Das Jobcenter will prüfen, ob ich zuviel Leistung erhalten habe und fordert mich zur Mitwirkung auf. Ich bitte um Rat und Hilfe (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sophervegani

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Guten Abend,

ich habe am Samstag dieses Schreiben vom Jobcenter im Briefkasten gehabt. Es geht darum, dass geprüft wird, ob ich zuviel Leistung erhalten habe. Jetzt ist es so, dass ich mit meinen 3 Töchtern allein wohne. 2 davon sind minderjährig und noch in der Schule, die älteste ist inzwischen ausgelernt und genau darum geht es, dass Geld wurde vermutlich falsch berechnet.

Ich habe nun 2 Fragen. Wie verhält es sich mit einer Aufrechnung, werden auch die Regelsätze der minderjährigen Kinder angerechnet oder betrifft die Aufrechnung nur mich und meine älteste Tochter? Darf ich überhaupt in Raten zahlen? Außerdem bekomme ich seit dem Auszug meiner anderen Tochter jeden Monat einen größeren Geldbetrag, damit wird Ihre Erstaustattung für die neue Wohnung (Ratenzahlung), so wie Handy und DSL Verträge bezahlt, die sie abgeschlossen hatte, als sie noch hier wohnte und immer noch über mein Konto abgebucht werden. Reicht es, wenn Sie das eidestattlich schriftlich niederschreibt oder könnte ich da Probleme bekommen? Das Jobcenter möchte alle Kontoauszüge seit Juni von mir...und das bereitet mir schon Kopfzerbrechen! Und kann ich notfalls Widerspruch einlegen? Wäre es ratsam einen Anwalt in die Angelegenheit einzubeziehen?

Ich bedanke mich herzlich für alle etwaigen Rückmeldungen und Hilfe :)
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.277
Bewertungen
3.089
Hallo.
Stellst Du das Schreiben noch ein?
Wäre es ratsam einen Anwalt in die Angelegenheit einzubeziehen?
Die Rückzahlung ist doch gerechtfertigt?

Außerdem bekomme ich seit dem Auszug meiner anderen Tochter jeden Monat einen größeren Geldbetrag, damit wird Ihre Erstaustattung für die neue Wohnung (Ratenzahlung), so wie Handy und DSL Verträge bezahlt, die sie abgeschlossen hatte, als sie noch hier wohnte und immer noch über mein Konto abgebucht werden.
Von Deiner Tochter mit dem entsprechenden Verwendungszweck? Warum ändert Ihr nicht die Bankverbindung? Warum gehen die Raten für ihre Erstausstattung von Deinem Konto ab? Geldgeschäfte unter Verwandten dürfen natürlich sein. Aber je weniger über LB-Konten läuft, desto übersichtlicher. Nein, "gefährlich" ist daran natürlich nichts für Dich. Aber möglicherweise musst Du halt was erklären, das eigentlich nicht nötig wäre.

Das Jobcenter möchte alle Kontoauszüge seit Juni von mir...und das bereitet mir schon Kopfzerbrechen!
Warum?

Darf ich überhaupt in Raten zahlen?
Steht das nicht im Rückforderungsbescheid? I.d.R. wird das dort angeboten.

Und kann ich notfalls Widerspruch einlegen?
Steht auf den Bescheiden jeweils drauf. Wogegen?
 

Sophervegani

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Mir bereitet nicht das Zeigen meiner Kontauszüge Sorgen, sondern eben die Geldeingänge meiner Tochter...Wir haben das in Raten von einem Versandhandel..auf meinem Namen ergo werden die Raten auch von meinem Konto abgebucht. Darum läuft es nach wie vor über meine Bankverbindung und da meine Tochter regelmäßig zahlt, habe wir ehrlich gesagt keine Veranlassung gehabt, daran was zu ändern. Dennoch ist das natürlich erstmal etwas über das man nachdenkt, wenn so ein Schreiben ins Haus flattert.

Das ist erstmal nur eine Aufforderung zur Mitwirkung...da steht weder etwas über Abzahlung noch über die Möglichkeit einer Ratenzahlung und da ich so etwas noch nie hatte und auch nicht sagen kann, wie hoch die Rückzahlung am Ende ist, wäre ich zumindest erleichterter zu wissen, dass ich in Raten zahlen kann!!

Und Widerspruch war eher darauf gemünzt, wenn die Kinder ebenfalls mit abzahlen müssen, obwohl Sie ja nichts "verbrochen" haben...
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.951
Bewertungen
4.725
Moinsen Sophervegani und willkommen hier ...!
Ich war mal so frei und hab den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer nett und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Aufforderung zur Mitwirkung und Fragen, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr als fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 
Oben Unten