Das Kind hat ab August eine Ausbildungsstelle bekommen. Die Freude ist groß, aber bleibt der Azubi in der Bedarfsgemeinschaft oder fällt er raus?

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
Hallo alle zusammen,

vielleicht könnt ihr ja für Klarheit schaffen ? Wir kommen einfach mit der Berechnung nicht klar, ob Azubi ab August aus der BG rausfällt oder nicht , ob oder um welcher Höhe das Jobcenter der BG das Azubigehalt anrechnet.

Kind 16 Jahre Schüler ab August Azubi, erstes Lehrjahr gibt es 750€ Brutto das sind 629€ Netto

Kindergeld beträgt 204€.


Wohnung wird von mir, Ehemann und dem Kind bewohnt. Kaltmiete beträgt 300€, Nebenkosten nochmal ca 300€. Ist es dann noch in Alg II ?


Wie wird das nun richtig gerechnet ? Vielen Dank für die Hilfe.
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.
Ich hab seinerzeit eine Abzweigung des KG an meinen Sohn durchbekommen.(ist hier im Archiv)
Er war volljährig, das funktioniert wohl auch bei Minderjährigen. (Hab kurz gegockelt)
Da das Kindergeld in vollem Umfang dem Kind zugute kommen MUSS...

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.821
Bewertungen
2.396
Kind 16 Jahre Schüler ab August Azubi, erstes Lehrjahr gibt es 750€ Brutto das sind 629€ Netto
Wie kommst du auf 629,00 netto. Laut Brutto Netto Rechner sind es 601,69Euro bei Steuerklasse 1. Er dürfte aber mit dieser Vergütung + Kindergeld draußen sein. Aber andere dürften von der Berechnung mehr Ahnung haben. Einfach noch ein wenig Geduld. Herzlichen Glückwunsch für dein Kind zur Ausbildung. Darf ich mal fragen was für einen Beruf dein Kind erlernt?

 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.821
Bewertungen
2.396
Erst einmal würde gegengerechnet vom jetzigen Bedarf. Behalten tut das JC nichts. Er bekommt nur den ihm zustehenden Bedarf vom JC nicht mehr ausgezahlt wenn die Ausbildungsvergütung inklusive KG seinen Bedarf deckt oder übersteigt, wovon ich stark ausgehe. In diesem Falle wird für ihn kein Hartz4 mehr bezahlt und muss dir bzw euch diesen (sein Anteil) aus der Ausbildungsvergütung geben.
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
Habe jetzt mehrere Brutto Netto Rechner benutzt kommen verschiedene Ergebnisse raus :oops: Mal 601€ dann wieder 629€
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.821
Bewertungen
2.396
Habe jetzt mehrere Brutto Netto Rechner benutzt kommen verschiedene Ergebnisse raus :oops: Mal 601€ dann wieder 629€
Ja Unterschiede gibt es überall. Man muss eben abwarten was am Ende tatsächlich auf dem Konto eingeht. Ab August fange ich auch meine Ausbildung an. Ich bekomme im 1. Lehrjahr 865,00Euro, was laut Rechner 691,78Euro netto macht. Mal sehen was tatsächlich rauskommt. Ich selber habe dann auch kein Anrecht mehr auf Hartz4 laut Rechner.

 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.868
Bewertungen
2.280
Nach meiner Rechnung hat der Azubi einen Bedarf von 528 Euro.
750 Euro Brutto gibt einen Freibetrag von 230 Euro.
Netto komm ich auf ca. 601 Euro, minus Freibetrag, plus Kindergeld = ca. 575 Euro.

Er hat ca. 47 Euro "zuviel"

Damit fällt er aus der BG, bleibt aber rechnerisch drin wegen Kindergeldübertrag an die Eltern.

Von den 47 Euro gibt es 30 Euro Versicherungspauschale, so dass den Eltern ca. 17 Euro weniger überwiesen wird. (Vorbehaltlich der Zustimmung von Helga, da ich mir unsicher bin wegen der 30 Euro)

Wird das Netto höher, wird auch der Übertrag höher.

Der Sohn hat ca. 800 Euro zur Verfügung.
Davon muss er seinen KdU-Anteil von 200 Euro zahlen, 1/3 der Stromkosten und für seine Verpflegung, Kleidung, Verein usw. Selbst aufkommen.
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
erstes Azubigehalt wäre dann mitte September , ab mitte August geht die Lehrstelle los. JC wird denke ich, schon ab August keine Leistung mehr für den Sohn überweisen

Also fehlt der Anteil der KDU Nebenkosten ect ...

wie sollen wir das Ausgleichen ???
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
Müssen wir dem JC den Azubivertrag vorlegen ? Die wollen doch wissen was Sohn als Azubi verdient, langt da dann sein Kontoauszug ?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.290
Bewertungen
28.056
Das Jobcenter braucht die Abrechnung und aus dem Kontoauszug ur die Buchung mit dem Geldeingang. Manchmal verlangen dsie noch eine einkommensbescheinigung vom Arbeitgeber.
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
heute kam die Bescheinigung von der Krankenkasse für den Arbeitgeber, über die Mitgliedschaft

Dort ist aufgeführt , dass das Kind alg II bezieht ? Obwohl er ja noch Schüler ist , was wenn der AG gegen Hartz 4 Empfänger ist , finde diskriminierend hoffendlich kündigen die nicht den Azubivertrag auf Grund dessen

Kann man das vielleicht von der Krankenkasse abändern lassen ???? Weiß da jemand etwas ??
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
die ersten vier Monate sind Probemonate und da kann jeder zeit ohne grund gekündigt werden

ist es normal das bei angabe zur Tätigkeit "Bezug von Alg II" stehen darf ( Schüler ) was geht das dem Arbeitgeber an, das kommt einer negativ Bewerbung gleich
 

Optierer

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Januar 2013
Beiträge
250
Bewertungen
290
heute kam die Bescheinigung von der Krankenkasse für den Arbeitgeber, über die Mitgliedschaft

Dort ist aufgeführt , dass das Kind alg II bezieht ? Obwohl er ja noch Schüler ist […]

Kann man das vielleicht von der Krankenkasse abändern lassen ???? Weiß da jemand etwas ??

