Das Letzte: “Kostenneutral” geht immer (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Tja und das Schärfste, aus meiner Sicht, ist das, dass sich die Person, sofern sie Leistungsempfänger ist auf die Praktikumsstelle bewerben müsste, weil ja ein Praktikum eventuell, vielleicht, unter gewissen Umständen... mit einer anschließenden Arbeit verbunden sein könnte.

Die Person, die sich jetzt denkt "Ok ist ne schei$$ Ablehnung auf die Bewerbung" und die dann als Bewerbungsnachweis einricht, könnte ihr blaues Sanktionswunder erleben!
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
die würden von mir ein antwortschreiben erhalten !!

Sehr geehrte....................................

meinen untertänigsten Dank für ihr überaus großzügiges, großherziges Angebot. 11.11. war ja schon und Sie scheinen den Schalk im Nacken sitzen und die Pappnase, schon aus beruflichen Gründen, ganzjährig im Gesicht zu tragen.

Wie anders kommt man auf den Gedanken, mir meine Bewerbung abschlägig zu beantworten, mich aber für "fähig" genug zu erachten, in einem grati.... äääääh "kostenneutralen" Praktikum, den De*p vom Dienst zu geben?
Was für Kentnisse und lebenswichtige Erfahrungen wollen Sie mir denn, ganz selbstlos wie Sie sind, in diesem "Praktikum zur Hilfskraft" mitgeben, die ich nicht schon habe?
Ich hoffe, dass Sie selbst auch "kostenneutral" bezahlt werden, weil Sie Ihren Arbeitgeber so richtig schön reinreiten.

Solche unverschämten Frechheiten, wie die Ihrige, werden auf jeden Fall für ein verheerendes Presseecho sorgen. Vielleicht kann man Sie irgendwohin "wegloben", wo Sie weniger Schaden anrichten? Wenn gerade nix zum "raufstolpern" frei ist, sehen wir und vielleicht schon bei nächsten Termin "beim Amt".

Bis dahin verbleibe ich hochachtungsvoll,

XX
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
963
Bewertungen
428
Die Person, die sich jetzt denkt "Ok ist ne schei$$ Ablehnung auf die Bewerbung" und die dann als Bewerbungsnachweis einricht, könnte ihr blaues Sanktionswunder erleben!
Seh ich auch so. Eine ganz miese Masche und unverschämt obendrein.

*Ich* würde auf solch einen Schrieb hin anfragen, wie hoch bitteschön die Vergütung für die "Arbeitserprobung" ist, da diese laut Bürgerlichem Gesetzbuch vergütet werden muss. Ich wette, darauf bekäme ich keine Antwort.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
was soll man da noch nach dem "gotteslohn" nachfragen ?

kostenneutral heißt wissensvermittlung gegen arbeitskraft. geld gibbet nicht.

rechtswidrig, unseriös und blablablubb

würde ich an die verdi weiterleiten und bei pr-sozial veröffentlichen, diese bodenlose unverschämtheit :icon_dampf:
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.488
Bewertungen
1.604
was soll man da noch nach dem "gotteslohn" nachfragen ?

kostenneutral heißt wissensvermittlung gegen arbeitskraft. geld gibbet nicht.

rechtswidrig, unseriös und blablablubb

würde ich an die verdi weiterleiten und bei pr-sozial veröffentlichen, diese bodenlose unverschämtheit :icon_dampf:
Ich weiß nicht was Du für ein Problem hast, diese Masche kommt den Leuten hier tausendfach, nur leider immer mündlich und selten so relativ direkt auch noch schriftlich. Der Klassiker ist doch ein Lockvogelangebot einer guten Stelle bei einer ZAF die dann aber "leider schon weg ist", aber man ja noch was "Anderes" hätte.
Es hindert einen doch niemand daran einen Praktikumsvertrag aufzusetzen und darin seine 10/h Mindestlohnforderung "kostenneutralisiert" zu bekommen. Mit anderen Worten man definiert das Wort kostenneutral selbst. Dann wissen die auch selbst, daß sie kein Spaß mit Dir haben wenn sie Dich übers JC rankriegen wollten. Außerdem wäre man bei einem Praktikum ja nicht zur Arbeitsleistung verpflichtet. Das Vorstellungsgespräch natürlich möglichst im Beisein mindestens einer weiteren Person wahrnehmen. Und wenn die dann dort "kostenneutral" anders sehen, dann tut man ganz überrascht und fragt mal spontan ob man da gleich auch mal kostenneutral einkaufen darf:biggrin:

Die Sanktion auf so ein Verhalten, die kommt nicht, da sei mal ganz sicher.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Ich sehe das Ansinnen dieser Firma als ein unsittliches Angebot. Als moralisch gefestigter Mensch nehme ich das natürlich nicht an.

