Das Jobcenter vermutet, dass ich mich im Ausland aufhalte und verlangt die Vorlage vom Reisepass, wie jetzt verhalten?

Leho44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Bewertungen
2
Hallo an alle,

das Jobcenter vermutet, dass ich mich im Ausland aufhalte und fordert von mir eine lückenlose Kopie meines Reisepasses. Möchte natürlich die Reisepässe nicht vorzeigen. Könnte mir jemand diesbezüglich behilflich sein?

Danke und Gruß

Leho44
 


Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.026
Bewertungen
1.671
Wurde das schriftlich verlangt? Reisepässe vorzeigen ist im SGB nirgens vorgesehen, einfacher Personalausweis tuts genügend.
Um wirklich genau helfen zu können, ist es unvermeidlich in diesem Fall das Anschreiben des JC´s hochzuladen. Wir wissen nicht ob und wie es begründete Verdachtsmomente gibt usw.
 

Leho44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Bewertungen
2
Danke für die schnelle Antwort.

Es wurde mehrmals schriftlich verlangt, bin jedoch nicht darauf eingegangen. Bin auch nicht mehr beim Jobcenter. Ich habe drei Termine hintereinander unentschuldigt nicht wahrgenommen. Habe früher auch erwähnt, dass ich mir eine Arbeit im Ausland vorstellen kann und somit entstand anscheinend der Verdacht, dass ich nicht mehr in Deutschland bin.
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.502
Bewertungen
1.789
Wenn du nicht mehr beim JC bist, warum dann noch diese Schreiben vom JC? Wurde beim JC mal erwähnt, dass du überhaupt einen Reisepass hast?
Wenn nicht, es gibt keine Pflicht überhaupt einen Reisepass zu besitzen.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.026
Bewertungen
1.671
Da du nicht mehr beim JC bist, so hast du dich doch sicher abgemeldet?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.608
Bewertungen
16.736
Hallo Leho44 :welcome:



Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "JC verlangt Reisepass"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Leho44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Bewertungen
2
Ja ich habe denen schriftlich erwähnt, dass ich nun eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit in Deutschland nachgehe. Habe denen meinen Arbeitsvertrag, Lohnabrechnung sowie Überweisungsbeleg geschickt. Mache mir nur Sorgen, dass die am Ende noch etwas zurückerstattet bekommen wollen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Hallo Leho44 :welcome:
Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet. [...]
Ich bitte vielmals um Verzeihung. Bin bisschen durcheinander wegen dem JC weil die mich nicht in Ruhe lassen wollen.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.026
Bewertungen
1.671
Klingt so als hätten sie dieses Schreiben von dir verschlampt. Denn so dürften sie ja wissen das du in Deutschland arbeitest... und auch ab wann. Abgemeldet biste auch wenn du genug verdienst und nicht aufstocken must.
Ist wohl ein Missverständniss. Einfach nochmals eine Kopie deiner Meldung verschicken.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.608
Bewertungen
16.736
Es wurde mehrmals schriftlich verlangt, bin jedoch nicht darauf eingegangen
Hier mal eine Verständnisfrage, die Post vom JC hast du immer erhalten und mit welcher Begründung
wurdest du zur Vorlage vom Reisepass aufgefordert, ausser dem Verdacht, das du im Ausland bist,
wurde ein §§ genannt bzw. unerlaubte Ortsabwesenheit?
 

Leho44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Bewertungen
2
Also ich habe jetzt nochmal in das Schreiben geschaut (möchte ungern diesen Wisch hochladen, man weiß ja nie wer mitliest). Dort steht, dass teilweise meine Verdienstbescheinigungen eingegangen sind, jedoch wollen die nochmal vom Mai und Juni (damals 300 € Mini-Job) meine Bescheinigungen sowie die Kopien der Reisepässe.


Beim ersten Schreiben haben die damals mir gesagt, dass jemand dem JC gesagt hätte, dass wir uns nicht mehr in Deutschland aufhalten und ich eine Stellungnahme dazu schreiben soll inkl. Kopien meiner Reisepässe. Es wurde nur mit den üblichen Drohparagraphen umgeschmissen (§60 SGB I)
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Darüber hinaus verlangen die immernoch, dass ich persönlich bei denen antanze und meinen Reisepass vorzeige obwohl ich keinen Cent mehr von denen möchte....
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.663
Bewertungen
4.229
obwohl ich keinen Cent mehr von denen möchte....
Es geht ja wohl aber um Zeiten, in denen Du einen Cent von "denen" gekriegt hast. Wenn Du drei Termine unentschuldigt nicht wahrgenommen hast, ist es doch nicht so weit hergeholt, eine unerlaubte OAW zu vermuten.
Hast Du den Nachweis noch, dass Du die Verdienstbescheinigungen schon eingereicht hast?