Das Kind ist über 15 J. und derzeit über den Bezug von ALG II über das JC, das monatlich entsprechende Beiträge an die Krankenkasse abführt, pflichtversichert. Die Angabe auf der Bescheinigung ist also zunächst mal richtig und "normal". Allerdings kann ich nachvollziehen, dass man ein solches Blatt Papier dem Ausbildungsbetrieb zum Start ins Berufsleben nur ungern auf den Tisch legt. Falls ihr bei nicht bei einer "exotischen" Krankenkasse versichert seid und eine Geschäftsstelle in erreichbarer Nähe ist, frage dort, ob die Ausstellung einer neutralen Mitgliedsbescheinigung möglich ist.
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
wird denn das volle Azubigehalt ausbezahlt ab 01.08.

Wenn aus organisatorischen Gründe der tätsächliche Beginn der Ausbildung, doch erst 14 Tage später erfolgt, und der Azubi solange vom AG Freigestellt wird ???
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
müssen wir der Kindergeldstelle auch die Azubistelle mitteilen ? Wie benachrichtigen wir das JC über die Azubistelle

einfach schreiben " sohn kann für sich selber sorgen biite aus der BG rausnehmen" ? Reicht das so ???

Danke
 

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
Azubi hat sein erstes Gehalt erhalten Netto 670€ Da werden dann die 204€ Kindergeld dazu gerechnet. Kind ist noch immer in BG wird aber mit 0€ aufgeführt,

NUN wird mir, das Kindergeld als Einkommen angerechnet, bleiben mir dann 215 € , also muss ich wohl oder übel von dem Kindergeld leben bzw die fälligen Rechnungen die ich immer am ersten des Monats zu zahlen habe, mit dem Kindergeld bezahlen.

also hat azubi doch nur seinen Nettolohn von 670€ und von dem muss er seinen Mietanteil, Strom, Müllgebühren, Abwasser, essen, Fahrkarte usw bezahlen.

Also wird das Kindergeld den Azubis zugerechnet dann fallen diese aus der BG ( sind aber weiter aufgeführt in dem Berechnungsbogen ) Müssen für Miete und unkosten ect aufkommen.

Kindergeld wird dann den Eltern als Einkommen angerechnet und abgezogen und diesen Ausfall müssen dann die Eltern bzw der Kindergeldberechtigte vom Kindergeld wieder ausgleichen, somit hat Azubi sein Kindergeld nicht mehr zur verfügung ! Was aber für den Barunterhalt des Kindes vorgesehen ist !!
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.868
Bewertungen
2.280
Ich hab seinerzeit eine Abzweigung des KG an meinen Sohn durchbekommen.(ist hier im Archiv)
Er war volljährig, das funktioniert wohl auch bei Minderjährigen. (Hab kurz gegockelt)
Da das Kindergeld in vollem Umfang dem Kind zugute kommen MUSS, handelt das JC nicht korrekt, wenn die Eltern sich vom KG ernähren müssen.
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.

MaRo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
307
Bewertungen
30
wir haben Azubi in unserem WBA, der alte endet zum 31.10.20 auch garnicht mehr mit rein geschrieben , wir haben aber dem jc mitgeteilt das Azubi für seinen Lebensunterhalt selber aufkommt,

nun macht jc terror sie wollen die Kontoauszüge Arbeitsvertrag ect haben. Eine vorläufige Zahlungseinstellung kam für Oktober auch prompt, die haben direkt alle anteiligen Zahlungen für das Kind gestopt und mir noch das volle Kindergeld angerechnet. Fehlen über 340€

Wir hatten dem JC auch mitgeteilt, das Azubi sich selber versorgt kein Alg II mehr benötigt und daher nicht mehr im WBA steht. Und das er das Dachgeschoß bewohntes also das wie eine WG ist.

JC hat dies nicht akzeptiert DA Azubi bei uns polizeilich gemeldet ist hier wohnt UND das es NUR eine WG wäre wenn Azubi eine eigene Küche bei sich im Dachgeschoß hätte( Toilette hat er ) und einen eigenen Eingang bzw Haustür hätte !!!!! Und nicht von userer Wohnung abgetrennt sei

ist das richtig ich habe noch keine WG gesehen wo JEDES WG Mitglied eine eigene Küche und WC im Zimmer hat !!! Die teilen sich ja auch die Küche, WC

JC will bis 21.10 die fehlenden Unterlagen vom Azubi haben. Komisch ist auch das unser WBA den wir vor Fünf Wochen fristgerecht beim JC eingereicht wurde, noch immer nicht bearbeitet wurde und bewilligt wurde ! Es Kommt uns so vor das die den WBA liegen lassen bis mit Azubi alles geklärt ist. Wie gesagt Azubi bekommt seit Oktober keinen Cent mehr vom JC. WBa wurde nur für mich und meinem Mann beantragt.
 
Oben Unten