleine zurecht - dann war's das, da bist du als Angehöriger machtlos.

Ist jetzt aber doch eher Off topic, diese Überlegungen.
 

Verfahrenheit

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
586
Bewertungen
363
Betreuung würde ich nicht empfehlen, das scheint ein ganz übles Thema zu sein, laut dem was darüber so berichtet wird.
Immer häufiger werde, selbst gegen den Willen des zu Betreuenden, keine eigenen Angehörigen, sondern sogenannten Berufsbetreuer eingesetzt, die nach Gutsherrenart ihres Amtes "walten"....
 

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Wow, krass man wir hier ja richtig "supported"!

Ich seh schon @Gast kommt immer zen-mäßig voll auf den Punkt, wie @Lucky Luke schon richtig erkannt hat, will mein Vater generell wenig unterschreiben und ist generell kaum Krankheit-einsichtig und sehr stur und hat immer für jeden pi#€% ne Ausrede!
Vorsorgevollmacht/Generalvollmacht - ich les mich da noch mal rein! - Hab die ganzen kleinen Heftchen(auch DIN A4) über diese Themen schon 2016 vom Amtsgericht mitgehenlassen! ;-)
Aber ich starte echt von diesem Forum aus - is echt ne "Goldquelle" der Infos hier!

Ich war echt erstaunt, dass wir vor AG gewannen, aber SG hat n Ton angeschlagen als wär ich der Angeklagte!!

Man will ja nie einen groß hintergehen, aber ich muss echt aufpassen, dass ich nicht zu naiv bin und nachher (unnötigerweise!) ganz doof da stehe - Dad war als ich Kind war ja nur mal alle 14 Tage zu sehen..

Also ich hatte die Betreuung - schweren Herzens! - inizieert (unter meinem Namen), aber Antworten hab ich NIE erhalten!
Dad zeigte einmal n Zettel (Besuchsvorschlag! - NUR an iIHN adressiert!) ich war sauer und sgte:"Die Dame kannste allein empfangen!"
Als ich sie später anrief, Sagte sie:"
...er ist zwar nett, hat aber immer ausreden - also es ist schon sehr wahrscheinlich, ..."

Dann klingelt paar Tage später noch so n ... In Joggingschuh wir glotzten uns an. Ich ließ in kurz rein, und ... Es kam wie @Harzfünfer ahnt, wenn dann soll JAAAAHhh ich NICHT die Betreuung übernehmen,(spätere schriftliche. Empfeglung an RichterIn - er war Psychologe) - diesmal war Dad nicht da..

Ja @Bonze ich dachte KdU wäre übeschrift von z.B. NK - wurde hier im Forum am meisten benutzt!

Noch n Offtopic ich will Gasanbieter wechseln und ne Mietbare Solaranlage aufs Dach schrauben lassen- Dad geht d'acore -- nanü!?

Hat jmd erfahrung damit, Gaswechsel und Solaranlage(z..B. Von enpal?)

Ps.: zitieren übe ich nochmal ;-)

Ja @Harzfünfer und @Gast, ich hab ihm schon prognostiziert - das wir ne Menge Sachen Unterschreiben müssen - einfach um uns den "Schubladen"-system in Europa besser anpassen zu können.
So das wir beide echt das beste draußen machen(Win-win-Situation) besser als wir gehen beide - aus "Dummheit"- den Bach runter.

Formloses Testament hab ich ihm schon aufgezwungen (auf Empfehlung einer Bekannten - die ähnliches macht!)
Auf so ner DiN A6 Karteikarte (ich schrieb Text - er unterschrieb mit neuer Uschriftvariante :-( )

Aber ich hol mal diese Vorsorgevollmachten von 2016 mal aus ner Kiste!
2016 ließ ich mich beraten wegen Betreung - Sie sagten "klar sieht ganz danach aus ..." Ich so "ok - ich guck mal.."

2018 reichte es mir dann ...
Vielleicht mach ich mal n neues Topic dafür auf und dann noch ein Topic wegen Grundsteuer stundung-unterbrochen-wieder-aufgenommen und Wortwahl solcher Briefe.

Ihr helft einen ja echt super weiter vielen Dank nochmal an alle - tolle Tipps! :)

Bleibt Gesund!

Danke nochmal @Gast, Vorsorgemappen von Justitzministerium und von Städteregion lagen seit 4 jahren links auf Schreibtisch unter Büchern etc.!

Von Justitz is so n gelber Wi.. Äh Fragebogen, füll den heute mit Dad aus - müßen noch Atteste bei etc.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.745
Bewertungen
10.115
Du schreibst wirklich sehr wirr. Versuche mal bitte, ohne weiteren Schmu folgende Fragen zu beantworten:

Seit 10 Jahren wohnst du bei Papa. Wieviel Kosten der Unterkunft erhältst du im Monat vom Jobcenter? Ist der Betrag monatlich gleich oder nach Fälligkeit der Kosten? Gibst du das Geld weiter an den Vater?