Wer unsittliche Angebote braucht, soll ins Bordell gehen - aber nicht zur Arbeit.

Roter Bock
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
960
Bewertungen
494
Ohne Lohn gibt es keine Arbeit so einfach ist das.
das ist eine Frechheit, schreiben erst eine Absage aber zum umsonst schuften darf man lang kommen.

Am besten zu dem Laden hin und mal eine Ansage machen und Zoll verständigen man hat das ja schriftlich.
 
E

ExitUser0090

Gast
Netto bestreitet das, nachdem es wohl höhere Wellen schlug:

Netto-Verschwörung? - Discounter erstattet nach irrer Praktikumseinladung Anzeige

Hodenhagen/Maxdorf - Statt eines Minijobs eine Einladung zur "kostenneutralen Arbeitserprobung in Form eines dreimonatigen Praktikums": Was seit Tagen große Wellen im Netz schlägt, ist laut Netto eine Fälschung.
Verheerend fürs ohnehin nicht gerade hochglänzende Image: Discounter Netto steht am Pranger für einen Brief, der aber nach eigenen Angaben gar nicht vom Unternehmen kommt. Netto hat nun Strafanzeige gestellt wegen dieses Schreibens:
Netto-Verschwörung? - Discounter erstattet nach irrer Praktikumseinladung Anzeige - Wirtschaft - Rhein-Zeitung
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Das Letzte: “Kostenneutral” geht immer
Meine Empfehlung: Zu einem neuen Vorstellungsgespräch hinfahren (gibt wieder Fahrtkostenerstattung) und in dem Vorstellungsgespräch festlegen, WELCHE GENAU DEFINIERTEN KENNTNISSE in dem Praktikum vermittelt werden sollen und in den Vertrag hineinschreiben!!! Am besten natürlich die, die du noch nicht hast oder die, die ewig lange zurückliegen. Das ist nämlich AUCH der Sinn eines Praktikums. UND VOR ALLEN DINGEN: auf der Führung eines Berichtsheftes bestehen. Und zum Schluß gibt es natürlich ein Arbeitszeugnis.
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
960
Bewertungen
494
Da ja die Polizei eingeschaltet ist könnte es durchaus sein das der Brief eine Fälschung ist.
Oder Netto versucht alles um die Leute davon zu überzeugen das das Schreiben eine Fälschung ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Absagen auf Bewerbung mit gleichzeitigem Vorschlag für ein Praktikum bekomme ich öfter. Diese lehne ich direkt beim Vorstellungsgespräch ab. Auch reiche ich solche Bewerbungen beim JC für die Erstattung ein. Bisher waren meine Begründungen der Ablehnung immer akzeptiert.

Zu solchen AG kann kein Vertrauen aufgebaut werden. Und Vertrauen sollte vorhanden sein bei einem Arbeitsverhältnis.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.488
Bewertungen
1.604
Absagen auf Bewerbung mit gleichzeitigem Vorschlag für ein Praktikum bekomme ich öfter. Diese lehne ich direkt beim Vorstellungsgespräch ab. Auch reiche ich solche Bewerbungen beim JC für die Erstattung ein. Bisher waren meine Begründungen der Ablehnung immer akzeptiert.

Zu solchen AG kann kein Vertrauen aufgebaut werden. Und Vertrauen sollte vorhanden sein bei einem Arbeitsverhältnis.
Wird Dir gleichzeitig im Erfolgsfall ein Job versprochen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Eben kein Job.
Bedingt durch meinen Jungen ist eine flexible Arbeitszeit nicht möglich. Da Schichtdienst notwendig ist ist das berufliche mit dem familiären nicht vereinbar. Ein Praktikum geht dann immer ohne Schichtdienst. Natürlich unbezahlt und immer mit dem Hinweis für mich, dass ich so sehen könnte, ob die Arbeit was für mich ist. Nun, verar... kann ich mich selber.
 
Oben Unten