Beim ersten Schreiben haben die damals mir gesagt, dass jemand dem JC gesagt hätte, dass wir uns nicht mehr in Deutschland aufhalten und ich eine Stellungnahme dazu schreiben soll inkl. Kopien meiner Reisepässe.
Wie hast Du darauf reagiert?
 

Leho44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
8
Bewertungen
2
Es geht ja wohl aber um Zeiten, in denen Du einen Cent von "denen" gekriegt hast. Wenn Du drei Termine unentschuldigt nicht wahrgenommen hast, ist es doch nicht so weit hergeholt, eine unerlaubte OAW zu vermuten.
Hast Du den Nachweis noch, dass Du die Verdienstbescheinigungen schon eingereicht hast?


Wie hast Du darauf reagiert?
Nein habe den Nachweis nicht mehr. Jedoch denke ich, dass das JC die Nachweise erhalten hat, sonst würden sie nochmal diese im neuen Schreiben verlangen oder? Anstatt dessen haben sie nur nach den Verdienstbescheinigungen vom Mai und Juli angefordert.


Ich habe damals gar nicht darauf reagiert. Der Brief kam im Juni und ich habe im Juli dann mein Arbeitsverhältnis begonnen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Nun kenn ich mich nicht so aus damit, aber in einen EU Land wird doch kein Pass gebraucht, warst Du in einen Land wo man einen Reisepass braucht?
Es war ein Land ausserhalb der EU. Ich besitze zwei Pässe bzw. habe die doppelte Staatsbürgerschaft.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.663
Bewertungen
4.229
Es war ein Land ausserhalb der EU.
Du warst also wirklich weg. D.h. Du kannst auch nicht beweisen, dass Du NICHT weg warst (durch eine ec-Karten-Abbuchung beim Edeka um die Ecke oder der der Sparkasse oder so). Oder auch nur durch Arztpraxen oder andere Termine, die festgehalten sind. Das würde ich nämlich wirklich machen, bevor mir die Leistung rückwirkend gestrichen wird (inkl. KV) und möglicherweise noch mehr.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.663
Bewertungen
4.229
Beim ersten Schreiben haben die damals mir gesagt, dass jemand dem JC gesagt hätte, dass wir uns nicht mehr in Deutschland aufhalten und ich eine Stellungnahme dazu schreiben soll inkl. Kopien meiner Reisepässe.
Hieraus geht nicht hervor, ob das anonym/haltlos/belegt ist.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.645
Bewertungen
6.725
Darüber hinaus verlangen die immernoch, dass ich persönlich bei denen antanze und meinen Reisepass vorzeige obwohl ich keinen Cent mehr von denen möchte....
Anscheinend will aber das JC Geld von dir und du sollst für diese Forderung die Beweise liefern (aka belastende Einträge im Reisepass bzgl. ungenehmigter OAW).
 

Karinik

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
149
Bewertungen
124
Eigentlich kannst du jetzt nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Ein anonymer Hinweis, drei nicht wahrgenommene Termine - das reicht für einen Verdacht. Aber nur auf diesen Verdacht kann dir das JC nichts kürzen. Eine Anzeige wg. Sozialbetrug geht aber, dann ermittelt der Zoll. Der Zoll kann mehr als nur Pässe kontrollieren.
Also mit den Pässen zum JC, den Büßergang einlegen (Prinzip Schnecke - schleimen ohne Rückgrat), vielleicht bleibt es bei einer Ordnungswidrigkeit (ist billiger als ein Strafbefehl) Das ALG II inkl. KK musst du in beiden Fällen zurückzahlen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
dann ermittelt der Zoll. Der Zoll kann mehr als nur Pässe kontrollieren.
Der Zoll, wenn er denn will, dürfte der so ziemlich übelste Gegner sein an den man nur gelangen kann.

Dagegen sind das Finanzamt und die Polizei Waisenkinder.

Insofern, wenn es die Möglichkeit gibt dieser Institution durch eigenes aktives Zutun aus dem Wege zu gehen, würde ich sie in JEDEMFALL nutzen!
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.663
Bewertungen
4.229
Das JC wird nicht aufhören, nur weil Du nicht reagierst.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.643
Bewertungen
16.348
@Leho44
Zum Verständnis und damit hier auch zielführend geholfen werden kann, denn die Infos von dir kommen leider nur bröckchenweise:

Während du im Leistungsbezug warst, warst du unerlaubt ortsabwesend, weil du im Ausland warst. Deswegen hast du auch die Meldetermine verpasst. Mittlerweile, seit 01.07.2019 bist aus dem Leistungsbezug raus, aber das JC prüft die Zeiten, die den Leistungsbezug betreffen.

So weit korrekt?
 


PeterMM

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
908
Bewertungen
286
naja ,ein Reisepass kann eine Einreise nachweisen, bei einer Ausreise zb. aus Usa wird gar nicht gestempelt
 
Oben Unten