Die 6000 Euro Schulden sind jetzt nur für Gas oder auch für Strom?

In welchem Zeitraum sind die Schulden entstanden?

Wenn etwas davon in den Zeitraum vor deinem ALG2 Bezug fällt: hast du dich damals an den Nebenkosten beteiligt?

Wenn du 75 Euro (ca.) für Nebenkosten vom JC bekommst und dein Vater vom Sozialamt, sind das zusammen 150 Euro. Wie hoch ist der derzeitige Gasabschlag?
 

Niceguy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
14
Bewertungen
0
Vielleicht kannst du nur nicht Folgen liebe @Helga40 (bin wieder beim scrollen auf komisches häckchen gekommen [rechts UNTEN])

Ich wohne länger noch bei Dad wie geschrieben/ vorher übernahmen Ämter alles/ plötzlich hatte 2018 ein neuer SB ein Problem mit Gas!

Ich wurde wie gesagt vor ~4 Wochen erst eingeweiht! Und wie ich oben schrieb: 3600 € pro Jahr für 100 qm Haus bei 2 personen, die mit Gas duschen und kochen - moderat - allerdings fand ich leck in Heizung z.b Gasabbrechnung 2019.

Bis 2018 gab mir Dad solche NK und jobcenter/ARGE zahlte immer!

Jetzt muss ich gucken wie ich am besten aus diesem Wirrwarr (von mir nicht verursacht!) wieder - geordnet - raus komme; wenn ich Reihenfolge des Vorgehens und alle gesetzlichen Winkeltricks kennen würde bräuchte ich nicht eure Hilfe!

Ich kann natürlich nur die wichtigsten Referenzpunkte nennen und nicht alle Blätter aus den 3 Tüten in richtiger Reihenfolge abfotografieren.

Du kannst gut Stichpunkt Fragen stellen, ob Du sinnvoll antworten kannst ist ne andere Frage, gelle?!

Also einige haben mir schon sehr mit sInnigen Schlagworten geholfen, die ahnten scheinbar schon worum es ging!
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.843
Bewertungen
23.938
Du kannst gut Stichpunkt Fragen stellen, ob Du sinnvoll antworten kannst ist ne andere Frage, gelle?!
Du solltest mal ganz dringend einen Gang zurückschalten. Die Fragen von @Helga40 haben durchaus ihre Berechtigung und anstatt sie hier von der Seite blöd anzumachen, wäre es ratsam, wenn du auf ihre Fragen eingehen würdest. Dann kann dir auch geholfen werden.
Nicht jedoch, wenn du den Helfern hier notwendigen Infos vorenthältst und diese zu allem Überfluss noch angreifst.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.745
Bewertungen
10.115
Vielleicht kannst du nur nicht Folgen liebe @Helga40 (bin wieder beim scrollen auf komisches häckchen gekommen [rechts UNTEN])

Keine Sorge, ich kann - beruflich bedingt - sogar recht gut folgen.


vorher übernahmen Ämter alles/ plötzlich hatte 2018 ein neuer SB ein Problem mit Gas!

Nö. Lt. deinem Geschreibsel hat das dein Vater behauptet. Glauben würde ich das erst, wenn ich die genannten 550 Euro in einem Bescheid sehe. Denn dann wären die tatsächlichen Kosten 1100 Euro im Monat gewesen, da du die Hälfte hättest bezahlen müssen. Und das ist nicht glaubhaft.


Und wie ich oben schrieb: 3600 € pro Jahr für 100 qm Haus bei 2 personen, die mit Gas duschen und kochen - moderat - allerdings fand ich leck in Heizung z.b Gasabbrechnung 2019.

Ein Wasserleck hat wohl wenig Auswirkungen auf den Gasverbrauch. Und bei einem Gasleck stünde das Haus wohl nicht mehr.


Jetzt muss ich gucken wie ich am besten aus diesem Wirrwarr (von mir nicht verursacht!) wieder - geordnet - raus komme; wenn ich Reihenfolge des Vorgehens und alle gesetzlichen Winkeltricks kennen würde bräuchte ich nicht eure Hilfe!

Du könntest damit anfangen, indem du meine Fragen beantwortet. Und zwar ordentlich und verständlich.


Du kannst gut Stichpunkt Fragen stellen, ob Du sinnvoll antworten kannst ist ne andere Frage, gelle?!

Ob ich sinnvoll antworten kann, wirst du erst sehen, wenn du anfängst, mal sinnvolle Informationen zu schreiben.


Also einige haben mir schon sehr mit sInnigen Schlagworten geholfen, die ahnten scheinbar schon worum es ging!

Nun ja, wenn du meinst, dass eine (richtige) Vollmacht die ganzen Schulden umgehend in Luft auflösen lässt, dann ist es ja gut.
 
Oben Unten