Das Jobcenter und die jährliche Mietanpassung der Staffelmiete,dazu habe ich eine Frage.

HelfendeHand

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2018
Beiträge
7
Bewertungen
19
Hallo zusammen,

da ich hier im Forum keine Infos zu meiner Frage finde, mache ich ein neues Thema auf.

Sachverhalt:
Familie bezieht Leistungen nach ALGII, die Miete für das Objekt wird direkt vom JC
an den Vermieter gezahlt.
Jährlich zum 1.6. findet eine kleine Mieterhöhnung statt (Staffelmiete). Dem JC
liegt seit Jahren die Tabelle mit den Beträgen und Terminen vor.
In der Vergangenheit wurde die Anpassung nicht vom JC vorgenommen und meine
Frage ist:
muss die Familie jedes Jahr das Jobcenter erneut auffordern oder sollte die Anpassung
nicht vielmehr automatisch erfolgen, zumal die Familie keinerlei direkten Einfluss auf die Miet-
zahlungen hat?

Dieses Jahr schickt das JC noch einen in meinen Augen ziemlich frechen Brief
an die Familie. Im dem letzten Bewilligungsbescheid aus März "war schon zu
erkennen, dass die Staffelmiete ab Juni nicht angepasst war" und "die Mahngebühren
können nicht übernommen werden, weil verschulden der verspäteten Mietanpassung
Sie betrifft" (schlechtes Deutsch inklusive...).
"Das Jobcenter steht mit ihrem Vermieter in keinem rechtlichen Vertrag. Die Absetzungen
der Kosten der Unterkunft dient lediglich der Vereinfachung für den Kunden den Lebensunterhalt
besser zu organisieren."

Ich habe mein Befremden bereits per eMail kundgetan, aber das liest wahrscheinlich eh keiner...

Frustrierte Grüße
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.958
Bewertungen
17.918
Hallo HelfendeHand

Im dem letzten Bewilligungsbescheid aus März

Gehe ich recht in der Annahme das jedes Jahr ein Weiterbewilligungsantrag gestellt wird,
wenn ja sollte die Familie zum Antrag ein kurzes Anschreiben beifügen mit dem Vermerk
die Staffelmiete zu berücksichtigten.

Familie bezieht Leistungen nach ALGII, die Miete für das Objekt wird direkt vom JC
an den Vermieter gezahlt.

Daher unbedingt wie oben geschrieben immer ein Anschreiben noch dazu und nicht vergessen
belegbar beim Jobcenter einreichen,also zu Beispiel persönliche Abgabe gegen Empfangsbestätigung
auf der Kopie vom Anschreiben oder per einfachen Brief und anschließend mit qualifizierten Fax
erste Seite als Sendekopie oder per Einschreiben/Einwurf hier wird vom Postbote per Unterschrift
der Einwurf bestätigt und kann auf der Web-Seite der Post unter Postsendenachverfolgung ausgedruckt
werden.

Warum belegbar, so hat die Familie einen Beleg in der Hand um ggf. anfallende Mahngebühr
beim Jobcenter gelten machen zu können.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.958
Bewertungen
17.918
Jährlich zum 1.6. findet eine kleine Mieterhöhnung statt (Staffelmiete). Dem JC
liegt seit Jahren die Tabelle mit den Beträgen und Terminen vor.

Bei dem letzten Bewilligungsbescheid hätte die Familie schon Widerspruch erheben müßen bzw. schreiben.

Hier könnte nun einen Überprüfungsantrag § 44 SGB X gestellt werden, bitte im Schreiben auch das Datum vom
Bewilligungsbescheid angeben, wichtig!
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.871
Bewertungen
27.872
Der Grund des Übels ist doch schon die direktzahlung des Jobcenters an den Vermieter. DAs würde ich abstellen und mich fortan selber um meinen Kram kümmern.
 

HelfendeHand

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2018
Beiträge
7
Bewertungen
19
Hallo HelfendeHand

Gehe ich recht in der Annahme das jedes Jahr ein Weiterbewilligungsantrag gestellt wird,
wenn ja sollte die Familie zum Antrag ein kurzes Anschreiben beifügen mit dem Vermerk
die Staffelmiete zu berücksichtigten.

Ja, es muss jedes Jahr neu beantragt werden und ich werde in der Tat dann künftig auf die
Anpassung der Staffelmiete explizit hinweisen. Danke für den Tipp!
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Der Grund des Übels ist doch schon die direktzahlung des Jobcenters an den Vermieter. DAs würde ich abstellen und mich fortan selber um meinen Kram kümmern.

Dann bleibt aber immer noch, dass das JC die Differenz auch übernehmen muss, also doch wieder ein Antrag usw.
 
Oben Unten